ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Viskose-Lüfter defekt? (S210, 290TDT, 240000 km, Bj 3-97)

Viskose-Lüfter defekt? (S210, 290TDT, 240000 km, Bj 3-97)

Themenstarteram 24. April 2009 um 18:46

Viskose-Lüfter defekt?

Mehrere Beobachtungen deuten darauf hin, daß der Lüfter nicht einkuppelt, wenn er soll.

Frage: Gibt es eine sichere Methode zur Feststellung, ob die Kupplung wirklich defekt ist, bevor man mit dem "Schraubern" beginnt?

Vielen Dank für die Hilfe und beste Grüße,

pacis69, , 24. 4. 09

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von pacis69

Ich habe in den letzten Wochen bei hohen Außentemperaturen den Motor einige Male richtig heiß gefahren bis zu einer Kühlmitteltem-peratur von 100 Grad. Der Propeller ließ sich immer von Hand ganz leicht drehen.

Ich habe eine neue Viskose-Kupplung gekauft und bin beim Einbau. Die alte Kupplung ist an der Vorderseite völlig ölverschmiert, was der Beweis für den Defekt ist.

Die Arbeit ist eigentlich nicht schwierig. Nur suche ich jetzt noch nach einem Trick, um die Riemenscheibe, auf der der Propeller angeschraubt ist, gegenzuhalten, wenn ich die Imbusschraube in der Nabe lösen will. Ein kräftiges Kantholz als Hebel mit dazwischengelegtem Gummistück, das auf die Riemenscheibe drückt, 'was Besseres ist mir noch nicht eingefallen. Gibt es ein eleganteres Verfahren? Für einen Tip bin ich natürlich sehr dankbar!

Grüße,

pacis69, ,13. 6. 09

Hallo,zum Gegenhalten gibt es einen Spezialschlüssel.In der Riemenscheibe sind Bohrungen in welche der Schlüssel greift.Das ganze sieht aus wie der Schlüssel zum wechseln der Schleifscheibe auf einer Flex.Vielleicht passt so ein Schlüssel sogar. Du kannst evtl.auch zwei Kurze Metallstifte in dei Bohrungen stecken und mit einem Eisen oder Schraubendreher festhalten.Denk aber daran das der Ventilator mit Linksgewinde ausgestattet ist.Viel erfolg.

Mfg

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von pacis69

Viskose-Lüfter defekt?

Mehrere Beobachtungen deuten darauf hin, daß der Lüfter nicht einkuppelt, wenn er soll.

Frage: Gibt es eine sichere Methode zur Feststellung, ob die Kupplung wirklich defekt ist, bevor man mit dem "Schraubern" beginnt?

Vielen Dank für die Hilfe und beste Grüße,

pacis69, , 24. 4. 09

Du sagst dass du mehrere beobachtungen gemacht habt....also wenn er nicht mitlauft..lauft er nicht mit. Isst es moglich beim abgeschaltene (warme)motor der fan zu drehen....

Grusse,

Ingmar

Themenstarteram 25. April 2009 um 14:20

Ja. das ist so!

Grüße,

pacis69, ,

der visco wen er defekt seien sollte ,auch dann dreht er fleisig mit aber nur mit weniger als halber kraft.

daher ist eine prüfung praktisch unmöglich ,es sei den jemand hat schon zich davon auseinender geschraubt und kennt sich damin aus ,trotzden wird dir kein meister auch bei der mb, nicht 100% sagen kann ob er ordnungsgemäs arbeitet.

da bleibt dir die art mit den schrauben nicht ersparrt aber vorsichtg die schrauben müssen exakt-parallel gebort-geschraubt werden,amsonsten gibt es eine unwucht da kan logischer weise mehr kaput gehen.

und wen man das dan testet nicht mehr wie 10-15 kilometer damit unterwegs sein, amsonsten geht da auch vielen kaputt.

gruß djidjo

Themenstarteram 25. April 2009 um 20:19

Grüß' Dich, djidjo!

Vielen Dank für Deine Antwort. Es ist genau so, wie Du schreibst: der Propeller läuft immer mit, wird aber nicht schneller, wenn man Gas gibt. Man kann ihn sogar mit der Hand festhalten. Es bleibt die Frage, war die Machine mit 85 Grad am Thermometer wirklich heiß genug bei diesem Versuch?

Auch in einem anderen Punkte hast Du Recht. Vor 20 Jahren hatte ich bei meinem damaligen 123er-300D auch dieses Problem. Der mir wohlgesonnene Meister gab zu, daß eine Prüfung "sehr schwierig" sei. Ich tauschte die Viskose-Kupplung und hatte den erhofften Erfolg.

Meine Rundfrage hier hat zwei Gründe: erstens bin ich in die Jahre gekommen uind schraube nicht mehr gern und zweitens kommt man bei diesem 210er längst nicht so gut an den Propeller heran wie beim 123er, man muß erst viel wegräumen.

Bevor ich zum Schraubenschlüssel greife, will ich doch noch den folgenden Versuch machen. Mit einem Heißluftgebläse die Propellernabe mit der Viskosekupplung ordentlich aufheizen und prüfen ob der Lüfter "fest" wird. Was hälst Du davon?

Eine Lösung zum Nulltarif wäre die Inbetriebnahme des Lüfters für die Klima-Kühlanlage und Abschaltung des Kompressors. Hast Du in dieser Hinsicht Erfahrung?

Nochmals Dank und viele Grüße,

pacis69, , 25. 4. 09

hi

mit der heisluftpistole na ja die logik die mir so einfellt ist das die restflüsigkeit die drinne noch ist sehr heis wird, das heist zu schnelle erhitzung ,ergo klebt bombenfest bis sie wieder um 100 grad fällt und danach hat man wieder den selben effekt oder schlimmer nämlich garkein:)

nur mit den klimalüfter ? ich glaube nicht das er die kühlung die der visco leistet bringt?

ein tipp schau mal in ebay nach bestell dir ein, die sind dort günstig aber nicht minderwertig.

um so mehr kilometer das auto hintersich hat desto schwächer wird der visco,das hat nix mit einen defek zu tun.sondern mit der viscoflüssigkeit die drine steckt,mit 200 t km steht bei vilen die temperatur umca 100grad,bei ein neuwagen um ca 90-95grad.

also defekte an visko gibt es in zwei varianten, entweder läuft nach und nach die flüssigkeit aus ,oder sie wird zu alt un der effekt kipt iergenwan um ,ähnlich wie eine ofene flasche wein:)

gruß djidjo

Themenstarteram 26. April 2009 um 12:48

Vielen Dank, lieber djidjo!

Nach Deinen Erläuterungen werde ich jetzt auf die Suche nach einer

neuen Viskose-Kupplung gehen. In der Zwischenzeit werde ich doch

noch den Versuch mit dem Heißluftgebläse machen. Neugierig bin ich

schon, und eilig habe ich es auch nicht, weil das Auto ja fährt. Werde

jedenfalls hier berichten.

Dank und Grüße,

pacis69, 25. 4. 09

Themenstarteram 13. Juni 2009 um 21:40

Ich habe in den letzten Wochen bei hohen Außentemperaturen den Motor einige Male richtig heiß gefahren bis zu einer Kühlmitteltem-peratur von 100 Grad. Der Propeller ließ sich immer von Hand ganz leicht drehen.

Ich habe eine neue Viskose-Kupplung gekauft und bin beim Einbau. Die alte Kupplung ist an der Vorderseite völlig ölverschmiert, was der Beweis für den Defekt ist.

Die Arbeit ist eigentlich nicht schwierig. Nur suche ich jetzt noch nach einem Trick, um die Riemenscheibe, auf der der Propeller angeschraubt ist, gegenzuhalten, wenn ich die Imbusschraube in der Nabe lösen will. Ein kräftiges Kantholz als Hebel mit dazwischengelegtem Gummistück, das auf die Riemenscheibe drückt, 'was Besseres ist mir noch nicht eingefallen. Gibt es ein eleganteres Verfahren? Für einen Tip bin ich natürlich sehr dankbar!

Grüße,

pacis69, ,13. 6. 09

Zitat:

Original geschrieben von pacis69

Ich habe in den letzten Wochen bei hohen Außentemperaturen den Motor einige Male richtig heiß gefahren bis zu einer Kühlmitteltem-peratur von 100 Grad. Der Propeller ließ sich immer von Hand ganz leicht drehen.

Ich habe eine neue Viskose-Kupplung gekauft und bin beim Einbau. Die alte Kupplung ist an der Vorderseite völlig ölverschmiert, was der Beweis für den Defekt ist.

Die Arbeit ist eigentlich nicht schwierig. Nur suche ich jetzt noch nach einem Trick, um die Riemenscheibe, auf der der Propeller angeschraubt ist, gegenzuhalten, wenn ich die Imbusschraube in der Nabe lösen will. Ein kräftiges Kantholz als Hebel mit dazwischengelegtem Gummistück, das auf die Riemenscheibe drückt, 'was Besseres ist mir noch nicht eingefallen. Gibt es ein eleganteres Verfahren? Für einen Tip bin ich natürlich sehr dankbar!

Grüße,

pacis69, ,13. 6. 09

Hallo,zum Gegenhalten gibt es einen Spezialschlüssel.In der Riemenscheibe sind Bohrungen in welche der Schlüssel greift.Das ganze sieht aus wie der Schlüssel zum wechseln der Schleifscheibe auf einer Flex.Vielleicht passt so ein Schlüssel sogar. Du kannst evtl.auch zwei Kurze Metallstifte in dei Bohrungen stecken und mit einem Eisen oder Schraubendreher festhalten.Denk aber daran das der Ventilator mit Linksgewinde ausgestattet ist.Viel erfolg.

Mfg

Themenstarteram 14. Juni 2009 um 15:13

Vielen Dank für Deine rasche Antwort, lieber gwiazda.

Solche Löcher hatte ich als Montagehilfe auch erwartet!

Aber nichts. Ich habe heute, auf Dein Schreiben hin, noch einmal mit Lampe und Spiegel nach solchen Löchern gesucht, leider erfolglos. Vielleicht hast Du einen anderen Motor gemeint? Hier geht es um den OM-602, 290TD mit Direkteinspritzung. Nichts für ungut! Ich danke Dir für Deine Hilfsbereitschaft und grüße vielmals,

pacis69, , 14. 6. 09

MB verwendet beim Motor 605 zur Montage/Demontage der Lüfterkupplung zwei Spezial-Werkzeuge

Einen Gegenhalter mit der Nummer 603 589 00 40 00 und einen Schraubendreher mit der Nummer 120 589 14 07 00, wobei der Schraubendreher absolut nichts mit dem zu tun hat, was man unter einem Schraubendreher versteht.

Vielleicht kannst Du sie Dir irgendwo besorgen.

Zitat:

Original geschrieben von pacis69

Vielen Dank für Deine rasche Antwort, lieber gwiazda.

Solche Löcher hatte ich als Montagehilfe auch erwartet!

Aber nichts. Ich habe heute, auf Dein Schreiben hin, noch einmal mit Lampe und Spiegel nach solchen Löchern gesucht, leider erfolglos. Vielleicht hast Du einen anderen Motor gemeint? Hier geht es um den OM-602, 290TD mit Direkteinspritzung. Nichts für ungut! Ich danke Dir für Deine Hilfsbereitschaft und grüße vielmals,

pacis69, , 14. 6. 09

Das mit den Montagelöchern ist so bei den Benzinern,dachte bei Diesel evtl.auch.Naja,war halt so ne Idee.

Gruß

Hallo pacis69

Wenn Du einen sehr guten Draht zu einer MB-Werkstatt hast, könntest Du ja mal fragen, ob man Dir die beiden Werkzeuge ausleiht.

Meine Angaben beziehen sich auf das WIS.

Dort sind die Werkzeuge auch abgebildet.

Gruß

oparudi

Vieleicht kan diesen link dir helfen, isst schwar auf E300 basiert aber kan mir nicht vorstellen dass es so viel anders isst als wie beim E290.

http://www.peachparts.com/shopforum/showthread.php?t=158069

Grusse,

Ingmar

Themenstarteram 20. Juni 2009 um 10:47

Vielen Dank, lieber Ingmar, für den Hinweis auf diese hervorragende Veröffentlichung!! Hätte ich dies nur eine Woche früher gelesen...

Gestern habe ich mir ein Werkzeug bestellt, aber nicht von Mercedes.

Es ist ein Spannband, wie man es zum Abschrauben von Ölfiltern benötigt, und zwar die große Ausführung für Lastwagen-Motoren. Ich bin ganz sicher, daß ich die Riemenscheibe damit festhalten kann.

Ich habe lieber dieses Werkzeug gekauft, weil es auch anderweitig in

der Werkstatt und im Haus verwendbar ist .

Nochmals Dank und viel Grüße,

pacis69, 20. 6. 09

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Viskose-Lüfter defekt? (S210, 290TDT, 240000 km, Bj 3-97)