ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Was macht ihr beim Fahrverbot? Laufen, schw. Fahren?

Was macht ihr beim Fahrverbot? Laufen, schw. Fahren?

Themenstarteram 16. Januar 2009 um 18:47

Hey ihr Raser und die, die auch mal geblitzt worden sind? :-)

Mich würde mal folgendes interessieren:

Was macht ihr, wenn ihr ein Fahrverbot bekommt? Gebt ihr den Lappen ab und lauft, fahrt ihr weiter ohne den Schein..??

Oder lasst ihr euch fahren von Freunden, Kollegen, Bus, Bahn...?

Würdet ihr einen "Fahrer" anmieten, wenn es denn so einen gäbe, der euch tagtäglich hin und her fährt? Sprich ein Privatchauffeur oder so..?

Was würdet ihr dafür zahlen wollen, klar, natürlich nix :-)

Die letzere Option ist ja evtl. was für die finanziell Bessergestellten unter uns, die auf ihren Wagen angewiesen sind und jeden Tag hunderte km fahren müssen.

 

Also, schreibt mal was dazu...

Ähnliche Themen
22 Antworten

Also ich fahre einfach so, dass es keinen Grund gibt mich mit einem Fahrverbot zu bestrafen.

Ja, eine angepaßte Fahrweise ist hier die sinnvollste Lösung. Ich habe den Führerschein jetzt seit 30 Jahren und und noch kein einziges Fahrverbot eingefahren.

Zitat:

Original geschrieben von rxheitzer

 

Also, schreibt mal was dazu...

Lappen

Raser

fahren ohne Schein

schwarz Fahren

nomen est omen (rxheitzer (von heizen?))

Es trifft hier genau den Richtigen, nämlich Dich und deshalb triffst Du hier möglicherweise auf Gleichgesinnte oder Leute mit Deinem gewünschten Erfahrungsschatz.

Ich werde dann mal wieder Reinschauen um zu sehen, was es nicht alles gibt (mach ich auch ab und zu beim Unterprivilegiertenfernsehen).

Ich fahre zu ca. 90% so,wie ich es damals in der Fahrschule gelernt habe.Ich kenne weder

Fahrverbot noch Geldstrafen und auch keine Punkte.Bin aber bestimmt KEIN Schleicher !

Die meisten Autofahrer fahren meiner Meinung nach nur vernünftig solange der Fahrlehrer

bzw.der Prüfer neben Ihnen sitzt.

Nach der Führerscheinübergabe werden dann alle gelernten Kenntnisse über Bord geworfen.

Das ist auch nach der bestandenen Theorie oft der Fall. Schade ! ! !

Gruß Wolfgang

Kann es sein, dass esdir bei deiner Frage doch ehr darum geht, dass du als Fahrer für Andere Geld verdienen willst ?

Also da gibt es 2 Möglichkeiten:

In deinem Auto -> siehe hierzu die Tarife der Taxigesellschaften

In deren Auto -> wird nicht lohnen. Wie käme man zum Kunden und vom Ziel des Kunden wieder zurück ?

Wo sowas evt. klappen könnte wäre Party oder Kneipengäste im eigenen Auto nach Hause zu bringen. Die müßten dann nicht für ein Taxi zahlen und zusätzlich später noch ihr Auto abholen.

Aber bedenke: Umsatz ist ungleich Gewinn !

Themenstarteram 16. Januar 2009 um 20:43

----------------Kann es sein, dass esdir bei deiner Frage doch ehr darum geht, dass du als Fahrer für Andere Geld verdienen willst ?------------------

Na endlich hat mich da jemand verstanden.. :D

Es ist schon selbstverständlich, dass man immer so fahren sollte, dass es nicht blitzt oder donnert (crasht)..

Ich fahre auch immer möglichst nach Vorschrift, aber dann ist es mir eben auch mal passiert, dass ich auf der Autobahn gefilmt worden bin - Abstand..

 

Mir ging es also darum zu wissen, ob Leute bereit sind, für so einen Fahrservice Geld auszugeben????

Einen Fahrer zu mieten, der einen von Termin zu Termin fährt...

 

Also weiterschreiben.....

Ciao sagt

The Transporter

Das kommt darauf an wie lange das Fahrverbot geht. Wenn es nur 14 Tage sind so würde ich nie und nimmer trotzdem fahren. Wäre ja wirklich nicht intelligent, oder? Wenn man nie wieder einen Schein bekommen kann dann ist es eher "egal". Aber ich hoffe so schlimm ist es hier bei keinem :) Am besten ist es immer noch aufzupassen und es bei den Geldstrafen, wenn überhaupt, zu lassen.

Aus Erfahrung weiß ich, dass bei Kneipenbesuchen / Partys oft ein Fahrer schon vorher fest steht.

Ein Fahrservice könnte sich lohnen, wenn alle dafür zusammen legen. Aber nun verrate mir bitte mal, lieber Transporter ob du die Leute in deren Autos fahren willst oder in eigenem PKW ?

Zitat:

Original geschrieben von gruni1984

Aus Erfahrung weiß ich, dass bei Kneipenbesuchen / Partys oft ein Fahrer schon vorher fest steht.

Ein Fahrservice könnte sich lohnen, wenn alle dafür zusammen legen. Aber nun verrate mir bitte mal, lieber Transporter ob du die Leute in deren Autos fahren willst oder in eigenem PKW ?

Misverständnis: Der TE will Leute für die Dauer ihres Fahrverbotes fahren, nicht zum/vom Kneipenbesuch.

Problem an der Geschäftsidee ist nur folgendes: Für beispielsweise 100 Euro / Arbeitstag (um mal einen Wert zu nennen) kann ich schon jede Menge Taxi fahren und notfalls mal einen Monat überbrücken. Allerdings reichen 2000 Euro / Monat kaum um einen Fahrer (samt Auto) anzuheuern, der dieses Geschäft als Hauptberuf betreibt. Das ganze funktioniert also nur für Rentner oder Arbeitslose mit PKW, die (als Fahrer) einen Zuverdienst suchen oder für absolute Vielfahrer (z.B. Handelsvertreter) deren Taxirechnung in's uferlose wachsen würde.

Oliver

Themenstarteram 16. Januar 2009 um 21:48

Zitat:

Aber nun verrate mir bitte mal, lieber Transporter ob du die Leute in deren Autos fahren willst oder in eigenem PKW ?

 

Tja, die Frage habe ich mir auch schon genug gestellt. Aber am Ende ist es besser, mit meinem Auto zu fahren. Dann hat sich das mit dem Hin- und Zurückkommen für mich schon mal erledigt. Auch wenn mal ein Unfall oder so was sein sollte, wäre doch besser, nicht mit dem Auto des Kunden zu fahren, oder?!?

 

So kürzere Kneipenfahrten und von Partys heim wäre nicht so gewinnbringend.

Dann schon eher Fahren eines Selbstständigen, Unternehmers oder Bankiers oder oder oder...

Die wollen doch bestimmt auch nicht mit Bus oder Bahn fahren, wenn denen mal die Fleppen weggenommen würden.

Und immer extra ein Taxi rufen, wenn sie mal schnell weg wollen is doch auch nervig..

Grüße TheTransporter

Also, du willst mit normalen Taxis konkurieren ?

Dann bedenke, ein Taxifahrer kann nachdem er einen Fahrgast ausgeladen hat direkt für den nächsten frei ist. Seine Zentrale hilft ihm dabei, seine Zeit möglichst mit Geld verdienen zu verbringen.....

Auch Dienstleistungen wie um x Uhr abgeholt werden machen Taxifirmen. Man muss nur angeben wann man ein Taxi wo haben will.

Mal so eine Frage, braucht man nicht eine Genehmigung, wenn man gewerblich Personen befördert ?

Zitat:

Original geschrieben von gruni1984

Mal so eine Frage, braucht man nicht eine Genehmigung, wenn man gewerblich Personen befördert ?

Jupp, da braucht man einen P-Schein (Personen-Beförderungsschein)... Ich denke, das ganze würde sich nicht lohnen. Ein Taxi ist schnell gerufen und auch günstiger als jemanden 10h am Tag zu beschäftigen, damit er mich evtl. fährt. Könnte höchstens in Ausnahmefällen für Außendienstler was bringen, aber selbst da halte ich es für fragwürdig... (Ganz abgesehen von Versicherungsdingen, P-Schein und so weiter)

Gruß

milliway42

Tja spätestens in Semesterferien wird es wohl kaum ein Problem darstellen jmd. zu finden der rumfahren will und für halbwegs ziviles Entgelt würde ich behaupten, Zettel an der nächsten Hochschule hängen und es werden sich genug finden. So als Arbeit bzw. Geschäftsidee ist das wohl nichts für k.a. 8€ die Stunde irgendwo rumzustehen bis einer da sein Kram erledigt hat...

Aber auch das lohnt sich sicher nicht für Arbeiter die zum Werk müssen, frühestens für Vertreter die dann noch was übrig haben wenn sie das bezahlen, oder eben für "richtige" Geschäftsleute die viel unterwegs sind.

Um an die zu kommen muss es eben legal und versteuert sein, dann muss es also mehr pro Stunde sein, dann lohnt es sich aber für die zunehmend weniger... so schließt sich wohl der Kreis.

@TE

In Flensburg (sic!) gibt es ein Personenbeförderungsunternehmen mit einer Flotte gelber Autos inkl. Fahrer (Yellow Cab oder wie die heißen). Bewerbe dich mal dort als Fahrer!:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Was macht ihr beim Fahrverbot? Laufen, schw. Fahren?