• Online: 4.353

Schwarzeneggers Unimog U1300 SE 6.4 - Arnie verkauft seinen Unimog

verfasst am

Der Last Action Hero wird bequem: Er möchte seinen Unimog mit Halbautomatik gegen einen mit Vollautomatik tauschen. Der alte steht deshalb jetzt zum Verkauf.

Ein Überrollbügel aus Edelstahl, eine Pritsche mit Platz für vier Personen, ein Kuhfänger und eine Seilwinde gehören beim Ex-Gouverneur zum guten Ton Ein Überrollbügel aus Edelstahl, eine Pritsche mit Platz für vier Personen, ein Kuhfänger und eine Seilwinde gehören beim Ex-Gouverneur zum guten Ton Quelle: Merex

Los Angeles/USA – Ein Muskelmann im dunklen Anzug passt bei politischen Veranstaltungen oft nur dann ins Bild, wenn er einen Knopf im Ohr trägt. Trotzdem hat es Arnold Schwarzenegger ans Rednerpult geschafft: Aus dem Österreichischen Bodybuilder wurde einer der einflussreichsten Männer der amerikanischen Westküste – der „Gouvernator“ von Kalifornien.

Schwarzenegger war sein Unimog 400.000 Dollar wert

Doch der Riese aus der Steiermark will sich einfach nicht den Gegebenheiten des US-Bundesstaates mit der höchsten Prius-Dichte fügen. Der originale 218 PS starke Vierzylinder musste weichen - in dem Unimog steckt nun ein Sechszylinder des Typs „OM 906 LA“ Der originale 218 PS starke Vierzylinder musste weichen - in dem Unimog steckt nun ein Sechszylinder des Typs „OM 906 LA“ Quelle: Merex Natürlich hat er die Kür erfüllt: Er versprach, bis 2025 die „Gas Guzzler“ (Spritfresser) von der Straße zu verbannen – nur 4,3 Liter sollten dann Kaliforniens Autos im Schnitt verbrauchen. Doch privat fährt er Hummer und Panzer.

Ein weiterer Blechkoloss parkt seit 2012 in seinem Fuhrpark: Der Last Action Hero ließ sich vor zwei Jahren einen Unimog bauen. 400.000 US-Dollar (rund 300.000 Euro) soll er damals für sein rollendes Ungetüm bezahlt haben. Ein beachtlicher Teil davon ging für die Zulassung des Unimog im Monster-Truck-Format in Kalifornien drauf. Denn Mercedes bietet das Modell in den Vereinigten Staaten nicht an. Für Privatpersonen ist es nahezu unmöglich, einen anzumelden.

Wer jedoch gute Beziehungen in die Verwaltung hat, der überrollt sogar diese Hürde. Oder, in Arnies Fall: Er macht sie platt, mit Reifen in der Größe 445/65 R22,5.

Halbautomatik ist nichts für den Terminator

Die Firma Merex aus Gaggenau in Deutschland hat den Gelände-Lkw an die Wünsche des Terminators angepasst. Der originale 218 PS starke Vierzylinder flog aus dem 1977er-Fahrgestell. Im Gespräch mit MOTOR-TALK erzählt Merex-Chef René Dusseldorp, dass Arnie eigentlich einen Achtzylinder wollte. Der passe aber nicht hinein. Deshalb steckt ein Sechszylinder des Typs „OM 906 LA“ im Unimog. Der leiste ab Werk 280 PS. „Wir haben haben noch ein wenig zugelegt“, sagt Dusseldorp. „Jetzt ist er mindestens 320 PS stark.“

Nach gut 20.000 Kilometern habe Arnie jedoch festgestellt, dass seinem Unimog etwas fehlt. Die Privat fährt Arnold Schwarzenegger neben dem Unimog auch Hummer und Panzer Privat fährt Arnold Schwarzenegger neben dem Unimog auch Hummer und Panzer Quelle: Merex Halbautomatik gefalle ihm nicht. Aber eine Vollautomatik passe nicht in das Auto. „Deshalb bauen wir gerade einen Neuen. Aber das dauert noch eine Weile", sagt Dusseldorp.

"Arnimog" steht zum Verkauf

Trotzdem steht der alte Unimog schon wieder in Gaggenau und wird auf mobile.de zum Verkauf angeboten. Mit dabei sind alle Umbauten, die sich der ehemalige Mister Universe einst anbauen ließ: ein Überrollbügel aus Edelstahl, eine Pritsche mit Platz für vier Personen, ein Kuhfänger, eine Seilwinde und Zusatzscheinwerfer mit dem Namen „Luminator“. Eine Unterschrift von Arnie gibt es gratis dazu. So viel Vorbesitzer-Ruhm kostet 175.000 Euro netto, also 208.250 Euro brutto. Dafür gibt es das wohl geländetauglichste Promi-Auto der Welt. Und eine Sitzposition, die kein SUV bieten kann.

Weitere MOTOR-TALK-News findet Ihr in unserer übersichtlichen 7-Tage-Ansicht

Avatar von SerialChilla
Ford
38
Hat Dir der Artikel gefallen? 12 von 13 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
38 Kommentare: