ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Was für ein Motorbauteil ist das?

Was für ein Motorbauteil ist das?

Themenstarteram 16. März 2008 um 14:06

Hallo,

Ich habe kürzlich einen Buick Regal 3,8L turbo Bj. 79 gekauft. Motor läuft jedoch ist ein Bauteil mit Schwungrad auf welchem kein Keilriehme läuft. Drehen lässt sich das Rad auch nicht. Bisher konnte mir niemand sagen, um was es sich dabei handelt. ggf. könnt Ihr mir helfen? Habe ein Bild angehängt in der Hoffnung das man es erkennen kann:-)

Über eine Info wäre ich superhappy.

mfg

20 Antworten
am 16. März 2008 um 14:41

Festgegammelter Klimakompressor ?? würde erklären warum der Keilriemen nicht drüberläuft und ist bei Amis immer beliebt festzugehen bzw die Funktion einzustellen.

Da du sagst das der Motor läuft und ich geh mal davon aus das keine Warnlampen an sind, würde ich Wasserpumpe und Generator ausschliessen

( das photo ist arg klein )

was ist noch riemenbetrieben ..... Servopumpe??? ...... mach mal ein grösseres Bild bitte

Themenstarteram 16. März 2008 um 14:47

Hallo Fiero,

klimakompressor ist es m.E. nicht, da dieser im Bild hinter dem Teil zu sehen ist. Größeres Bild werde ich mal schauen das ich da hinbekomme:-)

Danke aber schon mal...

Gruß

Marcus

am 16. März 2008 um 14:48

Hatte als erstes auch an den Klimakompressor gedacht. Aber kann das vielleicht auch sein das der Turbo durch den Keilriemen angetrieben wird? Sowas gibt es ja auch . Mach echt mal ein bisschen grösseres Foto wo man das besser sieht.

Das ist eine Zusatzluftpumpe...

Ist ein Emissionsverbesserndes Bauteil das für den Motorlauf unerheblich ist.

am 16. März 2008 um 14:58

Hallo

Dein Bildchen ist schon ziemlich klein, könnte aber die (festgerostete) Riemenscheibe der Sekundärluftpumpe sein. Der Wagen müsste demnach mit (ungeregeltem) Kat ausgerüstet sein.

Die Sekundärluftpumpe sorgt beim Kaltstart durch zusätzliche Zufuhr von Sauerstoff für eine Nachverbrennung der noch unverbrannten Abgasanteile. Diese Nachverbrennung führt unmittelbar zu einer Reduzierung der Emissionen. Zudem bringt die entstehende Wärme den Katalysator schneller auf die zur Konvertierung von Emissionen erforderliche hohe Arbeitstemperatur. Damit leistet die Sekundärluftpumpe einen wichtigen Beitrag für saubere Motoren der Zukunft (Zitat BOSCH).

Gruß

Hanns

Riemengetriebene Turbolader nennen sich übrigens Zentrifugal-Kompressoren.

Siehe Pro-Charger, Vortech, Paxton.

So ein winziger Keilriemen kann keinen Kompressor antreiben.

Klimakompressoren erkennt man an der Magnetkupplung.

Themenstarteram 16. März 2008 um 16:06

Hallo und vielen Dank für die schnellen und vielen Antworten. Heißt das, das er einen Kat hat? in den Papieren ist diesbezüglich leider nichts eingetragen.

ich habe es nunmehr geschafft und das Bild trotzdem vergrößert

Gruß

Marcus

Themenstarteram 16. März 2008 um 16:08

Hallo nochmal. Auf dem nunmehr größeren Bild ist der Klimakompressor im "Hintergrund" zu sehen. .

Gruß

Marcus

am 16. März 2008 um 16:38

Hallo

Wenn er eine "Sekundärluftpumpe" hat, dann sollte es auch einen (ungeregelten) Kat haben. Vielleicht hat der oder die Vorbesitzer aber beides deaktiviert, sprich die Pumpe lahmgelegt und die Kats ausgebaut. Die ungeregelten Kats bringen rein steuerrechtlich gar nichts, werden bei uns nicht anerkannt, heißt hier schlägt die volle Steuer zu, wie ohne Katalysator. Als Oldtimer mit 07er Nummer oder H-Kennzeichen wird auf Abgaswerte eh kein Wert gelegt. Hier wird nur der pauschale Steuersatz von 192 Euro verlangt. Mit H-Kennzeichen (in 2009 möglich) brauchst Du nur die Hauptuntersuchung, eine Abgasuntersuchung muss nicht nachgewiesen werden.

Gruß

Hanns

Zitat:

Original geschrieben von Towncar

Hallo

Mit H-Kennzeichen (in 2009 möglich) brauchst Du nur die Hauptuntersuchung, eine Abgasuntersuchung muss nicht nachgewiesen werden.

Gruß

Hanns

Fahrzeuge die nach dem 1.4.1969 gebaut wurden müssen eine Abgasuntersuchung nachweisen, ob mit oder ohne H -Kennzeichen. Mit Bj. 1979 hat der Buick den Termin knapp um 10 Jahre verpaßt.

Gruß Helmut

am 16. März 2008 um 17:39

Hallo Helmut

Für das H-Kennzeichen wird vom TÜV in der Regel nur §29 (Hauptuntersuchung) gemacht. Eine Abgasuntersuchung ist nicht vorgesehen.

http://www.tuev-sued.de/.../Oldtimer-Katalog_Tuev_Sued.pdf

Gruß

Hanns

Hallo Hanns,

ich glaube da haben wir uns mißverstanden, für die Erlangung des H -Kennzeichens braucht man keine Abgasuntersuchung, aber die reguläre jährliche Abgasuntersuchung, wenn das Fahrzeug nach dem 1.7.1969 (nicht 1.4.1969) gebaut wurde, besteht weiter. Gott sei Dank ist dieser Kelch an mir vorübergegangen. :)

Gruß Helmut

Das mit der AU stimmt.

Benziner ab 1969 udn Diesel ab 1975 (glaube ich) brauchen eine AU, genau wie Fahrzeuge mit normlaer Zulassung.

Die Zusatzluftpumpe ist dennoch irelevant, da diese Fahrzeuge wei Fahrzeuge ohne Kat behandelt werden.

Die AU ist übrigens seit neuem auch für Fahrzeuge Ohen Kat alle 2 Jahre.

Zitat:

Original geschrieben von Marcus3b

Heißt das, das er einen Kat hat? in den Papieren ist diesbezüglich leider nichts eingetragen.

Für alle PKW die seit 1975 in den USA neu zugelassen wurden, war ein Katalysator zwingend vorgeschrieben !

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Was für ein Motorbauteil ist das?