• Online: 2.296

EU-Neuzulassungen von Pkw mit alternativem Antrieb 2015 - Aufwind für die Stromer, Flaute bei Gas-Antrieben

verfasst am

In Deutschland wird noch über Anreize für Stromer diskutiert. Vorbild könnten die Niederlande sein, denn 2015 wurden dort die meisten E-Autos neu zugelassen.

In Deutschland wurden 2015 insgesamt 23.481 elektrisch angetriebenen Pkw verkauft In Deutschland wurden 2015 insgesamt 23.481 elektrisch angetriebenen Pkw verkauft Quelle: picture alliance / dpa

Brüssel - Die Absatzzahlen von Elektro- und Hybridautos in Europa nehmen Fahrt auf. Im vergangenen Jahr wurden laut dem Branchenverband ACEA EU-weit 146.161 reine E-Autos, Plug-in-Hybride und Brennstoffzellen-Fahrzeuge neu zugelassen. Das sind mehr als doppelt so viele (+ 108 %) wie ein Jahr zuvor.

Spitzenreiter im europäischen Vergleich sind die Niederländer. Insgesamt 43.441 Pkw mit elektrischem Antrieb wurden 2015 in unserem Nachbarland ausgeliefert. Mit deutlichen Abstand belegt Großbritannien den zweiten Platz, gefolgt von Deutschland und Frankreich.

In den Niederlanden werden Stromern steuerliche Vorteile eingeräumt. Die Anschaffung eines elektrischen Taxis wird mit bis zu 5.000 Euro unterstützt In den Niederlanden werden Stromern steuerliche Vorteile eingeräumt. Die Anschaffung eines elektrischen Taxis wird mit bis zu 5.000 Euro unterstützt Quelle: picture alliance / dpa

E-Mobile und Plug-in-Hybride - Neuzulassungen 2015

  1. Niederlande: 43.441 (+193%)
  2. Großbritannien: 28.715 (+97%)
  3. Deutschland: 23.481 (+79%)
  4. Frankreich: 22.867 (+83%)
  5. Schweden: 8.588 (+84%)
  6. Dänemark: 4.643 (187%)
  7. Belgien: 3.837 (+87%)
  8. Österreich: 2.787 (+62%)
  9. Spanien: 2.224 (+58%)

Auch bei den klassischen Hybridautos ohne Steckdosenanschluss zogen die Neuzulassungen an. 2015 wurden in der EU 217.261 Hybrid-Modelle ausgeliefert, ein Plus von 23 Prozent. Frankreich sichert sich mit 56.030 verkauften Einheiten Rang eins. Großbritannien, Italien und Deutschland landen auf den Plätzen dahinter.

Hybrid-Pkw - Neuzulassungen 2015

  1. Frankreich: 56.030 (+36%)
  2. Großbritannien: 44.060 (+18%)
  3. Italien: 25.240 (+19%)
  4. Deutschland: 22.512 (+36%)
  5. Spanien: 18.406 (+52%)
  6. Niederlande: 16.114 (+9%)
  7. Schweden: 8.710 (+25%)
  8. Belgien: 6.880 (-7%)
  9. Polen:5.416 (+40%)

Während es bei den Teil- oder Vollzeitstromern bergauf ging, verloren die Pkw mit Erd- und Autogas-Antrieb an Boden. 2015 sanken die Neuzulassungen um 8,4 Prozent auf 218.713 Einheiten. Selbst im Autogas-Kernland Italien ließ die Nachfrage nach.

Pkw mit Erd- und Autogas-Antrieb - Neuzulassungen 2015

Die EU-weite Absatz von Auto- und Erdgasantrieben war 2015 rückläufig Die EU-weite Absatz von Auto- und Erdgasantrieben war 2015 rückläufig Quelle: picture alliance / dpa

  1. Italien: 183.433 (- 7%)
  2. Deutschland: 10.001 (-31%)
  3. Schweden: 6.359 (-15%)
  4. Polen: 5.537 (+16%)
  5. Tschechien: 4.030 (+40%)
  6. Spanien: 2.522 (+88%)
  7. Frankreich: 1.831 (-29%)
  8. Niederlande: 1.034 (-76%)

Insgesamt kamen 2015 in der EU 582.135 Neuwagen mit alternativem Antrieb auf die Straße, das entspricht einem Plus von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Anteil der Gas-, Hybrid- und E-Autos an den gesamten Pkw-Neuzulassungen beträgt 4,2 Prozent. Größter Markt war aufgrund des hohen Autogasanteils Italien mit 210.956 Fahrzeugen, gefolgt von Frankreich mit 80.728 Fahrzeugen und Großbritannien mit 72.775 Neuwagen. Deutschland liegt mit 55.994 Einheiten auf Rang fünf.

Weitere MOTOR-TALK-News findet Ihr in unserer übersichtlichen 7-Tage-Ansicht

 

Quelle: Mit Material von SP-X

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
37
Hat Dir der Artikel gefallen?
Diesen Artikel teilen:
37 Kommentare: