ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Wer heute ein Auto verkaufen/kaufen möchte der kann was erleben..

Wer heute ein Auto verkaufen/kaufen möchte der kann was erleben..

Themenstarteram 25. August 2017 um 12:40

In der heutigen Zeit im Zeitalter der Anonymität...durch das Internet...

ein Auto verkaufen..oder im Gegenzug verkaufen...?

der muss ein dickes Fell besitzen und abgestumpft gegen geistigen Schwachsinn sein..

was da zu Tage tritt...

eine gute Vertrauensbasis was eine unabdingbare Voraussetzung(beide Seiten) ist...

schwer seeeehr schwer zu finden.Wenn überhaupt!!!

Das ist für mich äußerst schade.

Beste Antwort im Thema

Kaufe und verkaufe ohne Probleme jedes Jahr meine Autos oO

 

Abstand halten von den "letzter Preis" und gut ist

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Das ist aber schon ewig so, Man brauch auch Glück oder sucht halt ewig :D

Themenstarteram 25. August 2017 um 12:45

Zitat:

@sharock22 schrieb am 25. August 2017 um 12:41:35 Uhr:

Das ist aber schon ewig so, Man brauch auch Glück oder sucht halt ewig :D

Ewig..das finde ich nicht kann mich sehr wohl an Zeiten erinnern wo dies keinesfalls auch nur Ansatzweise so war..

Mit dem Glück....da bin ich voll bei Dir das gerade das was gesucht wird.

In einen fairen Zustand...angeboten wird.

Kaufe und verkaufe ohne Probleme jedes Jahr meine Autos oO

 

Abstand halten von den "letzter Preis" und gut ist

waren die sogenannten "Rosstäuscher" vor 200 Jahren besser ;)

Moin,

Ich fahre seit fast 40 Jahren Auto und habe schon etliche Autos ge und verkauft...stimmt, mit dieser heutigen Geiz-ist-Geil Mentalität machts echt langsam keinen Spass mehr

Die Leute kommen sich alle wie die Superexperten vor und dann noch die "Was is letzte Preis Alda" Fraktion

Und dieses hinterher nachkobern wollen oder auf Formfehlern rumreiten gabs früher gar nicht

Manchmal ist es besser so, die Karre in Zahlung zu geben oder in die Presse zu schieben

Ich versuche gerade, einen drei Jahre alten Up zu verkaufen... seit einer knappen Woche nerven mich irgendwelche vermeintlichen Käufer per abendlicher Mail, was denn nun meine "absolute" Schmerzgrenze sei.....in der Hoffnung das ich das Auto wohl irgendwann genervt für 1800€ abgebe...Schlimm

Gruss aus Kassel

Themenstarteram 26. August 2017 um 7:48

Zitat:

@KadettilacKS schrieb am 25. August 2017 um 21:41:37 Uhr:

Moin,

Ich fahre seit fast 40 Jahren Auto und habe schon etliche Autos ge und verkauft...stimmt, mit dieser heutigen Geiz-ist-Geil Mentalität machts echt langsam keinen Spass mehr

Die Leute kommen sich alle wie die Superexperten vor und dann noch die "Was is letzte Preis Alda" Fraktion

Und dieses hinterher nachkobern wollen oder auf Formfehlern rumreiten gabs früher gar nicht

Manchmal ist es besser so, die Karre in Zahlung zu geben oder in die Presse zu schieben

Ich versuche gerade, einen drei Jahre alten Up zu verkaufen... seit einer knappen Woche nerven mich irgendwelche vermeintlichen Käufer per abendlicher Mail, was denn nun meine "absolute" Schmerzgrenze sei.....in der Hoffnung das ich das Auto wohl irgendwann genervt für 1800€ abgebe...Schlimm

Gruss aus Kassel

Sooooo ist sie die Realität....

Seit 5o Jahren fahre ich Auto und habe diese bis vor rund 8>9 Jahren IMMER selbst wieder verkauft.

Es waren Verkäufe/Käufe immer auf Gegenseitigkeit mit NULL Problemen..

Ab dieser Zeitspanne werden sie NUR noch in Zahlung gegeben.

Beim Händler müssen sie alsdann eben mehr bezahlen..selbst Schuld

 

Ich finde Motory super. Da sieht man gleich alles - sofern sich der verkäufer die Mühe gemacht hat das Profil komplett auszufüllen.

...dann gehe doch mal auf den Flohmarkt... - Raubtierkapitalismus in Reinstform... :D

Sprich, man kann immer und überall über den langen Tisch gezogen werden - muss nicht immer so sein, aber so läuft das Spiel seit tausenden von Jahren...

Stil, Fairness und Anstand sind halt Dinge, die man nicht kaufen kann und die auch nicht jeder hat...

Ich verkaufe eigentlich recht gerne privat. Umfangreiche Fahrzeugbeschreibung und realistischen Preis vorausgesetzt, trifft man immer wieder nette Leute. Die "letzter Preis" Typen muss man natürlich schnell abwimmeln, sonst kosten die nur Zeit.

Allerdings ist mir ein Händler beim letzten Verkauf bitter aufgestoßen. Hat sich als privat ausgegeben und wollte direkt mal 60% weniger zahlen im Ankauf. Blieb dann auch hartnäckig, obwohl ich den Verkauf praktisch abgebrochen habe. Ziemlich nervig.

Einige Wagen habe ich im Automarkt im Autokino verkauft. Von den mit Geldscheinbündel wedelnden Aufkäufer am Eingang abgesehen war das meist total entspannt. Echtes Interesse konnte man Face2Face ausmachen, Probefahrt war fast schon ein Handschlag zum Verkauf. Natürlich wurde gehandelt, aber das gehörte dazu und es blieb stets fair.

Einmal und nie wieder habe ich einen Wagen per Online angeboten und letztendlich zum Fähnchenhändler gebracht. Das hätte ich viel früher machen sollen, die paar Hundert Euro weniger konnten den Streß nicht aufwiegen. Dieses ewige Angerufe, Nachfragerei von Dingen die man aus der Anzeige lesen konnte, verpaßte Besichtigungstermine, Fragen nach zusätzlichen Fotos usw. war schon sehr nervtötend.

Bitte lasst euch euer kardiovaskuläres System nicht zu sehr von soetwas strapazieren.

Mit "Was letzte" und "Auto ist genau 1452,50 Wert kein Cent mehr" müsst ihr euch nicht befassen.

Lasst die Interessenten zu Euch kommen, dann ist schonmal die Verhandlungssituation auf Eurer Seite - offensichtlich valutiert der Käufer ja das Kaufobjekt zumindest so hoch, dass er es zum inserierten Preis betrachten möchte.

Wer es ernst meint wird sich herauskristallisieren, und dann einigt man sich in der Regel auch auf einen fairen Preis.

Für mich eine Art von Lebenserfahrung oder auch "dicker Haut", die man sich hier wachsen lassen kann und die man auch braucht.

Zitat:

@standort48 schrieb am 25. August 2017 um 12:40:29 Uhr:

...

der muss ein dickes Fell besitzen und abgestumpft gegen geistigen Schwachsinn sein..

was da zu Tage tritt...

[...]

Geht dieser Thread nicht in die selbe Richtung? Welche Frage wolltest du nun beantwortet haben? Oder suchst du plumpe Zustimmung in einem neuerlichen Jammer-Thread?

Ich kaufe nur gebraucht und nur vom Händler und nur über das Internet, da in meiner Umgebung (Westösterreich) alles viel teurer ist als im Osten. Ich habe IMMER eine Garantiezusage bekommen, so dass ich bei der Werkstatt in der Nähe im Falle einer Reparatur mit Garantie das abwickeln konnte. Ich kaufe aber nie bei Parkplatzhändlern und nur bei Leuten, von denen ich auch eine Emailantwort in korrektem Deutsch bekomme. Damit fallen schon einige "Personengruppen" weg.

Hi,

ich denke man findet heute im Schnitt genausoviele gute Autos wie vor 40 Jahren.

Allerdings ist die Zahl der Autos und der Verkäufer stark angestiegen.

Man kann natürlich auch bei Kiesplatzhändlern gute Autos finden. Aber für die Bewertung benötigt man profunde Fachkenntnis.

Die Angebote "von privat" sind zu einem wachsenden Anteil Hobby- oder Kiesplatzhändler.

Es gibt aufgrund der steigenden Komplexität moderner Fahrzeuge immer mehr Stolperfallen, die auch seriöse Verkäufer nicht immer kennen, bewerten oder prüfen können.

Es gibt einige seriöse Mehrmarkenhändler in quasi jeder Region. Meist erkennt man sie am Vorhandensein einer guten Meisterwerkstatt.

Wie üblich kauft man am Besten von einem seriösen Händler mit Garantie oder von älteren, seriösen Privatleuten aus 1. Hand.

Die Schnäppchenjäger und Sparfüchse ohne technischen Sachverstand wurden vor 40 Jahren genauso über den Tisch gezogen wie heute.

Was es heute aber gibt: DEKRA-Check für 70 Eur. Das würde ich empfehlen zu nutzen.

Oder Sie haben Glück und finden ab und zu mal eines meiner Autos im Web. Die sind stets bestens gepflegt, aber niemals ganz oben in der Autobörse, weil ich einen auch für mich vernünftigen Preis verlange.

Geiz ist nicht geil, Gier frisst Hirn und vermeintliche Schnäppchen ohne Historie kann man durchaus binnen 2 Jahren 2 mal bezahlen.

Wie immer.

HC

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Wer heute ein Auto verkaufen/kaufen möchte der kann was erleben..