ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. VEB+von FMX

VEB+von FMX

Themenstarteram 24. Mai 2019 um 22:46

Hallo

Ich brauche mal ein bisschen Hilfe.

Ich fahre einen Volvo FMX mit VEB+

Nun habe ich plötzlich nicht mehr die volle Bremsleistung.

Im Gefälle schaltet das Getriebe sofort einen Gang runter,auf einer Strecke wo vorher nicht.

Ich spüre,dass wenn ich die 2.Stufe am Bremshebel betätige,wie der Motor bremst,(Ventile zu)aber sogleich die Bremsleistung nachläst.

Kennt villeicht jemand die Ursache?

( Abgassystem ist dicht!)

Danke für die Hilfe

Ähnliche Themen
10 Antworten

Habe nach 30Jahren raus leider keine Ahnung mehr.................

Kann es sein, das Dein LKW sowas wie eine Schonung der Betriebsbremse

hat? Da würde es passen, das Er sofort einen Gang tiefer wählt, um

die Motorbremswirkung zu verstärken. Dazu würde auch passen, Zitat:

wenn ich die 2. Stufe am Bremshebel betätige, Zitat ende.

Dann müßte, wenn Du diese Helferlein abschaltest, Deine Bremsleistung

wieder normal sein.

Das habe ich mir zu Deinem Bericht mal so gedacht, ob es richtig ist, weiß

ich natürlich nicht, war nur eine Überlegung dazu......Viel Glück und das

Dir ein Wissender Dir das genau erklärt.

Die VEB+ taugt in meinen Augen nichts, habe sie im FH4, soll eine Bremsleistung von 510 PS bringen.

Fahre Kombivrkehr Richtung Österreich. Irschenberg runter kannst du das Teil vergessen

Allerdings schalte ich generell 2 Gängen (rund 2000U/min) damit die Motrobremse überhaupt Druck aufbauen kann.

Ende vom Lied bei eingestellen 80km/h - bei 95 kann ich dann selber anfangen zu bremsen, was ja nicht eigentlich der Sinn sein sollte.

Ergo es geht doch nichts über einen Retader und verflucht seien die Chefs/Fuhrparkleiter, die meinen, man braucht sowas nicht, ist zu teuer und zu schwer.

am 25. Mai 2019 um 17:54

Hier muss ich Mal einkrätschen.

Natürlich gibt es bei Volvo auch einen "Retarder" zu kaufen der ganz normal wie bei jedem Lkw am bzw der Intarder im Getriebe montiert ist. Der Spaß kostet ca 4500€ Aufpreis.

Das Problem bei Volvo ist ganz einfach das die Verkäufer (hab mich im Dezember selbst mit einem Unterhalten) und sry das ich es so sagen muss dermaßen hochnäsig und voreingenommen von ihrem Produkt sind und den cheffs weiß machen das man keinen Retarder braucht.

War bei mir auch so wollte in meinem Angebot auch einen Retarder das war eine riesen Diskussion.

Ende vom Lied "wir machen lieber einen Wartungsvertrag da sind die Bremsen Inclu" .....

In ca 2 Wochen wird mein Actros zugelassen mit Retarder.

Das sieht man ja auch im PKW-Bereich, dass die Verkäufer oft nur über in speziellen Schnellbesohlungs-Schulungen eingeimpftes Halbwissen verfügen und dass oft genug die Kaufinteressenten mehr über die Produkte wissen als die F(l)achkräfte.

@Matze: "Wartungsvertrag / Bremsen inclu" bedeutet aber auch im Gegenzug, dass das Fahrzeug mehr Werkstattstunden und damit Ausfallstunden für den "produktiven Einsatz" benötigt. Wenn man das Argument dem Verkäufer um die Ohren haut, geht vermutlich das große Stammeln und Stottern los. :D

OT: Und dass Dir der Stern über alles geht, wissen wir doch eh alle seit gefühlt 250 Jahren *breitgrins*

MOIN

es gibt einen Retarder und die VEB-Volvo Engine Brake

mit 3 Kipphebeln,Einlaß,Auslaß,Injektor

bzw VEB+, die einen zusätzlichen 4ten Kipphebel hat für die VEB+,

um die Bremsleistung zu erhöhen !

die VEB hat je nach Ausstattung vom Hebel zum Einschalten,

A,1,2,3 und/oder maximale Bremsleistung.

wenn man Manuell in den Stufen fährt werden die Stößel im Auslaß ausgefahren und

die Auslaßventile verstellt und durch die Kolbenbewegeung wirkt es dann

als Kompressionsbremse !

gleichzeitig wird am Turboauslaß eine Stauklappe geschlossen über einen Luftzylinder ,

wo sich die Kompessionsgase stauen um die Kompressionsbremse zu verstärken!

Wird der Luftzylinder undicht ,entweichen die Kompressionsgase an der Stauklappe und

die Bremsleistung sinkt ab.

mache einmal an diesem ALU-Luftzylinder die Luftleitung ab ,

nehme etwas Bremnsenfett und drücke dieses Fett mehrmals in der Anschluß rein.

auch kann evtl der Flexschlauch in der Lufteleitung defekt sein,selber Effekt!

auch kann das Magnetventil für die Luftsteuerung undicht sein,

bei Betätigung!!!

in der Parameterprogrammierung kann man auch die Übergeschwindigkeit

bei der VEB von 5 KM/h auf 3 km/h in Stallung A ändern und

auch alle Motorbremsstufen manuell ändern (Erhöhen),in der Bremsleistung!

nur die Volvo Werke muß es finden in den Parametern,Grins

da muß man mal den Grips einschalten.

das gab es schon zu Zeiten eines FH12.

eine so eingestellte VEB ist im Wikungsgrad höher,

wie der Werksauslieferungsstand !

Volvo hat gegen eine Änderung der Parameter nichts einzuwenden,

in ihren min-max Grenzen,

kann der Mechaniker frei gestalten,wenn Er es kann !

auch sollte man alle 2 Jahre die Ventile einstellen+dei VEB Kipphebel !!!

Lieber eine ordentlich eingestellte,funtionierende VEB ,

wie den anderen Müll von Kompressionsbremsen die es so auf dem Markt gibt!

Retarder ist normal NUR bei Holzfahrzeugen nötig !

mfg

Ventiltrieb
Themenstarteram 26. Mai 2019 um 10:32

Danke für deine Erläuterung

Ich werde das mal versuchen beim Motorbremszylinder

Hatte diesen Verdacht auch schon dass es etwas in dieser Form sein könnte.

Themenstarteram 26. Mai 2019 um 10:51

Ich wollte zuerst eigentlich auch eine Voit.Habe mich nachher aber für die VEB+ entschieden.

Wenn sie richtig funktioniert bremst sie meinen 4 -Achser mit 32 Tonnen G-G ohne einmal die Fußbremse zu benutzen am Vevey-Stutz bei uns in der Schweiz.

Würde mich aber heute für eine Voit entscheiden weil die Steuerung der VEB+ zu viele Fehlerquellen hat und kompliziert in der Steuerung ist!

eine VEB ist einfach gemacht 2 Ventile ,

einmal Luftdruck und einmal Öldruck und

sehr Sinpel aufgebaut!

Steuerung ist auch sehr einfach,

ein Hebel und das war es.

der Rest an benötigten Info,s kommt von gemeinsam genutzten Sensoren oder Aktoren,

im Fahrzeug!

da diese Dinge gemeinsam genutzt werden,

melden andere Steuergeräte gemeinsam genutzte Dinge,

ergo einfach aufgebaut und schnell Diagnostiziert.

man muss nur nicht immer so kompliziert Denken,Grins

ein Voith oder andere Retarder geht bei steilen Abfahrten,

in seine Temperaturabregelung und dann hat man nur noch

seine Fussbreme,als Halt.

VEB hat diese Abrgelung nicht in dieser Form!

ich mache beide Dinge,bis zum VR3250 komplett instandsetzen.

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen