ForumAutoverkauf
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Warnung vor Autoexpert 24 Inh. M. Ginalski

Warnung vor Autoexpert 24 Inh. M. Ginalski

Themenstarteram 31. Oktober 2017 um 21:45

Guten Abend zusammen. Da es hier ein allgemeines Kaufberatung Forum ist, möchte ich euch vor dem Autoaufkäufer Autoexpert 24 Wuppertal warnen. Ich habe am 26.09.2017 ein Fahrzeug an die Firma verkauft, und es wurde bis heute noch nicht abgemeldet. Anrufe und Nachrichten, brachten keinen Erfolg. Versicherung und Zulassungsstelle, sind schon informiert. Bin auch stark am überlegen, bei der Firma die Tage persönlich vorstellig zu werden.

Beste Antwort im Thema

Jetzt aber Mal ruhig bleiben.

 

Es gibt etliche Millionen Verkäufe wo die Autos anmeldet übergeben werden. Der eröffner hat hier nichts getan, was jetzt besonders in die"dumme Ecke" gestellt werden muss.

 

Habe schon vielen mein Auto so verkauft und nie Probleme gehabt.

 

Der Fehler liegt hier definitiv nicht beim eröffner, sondern beim Käufer - der sich strafbar macht.

 

Klar, hätte man sicher gehen können und und.. man hätte auch ein GPS Sender ans Auto setzen können, um ihn jederzeit aufspüren zu können. Aber niemand kann hier die Zukunft Vorraussehen oder dergleichen.

 

Aber ist ja bei motortalk immer wieder dass selbe. Hauptsache den eröffner nicht helfen und seine "Fehler" schön breitschlagen und sich dabei ergötzen an der eigene allwissenheit.

 

Traurig, einfach nur traurig.

 

Er hat was ganz normales getan, wie oft hier schon geschrieben wurde dass Autos angemeldet gekauft oder verkauft wurden.. war immer Nebensache, aber wenn Mal jemand auf ein schwarzes Schaf trifft, ist er wieder der totale Vollidiot.

 

Einfach leise sein, wenn man zum Thema nichts beitragen kann und den eröffner nicht weiterhelfen kann.

 

 

509 weitere Antworten
Ähnliche Themen
509 Antworten

Leider eine immer wieder gern vollzogene masche. Gibt einige threads zum gleichen Thema, aber anderen Händler.

 

Kann man nur noch den Kopf schütteln..

Grundregel im Leben: Auto nur abgemeldet verkaufen. Gerade an Profis, die total easy rote Nummernschilder dabei haben können oder das Fahrzeug mit dem Kfz-Anhänger abholen können.

Und weiter? Hast es eh schon der Versicherung gemeldet. Sollen sie das Kennzeichen doch behalten wenn es denen so gut gefällt. Melde das noch der Polizei und gut ist.

Themenstarteram 4. November 2017 um 0:46

Auto wurde mit einem Autotransporter abgeholt. Muss aber noch weiter die Steuern und Versicherung bezahlen, bis der Wagen abgemeldet ist.

Selber schuld. Notfalls nicht abmelden, aber die Kennzeichen abmontieren und am gleichen oder spätestens nächsten Tag zur Zulassungsstelle.

Würde nie im Leben, egal ob an Privat oder Gewerblich, mein Auto angemeldet übergeben. Vor allem, wie schon oben geschrieben, an einen "Profi" der rote Kennzeichen oder sogar schon mit Anhänger kommt...

Warum lässt man die Kennzeichen drann, wenn der Wagen ohnehin mit Hänger geholt wird?:confused::rolleyes:

Jetzt aber Mal ruhig bleiben.

 

Es gibt etliche Millionen Verkäufe wo die Autos anmeldet übergeben werden. Der eröffner hat hier nichts getan, was jetzt besonders in die"dumme Ecke" gestellt werden muss.

 

Habe schon vielen mein Auto so verkauft und nie Probleme gehabt.

 

Der Fehler liegt hier definitiv nicht beim eröffner, sondern beim Käufer - der sich strafbar macht.

 

Klar, hätte man sicher gehen können und und.. man hätte auch ein GPS Sender ans Auto setzen können, um ihn jederzeit aufspüren zu können. Aber niemand kann hier die Zukunft Vorraussehen oder dergleichen.

 

Aber ist ja bei motortalk immer wieder dass selbe. Hauptsache den eröffner nicht helfen und seine "Fehler" schön breitschlagen und sich dabei ergötzen an der eigene allwissenheit.

 

Traurig, einfach nur traurig.

 

Er hat was ganz normales getan, wie oft hier schon geschrieben wurde dass Autos angemeldet gekauft oder verkauft wurden.. war immer Nebensache, aber wenn Mal jemand auf ein schwarzes Schaf trifft, ist er wieder der totale Vollidiot.

 

Einfach leise sein, wenn man zum Thema nichts beitragen kann und den eröffner nicht weiterhelfen kann.

 

 

Es gibt ja Länder wo das Auto mit Schild verkauft wird,...

Auch einem Käufer mal die Überstellung mit dem eig. Kennzeichen zu Ermöglichen und er dann abmeldet od. das KZ Retour sendet ist üblich und zu verstehen. Wenn auch nicht Risikofrei.

Ein Auto am Hänger mit KZ Abtransportieren zu lassen ergibt für mich keinerlei Sinn. Welchen Nutzen soll der Käufer davon haben (Außer Arbeit) und welchen Nutzen der VK? (Außer Risiko)

Was braucht es da denn eine komplizierte GPS Lösung? - Ware gegen Geld - Muss man dann Wissen wo sich der Wagen befindet? Doch Egal wo der hin geht.

Aber Hauptsache kompliziert wenn es einfach auch geht!

@grilli9 klar geht es einfacher... Sicherer.

 

Wer weiß was der Händler gesagt hat. Klar, mit Hänger und schildern, mhmm naja.. sollte einen zum Nachdenken anregen, aber der Mensch ist naiv.

Kann ja sein dass der Händler die Story des Jahres gebracht hat... Vll wirkte er so überzeugend und ehrlich, dass man ihn einfach glauben wollte.

 

Trotzdem immer noch relativ.

Ohne dabei zu sein, kann man sowas schlecht beurteilen. Auch vorab zu sagen, nur abgemeldet wird verkauft, schreckt sehr viele private Käufer einfach ab.

Viele private können einen Wagen garnicht so einfach überführen. Wissen vll nicht einmal wie es geht.. oder besitzen kein Zugfahrzeug, keinen Hänger oder so (man siehe Mal die ganzen Foren Einträge zum Thema)..

 

Dann pauschal sagen, verkaufe nur abgemeldet, dass vermindert die potentiellen Käufer. Genauso, sind Probefahrten (falls schon abgemeldet) nicht machbar und schreckt noch weiter ab.

 

Ich persönlich will einen Wagen fahren, testen, checken und dann direkt kaufen. Aber dann Tage warten bis abgemeldet und co..

 

 

Das mit GPS war nur eine Metapher für die übersinnlichen Kräfte zur Vorhersage von Problemen :P

 

Sicher Pauschalieren kann man es nicht - aber wie gesagt - diese Konstellation hat für mich absolut keinen Sinn Ergeben um da ein Risiko einzugehen. Aber vielleicht war die Geschichte des Käufers auch wirklich gut - da wären Details dazu sicher auch interessant zu Wissen?

Schliesslich will der TE ja Warnen vor solch einer Geschichte!;)

Das wäre schon sehr interessant :P

 

Ich habe auch so einige Händler und kfz'ler erlebt, wo man nie was schlechtes vermutet. Herzliche Menschen, die mit Storys von Familie und Kindern einen einwickeln und vertrauen erwecken.

 

Und dann wird man abgezockt. Habe einmal sowas erlebt, seitdem schaut man zwei Mal hin.

 

Solche Menschen machen sowas schon beruflich. Wissen genau was sie sagen müssen um das Vertrauen zu bekommen.

 

Da helfen eigentlich nur solche threads und Bewertungen auf anderen Seiten. Man googelt den Namen und findet hoffentlich etwas. Hätte ich dass damals gemacht, wäre ich nicht darauf reingefallen!

@ Didi95

Was heißt hier ruhig sein? Jeder Ratgeber warnt einen davor. Speziell wenns ein billiges Fahrzeug ist kommen vermehrt von zwielichtigen/komischen Leuten an.

Ein Auto angemeldet bzw mit KZ zu verkaufen ist ein Risiko, nur weil es bei dir bisher geklappt hat, würde ich es trotzdem keinem Empfehlen.

Das sich der Käufer natürlich nicht gut verhält ist klar, aber sich im nachhinein Ärgern wenn man selbst einen Fehler gemacht hat? Erreichen tut man die ähh immer schlecht, haben die meisten auch wegwerf Prepaidkarten (sieht man auch immer an den Kaufzettel die ab und zu an der Scheibe sind)

Meine Aussage an den TE bleibt --> selbst schuld

Am Ende wäre aber es wirklich nicht schlecht, die ganze Geschichte zu hören was den TE dazu getrieben hat. Bisher ist ja nur eine Warnung hier... (Sprich - Gabs eine Geschichte, Abmachungen, wurde Vertraglich was geregelt...?)

@PupNacke , natürlich hast du Recht, finde nur es reicht wenn man es sachlich ein Mal sagt.

Vieles liest sich hier im Forum schnell sehr "aggressiv" und wird falsch aufgefasst. Mein Kommentar soll nur ein abdriften ins immer wiederkehrende belehren vermeiden.

 

Und sicherlich ist es auch den eröffner schon im Sinn gekommen: "hätte ich Mal abgemeldet".

 

Finde es nur ( wie leider oft zu sehen im Forum) schade, dass es dann immer abdriftet, vom Thema weg und auf die Frage " wie kann man nur...".

 

Schließlich, soll der thread nur warnen vor der Firma. Seine Lehre hat er höhstwahrscheinlich schon gezogen.

Das er Fehler gemacht hat, liegt wohl auf der hand.

 

Mich würde auch interessieren was daraus wird und wie es überhaupt dazu kam.

Themenstarteram 5. November 2017 um 21:25

Ich hatte bisher noch nie Probleme, das ein Fahrzeug nicht abgemeldet wurde. Egal ob Privat, oder an Händler verkauft wurde. Hinterher und wenn man selber betroffen ist, ist man immer schlauer.

@PupNacke : Was bei dir schief gelaufen ist, wissen noch nicht mal deine Eltern oder ? Wenn du nichts konstruktives beizutragen hast, sei lieber leise.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Warnung vor Autoexpert 24 Inh. M. Ginalski