ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Vollkasko-Schaden ca 2000 EUR, regulieren lassen oder selber zahlen?

Vollkasko-Schaden ca 2000 EUR, regulieren lassen oder selber zahlen?

Themenstarteram 28. September 2016 um 15:02

nun hats leider meinen 2-jährigen erwischt... Türschaden vorne rechts, selbst verursacht, keine Fremdschäden.

Schadenssumme lt KV der Werkstatt: ca 2000 EUR

Bei mir:

SF 21; BtrSatz: 32%; SB: 150 EUR; leider Werkstattbindung, also nur 80%-Kostenübernahme

was ist da günstiger? Selber zahlen und SF retten, oder Versicherung zahlen lassen?

Werkstatt meint: bis 1000 (1200) EUR selber zahlen, darüber Versicherung.

Bin unschlüssig bei der Schadenshöhe und obigen Bedingungen.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@audijazzer schrieb am 28. September 2016 um 17:52:00 Uhr:

zu 1: garantiert nicht, das soll ordentlich in einer Werkstatt meines Vertrauens und nicht bei einem Billigheimer gemacht werden. Der Wagen ist 2 Jahre alt und optisch praktisch im Neuwagenzustand. Auf den Laden, den dir mir aufdrücken wollten, scheint wohl eher "billig für die Versicherung" (freie Werkstatt, keine Vertragswerkstatt) zuzutreffen.

Außerdem müssen bei Silber wirklich Lackier-Experten ran, die ihr Handwerk verstehen.

Ist mir zu riskant. Da zahl ich lieber 20% selbst, die Lackierqualität ist bei meiner Werkstatt eigentlich immer sehr gut.

Warum hast du einen Vertrag mit Werkstattbindung abgeschlossen?:confused:

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten
am 28. September 2016 um 15:04

Beim Versicherer nachfragen.

Je nach Selbstbeteiligung (bis 500,-€) würde ich es über die VK machen lassen.

Themenstarteram 28. September 2016 um 15:07

nachgefragt hab ich schon, ich weiß halt nicht, ob die mir die Sache nicht "schönrechnen" (in ihrem Sinn).

Dann zahl ich am Ende denen wesentlich mehr zurürck, als die selbst für den Schaden bezahlt haben.

am 28. September 2016 um 15:11

Ich sehe, du hast nochmals editiert nach meiner Antwort.

150,- € SB in der VK und Werkstattbindung?

Ist eine sehr ungewöhnliche Konstellation.

Sicher, dass die 150,- € für die VK gelten?

Ansonsten musst du halt in die Partnerwerkstatt fahren. Dann wird alles bezahlt.

Wie sieht die Rückstufung aus und wieviel bezahlst du genau für den Vollakskoanteil zur Zeit?

Laß es in der Partnerwerkstatt reparieren, dafür hast du ja die Versicherung auch so abgeschlossen.

Selbst zahlen lohnt nur bei einem sehr hohen VK Beitrag. Laß dir ausrechnen was du nächstes Jahr mehr zahlen musst

am 28. September 2016 um 15:58

2000,- € würde ich über die Versicherung machen.

Themenstarteram 28. September 2016 um 17:52

Zitat:

@celica1992 schrieb am 28. September 2016 um 15:53:56 Uhr:

Laß es in der Partnerwerkstatt reparieren, dafür hast du ja die Versicherung auch so abgeschlossen.

Selbst zahlen lohnt nur bei einem sehr hohen VK Beitrag. Laß dir ausrechnen was du nächstes Jahr mehr zahlen musst

zu 1: garantiert nicht, das soll ordentlich in einer Werkstatt meines Vertrauens und nicht bei einem Billigheimer gemacht werden. Der Wagen ist 2 Jahre alt und optisch praktisch im Neuwagenzustand. Auf den Laden, den dir mir aufdrücken wollten, scheint wohl eher "billig für die Versicherung" (freie Werkstatt, keine Vertragswerkstatt) zuzutreffen.

Außerdem müssen bei Silber wirklich Lackier-Experten ran, die ihr Handwerk verstehen.

Ist mir zu riskant. Da zahl ich lieber 20% selbst, die Lackierqualität ist bei meiner Werkstatt eigentlich immer sehr gut.

Ich dachte eigentlich immer SB gillt auch bei Vollkasko-Schäden. Lag ich wohl daneben, naja..

Freitag hab ich nochmal ein persönliches Gespräch mit einem von der Allianz.

Zur Zeit zahle ich 164 € vierteljährlich für Haftpflicht und VK.

Zitat:

@audijazzer schrieb am 28. September 2016 um 17:52:00 Uhr:

zu 1: garantiert nicht, das soll ordentlich in einer Werkstatt meines Vertrauens und nicht bei einem Billigheimer gemacht werden. Der Wagen ist 2 Jahre alt und optisch praktisch im Neuwagenzustand. Auf den Laden, den dir mir aufdrücken wollten, scheint wohl eher "billig für die Versicherung" (freie Werkstatt, keine Vertragswerkstatt) zuzutreffen.

Außerdem müssen bei Silber wirklich Lackier-Experten ran, die ihr Handwerk verstehen.

Ist mir zu riskant. Da zahl ich lieber 20% selbst, die Lackierqualität ist bei meiner Werkstatt eigentlich immer sehr gut.

Warum hast du einen Vertrag mit Werkstattbindung abgeschlossen?:confused:

Geiz ist wohl doch nicht geil :D.

am 28. September 2016 um 23:11

Kann die Logik über die Werkstattbindung nicht nachvollziehen.

2000,- € Schaden sind ja nur ein Kratzer.

Was macht man, wenns richtig scheppert?

Gerade da will man dann doch in die Markenwerkstatt.

Themenstarteram 29. September 2016 um 3:13

Zitat:

@thardy schrieb am 28. September 2016 um 18:58:32 Uhr:

Zitat:

@audijazzer schrieb am 28. September 2016 um 17:52:00 Uhr:

zu 1: garantiert nicht, das soll ordentlich in einer Werkstatt meines Vertrauens und nicht bei einem Billigheimer gemacht werden. Der Wagen ist 2 Jahre alt und optisch praktisch im Neuwagenzustand. Auf den Laden, den dir mir aufdrücken wollten, scheint wohl eher "billig für die Versicherung" (freie Werkstatt, keine Vertragswerkstatt) zuzutreffen.

Außerdem müssen bei Silber wirklich Lackier-Experten ran, die ihr Handwerk verstehen.

Ist mir zu riskant. Da zahl ich lieber 20% selbst, die Lackierqualität ist bei meiner Werkstatt eigentlich immer sehr gut.

Warum hast du einen Vertrag mit Werkstattbindung abgeschlossen?:confused:

weils günstiger ist, zum Beispiel??

Viele wissen es garnicht..

Schaut mal in eure Verträge, ist bei neueren Abschlüssen heutzutage schon fast die Regel - es sei denn man macht das Kreuzchen weg und entscheidet sich explizit dagegen.

Es geht mir auch überhaupt nicht um die 20%.

Themenstarteram 29. September 2016 um 3:19

Zitat:

@Frankie12 schrieb am 28. September 2016 um 23:11:03 Uhr:

Kann die Logik über die Werkstattbindung nicht nachvollziehen.

2000,- € Schaden sind ja nur ein Kratzer.

eine völlig neu lackierte Tür ist wohl mehr als ein "Kratzer". Auch was die Gesamtoptik des Fahrzeugs hinterher angeht. Wenn das nicht sauber gemacht wird - nein Danke!

Wenn es tatsächlich nur um einen Kratzer, womöglich an einer eher unbedeutender Stelle ginge, würde ich mir das Angebot der Versicherung mit ihren Lackierern vielleicht überlegen.

Wobei man dann mit sowas wahrscheinlich garnicht zur Versicherung rennen würde.

Zitat:

@Frankie12 schrieb am 28. September 2016 um 23:11:03 Uhr:

Was macht man, wenns richtig scheppert?

Gerade da will man dann doch in die Markenwerkstatt.

wer hindert dich daran? Kannst du jederzeit.

Nur ob du die Differenz zahlen willst, ob über die Beiträge oder im Schadensfall direkt, ist eben deine Entscheidung.

Oder eben Roulette spielen mit einer fremden Werkstatt von "Versicherungs Gnaden".

Werde mir auf jeden Fall mal ausrechnen lassen, was das Negieren der Werkstattbindung im Beitrag tatsächlich ausmacht.

Zitat:

@audijazzer schrieb am 29. September 2016 um 03:13:04 Uhr:

Zitat:

@thardy schrieb am 28. September 2016 um 18:58:32 Uhr:

 

Warum hast du einen Vertrag mit Werkstattbindung abgeschlossen?:confused:

weils günstiger ist, zum Beispiel??

Viele wissen es garnicht..

Pst, ohne VK ist es noch günstiger!

Viele wissen es garnicht......

 

Vielleicht bringst die Vertragswerkstatt zum Lackieren in die Partnerwerkstatt

Zitat:

@audijazzer schrieb am 28. September 2016 um 17:52:00 Uhr:

Außerdem müssen bei Silber wirklich Lackier-Experten ran, die ihr Handwerk verstehen.

Ist mir zu riskant. Da zahl ich lieber 20% selbst, die Lackierqualität ist bei meiner Werkstatt eigentlich immer sehr gut.

So gesehen wirst du mehr als die 20% (plus SB) selbst bezahlen müssen:

Die Anlackierung benachbarter Teile ist bei der VK eigentlich nie enthalten, aber gerade bei Silber in aller Regel bitter nötig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Vollkasko-Schaden ca 2000 EUR, regulieren lassen oder selber zahlen?