ForumXC60 2, S60 3, V60 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC60 2, S60 3, V60 2
  6. Wachablösung beim Thema Sicherheit

Wachablösung beim Thema Sicherheit

Volvo V60 2 (Z) Cross Country, Volvo V60
Themenstarteram 4. Juli 2019 um 11:22

Gemäß der neuen Testwerte schlägt das Model 3 den V60 beim Thema Sicherheit, Volvos einstige Bastion scheint zu wanken. Besonders beim Reizthema Assistenzsysteme wird Volvo kräftig schlucken müssen. Volvo Schweden hat auf die neuen NCAP Tests noch nicht reagiert, eine Stellungnahme wird jedoch im Verlauf der nächsten Tage erwartet.

 

https://www.fleeteurope.com/.../...-volvo-s60-euroncap-believes-so?...

 

https://www.euroncap.com/de/results/tesla/model-3/37573

 

https://www.euroncap.com/de/results/volvo/v60/34201

 

@Mod bitte in V60 (nicht CC)

 

11 Antworten

Interessant, mit dem Karrosserie-Aufbau.

Ursache könnte aber auch beim Fahrzeuggewicht zu suchen sein. Das Model 3 ist etwas leichter, ca. 150 kg

Naja...Also bei den Angaben zur Sicherheitsunterstützung scheint so einiges nicht zu passen. Wenn ich dazu den Vergleich mit dem XC60 mache, der besser bewertet wurde als der Tesla in der Kategorie und sich mit dem V60 die Technik teilt, stellen sich schon Fragen warum der XC60 in allen Punkten besser bewertet wurde, als der V60...

3 mal laut gelacht. Grösste 'Abwertungspunkte' (laut erstem Link) :

Spezielle Sorgfalt beim Anbringen von Kindersitzen erforderlich (sollte selbstverständlich sein)

Keine automatische 'sitzt der Fahrer auf dem Sitz Entdeckung' (ich sitze, also bin ich und mit Geklingel noch nicht angeschnallt, und das gleiche für für Fond Passagiere)

Ach ja, und ganz zu Anfang besserer Frontschutz beim Tesla, aber wenn Kinder drin sind dann doch beim Volvo !?!

Was übrigens die ganzen Assistenzsysteme angeht, wird wohl erst dann ein brauchbarer Schuh daraus, wenn unsere Strassen mit Millionen von Kilometern Draht 'unterschleift' sind.

Zur Erklärung: Wenn eine entsprechende Beschilderung fehlerhaft ist (z.B. keine Ende Zone 30 angegeben), dann gilt für so einen ach so intelligenten Assistenten diese Geschwindigkeit halt so lange, bis er ein 'neues' Schild entdeckt. Oder ist die Strasse neu geteert, kann die Markierung schon mal Monate auf sich warten lassen (oder kommt gar nicht mehr bis zur nächsten Renovierung), und auch da wird der gesunde Menschenverstand nicht durch ein noch so smartes oder angeblich intelligentes System ersetzt.

Wenn also die größte Sicherheit eines Autos (in Zukunft) darin besteht, dass so gut wie alles automatisiert abläuft ......

Vielleicht aber auch nur ein Versuch um die Ecke, diese eierlegende Wollmilchsau 'Elektromobilität' den Käufern durch Sicherheitsaspekte schmackhaft machen zu wollen, nachdem man es weder mit Preis, Leistung noch Bezahlbarkeit und Möglichkeit geschafft hat.

Hier bei uns auf dem platten Land mit zu engen Strassen und überbreiten Landmaschinen ist es allemal ratsam, gewisse Assistenzsysteme wie unter anderem Lane keeping abzuschalten um nicht bei Gegenverkehr und/oder fehlenden Fahrbahnmarkierungen durch andauernde Warnungen der Intelligenzbestien oder den Kampf gegen die 'korrigierende' Lenkassistenz vollkommen den Überblick zu verlieren.

Ich bin überrascht ob der Überschrift auf Bild Niveau und Boulevard-Presse Formulierungen a la "Volvos einstige Bastion scheint zu wanken."

`Wie soll denn bei sowas eine sachliche Diskussion aufkommen, wenn schon der Einstiegspost derart schrill formuliert ist

Volvos einstige Bastion scheint zu wanken.

P.S: Dafür bekommt man in die Spalmaße eines Tesla auch nen Daumen eingeklemmt - wurde das auch getestet? ;)

Zitat:

@BANXX schrieb am 4. Juli 2019 um 15:37:49 Uhr:

...

P.S: Dafür bekommt man in die Spalmaße eines Tesla auch nen Daumen eingeklemmt - wurde das auch getestet? ;)

Ist ja kein Unfallschwerpunkt, so dicke Dauen gibt es nicht :)

Wer weiß, welches Blatt da im Urlaub gelesen wird.

Themenstarteram 4. Juli 2019 um 16:16

Sicherheit | Volvo Cars

 

Ihre Sicherheit steht bei uns im Mittelpunkt. Wir bei Volvo entwickeln seit Jahrzehnten innovative Sicherheitssysteme und definieren die Branchenstandards

 

...

 

Darum geht es mir, deshalb der Post. Volvo brüstet sich in jahrzehntelanger Erfahrung als Branchenprimus in Sachen Sicherheit und nun gibt es halt mal Gegenwind, und zwar nicht aus Sindelfingen sondern aus Kalifornien.

 

Und ich habe schon weit tiefsinnigere Threads gelesen ;) Überschrift und Metapher treffen den Kern der Sache. Aber wir können jetzt auch gerne wieder Seitenlang OT posten und die Mods im Urlaub stören :)

 

PS: Corriere dello Sport :D

 

am 4. Juli 2019 um 17:21

Ich denke in Sachen "Fahrassistenz-Systeme" ist Tesla sicher ganz vorne mit dabei (mit allen Vor- und Nachteilen - s. div. schwere Unfälle die sich bereits ereignet haben)

Volvo reizt genau aus diesem Grund die Systeme (noch) nicht so weit aus - wodurch hier in diesem Test ein gewisser Punktabzug entsteht.

Unabhängig von diesen Sicherheitssystemen hat Volvo deutlich mehr Erfahrung was die Crashsicherheit von Fahrzeugen angeht. Und Volvo testen eben nicht nur auf "EURO NCAP Standard" sondern nach realem Unfallgeschehen. Wie sich ein Tesla bei einem Unfall "ausserhalb der Crash-Norm" verhält wurde mit Sicherheit nie getestet. Und dies tut eben in diesem Umfang nur Volvo.

Und dafür bin ich den Nordmännern (auch wenn Sie ja inzwischen zu Geely gehören) echt dankbar:

https://www.youtube.com/watch?v=a0W41KgdZFY

https://www.youtube.com/watch?v=arQmNjWsTz0

@MainVolvo Hast Du den Artikel in deinem ersten Link überhaupt gelesen?

Und ich garantiere Dir, dass es von Volvo keine Stellungnahme dazu geben wird. Unter anderem, weil es einfach keine braucht.

Mit den Assistenten ist Tesla wirklich weit. Das sieht man hier auch, wie ich finde:

https://youtu.be/kp_LEFlYQpI

Man sollte auch bedenken, dass sich Volvo seit jeher eigene Gedanken um das Thema Sicherheit macht, die aber in den gängigen Test nicht getestet werden und keine Beachtung finden.

Bsp.: Großwildtiererkennung, verformbare Sitzelemente beim harten Aufkommen des Fahrzeuges und mit Sicherheit noch eine Menge mehr, von denen wir nichts sehen spüren und je erleben werden müssen (hoffentlich).

 

Gruß,

Shaolin

...oder dem Sicherheitsgurt, welcher von Volvo patentiert wurde und allen zur Verfügung steht, ganz ohne Lizenzgebühren...

Was mich verwundert, ist die Tatsache das alle geprüften Assistent, welche beim Volvo ab 4 km/h funktionieren, beim Tesla erst ab der doppelten Geschwindigkeit von 8 km/h reagieren, was bei Euro NCAP niemanden zu stören scheint.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC60 2, S60 3, V60 2
  6. Wachablösung beim Thema Sicherheit