ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Verdammt, ich muss mir ein Auto kaufen und brauche etwas Hilfe dabei

Verdammt, ich muss mir ein Auto kaufen und brauche etwas Hilfe dabei

So nun, ich bin auch ein neuer hier und schicke mal erst ein "Hallo" in die Runde.

Um gleich auf den Punkt zu kommen, bei meiner Frau und mir stehen 2017 einige Klinik- und Reha-Aufenthalte an. Da muss unbedingt ein Auto her. Unglücklicherweise ist nach einem (Achtung Sarkasmus!) "erfolgreichen" Wohnungsbrand mein Sparschwein ziemlich abgemagert -nur noch Haut und Knochen das arme Vieh.

Das bedeutet für mich, es wird wohl eine kleinere Mittelklasse oder größere/gehobene Klein-/Kompaktklasse mit Baujahr um 2000-2005. Hier hoffe ich nun auf ein wenig Unterstützung von euch, das optimale Auto zu finden.

Auf meiner Wichtig-Liste hätte ich:

- eine Stressfreie Autobahnfahrt mit humaner Geräuschkulisse.

- ein klappbarer Rollstuhl sollte locker reinpassen, egal ob im Kofferraum oder hinter den Vordersitzen -Smart & Co geht da nicht

- kein Diesel. Lohnt sich letztendlich nicht, da ich in einer Großstadt wohne

- Haftpflichtklasse sollte die 20 nicht übersteigen, besser sogar <18

- brauche keine hunderte PS, bin aber auch kein "Sonntagsfahrer"

Mir kämen da folgende Autos in den Sinn: Audi A2/A3, Baby Benz A 140/160, Ford Focus.

Welches Auto kann man denn überhaupt noch als relativ zuverlässig bezeichnen mit solch hohem Alter? Wie sieht es aus mit Japanern? Oder gibt es andere Klein-/Kompaktwagen, die den Kriterien entsprechen?

Mir ist schon klar, dass ich bei haufenweise angebotenem "Schrott", erst mal Glück haben muss, die handvoll guten zu finden. Dass ich u.U. was an dem Auto machen/reparieren muss, wäre auch kein Problem, solange ich nicht unbedingt z.B. den Zylinderkopf runter holen muss.

Ihr könnt mir natürlich nicht "genau das richtige Auto für mich" präsentieren, schon klar, ich hoffe jedoch auf ein paar Tipps und grobe Tendenzen, beispielsweise was in Frage käme, welche Motorisierung, Fahrzeugspezifische Macken auf die man/ich dann achten sollte, wovon die Finger lassen (ich glaube Alfa Romeo gehört hier wohl dazu -und ausgerechnet der 147 gefällt mir ausgesprochen gut), habe ich irgendwas übersehen?

Ich hoffe der ein oder andere kann mir hier weiterhelfen.

Einen schönen Tag euch allen und danke schon mal

Conny

Ähnliche Themen
17 Antworten

Toyota Corolla, am besten ab BJ 2006, die sind besonders zuverlässig.

Von so einer alten A-Klasse rate ich ab, die 1. Generation war nicht das Wahre.

gibt es eine Budgetvorgabe?

Zitat:

@ChristophS70 schrieb am 21. November 2016 um 14:09:08 Uhr:

gibt es eine Budgetvorgabe?

Möglichst wenig.

Bei wenig Budget empfiehlt es sich, möglichst unbeliebte Autos herauszusuchen. Das sind in dem Fall vor allem die Stufen- und Fließheckversionen.

Mein Bruder fährt einen Renault Laguna I, da paßt sein Faltrollstuhl nebst dem kompletten Gepäck für ein Wochenende mit der Familie in den Kofferraum. Wenn die Teileversorgung bei der Marke auch nur halbwegs stimmen würde, würde ich den an dieser Stelle weiterempfehlen. So aber nicht.

Auch wenn das an dieser Stelle etwas dekadent aussieht: Ein Mercedes der C-Klasse (W202) wäre ne Idee. Noch bekommt man gepflegte Exemplare aus erster Hand für kleines Geld. Teile sind sehr preiswert ("zeitwertgerecht" nennt Mercedes das) und das Hauptproblem ist wohl der Rost. Bei meinem Bruder ist der damals nur rausgefallen, weil der Kindersitz nicht reinpaßte.

Bei Japanern kann man auch immer wieder einen Schnapper landen. Mazda 626, Toyota Carina oder Avensis, Daihatsu Applause, ... Nur um ein paar Beispiele zu nennen: Wenn man ein rostfreies Exemplar findet, kann man fast schon zugreifen. Natürlich auch auf die Verschleißteile und Wartungen achten. Die Kisten laufen eigentlich sehr zuverlässig und die genanten haben etwas auf Schoncharakter ausgelegte Getriebeübersetzungen -> gut für Langstrecke.

Erst mal danke, dass ihr euch die Zeit genommen habt, mir zu antworten.

Corolla und C-Klasse hatte ich nun gar nicht auf dem Schirm. Ein C 180 wäre sogar richtig interessant, wenn meine Frau Mercedes Limousinen nur nicht so abgrundtief hassen würde. :rolleyes:

Der Corolla ist aber auf dem Zettel.

Da nun nicht weiter auf Audi A2/A3 und Ford Focus eingegangen wurde, würde ich gerne mal nachhaken, ob denn grundsätzlich davon abzuraten wäre. Falls nicht, sollte man um bestimmte Motoren einen Bogen machen?

Wäre super, wenn hier noch jemand was zu sagen könnte.

VG

Conny

Die Audis sind unverhältnismäßig teuer, Focus als Benziner ist eine Möglichkeit.

Da der A2 ja irgendwie auf dem Polo basieren soll mal zum Thema Rollstuhl:

 

In unseren Polo (aktuelles Modell) passt ein normaler Rollstuhl gefaltet aufrecht stehend in den Kofferraum - wenn man die Kofferraummulde ausräumt (Reifenkit+Styropor) bei einem Golf V Plus ohne diese Maßnahme.

 

Allgemein empfiehlt es sich einen Dreitürer zu nehmen da der Einstieg breiter ist und man den Rollstuhl dann so heranfahren kann das die Person besser in den Sitz rutschen kann klappt auch bei meinem C30 wunderbar.

Mir fallen da vor allem Nissan Note (auch sehr günstig in der Haftpflicht - Klasse 14) und Honda Jazz ein, aber auch ein Lancia Musa, Fiat Idea oder Renault Modus könnte gut passen, wenn man ein gutes Exemplar erwischt.

Die Autos bieten auch einen bequemeren Ein- und Ausstieg als Kompaktkombis.

Wegen der Versicherungseinstufung kann man hier nachschauen:

www.auto-ampel.de

Bei dem genannten Baujahres-Zeitraum wäre wohl auch der Toyota Corolla Verso eine Option - grundvernünftig, ausreichend Platz auch für den Rolli und sicher auch preiswert zu versichern. Nur halt nicht besonders, nun ja, elegant :-)

Zitat:

@SpyderRyder schrieb am 23. November 2016 um 09:25:33 Uhr:

Bei dem genannten Baujahres-Zeitraum wäre wohl auch der Toyota Corolla Verso eine Option - grundvernünftig, ausreichend Platz auch für den Rolli und sicher auch preiswert zu versichern. Nur halt nicht besonders, nun ja, elegant :-)

Hat leider einen entscheidenden Nachteil: Eine Hecktuer, die bloederweise auch noch rechts angeschlagen ist, also zur Strasse hin oeffnet.

@brunsberg Das ist der Yaris Verso, den du meinst

Kann aus eigener Erfahrung den Ford Focus MKII mir dem 1.6 Benziner empfehlen.

Unserer ist aus Bj.2006 und macht keinerlei Probleme.

Wir haben ihn als Turnier. Jedemenge Platz. Der Motor mir seinen 100 PS reicht völlig. Durchschnittsverbrauch bei uns ca 7.2 Liter. 60% Stadt , 30% Land und 10% Autobahn.

Gruß,

der_Nordmann

@brunsberg sie öffnet nicht zur Straße sondern zum Gehsteig.

 

Außerdem ist das sehr praktisch weil die Ladekante so niedrig ist, wie ich es bisher noch nie bei einem anderen Auto gesehen hatte.

 

Wenn man dieses Auto hat wird man es zu vermissen lernen. Aussehen ist für viele Geschmackssache, aber der Yaris-Verso ist eigentlich ein recht ansehnliches und fröhliches Auto.

 

Außerdem hat er für sein Bj. Serienmäßig viel Sicherheitsausstattung. Nicht zuletzt gehört er zu der legendären Toyota Generation die unheimlich unschlagbar Wartungsarm ist. Unserer hat derzeit 330000km und davon sind 85% Kurzstrecke. Ölwechsel hat der auch nicht zu oft gesehen.

 

Aber mit der Automatik ist der Motor sogar richtig spritzig. Bei sparsamen Verbrauch.

 

Die Sitze sind sehr gemütlich und die Belüftung kraftvoll.

 

Die Innenraumvariabilität ist bisher unerreicht. So viel Platz nach oben, unten und zur Seite haben nur wenige Fahrzeuge für ihre Passagiere. Aber keins bei den Außenmaßen eines Kleinwagens.

 

Für einen Rolli ist die niedrige Ladekante perfekt.

 

Das Fahrverhalten ist sicher und ausgewogen. Man sitzt komfortabel. Das Radio macht auch einen guten Sound.

 

TÜV wird eigentlich nie ein Problem sein. Rost kennt der Wagen nicht.

Ach, auf der Autobahn ist er ebenfalls ausreichend spritzig, und auch bei Regen etc. sicherer zu beherrschen als ältere Autos. Er fährt sich ziemlich wie ein modernes Auto.

 

Die Geräuschkulisse ist bei intakten Radlagern (nach 300kkm zwei gewechselt) auch auf der BAB angenehm.

 

Versicherung aber vor allem Steuer ist äußerst günstig.

nen alter A3 is nicht sooo schlecht & schon gar nicht (mehr) teuer

selbst mittlerweile 15-20jahre alte A3 sieht man noch häufig im strassenbild & stehen dabei oft noch kaum schlechter da,als manch viel jüngeres fahrzeug

den 1.6er benziner bringt eigentlich kaum was um,verbrauch hält sich in grenzen & ausreichend flott ist er auch

die wichtigsten ersatzteile bekommt man recht günstig & auch wenn manche es kaum glauben,so kompliziert ist ein audi nun auch wieder nicht,dass man ihn nicht in eine freie werkstatt zum warten oder reparieren bringen könnte :rolleyes:

stören würde mich in deinem fall,dass die meisten alten A3 dreitürer sind & die raren fünftürer mittlerweile recht gefragt

die dreitürer haben meist grössere türen,könnte in manchen parklücken bisschen fummelig werden,da wäre ein fünftürer besser,beim golf IV oder seat leon besser umsetzbar

auch die heckklappenöffnung is beim A3 zwischen den grossen rückleuchten recht schmal

ansonsten sind sie für so alte kompakte echt noch gut zu fahren & zumindest die kleinen benziner recht günstig zu unterhalten

 

 

der A2 war damals ein toller wagen,seiner zeit vorraus & selbst neben der A-klasse noch ein höchst moderner kleinwagen

die autos haben in pannenstatistiken,sowie tüv-,dekra- & ähnlichen rankings selbst im hohen alter noch spitzenplätze belegt

allerdings is die verwandschaft mit dem polo recht weit hergeholt & ersatzteile,sowie reparaturen an dem doch recht komplexen wagen etwas aufwendiger

die autos waren neu teuer,sind relativ verhalten gekauft wurden,gebraucht aber wiederum bis heute noch schwer gefragt & damit immer noch teuer

ich denke,ein gutes auto für pflegende pendler oder fans,zum verheizen sind sie zu teuer & fast auch zu schad

 

 

da würde ich eher nach einem konventionellen kleinwagen schauen,wie z.b. den fabia,den es auch als kombi gab (der vorgänger felicia wäre bei minimalbudget ne echte empfehlung) oder einen fiesta ab 2001

beide sind recht geräumig,praktisch & gelten als zuverlässig

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Verdammt, ich muss mir ein Auto kaufen und brauche etwas Hilfe dabei