ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Wartung 2-Takter

Wartung 2-Takter

Kymco Grand Dink 50
Themenstarteram 23. November 2022 um 12:13

Hallo nochmal ,

habe noch eine Fage bezgl. Wartung ,

ich habe im Netz etwas über sogenannte Systemreiniger gelesen die den Treibstoff zugemischt werden ??

bingen die etwas oder nutzt es nur den Verkäufer ,es werden ja viele Wundermittel empfohlen nur wie gut sind sie , vielleicht hat jemand damit Erfahrung ,würde mich über Info freuen

Gruß Siggi

Ähnliche Themen
14 Antworten

Welche Systeme willst du den Reinigen?

Also ich habe diese bisher nie genommen und war auch immer gut.

Es koennte auch Dichtungen ankratzen, anstatt die Leitungen zu saeubern, welche vom Benzin eh nicht dreckig werden.

Eine der besten Wartungen ist es, mit dem Fahrzeug ab und an nicht nur zum Bäcker und wieder zurück zu fahren sondern einfach mal, mit möglichst hoher Geschwindigkeit, so am Stück 50 Km zu fahren.

MfG kheinz

Genau so ist es...

Kurzstrecken sind des Fahrzeugs Tod...

Sollte öfters auch mal auf "Strecke" gehen dürfen und div. Pannen werden weniger...

Gr.Rupert

Themenstarteram 23. November 2022 um 13:06

Zitat:

@Manfredo46 schrieb am 23. November 2022 um 12:39:58 Uhr:

Welche Systeme willst du den Reinigen?

Also ich habe diese bisher nie genommen und war auch immer gut.

Es koennte auch Dichtungen ankratzen, anstatt die Leitungen zu saeubern, welche vom Benzin eh nicht dreckig werden.

Danke für die Infos . das ist auch meine Vermutung , es könnte mehr schaden als gutes bringen

wenn es reinigen soll denn ist es auch agressiv sodas auch die Dichtungen betroffen sein könnten,

ich mach es lieber ohne und wie kheinz schon geschrieben lieber mal eine stracke richtig ausfahren

Griß siggi

Fahrzeug vs. Stehzeug...

Ab und an mal 20 Km Vollgas schadet nicht.

Wichtig ist es auch, bei Bergabfahrten ab und zu Gas zu geben, um die Schmneirung aufrechtzuerhalten.

Ein 2-Takter mag russarmes 2-T Öl.

Außerdem kann man nach vielen Kilometern auch mal den Zylinder abnehmen und Kolben, Kolbenringe und Brennraum von Verbrennungsrückständen befreien.

Einen Auspuff ohne Kat kann man dabei abnehmen, mit Benzin füllen und freibrennen (Vorsicht, gefährlich!).

Man kann auch die Kolbenringe in diesem Zuge erneuern. Das kostet fast nichts und der Motor läuft danach meist merkbar besser.

Man kann es aber auch einfach lassen und fahren.

Additive kann man sich sparen. Die nutze ich nur beim Diesel. Von Liqui Moly. Hat man mir damals empfoheln als ein Injektor getauscht werden musste. Zumindest ist 6 Jahre und 100.000 Km später bislang kein weiterer Injektor gestorben.

Lass mal das mit dem Benzin im Auspuff sein.

Das kann je nach Menge zur Explosion fuehren, was ja im Zylinder den Kolben freut.

Und der Brand ist meist zu kurz, um freizubrennen.

Klopf es frei. Und buerste es frei, das reicht fast immer.

Ich denke auch, dass das Anzünden des Auspuffs nicht mit einem Ausbrennen gleichzusetzen ist.

Das korrekte Ausbrennen besteht darin die Ölkohle zu verbrennen.

Dazu muss sie mittels Brenner auf Zündtemperatur erhitzt werden und dann durch Luftzugabe abgebrannt werden.

Bei dem idealen Ausbrennvorgang kann man nach dem Anzünden den Abbrennfortschritt an einer glühenden Zone erkennen, welche langsam entlang des Auspuffs wandert.

Das ist aber mit einer extremen Rauchentwicklung verbunden, sodass man das nur weitab von bewohnten Gebieten machen kann ( ja, ich bin auf dem Dorf aufgewachsen...)

Genau, das würde ich auch so machen...

Benzin in den Auspuff und dann Ausbrennen gleicht einem Höllenkommando...

Gr.Rupert

Also was Systemreiniger angeht,wenn diese schädlich wären,dann wären die Hersteller längst pleite.

Ich nutze z.b. regelmäßig von Liqui Moli den Diesel bzw. Benzinzusatz.Bisher gab es nie Probleme,weder bei AU noch im Betrieb.Im Gegenteil,der Verbrauch geht wirklich zurück.

Aber man kann sich das auch Einreden,je mehr es schlecht reden.

Was komisch ist,Auspuff zu,wie geht das???

Ich bin Ossikind und habe so ziemlich alle 2 Takter vom SR2 bis Jawa 350 gefahren,aber nie einen zugesetzten Auspuff gehabt.Vielleicht sollte man auf Raucharme Zweitaktöle umsteigen und wie richtig erwähnt auch mal raus auf die Piste und ordentlich KM machen.

Richtig wie du schreibst, viel Luft, vom Prinzip her, Zuwenig macht viel Rauch und fetten Rauch, der klebt, ich habe frueher mehr Luft gegeben, einmal dazu den Auspuff frei gemacht, und dann nie mehr, bis zu ueber 34000 KM. Und lieft immer und sofort.

Natürlich können die "Kamine" heute schneller verkokt sein als früher...

Diese ewigen "Drosselpartys" behindern den Durchfluss der Abgase und somit hängt sich der Plunder im Auspuff fest.

Bei dem einen Modell mehr, beim anderen weniger...

Oh,wie liebe ich die Zeit im Osten die ich erleben durfte.Nicht falsch verstehen,aber es war so entspannt in allen Punkten,eben auch die verrückten Motorradfahrten.Sowas schönes gibts heute nicht mehr....

an jeder verdammten Ecke stehen die Wegelagerer und wollen für jeden Mist ne ABE haben.

Wir sind damals mit unseren Jawas den schmalbrüstigen ETZ der Polizei einfach davon gefahren und hatten nen Mords Spaß.

Was kostet heute für nen 50 ccm Roller 2 Takt ne Esse? nen Hunni?...Neu kaufen und fertig....

Platschen, die letzte Kontrolle mit dem Motorrad hatte ich auf dem Heimweg von Faak, vor Corona. Da haben sie uns alle von der A8 auf einen Parkplatz gewunken, blöd dahergeredet und am Ende haben sie am neuesten Mopped den fehlenden Reflektor mit 50 Eur und einem Punkt bewehrt, die Helden. Das Ding war während der Fahrt offenbar abgefallen, wir alle wussten, es war in Österreich noch dran.

Die alten Moppeds hatten alles eingetragen.

Ein paar ganz Schlaue hatten ihre illegalen Brülltüten dran und mussten die Moppeds teilweise sogar stehen lassen (was ich explizit begrüße, Brülltüten sind in 2022 einfach out).

Hier am Alpenrand auf unseren Bergrunden ist polizeimäßig wenig los. Am Wochenende bei Sonne lungern sie natürlich am Kesselberg herum um das Fahrverbot für die Anwohner durchzusetzen, aber das war´s dann auch meist.

Im Bekanntenkreis ist da einer immer mal wieder mit einem 70er Jahre Rennmopped mit roter Nummer, lediglich Scheinwerfer und ohne jemals straßenzugelassen gewesen zu sein, unterwegs. Hat noch keinen gestört. Im Zweifel wäre er wohl eh schnell weg...

Super, passt voll zum Thema :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen