ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Wo???? Anlage am Besten abstimmen? Endstufe oder Radio?

Wo???? Anlage am Besten abstimmen? Endstufe oder Radio?

Themenstarteram 30. Juni 2011 um 16:11

Moin zusammen,

ich habe in meinem Smart 451 eine Eton 75.4 (4-Kanalendstufe), das Hertz Esk 165.4 und einen Subwoofer eingebaut. Als HU habe ich ein JVC KW-NT3. Die Endstufe wird über die Chinchausgänge für Front und Sub am Radio angesteuert. Das Hertz ist ein Zwei-Wege-Kompo System mit Frequenzweichen, an denen ich die Mittel- und Hochtöner angeschlossen habe befeuert vom Frontausgang der Endstufe.. Der Subwoofer hängt gebrückt am Rearausgang der Endstufe.

Da das alles Neuland für mich ist, habe ich jetzt ne Frage zur Abstimmung. Ich kann ja Gain und Hpf und Lpf usw. an der Endstufe einstellen. Im radio kann ich dieses alles ebenfalls einstellen. Aber wo stelle ich es am Besten ein? Lass ich im radio alles auf 0 und stelle die Endstufe ein, oder nehme ich an der Endstufe alles raus und regle es über das Radio?

vielen Dank im Voraus.

Ähnliche Themen
10 Antworten

Meinst Du nicht das Prozedere ist einfacher wenn man es vom Fahrersitz aus einstellen kann?

Zitat:

Original geschrieben von zuckerbaecker

Ich habe zu dem Thema bereits in einem anderen Thread geschrieben:

Zitat:

Original geschrieben von zuckerbaecker

Zitat:

quote="zuckerbaecker"

Diese Einstellmöglichkeiten sind dazu, unterschiedliche Komponenten an unterschiedliche Autos anzupassen.

Es bringt Dir also herzlich wenig irgendeine Einstellung zu übernehmen,

die mit anderen Komponenten in anderen Autos eingestellt wird.

Die vorgegebenen Werte gehen ja schon in die richtige Richtung.

Als erstes wird mal das Frontsystem eingepegelt, der Bass ist dabei aus.

Du stellst erstmal eine Trennfrequenz von 80 Hz ein,

drehst den Gainregler auf Null und den Volumenregler des Radios auf volle Lautstärke.

Jetzt erhöchst Du gaaaaanz langsam den Gain - und zwar solange, bis Du hörst die Lautsprecher fangen an zu verzerren,

jetzt nochmal einen mm zurück und gut ist.

Das ganze machst Du nochmal mit 120 Hz und mit 50 Hz.

Bei 50 wird der TMT wesentlich mehr belastet,

verträgt er das

- oder geht er in Kompression oder verzerrt zu stark?

Eigentlich MUSS er, bei Verwendung eines Subwoofers, NICHT so tief runter.

Außerdem gibt es einen überzogenen Grundtonbereich, das ist wenig Audiophil.

Bei 120 Hz muss er nicht soviel Hubarbeit machen, das sollte sich positiv auf den Mitteltonbereich auswirken.

Hörst Du es?

Wichtig ist es die verschiedenen Einstellungen auch mal über eine längere Zeit anzuhören.

Das Ohr hat sich auf Deine jetzige Einstellung schon "Eingenordet"

 

Jetzt setzt Du beim Sub einen Filter mit 50 Hz und drehst langsam den Gain soweit auf,

bis er sich gut ins Frontsystem einfügt.

Dann machst Du nochmal alles aus und verpolst den Subwoofer,

sprich Du wechselt einmal die Anschlüsse von + auf -

Wie hört es sich besser an?

Wie fügt sich der Bass besser ein, wie spielt er mehr auf den Punkt?

Eigentlich sollte man den Subwoofer nicht heraushören,

er muss sich ins Frontsystem einfügen.

Das Geheimnis, das dies geschieht, liegt in der Phasenlage und im Pegel der Lautsprecher zueinander:

http://www.teufel.de/phasenlage.html

Je nach Einstellung des Frontsystems, kann man auch eine Trennung bei 80 Hz realisieren.

Wird er dann schon unsauber?

Zu stampfig?

Wie spielt er bei 120 Hz?

Warscheinlich wird er da schon stark ortbar und dominiert zu sehr?

 

Also testen - hören - testen - hören - ........

Das macht das Hobby aus.

Probiere das ganze ruhig an verschiedenen Tagen, mit verschiedener Musik.

 

Hier nochmal Theorie dazu:

http://www.audiomap.de/wissen/carhifi/einstellungen.php?c=1

Themenstarteram 30. Juni 2011 um 20:30

Danke für den Tipp!! Habe ich jetzt schon umgesetzt. ich kann meinen Sub nicht über 50Hz laufen lassen, dann wird er sehr drönig. Ist es eigentlich normal, dass sich selbst Radiosender unterschiedlich vom Klangbild anhören? Da kann man ja nichts genau einstellen.

Eingestellt wird mit einer sehr gut aufgenommenen CD.

zB:

http://www.youtube.com/watch?v=Wu4oy1IRTh8

 

Ds ist dann die Referenzeinstellung.

 

Je nachdem muss dann bei anderen Musikquellen der Basspegel erhöht oder abgesenkt werden.

.

.

Zitat:

quote="'Stefan'"

Maximaler Schalldruck und bester Klang widersprechen sich aber prinzipiell.

Ein Subwoofer kann nur klingen, wenn er absolut sauber mit dem Frontsystem - das in sich auch absolut stimmig sein muss - zusammenspielt. Einer der wichtigsten Faktoren ist der Pegel des Subs im Verhältnis zum Rest.

Wenn er zu laut ist, kannst du authentische Wiedergabe gleich vergessen.

Der den sinnvollen Schalldruck des Subs limitierende Faktor ist also dein Frontsystem.

Wenn du nicht gerade das ÜBER-Pegelfrontsystem verbaut hast, reicht ein mittelmäßig langhubiger 12"-Sub absolut aus, um den nötigen Pegel zu machen.

Dazu kommen dann FQ-Gang im Übernahmebereich, FQ-Gang im Mittelhochton, peakfreier FQ-Gang des Subs, Trennung/Flanke an sich, Entdröhnung großer Verkleidungsteile, Laufzeit...

Wenn DAS alles passt, spielt dein Sub völlig unauffällig und sauber mit. Du hörst dann nicht mehr, dass du einen Subwoofer verbaut hast.

Kurz zusammengefasst:

Das Frontsystem, die richtige Einstellung dessen und die Einstellung des Subwoofers sind für sauberSTen Bass viel wichtiger als der Lautsprecher selbst.

Das verstehen leider viele nicht...Chassis X spielt dann "langsam", Chassis Y "unsauber", Chassis Z "nicht differenziert". Das sind dann die Gerüchte, die sich im Internet wunderbar verbreiten.

Themenstarteram 30. Juni 2011 um 21:10

Ich danke dir. Werde morgen nochmal etwas nachstellen.

Beachte auch das Du mit der Flankensteilheit auf die Phasnlage Einfluss nehmen kannst:

 

http://www.teufel.de/phasenlage.html

 

Zum Thema Equalizing:

http://www.tobias-albert.de/.../rx7_fd_hifi_fg.html

Themenstarteram 1. Juli 2011 um 14:50

Die habe ich glaube ich schon richtig eingestellt. Beim Sub bin ich auf -18 db und beim Frontsystem auf - 12 db. Weiß zwar nicht genau, Was die Flankensteilheit ist (habs aber schon bei Wiki gelesen, aber da kann man sich als Laie schlecht was drunter vorstellen), aber ich habs einfach so eingestellt, wie es sich am Besten anhört.

Danke.

Also wenn der Sub schon bei Einstellungen von 50 hz/18db dröhnt, dann hast du vieleicht nix so besonders geeignetes gekauft. Teste mal bei einer Gelegenheit irgendwo was anderes.

Seh ich net so, das dies irgendwas mit der Qualität des Lautsprechers zu tun hat.

Meist spielt das richtige Gehäuse die größte Rolle.

Und einen JL Audio 10W6 trennt man auch besser bei 50 Hz.

Themenstarteram 2. Juli 2011 um 5:32

Na ja, mir blieben da nicht viele Möglichkeiten einen passenden Sub zu kaufen. Im Smart its da nicht viel Platz, wenn man das Bißchen Kofferraum behalten möchte. Habe nen Hubcar Sub im Beifahrerfussraum.

Habe jetzt gestern nochmals mit mehreren CD´s die Anlage abgestimmt. Trennfrequenz für den Sub und Front, habe ich jetzt an der Endstufe eingestellt, klingt klarer als wenn ich die gleichen Werte im Radio einstelle. Am Equalizer habe ich dann noch ein paar Frequenzen abgestimmt und den Pegel für den Sub runter genommen. Ich habe festgestellt, dass die am Besten geeignet Musik zum Abstimmen für meinen Musikgeschmack, von Xavier Naidoo ist. Mit dieser Musikrichtung konnte ich die Anlage sehr gut einstellen und alle anderen Musikrichtungen hören sich jetzt auch gut an.

Nochmals Danke für Eure Hilfe.

Schönes Wochenende.

die radiofilter sind imho digital und damit, ja nach umsetzung, den potis an der endstufe in eigentlich allen bereichen überlegen.

(es spricht auch jedoch nichts dagegen die endstufenpotis "mit etwas frequenreserve" noch zusätzlich, und damit in summe stielflankiger abzutrennen. wenn du zb dein fs bei 60 hz hochpass am radio trennst kannst du das frontsystem durch zusätzlichens trennen an der endstufe bei vllt 40 hz hochpass zusätzlich entlasten, gibt dann grob überschlagen die addierten flankensteilheit-dB-werte bei niedrigen frequenzen.)

an der flankensteilheit ist nichts besonders kompliziertes drann was man nicht verstehen könnte. das gibt nur steigung an wie steil oder flach der pegel abfällt über der frequenz.

versuch mal mems zu verstehen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Wo???? Anlage am Besten abstimmen? Endstufe oder Radio?