ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welches Auto nach VW Polo 6R, guter Diesel-Allrounder (Stadt, Land) gesucht

Welches Auto nach VW Polo 6R, guter Diesel-Allrounder (Stadt, Land) gesucht

Themenstarteram 14. Januar 2020 um 23:35

Hallo liebe Forumsmitglieder,

leider muss ich mich von meinem bisherigem Auto, einem VW Polo 6R verabschieden.

Da stellt sich die Frage, wie mache ich jetzt weiter. Für den Polo werde ich nicht mehr viel kriegen. Der ist schon über 200.000 gelaufen und es ist einiges im Argen damit. Dazu hatte ich etwas Pech mit Vandalismus, was nicht repariert werden konnte weil ich nur Teilkasko hatte.

Mein nächstes Auto wird finanziert und von Anfang an Vollkaskoversichert.

Aber welches Auto soll es werden? Ich wohne in der Großstadt aber fahre auch oft aufs Land raus zu Familie, Freunden, Verwandten. Auch für Urlaube quer durch Europa benutze ich mein Auto gerne mal. In der Stadt bin ich auch fast täglich damit unterwegs.

Darum war ich EIGENTLICH sehr zufrieden mit dem Polo. Er war klein genug, dass man damit unkompliziert durch die Stadt kam, groß genug, damit man damit eben 200km aufs Land rauskommt oder auch mal zu zweit damit in den Urlaub fahren konnte. Einen kleineren IKEA-Einkauf konnte man auch damit stemmen. Im Unterhalt günstig. Der Verbrauch super gering mit 5-6 Litern.

Größe:

Von der Größe her sollte es also mindestens so groß sein, wie bisher, etwas größer wäre auch nicht verkehrt, falls Familienplanung ansteht, dass da auch 1 Kind ganz gut mit reinpasst. Das halte ich mir aber noch offen. Es wäre auch eine Option bei Familienplanung dann das Auto zu verkaufen und ein anderes zu kaufen.

Kraftstoff:

Weiterhin Diesel wäre super, da es sich bei 20.000 km im Jahr einfach lohnt.

 

Antrieb:

Da wird's jetzt schon schwieriger. Ich hätte gern demnächst ein Auto, das etwas mehr Power hat als 90 PS. Am besten so ab 120 aufwärts.

Aussehen:

3 Türer geht garnicht. Kombis mag ich nicht, würde ich aber im Notfall nehmen. Kompaktklasse, so wie mein bisheriges wäre ok. Limousine wäre ganz schön. So Richtung Sportsback wäre auch ok.

Ausstattung:

Da hab ich glaube ich durchschnittliche Ansprüche: Klimaanlage, ABS, ESP, Airbags, Isofix, 4 x automatische Fensterheber, Regensensor, Tempomat, beheizbare Seitenspiegel, hinten verdunkelte Scheiben, Einparkhilfe, das ganze normale Zeug halt.

Kosten:

Ich glaube am liebsten würde ich mir einen schicken A3 kaufen. Aber nachdem ich mich durch den ADAC-Kostenrechner geklickt habe, denke ich, der ist mir einfach zu teuer.

Gesamtkosten für den aktuellen Polo 1.6 sind laut ADAC-Kostenrechner bei ca. 500 € (Mit Abnutzung, Sprit bei 15.000 km im Jahr und Instandhaltungskosten, Versicherung und Steuern).

Für den A3 sind die ca. 200 - 300 € höher. Mit einem BMW 3er viel zu hoch (ca. 1000 €).

Das Auto soll dieses Mal finanziert und nicht bar bezahlt werden. Ich werde es auf mich anmelden und der Halter sein. Da mein Partner mein Auto aber sehr häufig auch benutzt, wollen wir uns die Kosten des Kreditvertrags teilen. Es darf also etwas teuer sein, als der Polo aber nicht viel.

Dann kommt hinzu, dass ich seit ich denken kann eingeimpft bekommen hab, dass VW, Audi und BMW (eventuell auch Mercedes) die einzigen vernünftigen Automarken sind und alles andere quasi Müll :p. Entsprechende Tipps bekomme ich aus meinem Umfeld :p.

Was sagt ihr denn so, welches Auto würdet ihr mir empfehlen? Ich freue mich schon auf eure Tipps.

Ähnliche Themen
32 Antworten

Rechne dir mal einen Ford Ranger durch.

Was soll das denn jetzt? Ein höflich vorgebrachter, inhaltsvoller Eingangspost und dann so ein sinnloser Tipp.

@livasma du kannst gern auch z.B. bei Mazda und Toyota schauen und die "Nur deutsche Marken sind gut"-Brille abnehmen. Das erweitert den Markt doch ungemein. Auch ein Diesel ist nicht automatisch besser bei 20.000km . Das muss man, wenn man es genauer wissen will, je Fahrzeugmodell gegenüberstellen.

Wie schon geschrieben, auch die Japaner und Koreaner eventuell mit ins Auge fassen. Generell sind gerade die Japaner, was die Motoren angeht, sehr zuverlässig und beschissen haben die ihre Kunden (DIeselskandal) auch nicht. Habe zumindest nie was von denen in der Richtung gehört) im Gegensatz zu VW, BMW und Mercedes. Und was die TÜV-Reports angeht, stehen die auch immer wieder gut da. Es muss also nicht unbedingt eine deutsche Marke sein.

Zitat:

@therealrob schrieb am 15. Januar 2020 um 08:43:50 Uhr:

Was soll das denn jetzt? Ein höflich vorgebrachter, inhaltsvoller Eingangspost und dann so ein sinnloser Tipp.

....

Der Ranger ist extrem günstig zu bekommen, easy im handling, ordentlich Platz und Ausstattung und vergleichsweise günstig im Unterhalt. Er erfüllt die Kriterien. So sehr viel länger ist er nicht.

Sinnlos war dein persönlicher Angriff. Hättest auch höflich nachfragen können.

Moin,

Schmunzel - es gibt ja vieles, dass ich da wem vorwerfen würde oder wen ich von was Freisprechen würde ...

Aber Abgasregelungs- und Defeat Devices gab es auch schon bei solchen Autos.

Toyota war z.B. 1970 sofort im ersten Jahr dabei, 1996 musste Honda 1.6 Mio Autos nachrüsten, Hyundai hat 2019 und 2014 eine Strafe bekommen (einmal für Baumaschinen, einmal für 1.6 Mio. PKW), 2017 Suzuki für mehrere Motorräder - das kommt also häufiger vor als man meint. Wahrscheinlich war auch schon jeder einmal dabei. Das meiste bekommt man nur nicht so drastisch mit. Also wenn du danach gehst - gibt es kein Auto mehr, das du kaufen kannst.

LG Kester

Nicht zu vergessen Miitsubishi 2016 weshalb sie fast pleite gegangen sind wenn nicht Nissan -Renault eingesprungen wären . Sitzt der Renault Nissan Chef Ghosn eigentlich immer noch in Haft nach Aufdeckung des Betrugs letztes Jahr?

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 15. Januar 2020 um 12:20:41 Uhr:

Zitat:

@therealrob schrieb am 15. Januar 2020 um 08:43:50 Uhr:

Was soll das denn jetzt? Ein höflich vorgebrachter, inhaltsvoller Eingangspost und dann so ein sinnloser Tipp.

....

Der Ranger ist extrem günstig zu bekommen, easy im handling, ordentlich Platz und Ausstattung und vergleichsweise günstig im Unterhalt. Er erfüllt die Kriterien. So sehr viel länger ist er nicht.

Sinnlos war dein persönlicher Angriff. Hättest auch höflich nachfragen können.

Er sucht einen Nachfolger für seinen Kleinwagen und du kommst mit einen 5,30 Meter langen und mindestens 1,86 Meter breiten Pick Up mit typischen Nutzfahrzeugflair und das obwohl er in der Großstadt wohnt und einen kompakten oder Limousine will und der neue ETWAS größer sein darf?

Und? Ein Golf VII ist über 2m breit und als Kombi nur geringfügig kürzer (0,5-0,8m). Sind ziemlich normale Pkw-Abmessungen. Setz dich mal in einen rein und dann reden wir weiter ...

Bis zu 80 cm ist also geringfügig größer? :D

Und mit Außenspiegel ist der Ford immer noch 15 breiter als ein Golf.

Und 25.000 Euro ist jetzt auch nicht extrem günstig.

Der ist für das gebotene Gesamtpaket wirklich sehr günstig.

Autos sind bei mir halt immer irgendwas um die 5m lang. Insofern ja ... das ist normal. ;)

Dann lieber gleich einen F650. Ist nur ' geringfügig " größer, als der Ranger. Und mit 6,7 Liter super sparsam. Ach nee, das war der Hubraum und nicht der Verbrauch :D

Da gibts inzwischen auch kleine Diesel ... und nun kannst du aufhören zu versuchen das lächerlich zu machen.

Der TE sollte vielleicht mitteilen wie viel er ausgeben will und wie jung/alt das Auto sein darf. Sonst wird es schwer was zu empfehlen.

Für 10-11 tausend Euro kriegt man bereits 3 jährige Rapid, Focus, Astra. Bei langjähriger Haltung dürften sie wohl am günstigsten sein.

Wie ist denn das alltägliche Fahrprofil? Bei 20.000km im Jahr bin ich auf Benziner umgestiegen und weg vom Diesel. Insbesondere das Freibrennen vom Partikelfilter hatte bei mir des Öfteren so seine zicken.

Mit meinem Seat Leon ST mit 125PS komm ich mit 5,5l auf 100km aus. Fahre jedoch nur wenig Stadt (eher Kleinstadt) und dafür halt mehr Autobahn und Landstraße und durch die Dörfer.

Der Leon gehört zur Kompaktklasse, würde also ins Suchraster passen. Preislich liegt man bei jungen Gebrauchten auch nicht zu hoch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welches Auto nach VW Polo 6R, guter Diesel-Allrounder (Stadt, Land) gesucht