ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zweites Auto, möglichst jung, sparsam und modern

Zweites Auto, möglichst jung, sparsam und modern

Themenstarteram 11. September 2016 um 0:21

Moin Leute,

da mein erstes Auto nicht mehr durch den Tüv kommt und es sich nicht mehr lohnt dieses instand zu setzen (finanziell und eventuell wg. blauer Plakette da Diesel), bin ich auf der Suche nach einem neuen Auto.

Fahrprofil:

Jahreskilometer (12000-17500km), Stadt/Land/AB = 55/40/5 %

Das Auto sollte mehr als 2 Sitze haben.

Budget

Wollte das Auto finanzieren.

Hab 6000€ bar zur Verfügung, wollte davon 3000-4000€ anzahlen und den Rest monatlich abbezahlen ( die monatliche Rate sollte maximal 200€ betragen und auf 48-60 Monate finanziert werden, also sollte das Auto so 10000-13000€ kosten)

Und die restlichen 2000€ sind für Inspektion,Reifen usw...

Habe im Monat 250-300€ frei zur Verfügung für die Rate und Sprit, rest wird von den Eltern bezahlt

Anforderungen an den Wagen/ gewünschte Austattung

Größe ist mir egal, sollte eben möglichst modern und sparsam sein

Sollte ein Navi/Infotain besitzen

Parkpiepser vo/hi und vllt ne Rückfahrkamera wären auch nice 2 have

Drehzahlmesser

Klima wäre nice 2 have aber nicht unbedingt notwendig

Sollte ein schönes Lederlenkrad haben^^ (also weiches Leder)

Sollte ein Neuwagen oder Tageszulassung sein, wenn es ein sehr gutes Auto ist, kann es von 2013 sein, aber bitte nicht älter

Autos an die ich gedacht habe

Mitsubishi Space Star (Facelift)

Hyundai i10

Mazda 2 (Falls im Budget?)

Opel Karl/Corsa

Sonstige Fragen

Inspektion... Mir ist klar dass diese gemacht werden muss, aber kann ich das in jeder freien Werkstatt oder muss ich zur Vertragswerkstatt wo ich für 'nen Ölwechsel 300€ zahle, den ich selber erledigen kann?

Hoffe ich habe alle relevanten Informationen geschrieben und ich hoffe auf (viele) Antworten :D

Schönen Abend noch,

mfg Tokarev

Beste Antwort im Thema

Rund 15000km (davon die Hälfte Stadtverkehr, das sind ja rund 20 km in der Stadt am Tag, also 1 Stunde) sind gar nicht so wenig. Da würde ich auf gewissen Komfort (Klimaanlage, brauchbare Sitze, Sitzheizung, Lederlenkrad, vernünftigen Sound etc) mehr Wert legen als auf ein Navi (welches fest eingebaut oft teure Updates benötigt - günstiger ist ein mobiles Navi) und einen Drehzahlmesser (braucht man im Stadtverkehr eh nicht). Ich würde auch auf ein modernes Start-Stop-System achten (spart Geld und bringt Komfort).

Mehr als 2 Sitzplätze heisst, dass auch hinten mal Leute auf längeren Strecken sitzen? Dann würde ich auch eher keinen Kleinstwagen nehmen.

Von den genannten Modellen wären mir manche ein wenig zu basic, vor allem, weil sie gar nicht unbedingt sparsamer sind als etwas größere, bequemere Modelle. Oft wird gerade an den Basisautos noch alte Technik verbaut. Wenn die Größe keine große Rolle (wegen Parkplatzssuche in der Stadt spielt, kann man auch nach Kleinwagen mit modernen Motoren schauen. Hybrid ist im Stadtbetrieb komfortabel und im Verbrauch unschlagbar. Da gibt es aber eben nur den Toyota Yaris.

http://ww3.autoscout24.de/classified/291248178?asrc=pl|as

Bei reinen Benzinern finde ich den oben genannten Fiesta mit Ecoboost Motor nicht schlecht (auch sparsamer als viele Kleinstwagen). die modernen Turbobenziner-Direkteinsritzer heizen den Innenraum auch sehr schnell auf und bringen richtig Fahrspass.

Sehr sparsam und wegen der Airbumps auch gut geschützt im Stadtverkehr ist der C4 Cactus, der hat auch sehr bequeme Sitze und deutlich mehr Platz als ein Kleinstwagen.

http://ww3.autoscout24.de/classified/285632565?asrc=st|as

Von den oben genannten finde ich auch den Mazda 2 nicht schlecht.

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Hallo,

Ford Fiesta als 1.0 Ecoboost wäre hier auch eine sehr gute Option. Sehr kräftiger Motor, sparsam zu bewegen (fahre meinen meist zwischen 5,6 und 6,2 Liter, es geht aber auch weniger wenn mans drauf anlegt), zuverlässig, top Fahrwerk.

Beispiel: Fahrzeugangebot: Ford Fiesta Titanium 1. Hand Navi Kamera PDC für 12999 EUR

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=232382196

Es muss nicht der mit 125 PS sein, auch mit 100 PS ist man schon sehr flott unterwegs.

Bei Ausstattung mit Navi ist eine sehr gut funktionierende Bluetooth-Freisprecheinrichtung mit Sprachsteuerung und Notrufassistent immer dabei, wenn kein Navi dabei ist ist die FSE ab Sync Edition aufwärts Serie.

MfG Michi

Gerade da du ja ein relativ neues Auto willst, würde ich die Inspektionen auf jeden Fall von einer Vertragswerkstatt erledigen lassen, um den Gewährleistungs -/ Garantieanspruch nicht zu verlieren. Selbst ein Jahr danach könnte man es sich überlegen, da man über die Kundenzufriedenheit und Kulanz, viel Regeln kann. Beim Wiederverkauf macht es vermutlich auch einen besseren Eindruck.

Rund 15000km (davon die Hälfte Stadtverkehr, das sind ja rund 20 km in der Stadt am Tag, also 1 Stunde) sind gar nicht so wenig. Da würde ich auf gewissen Komfort (Klimaanlage, brauchbare Sitze, Sitzheizung, Lederlenkrad, vernünftigen Sound etc) mehr Wert legen als auf ein Navi (welches fest eingebaut oft teure Updates benötigt - günstiger ist ein mobiles Navi) und einen Drehzahlmesser (braucht man im Stadtverkehr eh nicht). Ich würde auch auf ein modernes Start-Stop-System achten (spart Geld und bringt Komfort).

Mehr als 2 Sitzplätze heisst, dass auch hinten mal Leute auf längeren Strecken sitzen? Dann würde ich auch eher keinen Kleinstwagen nehmen.

Von den genannten Modellen wären mir manche ein wenig zu basic, vor allem, weil sie gar nicht unbedingt sparsamer sind als etwas größere, bequemere Modelle. Oft wird gerade an den Basisautos noch alte Technik verbaut. Wenn die Größe keine große Rolle (wegen Parkplatzssuche in der Stadt spielt, kann man auch nach Kleinwagen mit modernen Motoren schauen. Hybrid ist im Stadtbetrieb komfortabel und im Verbrauch unschlagbar. Da gibt es aber eben nur den Toyota Yaris.

http://ww3.autoscout24.de/classified/291248178?asrc=pl|as

Bei reinen Benzinern finde ich den oben genannten Fiesta mit Ecoboost Motor nicht schlecht (auch sparsamer als viele Kleinstwagen). die modernen Turbobenziner-Direkteinsritzer heizen den Innenraum auch sehr schnell auf und bringen richtig Fahrspass.

Sehr sparsam und wegen der Airbumps auch gut geschützt im Stadtverkehr ist der C4 Cactus, der hat auch sehr bequeme Sitze und deutlich mehr Platz als ein Kleinstwagen.

http://ww3.autoscout24.de/classified/285632565?asrc=st|as

Von den oben genannten finde ich auch den Mazda 2 nicht schlecht.

Themenstarteram 11. September 2016 um 10:03

Zitat:

@kine050683 schrieb am 11. September 2016 um 03:36:08 Uhr:

Hallo,

Ford Fiesta als 1.0 Ecoboost wäre hier auch eine sehr gute Option. Sehr kräftiger Motor, sparsam zu bewegen (fahre meinen meist zwischen 5,6 und 6,2 Liter, es geht aber auch weniger wenn mans drauf anlegt), zuverlässig, top Fahrwerk.

Beispiel: Fahrzeugangebot: Ford Fiesta Titanium 1. Hand Navi Kamera PDC für 12999 EUR

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=232382196

Es muss nicht der mit 125 PS sein, auch mit 100 PS ist man schon sehr flott unterwegs.

Bei Ausstattung mit Navi ist eine sehr gut funktionierende Bluetooth-Freisprecheinrichtung mit Sprachsteuerung und Notrufassistent immer dabei, wenn kein Navi dabei ist ist die FSE ab Sync Edition aufwärts Serie.

MfG Michi

Den hatte ich auch auf dem Schirm, echt tolles Auto

Nur stört mich etwas der kleine Bildschirm (Ja ich achte auf solche Sachen :D)

Aber nichtsdesto trotz werde ich ihn mal probefahren,

Danke!

Themenstarteram 11. September 2016 um 10:06

Zitat:

@ricco68 schrieb am 11. September 2016 um 09:51:14 Uhr:

Rund 15000km (davon die Hälfte Stadtverkehr, das sind ja rund 20 km in der Stadt am Tag, also 1 Stunde) sind gar nicht so wenig. Da würde ich auf gewissen Komfort (Klimaanlage, brauchbare Sitze, Sitzheizung, Lederlenkrad, vernünftigen Sound etc) mehr Wert legen als auf ein Navi (welches fest eingebaut oft teure Updates benötigt - günstiger ist ein mobiles Navi) und einen Drehzahlmesser (braucht man im Stadtverkehr eh nicht). Ich würde auch auf ein modernes Start-Stop-System achten (spart Geld und bringt Komfort).

Mehr als 2 Sitzplätze heisst, dass auch hinten mal Leute auf längeren Strecken sitzen? Dann würde ich auch eher keinen Kleinstwagen nehmen.

Von den genannten Modellen wären mir manche ein wenig zu basic, vor allem, weil sie gar nicht unbedingt sparsamer sind als etwas größere, bequemere Modelle. Oft wird gerade an den Basisautos noch alte Technik verbaut. Wenn die Größe keine große Rolle (wegen Parkplatzssuche in der Stadt spielt, kann man auch nach Kleinwagen mit modernen Motoren schauen. Hybrid ist im Stadtbetrieb komfortabel und im Verbrauch unschlagbar. Da gibt es aber eben nur den Toyota Yaris.

http://ww3.autoscout24.de/classified/291248178?asrc=pl|as

Bei reinen Benzinern finde ich den oben genannten Fiesta mit Ecoboost Motor nicht schlecht (auch sparsamer als viele Kleinstwagen). die modernen Turbobenziner-Direkteinsritzer heizen den Innenraum auch sehr schnell auf und bringen richtig Fahrspass.

Sehr sparsam und wegen der Airbumps auch gut geschützt im Stadtverkehr ist der C4 Cactus, der hat auch sehr bequeme Sitze und deutlich mehr Platz als ein Kleinstwagen.

http://ww3.autoscout24.de/classified/285632565?asrc=st|as

Von den oben genannten finde ich auch den Mazda 2 nicht schlecht.

Der Yaris ist auch ein tolles Auto, fast perfekt, jedoch stört mich das CVT Getriebe

Aber dennoch danke für die Antwort

( Ich versuche mal trotzdem ob ich eine Probefahrt machen kann und vllt überzeugt er mich ja so sehr, dass ich ihn trotz CVT nehme)

Der Citröen gefällt mir leider garnicht.

Bei deinem Fahrprofil dachte ich auch als erstes an einen Hybird von Toyota (Yaris oder Auris), die sind zwar nur als Gebrauchte drin aber sehr zuverlässig, sparsam und komfortabel. Mach unbedingt mal selbst eine Probefahrt anstatt auf den Unsinn der deutschen Presse zu hören, bei deinem Fahrprofil ist das Getriebe ja sogar ein großer Vorteil.

Zu den Neuwagen: Der Mitsubishi Space Star ist der sparsamste, der Suzuki Celerio hat von den 1.0l Motoren den angenehmsten Motor.

Bei deinem Vorhaben sehe ich ein großes Problem: du scheinst ein Werksnavi haben zu wollen? Das ist in der Fahrzeugklasse eine unglaubliche Geldverschwendung und ruiniert das Preis-Leistungsverhältnis komplett.

Entweder du kaufst um viel weniger Geld ein sogar besseres Nachrüstnavi oder du kaufst einen Gebrauchten, aber bei einem Billigauto tausende € in die Topausstattung zu investieren und den Preis damit auf das Niveau von um Welten besseren, hochwertigeren Modellen zu treiben ist ein totaler Fehlkauf.

Zitat:

@Tokarev schrieb am 11. September 2016 um 10:06:44 Uhr:

Der Yaris ist auch ein tolles Auto, fast perfekt, jedoch stört mich das CVT Getriebe

Aber dennoch danke für die Antwort

( Ich versuche mal trotzdem ob ich eine Probefahrt machen kann und vllt überzeugt er mich ja so sehr, dass ich ihn trotz CVT nehme)

Das Beste an dem Auto stört dich? Bist du schonmal einen Hybriden von Toyota oder Lexus gefahren?

Ich würde mal nach VW Up! und seinen Derivaten suchen. Liegen im Budget und sind mit all deinen Wunsch Extras verfügbar. Alternativ gäbe es da noch den Hyundai i10 oder halt die Toyota/PSA Drillinge Aygo, 107 und C1. Da würde ich aber aufgrund der Ansprüche eher zu den neueren Generationen raten.

Themenstarteram 11. September 2016 um 13:17

Sorry hab mich ungünstig ausgedrückt.

Mit Navi meinte ich einen Bildschirm mit dem man das Radio bedienen kann, der Informationen wie Uhrzeit und Wochentag anzeigt und mit dem man sein Handy verbinden kann, sowas eben.

Für's navigieren hab ich mein supertolles 2t Nokia^^

/edit: Also sowas wie das Intellilink von Opel, was ja auch "nur" 300€ Aufpreis kostet (soweit ich weiß)

mfg

Zitat:

@Tokarev schrieb am 11. September 2016 um 13:17:27 Uhr:

Sorry hab mich ungünstig ausgedrückt.

Mit Navi meinte ich einen Bildschirm mit dem man das Radio bedienen kann, der Informationen wie Uhrzeit und Wochentag anzeigt und mit dem man sein Handy verbinden kann, sowas eben.

Für's navigieren hab ich mein supertolles 2t Nokia^^

/edit: Also sowas wie das Intellilink von Opel, was ja auch "nur" 300€ Aufpreis kostet (soweit ich weiß)

mfg

Für das gilt das selbe - in dem Fall solltest du die Suche auf Modelle reduzieren, wo so etwas günstig zu haben ist. Es geht ja nicht nur um den Aufpreis der einzelnen Option, oft ist diese ja an höhere, teurere Ausstattungslinien gekoppelt. Der Opel Karl startet damit zb. erst bei 12.000€, dafür bekommst du schon ganz andere Autos.

 

Sieh dir am besten mal die (von der Optik abgesehen) baugleichen Drillinge Toyota Aygo / Citroen C1 / Peugeot 108 an, die sind besonders zuverlässig und sparsam und bei denen ist diese Ausstattung günstig zu haben zb:

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Das perfekte Beispiel dafür, was ich mit meinem oberen Post gemeint habe, findet sich bei Opel selbst - der bessere Corsa (ist aber auch schwerer und durstiger als die Kleinstwagen) ist mit der Ausstattung für 2000€ weniger zu haben als der Karl (!) zb :

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Da wird es in der Klasse aber eng. Da musst du schon zu was wirklich neuem greifen. Beim Up! hast du so ein Garmin Teil über das du aber Handy und Co koppeln kannst. Freisprech ist auch mit drin.

Themenstarteram 11. September 2016 um 15:08

Ok wow..

Einerseits stimmen eure Argumente, aber zum anderen sind ja die laufenden Kosten höher in der Kompaktklasse.

Und habe mich so umgeschaut und man kriegt ja ein Lederlenkrad erst in der teuersten Austattungsvariante..

Z.b Mazda erst ab Center Line welche ~2000€ Aufpreis ist...

Ich finde so ein Display wertet den Innenraum echt auf, also auf jeden Fall besser als so ein MP3 Player mit dieser roten Schrift (Im Astra J z.B)

Aber wenn es echt so schlimm ist wie ihr behauptet lass ich's lieber..

Ein Lederlenkrad hingegen ist MUSS, aber das hatte der Fiesta ja zum Beispiel.

Ich werde die hier vorgeschlagenen Autos probefahren und mich dann entscheiden

Wenn ich noch Vorschläge habt, könnt ihr sie gerne posten.

Danke schonmal und schönen Mittag euch allen :)

Zum UP! : VW ist mir leider sehr unsymphatisch, etwas teuer und man ließt sehr viel schlechtes über den UP! (Getriebeschaden nach 50.000-100.000km)

Bei Citroen C1 Shine und Toyota Aygo X-Play scheint neben dem Touchscreen auch ein Lederlenkrad zur Serienausstattung zu gehören.

Bei Toyota gibt es derzeit die Aktion mit 3000 € Rabatt auf Hybridwagen. Müßte man sich mal durchrechnen lassen. Da lohnt sich ein Gebrauchter oft nicht, weil die Dinger auch noch sehr wertstabil sind.

Ich habe mir letztes jahr übrigens obwohl ich nun wirklich kein Automatikfan bin wegen genau dieses genalen Getriebes mit dem hohen Komfort einen Prius gegönnt. Lederlenkrad hat der übrigens auch ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zweites Auto, möglichst jung, sparsam und modern