ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zweitwagen für meine Frau für 3000€ was muss ich beachten?

Zweitwagen für meine Frau für 3000€ was muss ich beachten?

Themenstarteram 14. Februar 2022 um 22:35

Wir suchen momentan ein Auto für 3000€ mit TÜV. Wenn wir eins kaufen mit (55000km) werden ja sicherlich die nächsten 50000 Reparaturen kommen (kenne es vom Golf 60000 und 120000km) sollten wir lieber ab 130000km schauen? Sie wird am Tag höchstens 10-20km fahren.

Was meint ihr?

Ähnliche Themen
47 Antworten

Wenn Du ein AUto willst, welches vorerst keine Reparaturen haben wird (vorraussichtlich) musst Du einen Neuwagen kaufen. Bei 3000€-Schleudern kommt immer irgendwas, auch, wenn der TÜV neu ist und die Karre erst 60k gelaufen ist.

Am Tag höchstens 10-20 km => dafür lohnt sich kein Auto, wenn diese Frau halbwegs fit ist. Individuelle Mobilität, günstig in Anschaffung und Unterhalt, ist da vielversprechend mit Fahrrad, Pedelec, e-Roller, Cargo Bike und fallweise auch mal ÖPNV.

Themenstarteram 14. Februar 2022 um 22:54

Zitat:

@remarque4711 schrieb am 14. Feb. 2022 um 22:48:22 Uhr:

welches vorerst keine Reparaturen

Ja, macht es denn dann Sinn eins mit 130000km zu nehmen, wo schon der Großteil an Reparaturen mit 120000 gemacht wurde?

Themenstarteram 14. Februar 2022 um 22:55

Zitat:

@KlausFrisch schrieb am 14. Februar 2022 um 22:49:50 Uhr:

Am Tag höchstens 10-20 km => dafür lohnt sich kein Auto, wenn diese Frau halbwegs fit ist. Individuelle Mobilität, günstig in Anschaffung und Unterhalt, ist da vielversprechend mit Fahrrad, Pedelec, e-Roller, Cargo Bike und fallweise auch mal ÖPNV.

Es geht auch um die Kinder vom Kindergarten abzuholen.

Wieviele Kinder?

Zitat:

@Dynamo schrieb am 14. Februar 2022 um 22:54:28 Uhr:

Zitat:

@remarque4711 schrieb am 14. Feb. 2022 um 22:48:22 Uhr:

welches vorerst keine Reparaturen

Ja, macht es denn dann Sinn eins mit 130000km zu nehmen, wo schon der Großteil an Reparaturen mit 120000 gemacht wurde?

Ich denke, dass die meisten Menschen ihre Autos bei dem Km-Stand verkaufen, weil dann die Reparaturen kommen. Mein Zafira war mit ~280.000 Km das erste Mal einigermaßen durchrepariert (nur die Kupplung ist noch die Erste). Es ist jedes Jahr was zu tun - ohne geht es auch, aber dann kann ich die Karre bald wegwerfen.

1 Kind - Kindersitz, Fahrradanhänger, Cargobike. Und am besten gleich für 2 Kinder schauen.

2 Kinder - Fahrradanhänger, Cargobike - https://www.bakfiets.de/images/BakfietsDU.jpg

https://www.elektrofahrrad24.de/.../...ern-Tester-Susanne.Still016.jpg

3-7 Kinder - Cargobike - https://www.bakfiets.de/images/foto-usp.jpg

Wenn mehr als 4 Kinder, dann sind sicherlich nicht alle im Kindergartenalter, sondern können selbst schon laufen oder Fahrrad fahren.

@KlausFrisch Der TE will ein Auto für seine Frau kein Fahrrad :rolleyes:

Wenn er ein Fahrrad wollte, wäre er sicher hier unterwegs

Zitat:

.......

Es geht auch um die Kinder vom Kindergarten abzuholen.

Dann sind wir bei der Kleinwagen- oder Kompaktklasse als Minimumgröße angekommen.

Da wird es bei 3k € Budgetansatz schwierig, wenn nicht gar unmöglich einen Wagen ohne Wartungsstau zu finden.

Also besser noch 1-2k € auf der Seite als Reserve für allfällige Veschleißreparaturen in den nächsten 12 Monaten mit einplanen, wenn man meint, das geeignete Fahrzeug gefunden zu haben

Zitat:

@Dynamo schrieb am 14. Februar 2022 um 22:54:28 Uhr:

Zitat:

@remarque4711 schrieb am 14. Feb. 2022 um 22:48:22 Uhr:

welches vorerst keine Reparaturen

Ja, macht es denn dann Sinn eins mit 130000km zu nehmen, wo schon der Großteil an Reparaturen mit 120000 gemacht wurde?

Dafür gibt es keine Regel. Manche Fahrzeuge laufen bis 120 oder 150tkm völlig Problemlos und erst dann fangen die Reparaturen an.

Bei einem Fahrzeug für 3000€ muss man immer damit rechnen das er in den nächsten Jahren weitere Investitionen erfordert. Wie hoch die ausfallen das liegt aber nicht unbedingt am KM Stand.

Ein Kleinwagen kann nach 60tkm Stadtverkehr total am Ende sein, nach 130tkm bei einem Pendler aber noch top dastehen.

Aktuell sind die Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt sehr hoch, war es in den letzten Jahren schon nicht einfach für 3000€ ein gutes Fahrzeug zu finden ist es heute fast unmöglich.

Es macht aber auf jeden Fall Sinn auch Fahrzeuge jenseits der 100tkm in Betracht zu ziehen, die Fahrzeuge müssen aber halt entsprechend gepflegt sein.

Ein Langjähriger Vorbesitzer und ein gefülltes Scheckheft sind daher wichtig.

Aber auch ein Langjähriger Vorbesitzer wird einen Wagen wahrscheinlich nicht durchreparieren und dann verkaufen sondern eher dann abstoßen wenn er weiß in den nächsten Monaten oder Jahren kommt was.

Würdest du ja auch so machen.

Themenstarteram 15. Februar 2022 um 8:51

Zitat:

@Turbotobi28 schrieb am 15. Februar 2022 um 08:31:55 Uhr:

Zitat:

@Dynamo schrieb am 14. Februar 2022 um 22:54:28 Uhr:

 

Ja, macht es denn dann Sinn eins mit 130000km zu nehmen, wo schon der Großteil an Reparaturen mit 120000 gemacht wurde?

Dafür gibt es keine Regel. Manche Fahrzeuge laufen bis 120 oder 150tkm völlig Problemlos und erst dann fangen die Reparaturen an.

Bei einem Fahrzeug für 3000€ muss man immer damit rechnen das er in den nächsten Jahren weitere Investitionen erfordert. Wie hoch die ausfallen das liegt aber nicht unbedingt am KM Stand.

Ein Kleinwagen kann nach 60tkm Stadtverkehr total am Ende sein, nach 130tkm bei einem Pendler aber noch top dastehen.

Aktuell sind die Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt sehr hoch, war es in den letzten Jahren schon nicht einfach für 3000€ ein gutes Fahrzeug zu finden ist es heute fast unmöglich.

Es macht aber auf jeden Fall Sinn auch Fahrzeuge jenseits der 100tkm in Betracht zu ziehen, die Fahrzeuge müssen aber halt entsprechend gepflegt sein.

Ein Langjähriger Vorbesitzer und ein gefülltes Scheckheft sind daher wichtig.

Aber auch ein Langjähriger Vorbesitzer wird einen Wagen wahrscheinlich nicht durchreparieren und dann verkaufen sondern eher dann abstoßen wenn er weiß in den nächsten Monaten oder Jahren kommt was.

Würdest du ja auch so machen.

Ich hoffe ich darf hier mein Parkplatz (Mobile de) posten.

Diese Suche nutze ich und denke da wäre doch was dabei, oder?

 

Mein Parkplatz

 

Zudem hab ich mir eben die Checkliste für ein Fahrzeugkauf bei ADAC runtergeladen.

Hi,

habe deine Liste jetzt mal nur überflogen. Die meisten Modelle kann man sich durchaus angucken. Leider muss man davon ausgehen das man sich gut und gerne mal 10 Fahrzeuge ansehen muss bis mindestens mal eins halbwegs in Frage kommt.

In den Anzeigen wird nämlich meistens zu viel versprochen. 2. Hand heißt gerne 2 Besitze sind bekannt die 10 anderen nicht. Und Scheckheft gepflegt heißt ja es ist ein Scheckheft vorhanden und da sind auch 2 Stempel drin von vor 10 Jahren oder so.

Unfallfrei bedeutet meistens der Wagen hat aktuell keine größeren Schäden die direkt auffallen usw. usw. usw.

Ich kaufe in der Preisklasse eigentlich lieber von Privat, wobei die hälfte der Privaten Verkäufer auch verkappte Händler sind. Da kommt dann gerne der Spruch " Hab das Auto für eine Frau/Bruder/Tochter/ gekauft und es gefällt nicht ;)

Also ansehen kann man sich die meisten der Fahrzeuge, nur vom Fox würde ich grundsätzlich die Finger lassen an dem ist immer was dran (Made in Brasilien) die alten Renault sind auch mit Vorsicht zu genießen.

Wird schwierig werden.

Das generelle Problem scheint zu sein, dass die Fahrzeuge momentan hoffnungslos überteuert sind.

Nach Schätzungen wird das sich auch wohl noch bis 2023 hineinziehen.

Was jetzt so für 3000 angeboten wird, war im Verhältnis vor 1-2 Jahren noch für deutlich weniger zu bekommen - und ist leider mehr oder weniger der Bodensatz.

Um dann nicht vollends auf die Schnauze zu fallen muss man schon Ahnung haben und die Perle unter den Säuen suchen und finden, Glück haben, oder aber das Budget erhöhen.

Der Note und der Meriva sind wahrscheinlich am praktischsten. (nicht der Meriva für den Export) Der Note wäre hier das erste Auto, das ich mir angucken würde. Fast völlig unbekannt und total unpopulär, allerdings leider auch in der Qualität kein typischer Japaner. Fahrwerksprobleme, Generatorprobleme und Motorundichtigkeiten sind üblich.

Ein guter Tipp ist der Honda Jazz.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zweitwagen für meine Frau für 3000€ was muss ich beachten?