ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Zucker im Tank!

Zucker im Tank!

Themenstarteram 19. Juli 2004 um 8:42

Hallo.

Verganges Wochenende wurde einem Bekannten von mir Zucker in den Tank gekippt.

Nun, es ist ja allseits bekannt, das man auf diese Art jemanden einen Motorschaden zufügen kann.

Meine Frage deshalb an die Profis u. Chemiker: Was genau passiert in solch einem Fall? Wieso hat Zucker solch eine verheerende Wirkung?

Falls jemand chemische Formeln verwenden möchte, nur zu. Aber bitte mit erklärung. Solche Formeln sind für mich böhmische Dörfer.;)

Gruß,

Mario

Ähnliche Themen
24 Antworten
am 19. Juli 2004 um 9:20

Im Netz gefunden:

Zucker löst sich nicht in Benzin. Seine Kristalle und seine beträchtlichen Überreste blockieren den Einspritzvorgang sowie den Kolbenhub. Außerdem verkohlt er beim Erhitzen, ohne zu verbrennen. Der Kohlerückstand wirkt entsprechend...

ich denke auch dadurch, dass er sich nicht auflöst, verbrennt er mit......die Folge Karamel (verbrannter Zucker) im Motorblock.

Die Tage gabs dazu was bei Galileo, hats keiner gesehen?

ich habs gesehen, zucker verstopft dir nur den benzinfilter....

am 19. Juli 2004 um 12:20

Wie auch immer, eine gewisse Fahrlässigkeit muß sich Dein Bekannter vorwerfen lassen.

Ich hab mir so ziemlich als erstes einen abschließbaren Tankdeckel für den Bird besorgt, wg. evtl. dumme-Jungen-Streiche. Der ist ein Universalmodell, von Hella glaubich, und kostete bei der Dorfschmiede einen Appel und ein Ei!

@pontibird

Wieso kann der Bekannte von MC.Lux doch nichts für, wenn die Ihm Zucker in den Tank reingießen.

Außer, das er vielleicht besser einen abschließbaren Tankverschluß das nächste mal nimmt.

Die Gründe, warum das passiert ist, weißt Du doch selber: Neid, Jux und Dollerei, Idioten etc.

am 19. Juli 2004 um 13:54

Tschulligung, hatte "von einem Bekannten" gelesen.

Ich editier das da oben deshalb!

@pontibird

Na ja, dann hättste auch irgendwie Recht gehabt.

Themenstarteram 20. Juli 2004 um 7:59

Zitat:

Original geschrieben von pontibird

Wie auch immer, eine gewisse Fahrlässigkeit muß sich Dein Bekannter vorwerfen lassen.

...

:D Hahaha:D Sagte ich etwas von Fahrlässig?!

Der Tankdeckel fand sich unterm Auto wieder. Das Schloss wurde geknackt, der Deckel entfernt, und damit es nicht sofort auffallen sollte, wurde die Klappe wieder schön zugeklappt. Als er in der Nacht dann zur Arbeit fuhr ist es auch tatsächlich nicht aufgefallen. Erst als er mittags zurück kam, fand er auf dem Stellplatz seinen "abschließbaren" Tankdeckel und eine verknüllte Zuckertüte nebst streuresten in Höhe des Tankstutzen.

Nun zur aktuellen Sachlage: anscheinend hatte er doch noch Glück gehabt. Nachdem das aufgefallen ist, wurde der Tank u die Leitungen gespült sowie der Filter gewechselt. Das Auto läuft noch bzw. wieder. Hat wohl keinen Schaden genommen. Preis der o.g. Aktion. 200 Euro für einen seltsamen Humor. Aber es hätte ja auch noch schlimmer kommen können.

Danke für eure Antworten.

Gruß,

Mario

am 20. Juli 2004 um 8:33

Ja, hätte schlimmer werden können!

Zitat:

Der Tankdeckel fand sich unterm Auto wieder. Das Schloss wurde geknackt, der Deckel entfernt, und damit es nicht sofort auffallen sollte, wurde die Klappe wieder schön zugeklappt

Okay, die Fahrlässigkeit nehm ich hiermit zurück, aber sag mal:

Das geht doch über einen Bubenstreich hinaus, und hört sich schon fast profesionell an!

Also, hier auf dem Dorf haben sie schon Wischerblätter geklaut, und bei abgestellten Wechselbrücken die Lichter eingeschlagen.

Aber das macht man doch so nebenbei.

Ein Tankschloß knacken und gezielt Zucker reintun, den man ja vorher besorgt haben muß, erfordert doch Vorsatz und entsprechende kriminelle Energie!

Racheakt?

Themenstarteram 20. Juli 2004 um 8:50

Zitat:

Original geschrieben von pontibird

...

Racheakt?

scheint so. Vermutlich Jugendliche, die nicht verstehen können, das man ihre Freude an zerschlagenen Flaschen, somit Glasscherben auf der Straße, nicht mehr teilen kann. Die nicht nachvollziehen können, das ihr Gegröhle nachts um halb zwölf nicht wirklich zur belustigung der Anwohner beiträgt. Die nicht verstehen, warum alte Omas und Opas abends lieber die Straßenseite wechseln, anstatt sich von ihnen anpöpeln zu lassen.

Jedenfalls wäre das für mich ein Erklärung, denn der Betroffene selbst gehört nicht unbedingt zu den Leuten, bei dem die Nachbarschaft denkt, das es hier den richtigen getroffen habe.

am 20. Juli 2004 um 9:10

Ja, und vergiß nicht die Prolls, die mit aufgebohrten Kanickelställen nachts um vier die Hänge hochjagen und Dich aus dem Schlaf reißen!

am 20. Juli 2004 um 9:24

hmm...so ein proll könnt ich sein :D :D

verdammt laut der bock.

hügel hochjagen? naja, ab und zu mal, eher runterjagen dann bin ich noch schneller :D

aus dem schlaf reissen? hmm...gibts was schöneres als wie von nem v8 geweckt werden?

am 20. Juli 2004 um 9:33

Nee, V 8 meinte ich ja nicht!

rod komm wir schrauben den auspuff ganz ab und fahren durch pontis stadt damit er wach wird

Deine Antwort
Ähnliche Themen