ForumFeuerwehr & Rettungsdienst
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Feuerwehr & Rettungsdienst
  5. Wer haftet bei Schäden durch Platz machen für Einsatzfahrzeuge?

Wer haftet bei Schäden durch Platz machen für Einsatzfahrzeuge?

Themenstarteram 20. Mai 2014 um 20:16

Hallo Forum, auf dem Nachhause weg mussten 2 Krankenwagen mit Blaulicht an mir vorbei. Ich stand auf einer engen, 2 spurigen Straße die dicht war. Als die Siren zuhören waren, sind wir alle an die Seite damit die Krankenwagen durch die Mitte fahren konnten. Ich hatte zum Glück eine Einfahrt neben mir auf die ich seitlich fahren konnte. Mein Vordermann hatte nicht das Glück und musste seitlich einen hohen Bordstein hoch. Da ich meine Fenster unten hatte, konnte ich das Kratzen der Felgen hören und das waren sicherlich keine günstigen Felgen. :(

Nun stellt sich mir die Frage, wer haftet in solchen Fällen für den Schaden? Muss die Kommune dafür aufkommen, nur wie lässt sich das beweisen? Ich meine in solch einer Situation hat man gar keine Chance sich das Kennzeichen zu merken oder zu notieren. Einfach nicht Platz machen geht natürlich nicht aber man selbst kann doch nicht dafür aufkommen müssen oder?

Ähnliche Themen
16 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von badchoice

Nun stellt sich mir die Frage, wer haftet in solchen Fällen für den Schaden?

Derjenige der den Schaden verursacht haftet.

Wenn ich nicht ohne mein Fahrzeug zu beschädigen Platz machen kann, dann ist dies in diesem Moment halt so.

Es wird von niemanden verlangt sein Fahrzeug zu beschädigen.

Habe mir auch mal eine Felge angekratzt, als ich einem Polizei-Wagen Platz gemacht habe.

War auf der A5 im Stau und ich bin gegen den Absatz gekommen, der den Mittelstreifen/Grünstreifen abgrenzt.

Passiert...Pech gehabt.

So ein Erlebnis ist sowieso so wahrscheinlich, wie ein 6er im Lotto :D

 

P.S.: Mein jetziges Auto hat sowieso Stahlfelgen mit Renault-Radkappen serienmäßig.

Brauch auch keine Alus mehr.

Der Verbrauch von 4,5 Liter Diesel auf 100 km ist mir wichtiger als Alus :D

Haftet? Platz machen bedeutet...aus dem Weg, aber nicht um jeden Preis!;)

Wer sich dabei einen Schaden zu fügt, haftet selbst....:cool:

Selbstverschuldeter Schaden = Eigenhaftung.

Ich bin etwas darüber erstaunt, andere für eigene Fahrfehler haftbar machen zu wollen......seltsame Welt heute. :confused:

Mir geht es schlecht, tut ihr mir mal was gutes.....:cool:

Einige, nicht gerade wenige leben danach! Selbsthilfe und Verantwortung übernehmen ist anscheinend out....:cool:

Themenstarteram 20. Mai 2014 um 20:58

Was willst du machen, wenn vor dir, hinter dir kein Platz ist und du nicht auf die andere Spur wechseln kannst? Du kannst doch nicht eine halbe Minute warten, bis die Ampel auf grün springt und die vorderen Fahrzeuge langsam losfahren. :confused: Und laut Gesetz sind wir alle verpflichtet unverzüglich Platz zu schaffen, wenn sich ein Einsatzfahrzeug mit Blaulicht und Sirene nähert.

Dann machst Du halt Platz, warum die einzige Ausweichmöglichkeit dann das Strassencafe war musst Du selbst erklären - das dürfte dann ein neues mal Tatü-Tata auslösen... :D

Du kannst halt nur so ausweichen, wie es gerade geht, parkende Autos auf dem Seitenstreifen zusammenschieben geht irgendwie gar nicht...;)

Zitat:

Original geschrieben von badchoice

Was willst du machen, wenn vor dir, hinter dir kein Platz ist und du nicht auf die andere Spur wechseln kannst?

Dann mache ich gar nichts.

Zitat:

Du kannst doch nicht eine halbe Minute warten, bis die Ampel auf grün springt und die vorderen Fahrzeuge langsam losfahren. :confused:

Doch das kann ich, bevor ich mein Fahrzeug oder andere Fahrzeuge beschädige tue ich das auch.

Zitat:

Und laut Gesetz sind wir alle verpflichtet unverzüglich Platz zu schaffen, wenn sich ein Einsatzfahrzeug mit Blaulicht und Sirene nähert.

Ja unverzüglich, aber wenn es mir nicht möglich ist Platz zu machen, dann ist dies halt so für diesen Moment, in Luft auflösen kann ich mich ja nicht und mein Fahrzeug oder anderes Eigentum beschädige ich nicht.

:D

War die letzte Woche mal wieder in Frankfurt (hat mir auch schon wieder gereicht)

Als Fußgänger konnte ich vom Bürgersteig beobachten, wie ein Rettungswagen von hinten angefahren kam und die Frau im PKW davor ist einfach stehen geblieben.

Unglaublich. Wenn man sich das so betrachtet, kommen einem die Sekunden wie Stunden vor und die Frau saß völlig teilnahmslos am Steuer.

Der Rettungswagen hat dann zum normalen elektrischen Horn noch diese Pressluft-Dinger angemacht, als er hinter der Frau stand.....weiterhin keine Reaktion :D

Irgendwann hat sie sich dann dazu überwunden, mal ein Stück über die rote Ampel zu fahren, um Platz zu machen.

Themenstarteram 20. Mai 2014 um 21:31

Aus persönlicher Sicht stimme ich euch vollkommen zu. Dann kommt die Frage auf, was ist wichtiger? Ein Menschenleben oder das eigene Auto. Ich weiß ja nicht was passiert, wenn ein Einsatzfahrzeug wirklich mal 30 Sekunden warten muss weil sich ein Autofahrer die Felgen nicht zerkratzen möchte. Kann man dafür nicht verklagt werden aufgrund Verhinderung von Einsatzfahrten oder unterlassene Hilfeleistung? :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von badchoice

Kann man dafür nicht verklagt werden aufgrund Verhinderung von Einsatzfahrten oder unterlassene Hilfeleistung? :rolleyes:

Dafür das Du dich nicht in Luft auflösen kannst, kannst Du nicht verklagt werden.

Du behinderst das Einsatzfahrzeug ja nicht absichtlich, sondern weil es unter diesen Umständen nicht anders möglich ist.

Das Gesetz und der gesunde Menschenverstand verlangen nur, daß du unverzüglich ( bedeutet ohne eigene schuldhafte Verzögerung ) Platz machst. Unmögliches oder gar Selbstschädigung wird nicht verlangt. Bringst du eine unüberlegte Aktion, so ist es dein Einsatz. Dieser Stunt ist dann das Gegenteil von der Hilflosigkeit der Frau an der Ampel weiter oben.

Zitat:

Original geschrieben von STan.X

Das Gesetz und der gesunde Menschenverstand verlangen nur, daß du unverzüglich ( bedeutet ohne eigene schuldhafte Verzögerung ) Platz machst. Unmögliches oder gar Selbstschädigung wird nicht verlangt. Bringst du eine unüberlegte Aktion, so ist es dein Einsatz. Dieser Stunt ist dann das Gegenteil von der Hilflosigkeit der Frau an der Ampel weiter oben.

Wenn fett gedrucktes nicht vorhanden, dann wird es schwierig.

Keiner kann haftbar gemacht werden, wenn er nicht ohne Schaden freie Bahn schaffen kann.

Allgemein ein paar Verhaltenstipps:

Auf der Landstraße nähert sich von hinten ein Einsatzfahrzeug. Stoppen waere jetzt ungünstig. Manzwingt das Einsatzfahrzeug zum Überholen. Besser wäre: mit maximaler zulässiger Geschwindigkeit weiterfahen und bei einer Haltemöglichkeit frühzeitig per Blinker die Absicht anzeigen.

An derAmpel kommt ein Einsatzfahrzeug von hinten. Nach Möglichkeit ausweichen, über die Haltelinie fahren, aber alles nur,wenn eine Eigengefährdung aauszuschließen ist. Keinem ist geholfen, wenn du einenFolgeunfall baust.

Grundsätzlich: zeigt dem Einsatzfahrzeug durch Blinker, warnblinker usw. Frühzeitig an, was ihr vorhabt. Die Maschinisten sind auch nur Menschen... :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Feuerwehr & Rettungsdienst
  5. Wer haftet bei Schäden durch Platz machen für Einsatzfahrzeuge?