ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiges Pendlerauto für 30.000 km und 8-10.000 €

Zuverlässiges Pendlerauto für 30.000 km und 8-10.000 €

Themenstarteram 2. November 2018 um 13:53

Hallo zusammen,

hatte hier schon des öfteren nach Auto gefragt, konnte mich aber bis jetzt noch für keinen Wagen entscheiden, gerade aber der Dieselskandal macht es mir noch einmal deutlich schwerer einen passenden Wagen zu finden. Eigentlich hatte ich ein höheres Budget angedacht. Durch die hohe Laufleistung und der derzeit unsicheren Zukunft der Diesel würde ich vielleicht aber erst einmal etwas weniger ausgeben und die Entwicklung beobachten. Wie ist eure Meinung hierzu lieber etwas mehr ausgeben, dafür aber bspw. Euro 6 trotz allem aber nach ein paar Jahren schon eine ziemlich hohe Laufleistung und wahrscheinlich nicht mehr verkaufbar oder eher einen günstigen Kilometerfresser mit günstigem Verbrauch und Unterhalt (Meine derzeitige Tendenz)?

Und Welche Auto würdet ihr, zu folgenden Eckdaten, empfehlen?

- Wirtschaftliches und haltbares Auto ist Pflicht und steht an erster Stelle.

- Platz technisch Golf-Klasse aufwärts gerne auch einen Kombi

- max. 10.000€

- max. 70.000 - 80.000 km (außer ihr habt gute Argumente für eine höhere Laufleistung :D)

- Auto wird hauptsächlich für den Arbeitsweg (ca. 28.000 km/jährlich und 95% AB) und kleineren privaten Fahrten benutzt. Insgesamt ca. 30-34.000 km/jährlich.

- Getriebe gerne Automatik würde aber auch Schaltung fahren

- Must have Ausstattung: Sitzheizung, Tempomat, Klima

- Kraftstoff: Eigentlich dachte ich an einen Diesel, Fahrverbote in meiner Gegend und auf meinem Arbeitsweg sind derzeit nicht abzusehen daher wäre auch Euro 5 ok für mich, jedoch ist zusätzlich auch unsicher wohin die Steuern sowie der Dieselpreis gehen, bei einer kleineren Erhöhung wäre der Diesel fast schon nicht mehr wirtschaftlich gegenüber einem neueren Benziner. Gerne aber auch eine Preisgünstigen Benziner. Wichtig ist mir das ich unterm Strich günstig unterwegs bin.

- Wiederverkaufswert ist mir nicht allzu wichtig, bei der hohen Laufleistung werde ich das Auto wohl tot fahren!

Ford Focus Tunier MKIII 1.6 / 2.0 TDCi hatte ich bis jetzt ins Auge gefasst.

Als Benziner evtl. einen Skoda Rapid 1.2 / 1.4 TSI aber nur ohne Stuerkette. Generell würde ich vom VW Konzern sonst aber gerne Abstand nehmen. Über die Diesel Software Updates hört man ja nicht viel gutes!

So genug Text, ich bin gespannt auf eure Meinungen und Empfehlungen!

Ähnliche Themen
9 Antworten

Dacia Logan oder Fiat Tipo in neu würde mir da einfallen.

Themenstarteram 4. November 2018 um 10:53

Hat keiner weitere anregungen?

Ich würde in Deiner Situation eher nach einem Euro5-Diesel schauen. Wenn Du den Wagen eh runterfährst, spielt der Wiederverkauf ja keine Rolle. Die Alternative wäre wenn schon ein Neuwagen mit voller Garantie, aber halt um den Preis höherer Abschreibungen.

 

Steuer- und oder Dieselpreiserhöhungen in einer sich abschwächenden Konjunktur, womöglich zusammen mit steigenden Zinsen: den Politikern ist leider manches zuzutrauen... Die Frage ist auch, wieviele km Du bis zur tatsächlichen Umsetzung solcher Pläne gefahren bist. Zumal ein 6d-Temp-Diesel nicht viel weniger verbraucht als ein Euro5er.

 

Der Focus III ist schon mal ok, als Benziner mit dem Ecoboost auch eine gute Wahl. Solid wäre auch ein Honda Civic.

Moin,

Solange du nicht selbst von einem Fahrverbot betroffen bist - prüf es aber genau nach, nicht dass du ne böse Überraschung erlebst - kannst du dies doch ignorieren.

Alle anderen Aspekte - wie Wirtschaftsentwicklung, Steuerentwicklung oder Kraftstoffpreiskosten - sind doch eh nicht dauerhaft vorhersehbar.

LG Kester

Themenstarteram 4. November 2018 um 20:16

Vielen Dank schon mal für eure Antworten. Mit der Nichtvorhersehbarkeit habt ihr natürlich recht. Welche Euro 5 diesel könnten ihr den in diesem hinblick empfehlen?

Stande vor der gleichen Entscheidung vor ca. 5 Monaten, deshalb hier mal die üblichen Verdächtigen die ich mir angesehen habe...

Wenn du was deutsches möchtest, dann wäre mein Tipp der 320d E90 mit 184ps, bzw der 318d mit 143ps. C Klasse und A4 würde ich persöhnlich abraten, C Klasse findest du kaum mit guter Ausstattung und normalen KM, Audi war mir persönlich zu teuer, sowohl in der Anschaffung als auch im Unterhalt ( Ersatzteile und Werkstattpreise sind einfach utopisch".

Ansonsten einmal den Golf/Passat oder den Skoda Octavia sichten, sollen auch recht solide Fahrzeuge sein, wobei diese vom VAG Konzern stammen, und für mich daher ausfielen.

 

Bei den Japanern kann ich dir den Mazda 6 empfehlen, fuhr ich selber bis er zum Totalschaden wurde. Noch heute trauer ich dem Wagen hinterher, ich führ über 40tkm bei 160km/h und habe nie über 7 Liter real verbraucht. Der Wagen bekam in dem Zeitraum 2 Ölwechsel, sonst hatte er nie etwas gehabt. Aber auch der I30/I40 von Hyundai soll solide sein, ein Bekannter schwärmt ständig von seinem I40.

Geworden ist es am Ende der Mondeo, mit dem 1.6er TDCI Motor. Fahre ich seit 5 Monaten / 20tkm und bisher hatte ich auch noch nichts. Hier würde ich dir aber min. den Motor mit 140ps empfehlen, 116ps im 1.6er sind mir persönlich manchmal zu wenig, 160 kann man trotzdem entspannt fahren mit einem Realverbrauch von 6.4l

Ansonsten könntest du mal bei Volvo vorbeischauen, der S80 bzw. V70 mit dem 5 Zylinder Dieselmotoren sollen sehr robust sein, und sind als Dauerläufer bekannt. Um ein Haar wäre es bei mir der S80 D5 geworden, in dem Wagen hat man echt das Gefühl vom Luxus, ist natürlich auch eine andere Fahrzeugklasse als ein Golf.

Vom Focus mit dem 1.6er TDCI würde ich dir abraten, dieser hat wohl Probleme mit dem Getriebe bzw. Kupplung, einfach mal reinlesen.

 

LG

Themenstarteram 7. November 2018 um 16:27

Vielen Dank für deine Ausführliche Antwort! VAG Konzern fällt bei mir wohl auch eher raus, auf softwareupdates und die daraus resultierenden Probleme habe ich eigentlich keine lust. Volvo wäre eigentlich genau das was ich suche, in meinem budget ist es jedoch schwer etwas vernünftiges zu bekommen. Denk es wird ein Opel Astra, Ford Focus oder Kia Exceed mit euro 5 diesel.

Volvo S80 D3 nur als Beispiel, durchaus noch im Budget. Der S80 ist meist ein Ladenhüter, davon werden nicht oft welche verkauft, meistens kann man da noch gut was raushandeln ;)

Aus eigener Erfahrung kann ich dir nur sagen, dass eine gewissen Größe für ein Pendelauto schon sein muss. Bedenke, dass du sehr viel Zeit im Auto verbringst, und man wird ja nicht jünger ;)

Der Astra ist auch ein sehr guter Wagen, vllt. findest du ja einen mit AGR Sitzen, die sollen sehr gut sein.

Die Ford Sitze im Focus/Mondeo haben mich noch nie überzeugt, trotz Lordosenstütze...

Themenstarteram 8. November 2018 um 17:30

Der s80 sieht gut aus steht aber leider deutlich zu weit weg. Pendel gerade zwischen astra und focus. Mal schauen wer das rennen macht

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiges Pendlerauto für 30.000 km und 8-10.000 €