ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. VIN - US-Title - Abfrage aller ausgeführten KFZ? Ford Mustang

VIN - US-Title - Abfrage aller ausgeführten KFZ? Ford Mustang

Themenstarteram 16. April 2012 um 9:33

Guten Morgen!

Habe ne Frage zur VIN. Es geht hier um einen Ford Mustang BJ. 1966. Hier war es bei Ford üblich, dass die "Fahrgestellnummer" in den rechten Rahmen eingeschlagen wurde. Zudem hatte die Fahrertür auf dem Doorplate die VIN.

Siehe auch hier:

so solls richtig aussehen: http://www.californiaplaytoys.com/.../6330-VIN-tag.jpg

bzw. hier sind die VIN auch laut Ford angebracht http://iml.jou.ufl.edu/projects/students/blommel/vin.jpg

Die Ausfuhr eines KFZ aus den USA ist ja nur mittels US-Title möglich. Wird hier die VIN grundsätzlich festgehalten und kann z.B. über Carfax abgefragt werden?

Kann man zur Not bei der Zulassungsstelle eine Kopie des Titles anfordern (war die des Einführers)?

Bei mir wurde nämlich die VIN am rechten Rahmen entfernt, überpinselt und links eingeschlagen! Zudem Doorplate entfernt. So ganz koscher find ichs nicht...Ein Schelm wer böses dabei denkt..

Ciao und schon mal besten Dank!

Frank

 

Ähnliche Themen
13 Antworten

moien, rechts und links in der nähe des Doms wurden die Fahrgestellnummern eingeschlagen. Hinter der Windschutzscheibe erst später. Wenn die Door data plate fehlt, kann man nicht mehr den rest der Ausführung von dem auto vergleichen z.B. durch Kevin Marti Buch (Tagbook). Hast du das Auto durchgesucht, nicht dass sie irgendwo im Auto versteckt liegt? Ist da in den Radläufen U-schutz dran? wenn ja, alles von unten mit der Drahtbürste entfernen, vielleicht kommt was zum Vorschein......

Womöglich hatte der Wagen einen Unfall und man hat die Seitenwand erneuert.

Hallo,

Marti Report geht eh erst ab Bj. 67! Vorher gibt es keine Dokumente über die Ausgelieferten Fahrzeuge.

Carfax ist auch nicht möglich, das geht erst ab 1990.

Die VIN sollte auf dem US-Title stehen. Wird hier aber auch nur abgelesen, also müsste da die drinnen stehen die du im Auto eingestanzt hast.

Wenn die VIN schon auf der falschen Seite eingestanzt wurde und das Doorplate fehlt würde ich mir gedanken machen.

Da kannst du auch nicht mehr wirklich sagen was das Auto war, bzw. wie der Auslieferungszustand war.

Gruß

Max

Themenstarteram 16. April 2012 um 16:05

Mir gehts ja auch drum, das mir der TÜV irgendwann keine Probleme macht bzw. Polizei, Versicherung und alles. Nicht dass die Karre irgendwann mal geklaut war oder ähnliches. Ich hoffe mal, dass auf den Innenkotflügeln auch Stanzungen mit der richtigen Nummern sind.

Zitat:

Original geschrieben von ultrasservice

Bei mir wurde nämlich die VIN am rechten Rahmen entfernt, überpinselt und links eingeschlagen! Zudem Doorplate entfernt. So ganz koscher find ichs nicht...Ein Schelm wer böses dabei denkt..

? Die VIN Steht doch auf der Fahrerseite im Stechblech als auch auf der Beifahrerseite, allerdings ist dort der Kotflügel drüber.

Themenstarteram 16. April 2012 um 18:34

Auf der Fahrerseite ist die VIN entfernt und wurde mit nem schwarzen Kit überschmiert, auf der Beifahrerseite ist sie in den Rahmen gestanzt. Kotflügel habe ich noch nicht entfernt. Hab mal Fotos beigefügt.

Beifahrerseite
Doorplate
Fahrerseite
+1

Hmm ,das ganze Auto scheint mit dem schwarzen Modder überzogen zu sein, die Tür hat sogar eine Zusatzbelüftung. :eek:

Ich würde die Finger von der Kiste lassen. Karosserieschrauben an der Stelle der Beifahrerseite sind mir auch neu, aber wohl zur Befestigung der Plate.

Themenstarteram 17. April 2012 um 7:11

Der, der Modder ist nur auf der Fahrerseite am Rahmen. Hab die Karre leider schon. Allerdings und evtl. erst zu spät wurde ich (bzw. war ich auch zu blöd mich vorher zu informieren) auf die VIN hingewiesen. In meinen Augen sieht es ja fast so aus, als dass die auf der Fahrerseite entfernt wurde und nicht, dass es ein Neuteil ohne eingeprägte VIN ist. Und dieses blaue Plättchen ist meiner Meinung wohl auch Schwachsinn, oder? Ich komme wohl wirklich nicht darum, den Kotflügel auf der Beifahrerseite abzumontieren und zu schauen, welche VIN dort eingeprägt ist. Sollte diese unterschiedlich sein, kann ich was unternehmen. Falls nicht, hab ich wenigstens die Gewissheit, dass alles so weit okay ist und ich keine Stress mit VErsicherung, Polize und TÜV bekommen würde.

Technisch ist die Karre wirklich in Ordnung und geht auch gut. Habe nur noch Problem, dass der Motor in kaltem Zustand ausgeht, wenn ein Gang eingelegt ist. Aber da sind wir dem Fehler schon auf der Spur..Wichtiger ist jetzt die VIN...

Zitat:

Original geschrieben von Audifahrer1989

Hallo,

Marti Report geht eh erst ab Bj. 67! Vorher gibt es keine Dokumente über die Ausgelieferten Fahrzeuge.

Carfax ist auch nicht möglich, das geht erst ab 1990.

Die VIN sollte auf dem US-Title stehen. Wird hier aber auch nur abgelesen, also müsste da die drinnen stehen die du im Auto eingestanzt hast.

Wenn die VIN schon auf der falschen Seite eingestanzt wurde und das Doorplate fehlt würde ich mir gedanken machen.

Da kannst du auch nicht mehr wirklich sagen was das Auto war, bzw. wie der Auslieferungszustand war.

Gruß

Max

hallo. Deshalb schrieb ich oben von Tagbook und nicht vom Report. Anhand der door data plate kann man heraus lesen, wie das Auto vom Band lief. Die nummern wurden nicht nur auf der Fahrerseite sondern auf beiden seiten unter den Kotflügeln eingestanzt.

Beide Kotflügel ab und alles was nicht Blech ist, entfernen. Kannst auch von unten machen. Manchmal sind auch 3 nummern also 2 nebeneinander zu finden. Die Karre sieht aus, als wenn sie aus Schweden käme?? Ich würde eine Unbedenklichkeitsbescheinigung anfragen. Musste zwar schon bei Einfuhr vor liegen, aber wann war das und was ist in der Zwischenzeit passiert:confused:

kann jetzt nicht für Ford sprechen, aber nur als Hilfestellung such dir en großes kompetentes US Forum sepziell für die Mustang Jahre und stell deine Frage, reich bebildert, dort auch.

Manchmal erinnern sich die alten Hasen dort an Praktiken die gern in Werkstätten gemacht wurden oder an illegale Sachen und können dir somit gut weiterhelfen.

Darf das Kennzeichen beim Mustang vorn gut sichtbar auf der Frontscheibe angebracht sein?An der Verkleidung schlecht anzubringen?

Zitat:

@ultrasservice schrieb am 16. April 2012 um 18:34:28 Uhr:

Auf der Fahrerseite ist die VIN entfernt und wurde mit nem schwarzen Kit überschmiert, auf der Beifahrerseite ist sie in den Rahmen gestanzt. Kotflügel habe ich noch nicht entfernt. Hab mal Fotos beigefügt.

Auf dem blauen Blechplättchen auf Bild 3 und 4 steht "Replacemant Identification Number", für mich also so was wie Ersatz-Fahrgestell-Nummer.

Die könnte man theoretisch in jedes halbwegs passende Auto (um-)nieten.

Zitat:

@Kurze67 schrieb am 2. Dezember 2014 um 21:27:21 Uhr:

Darf das Kennzeichen beim Mustang vorn gut sichtbar auf der Frontscheibe angebracht sein?An der Verkleidung schlecht anzubringen?

klar, ein taxi hat's sogar mitten aufm Dach und niemanden stört's:p

Zitat:

@Kurze67 schrieb am 2. Dezember 2014 um 21:27:21 Uhr:

Darf das Kennzeichen beim Mustang vorn gut sichtbar auf der Frontscheibe angebracht sein?An der Verkleidung schlecht anzubringen?

Nein, da lt. StvZo das Kennzeichen maximal 30° gegen die Fahrbahn geneigt sein darf und die Windschutzscheibe eines Mustang dürfte deutlich mehr haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. VIN - US-Title - Abfrage aller ausgeführten KFZ? Ford Mustang