ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Was kostet die Anmeldung?

Was kostet die Anmeldung?

Themenstarteram 30. Januar 2011 um 17:25

hey,

ich würd gerne mein Bike gegen Ende des nächsten Monats anmelden. Kann mir evtl. jmd sagen, was das so kostet?

Also: Kennzeichen + Drossel in die Papiere schreiben + neuer Halter + Wunschkennzeichen... (braucht man noch etwas?)

Ich muss mir nämlich dann ein kleines bisschen money bei Seite schieben :D

Danke euch!!

 

Beste Antwort im Thema
am 30. Januar 2011 um 17:43

Zitat:

Original geschrieben von Basti311

hey, 

ich würd gerne mein Bike gegen Ende des nächsten Monats anmelden. Kann mir evtl. jmd sagen, was das so kostet? 

Also: Kennzeichen + Drossel in die Papiere schreiben + neuer Halter + Wunschkennzeichen... (braucht man noch etwas?)

Na klar, Deine zuständige Zulassungsstelle kann Dir auf den Cent genau angeben, was Du dann bezahlen darfst...Anruf genügt.;)

 

Gruß.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten
am 30. Januar 2011 um 17:43

Zitat:

Original geschrieben von Basti311

hey, 

ich würd gerne mein Bike gegen Ende des nächsten Monats anmelden. Kann mir evtl. jmd sagen, was das so kostet? 

Also: Kennzeichen + Drossel in die Papiere schreiben + neuer Halter + Wunschkennzeichen... (braucht man noch etwas?)

Na klar, Deine zuständige Zulassungsstelle kann Dir auf den Cent genau angeben, was Du dann bezahlen darfst...Anruf genügt.;)

 

Gruß.

Themenstarteram 30. Januar 2011 um 20:03

hm, da hätt ich auch drauf kommen können... :D

Hallo Basti!

 

Das unterscheidet sich mitunter von Zulassungsstelle zu Zulassungsstelle.

Daher ist die Antwort durchaus berechtigt.

 

Alles Gute!

Ramses297.

Servus

Wenn die Drossel von der Werkstatt eingebaut ist, kostet die Abnahmen der Drossel ca 50 Euro ( braucht aber die Bescheinigung von der Werkstatt ). Zulassung kostet mit Wunschkennzeichen runde 40 Euro  ( dabei sind 10,20 Euro fürs Wunschkennzeichen ) und das Kuchenblech kostet so 20 bis 30 Euro. HU u. AU sollten mintesten 2 Monate dein Bike haben. Ich denk mir mal zwischen Erding und Mühldorf, wird´s Preislich nicht so der Unterschied sein.

Vielleicht trifft man sich mal, für eine kleine Tour.

mike

Zitat:

Original geschrieben von mecdoc

Zulassung kostet mit Wunschkennzeichen runde 40 Euro  ( dabei sind 10,20 Euro fürs Wunschkennzeichen ) und das Kuchenblech kostet so 20 bis 30 Euro.

die zulassung hat bei mir fast 60euro gekostet und ich habe kein wunschkennzeichen gehabt...

also kann man es wohl so pauschal nich sagen :)

Servus

und ich dacht, in Bayern wär´s schon Teuer :D.

Er kommt doch aus dem Nachbar-Landkreis und nicht aus dem Wesel-Landkreis :p.

Hier im Landkreis Rosenheim kommst Du auf den selben Preis wie im Kreis Erding. Wunschkennzeichen auch 10,20€.

 

Kann es sein das diese Kosten von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sind? Oder fängt das schon auf der Ebene Regierungsbezirk an? Wir drei sind ja im Bezirk Oberbayern zuhause.

Wäre ganz interessant wenn auch andere mal die Kosten posten würden.

 

Gruß Michi 

Bitte,

klick

Da kannst Du gleich Dein Wunschkennzeichen reservieren (aber vermutlich nur fürs Auto)

Üblicherweise stellen die Zulassungsstellen auch die Gebühren ins Netz.

Vielleicht haben die Mühldorfer selbst nicht so den Durchblick, deshalb mal beispielhaft die meines Heimatkreises:

Gebühren Kfz Zulassung

Man sieht, bei Umschreibungen sind die Gebühren variabel. Liegt am Aufwand, wenn 1000 Änderungen zu übertragen sind, wird es teurer.

Das ist - Michi - von Kreis zu Kreis unterschiedlich. Des Rätels Lösung nennt sich "dezentrale Budgetierung".

Aber solche Fragen wundern mich schon ein wenig...:p:rolleyes:

Wenn ich mir so überlege, was Reifen und vernünftige Wartung (gerne auch selbst gemacht und nur Verschleißteile) für ein Mopped so im Jahr an Geld verschlingen, dann frag ich mich, was für ein Sargnagel mir da demnächst vielleicht begegnet. Wer die 150,- Euro die das was du da aufführst max. kostet nicht aus den sowieso vorhandenen Ersparnissen bestreiten kann, der hat dann auch kein Geld für Reifen, Kettenkid und was sonst noch alles anfallen kann wenn er es braucht.

Insofern mach dir Gedanken darüber, wie du Rücklagen bildest oder ob du dir ein Mopped überhaupt leisten kannst.

Gruß Frank

150 ??? :eek::eek::eek:

Um Himmels Willen. Ich steh' im Schnitt 6-8 mal im Jahr bei der Zulassungsstelle um ein Mopped zuzulassen. Mehr als 50 Euro (Wunschkennzeichen inclusive) hab' ich noch nie ausgegeben.

Zitat:

Original geschrieben von moppedsammler

150 ??? :eek::eek::eek:

Um Himmels Willen. Ich steh' im Schnitt 6-8 mal im Jahr bei der Zulassungsstelle um ein Mopped zuzulassen. Mehr als 50 Euro (Wunschkennzeichen inclusive) hab' ich noch nie ausgegeben.

mengenrabatt? :D

Hehehehe... schön wär's. Gibts leider nicht.

Die Gebühren sind eigentlich transparent, entweder im Netz veröffentlicht, oder dort aushängend. Mit der Einführung der dezentralen Budgetierung und der Zulassungsbescheinigungen, die z.T. neu erstellt werden müssen, hat sich auch das Gebührensystem angepasst. Ich hatte die CB 900 F von 1979. Da waren im alten Fahrzeugschein gut 10 Abweichungen (Eckert Scheiben, Gabelstabi, andere Räder und Reifen, Stahlflexe, Auspuff, Lenker....) notiert, die bei der Zulassungsstelle im Kreis BB bei der Umstellung auf die Zulassungsbescheinigung einfach weggelassen wurden. Die müssen das aber eigentlich machen.

Als ich dieses Motorrad erwarb und im LKR FDS zulassen wollte (Umschreibung mit Halterwechsel und Wechsel des Zulassungsbezirks) bestand ich darauf, diese Änderungen komplett in die neuen Papiere zu übernehmen. Die nächste Polizeikontrolle wäre sonst zum Fiasko geraten.

Hierfür wurden mir Gebühren von 30 Euro zusätzlich in Aussicht gestellt. Nun ist der Leiter meiner Zulassungstelle ein Freund und sehr bewandert in solchen Dingen. Also mit den alten Papieren zunächst nach BB, dort alles nachtragen lassen (damit ist es im Zentralrechner des KBA gespeichert) und zwar gebührenfrei, denn die hatten das verschusselt.

Dann in FDS zugelassen, zu den "normalen" Gebührensätzen. Man muss schon versuchen, sich in dem Dschungel zurecht zu finden, aber bei durchschnittlicher Intelligenz und einem Internetzugang, dürften sich Fragen wie die des TE eigentlich nicht stellen, das ist Kindergeburtstag.

In diesem Zusammenhang:

Manche wundern sich, weshalb in den Zulassungsbescheinigungen auch von Neufahrzeugen kaum mehr was drin steht. (z.B. verschiedene Reifengrößen) Alle für das jeweilige Kraftfahrzeug gespeicherten Daten sind für Berechtigte (Polizei, Zulassungsstellen, TÜV) über das Behördennetz recherchierbar, die meisten sogar mobil, wenn ein entsprechendes Terminal im Fahrzeug ist.

Zitat:

Original geschrieben von Basti311

hm, da hätt ich auch drauf kommen können... :D

Dafür ist das Forum auch da :D

Ansonsten stimme ich " moppedsammler " vollkommen zu.

Analog dazu gibt es gerade mal wieder einen Kostenbeitrag ala Versicherung zu teuer :D

Lg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Was kostet die Anmeldung?