ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Wankelmotor

Wankelmotor

Themenstarteram 9. Juni 2006 um 10:33

ich bin ein grosser fan des wankelmotors, nachdem ich jetzt seit einem jahr motorrad fahre stelle ich mir die frage, was spricht eigentlich gegen den wankelmotor in motorrädern? wieso hat sich der wankel nicht durchgesetzt? sicher gab es anfangs probleme mit der haltbarkeit der dichtungen, aber der aktuelle Mazda RX-8 zeigt das es funktioniert.

wenn ich Suzukis concept studie Katana mit einem riesigen 1100er R6 sehe, dasselbe ergebnis könnte man durch einen kompakten 2x180 Wankelmotor erreichen. der schwerpunkt liegt viel weiter unten worauf die sportler immer so grossen wert legen usw.

warum also hat der wankel keine chance?

36 Antworten

Moin!

Also die englische Firma NORTON brachte ende der 80er die

COMMANDER auf den Markt. Eine vollverkleidete Sportmaschine.

Sie hatte einen Zweischeiben Wankelmotor mit 2x294 ccm

85PS @ 9000 Upm.

War aber ein Flop! Müßt ihr mal googeln.

SHABBES

Zitat:

Original geschrieben von pd78

Mit dem Kartmotor ist der Wankel ja jetzt quasi im Rennsport angekommen! ;-)

Optimismusmodus an:

Vielleicht gibt dass ja ein bisschen Anschub für die entwicklung auf breiterer Ebene? Ein erster Vorbote?

aus:

hmm im rennsport is der wankel schon recht lange und hatt sehr sehr gute erfolge erzielt...

ein le mans sieg glaub 91 oder so haben se schon gewonnen mit nem 4 scheiben saugwankel.

in den usa und in australien fahren viele mit den rx7 rennen undauch recht viel dragracing und da kommen teilweise um die 1000 ps raus... nur halt leider ned lange...

also motorsporterfolge hatt der wankel schon sehr sehr viele und gute.

gruß

ingo

Zitat:

Original geschrieben von SHABBES

Moin!

Also die englische Firma NORTON brachte ende der 80er die

COMMANDER auf den Markt. Eine vollverkleidete Sportmaschine.

Sie hatte einen Zweischeiben Wankelmotor mit 2x294 ccm

85PS @ 9000 Upm.

War aber ein Flop! Müßt ihr mal googeln.

SHABBES

soweit ich weiß soll das ding nicht schlecht gewesen sein aber das ding hat sich halt auch ned durchgesetzt.

leider wird halt alles von der industrei unterdrückt was ned nach ihrem plan geht...

genauso wie bei den elektroautos usw...

immerhin hatt der wankel sehr gute karten als wasserstoffmotor

gruß

ingo

Moin Ingo!

Mit FLOP meinte ich auch nicht das Wankelprinzip.

Nur hatte NORTON glaube ich nur 2 Modelle. Einen Tourer

und eine Sportler. Und wohl noch eine Version für Behörden

( Polizei ).

Der Flop bezog sich mehr auf die damalige Marktsituation.

Viele Yamakawasuzis am Markt, mit mehr Leistung und günstiger.

Finde Motorräder, die mal ein anderes Antriebskonzept bieten,

auch super interessant.

Momentan fällt mir da nur dieses Jet Getriebene Bike aus den

USA zu ein. Auch ein Knaller!

SHABBES

Hier mal ein link zum JETBIKE

www.marineturbine.com/motorsports.asp

SHABBES

asoo jo naja alles was mit anderen "besseren" antriebstechniken etc... funktioniert wir und wurde schon immer schlechtgemacht...

das turbinenmoped iss schon geil nur naja brauche würd ichs ned

gruß

ingo

Naja der Wankelmotor ist sehr leise bei hoher leistung aber verbraucht deutlich mehr...also wer es gern schnell und ruhig mag und einen grossen geldbeutel besitzt sollte auf den Wankelmotor zurückgreifen.

Zitat:

Original geschrieben von RsCars22

Naja der Wankelmotor ist sehr leise bei hoher leistung aber verbraucht deutlich mehr...also wer es gern schnell und ruhig mag und einen grossen geldbeutel besitzt sollte auf den Wankelmotor zurückgreifen.

so viel mehr verbraucht der motor auch nicht, gerade bei autos mit gleicher ps zahl.

einige bmws und mercedes aus der zeit schlucken sogar mehr mit ca gleicher leistung.

der wankelmotor säuft extrem viel im stadtverkehr und bei der beschleunigung.

bei konstanter drehzahl kann er sehr sparsam sein. mein fc turbo bj 87-88 mit serienmäßig 180ps säuft 10-12 liter auf langstrecken bei 130-160km/h. mein vorhergehender ford escort bj96 also fast 10 jahre jünger mit 1,8er 105 ps motor hatt 10-11 liter gesoffen bei ca gleicher geschwindigkeit.er war aber leichter und hatt fast die hälfte der leistung.

allerdings säuft der rx7 fc sauger mit 150ps bei diesen geschwindigkeiten sogar noch 1-2 liter mehr nur obenrum säuft der turbio wieder mehr sprit.

man darf den wankelmotor jetzt allerdings nich mit nem neuen auto im spritverbrauch messen.die autos heute verbrauchen im durchschnit alle unter 10 liter. vor 10 jahren lag der durchschnitt noch bei 10 liter auf 100km.

die ammies sind scharf auf wankelmotoren weil se so sparsam sind gegen ihre strassenkreuzer und in kleinen flugzeugen wird der wankelmotor gerne euingesetzt, da er leicht und sehr sparsam ist ( wird ja nur bei konstanter geschwindigkeit betrieben) und sehr gute notlaufeigenschaften besitzt, da der motor selbst mit nem motorschaden noch läuft.ein kolbenmotor würde sich festsetzen und der flieger wäre motorlos, mim wankel langts noch bis zum nächsten flughafen ;-)

Themenstarteram 27. Januar 2008 um 13:34

Zitat:

Original geschrieben von RsCars22

Naja der Wankelmotor ist sehr leise bei hoher leistung aber verbraucht deutlich mehr...also wer es gern schnell und ruhig mag und einen grossen geldbeutel besitzt sollte auf den Wankelmotor zurückgreifen.

So ein Spitzenkommentar nach 1,5 Jahren, sagenhaft.

Zitat:

Original geschrieben von Irgendenner

...die ammies sind scharf auf wankelmotoren weil se so sparsam sind gegen ihre strassenkreuzer und in kleinen flugzeugen wird der wankelmotor gerne euingesetzt, da er leicht und sehr sparsam ist ( wird ja nur bei konstanter geschwindigkeit betrieben) und sehr gute notlaufeigenschaften besitzt, da der motor selbst mit nem motorschaden noch läuft.ein kolbenmotor würde sich festsetzen und der flieger wäre motorlos, mim wankel langts noch bis zum nächsten flughafen ;-)

Sorry, aber "sparsam" stimmt nicht und in kleinen Flugzeugen (UL) "gerne" eingesetzt stimmt auch nicht (eher Hubkolbenmotoren von Rotax, Limbach, ...).

Mal generell:

Schaut euch mal die Brennraumform von einem Wankelmotor an (sowieso schon sehr flach und läuft an den Seiten extrem spitz aus).

Die theoretisch idealste Brennraumform für einen Verbennungsmotor wäre eine Kugel. Davon ist der Wankel soweit entfernt wie kein anderer Motor. Und genau deshalb setzt er sich nicht durch und wird sich nie durchsetzen. Er hat eine extrem schlechte Verbrennung.

Bei der heutigen Umweltdiskussion über Abgaswerte sowieso nicht. NOx wird in den Nischen und Taschen der Brennräume gebildet und zusätzlich bleiben dort auch jede Menge unverbrannte Kohlenwasserstoffe (HC) zurück, weil da einfach kein Sauerstoff mehr hinkommt. Da nützt auch ein Kat fast nichts mehr.

Außerdem hat ein Wankel mit der Trochoide nur eine rel. schwache geometrische Verdichtung, die sich nicht ändern lässt (sonst dreht sich das Ding nicht mehr). Und eben einen schlechten Wirkungsgrad durch die niedrige Verdichtung. Die Leistung beim Wankel kommt nur durch die Drehzahl.

Der turbinenartige, ruhige Lauf ist schon toll. Ein Freund hatte früher mal eine Herkules W2000...

Aber es gibt kein Motorenkonzept, in das in wenigen Jahren dermaßen viele Ingenieurstunden investiert worden sind. Und es kam fast nichts dabei raus. Ging NSU nicht daran kaputt? Und BMW war eine der ganz wenigen Firmen, bei denen der "Obertechniker" damals schon erkannt hat, dass das Konzept keinen Sinn ergibt. BMW hat m. w. keine Stunde darin investiert.

Und noch etwas zur Namensgebung. Ich weiß, dass das Ding die Bezeichnung "Wankelmotor" hat und ich möchte auch in keinster Weise die Verdienste von Felix Wankel schmälern. Aber eigentlich müsste er "Kreiskolbenmotor" genannt werden. Der war nämlich schon lange vor Wankel bekannt. F. W. hat zahlreiche Patente auf Kolbenabdichtungen beim Kreiskolbenmotor. Das ist bei dem Motor allerdings auch das entscheidende Problem (zusammen mit der besch... Brennraumform).

Wenn was nicht stimmt, haut und korrigiert mich...

Gruß, Ghost

P.S. Der Sprung von 06.2006 auf 01.2008 ist schon gut :)

ich glaube kaum das da in der kommenden Zeit irgendein Motorrad mit dieser Technik noch kommen wird.

Die Hersteller Forschen da doch lieber an alternativen Antriebskonzepten, ist ja auch sinnvoller..

Zitat:

Original geschrieben von icedealer

ich glaube kaum das da in der kommenden Zeit irgendein Motorrad mit dieser Technik noch kommen wird.

Hier in Deutschland sicherlich nicht. Aber in den USA ist man da schon weiter:

http://www.youtube.com/watch?v=ui9RZ01jnDg&feature=related

Themenstarteram 17. Juli 2009 um 21:09

Drahkke, mein Sohn, wir müssen uns mal ganz dringend über Wankelmotor, Turbine und deren Unterschiede unterhalten.

Wankelmotor

Aber Danke das du hier einen meiner ersten Threads ausgegraben hast.

Zitat:

Original geschrieben von XX-Ghost

Zitat:

Original geschrieben von Irgendenner

................

Mal generell:

Schaut euch mal die Brennraumform von einem Wankelmotor an (sowieso schon sehr flach und läuft an den Seiten extrem spitz aus).

Die theoretisch idealste Brennraumform für einen Verbennungsmotor wäre eine Kugel. Davon ist der Wankel soweit entfernt wie kein anderer Motor. Und genau deshalb setzt er sich nicht durch und wird sich nie durchsetzen. Er hat eine extrem schlechte Verbrennung.

Bei der heutigen Umweltdiskussion über Abgaswerte sowieso nicht. NOx wird in den Nischen und Taschen der Brennräume gebildet und zusätzlich bleiben dort auch jede Menge unverbrannte Kohlenwasserstoffe (HC) zurück, weil da einfach kein Sauerstoff mehr hinkommt. Da nützt auch ein Kat fast nichts mehr.

Außerdem hat ein Wankel mit der Trochoide nur eine rel. schwache geometrische Verdichtung, die sich nicht ändern lässt (sonst dreht sich das Ding nicht mehr). Und eben einen schlechten Wirkungsgrad durch die niedrige Verdichtung. Die Leistung beim Wankel kommt nur durch die Drehzahl.

Im Prinzip müsste man sich jetzt hier über adiabate und isochore Verbrennunsabläufe innerhalb der zu vergleichenden Motoren unterhalten - aber nicht hier:D

Fakt ist, dass der Wankelmotor zwar einen guten mechanischen Wirkunsgrad aufweist, da die Bauteile anders als beim Hubkolbenmotor keine gegenläufigen Bewegungen machen müssen. Würde sich sehr positiv auswirken, wenn nicht der geringe Füllungsgrad und die bauartbedingte schlechte Verbrennung dies wieder unter dem Gesamtwirkungsgrad betrachtet zunichte machen würde - damit unterliegt der Wankel trotz aller Bemühungen der Weiterentwicklung durch Mazda bis heute modernen Hubkolbenmotoren bei weitem.

Zeitgemäß sind meiner bescheidenen Meinung nach beide Varianten heute nicht mehr - dafür aber schön:D

Hallo

seht mal hier nach--http://www.motor-talk.de/.../...-eigentlich-felix-wankel-t2268931.html

bzw. hier-->klick

da habe ich einiges zum Wankelmotor zusammengetragen;)

mfg Andy

Deine Antwort