• Online: 9.952

Toyota Supra Mk 5 Gazoo Racing: Motorsport-Studie in Genf - Die Renn-Supra parkt in Genf

verfasst am

Erst der Rennwagen, dann die Serie: Toyota zeigt in Genf ein Motorsport-Konzept der neuen Supra. Vorab gibt es einen Teaser mit Spoiler, aber nur wenige Infos.

Toyota Supra: Die Motorsportversion parkt als Studie in Genf Toyota Supra: Die Motorsportversion parkt als Studie in Genf Quelle: Toyota

Berlin – Die neue Supra kommt 2018. So richtig konkret bestätigt Toyota das nicht. Aber die Japaner deuten kräftig an. Zuerst mit der Studie FT-1, einem hübschen Coupé mit viel Platz zum Träumen. Zuletzt mit dem GR HV Sports Concept, das eigentlich ein umgebauter GT86 war. In Genf parkt nun die nächste Stufe, eine Motorsportversion der Supra. Ein erstes Bild teilte Toyota nun auf sozialen Medien.

Mehr wollen die Japaner noch nicht sagen. Auf Facebook teilen sie mit: „Die Legende kehrt zurück“. Spekulanten verweisen sie auf die Pressekonferenz am 6. März auf der Automesse in Genf. Im Toyota-Blog steht der Hinweis, das „Konzept eines modernen Rennwagens“ signalisiert Toyotas Einsatz, seine „größte Sportwagen-Ikone“ zurück auf den Markt zu bringen.

Toyota Supra Mk 5: Motorsport-Studie in Genf

Toyota Supra: Vier- und Sechszylinder, Automatik, Hinterradantrieb, festes Blechdach Toyota Supra: Vier- und Sechszylinder, Automatik, Hinterradantrieb, festes Blechdach Quelle: sb-Medien | Stefan Baldauf Übersetzt bedeutet das: Toyota zeigt in Genf, wie sportlich die neue Supra aussehen kann. Auf dem Teaser erkennen wir einen riesigen Heckflügel, breite Kotflügel hinten und ein gewölbtes Dach, das vermutlich Platz für Fahrer mit Helmen machen soll. Ein sportlicher Appetithappen, der uns trösten soll. Die Straßen-Supra startet voraussichtlich erst nach dem Technikzwilling BMW Z4. Den wiederum erwarten wir erst im Sommer 2018.

Obwohl Toyota alles geheim hält, sind im Netz bereits ein paar Infos aufgetaucht. Eine geleakte Liste mit BMW-Modellen deutet an, dass die Supra mit drei verschiedenen Antrieben kommt: zwei Vier- und ein Sechszylinder. Nach BMW-Nomenklatur 20i, 30i und 40i, vermutlich mit etwa 190, 250 und 360 PS. Automatik, Hinterradantrieb und ein festes Dach gibt es serienmäßig.

Das japanische Magazin „Best Car“ soll Maße der neuen Supra veröffentlicht haben. Demnach wird das Coupé 4,38 Meter lang, 1,86 Meter breit und 1,290 Meter hoch. Das Leergewicht soll bei 1.496 Kilogramm liegen. Zur Einordnung: Der kürzlich ausgelaufene BMW Z4 ist kürzer, schmaler und mit dem Topmotor (sowie Blech-Klappdach) 100 Kilogramm schwerer.

Weitere Gerüchte legen nahe, dass Toyota die Supra unterhalb des BMW platziert. Angeblich bekommt der Toyota manuelle Sitze, minimale Infotainment-Funktionen und 17-Zoll-Räder in der Basisversion. Ein Cabriodach gibt es nur bei BMW. Die Supra wird also der günstigere Zwilling. Aber das dauert noch ein paar Monate.

Avatar von Constantin Bergander (SerialChilla)
35
Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
35 Kommentare: