ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. V70 D5 mit Nachrüst-dpf: Motoröl ACEA A3/B3/B4 oder lieber C3 ?

V70 D5 mit Nachrüst-dpf: Motoröl ACEA A3/B3/B4 oder lieber C3 ?

Volvo
Themenstarteram 28. Febuar 2020 um 19:47

Moin,

erstmal ein freundliches Hallo in die Forumsrunde - bin ja neu hier und wie der alte Nickname verrät Umsteiger vom MB 300 D (124er).

Seit einer Woche V70 D5, 2005, mit Volvo Nachrüst-DPF (2008) 334000 km und bin bisher völlig begeistert!

Ich weiß, die ewige Motorölfrage nervt, ich bin aber aus dem bisher gelesenem nicht wirklich schlau geworden.

Da das Auto einen Nachrüst-DPF bekommen hat:

Nehme ich nun das ACEA A3/B4 wie in der Betriebsanleitung oder lieber doch das C3 damit der DPF nicht (so schnell) dicht geht.

Vielen Dank für einen konkreten Tipp und einen schönen Abend

Michael

 

Ähnliche Themen
25 Antworten
Themenstarteram 29. Febuar 2020 um 13:46

mmmh...

A5/B5 mit abgesenkter HTHS-Viskosität

Ich nehme A3/B4 :D

... dürfte nix falsch dran sein... ;)

ich habe ein Mal ausprobiert und das vorgeschriebenes Öl eingefüllt (0w30A5 B5) dann beim nächsten Ölwechsel habe den Ölfilter angeschaut-konnte glitzerne Metalpartikeln erkennen am Filter .

kann vielleicht jemand behaupten , dass dies ein ganz normales Verschleiß ist....

A5 /B5 Öl wird noch durch Dieselanteil im Motor noch dünner - dann kann man doch gleich den Diesel anstatt Motoröl nehmen- reinigt auf jedem Fall den Motor und schmierig ist es auch))

Zitat:

@outlaw3740 schrieb am 29. Februar 2020 um 14:10:31 Uhr:

ich habe ein Mal ausprobiert und das vorgeschriebenes Öl eingefüllt (0w30A5 B5) dann beim nächsten Ölwechsel habe den Ölfilter angeschaut-konnte glitzerne Metalpartikeln erkennen am Filter .

kann vielleicht jemand behaupten , dass dies ein ganz normales Verschleiß ist....

A5 /B5 Öl wird noch durch Dieselanteil im Motor noch dünner - dann kann man doch gleich den Diesel anstatt Motoröl nehmen- reinigt auf jedem Fall den Motor und schmierig ist es auch))

Was möchtest du uns mit diesem Beitrag sagen?

A5/B5 hat nichts mit der Viskosität zu tun, Diesel im Motoröl ist genauso wie "Metallpartikel" nicht normal und deutet auf ein ganz anderes Problem hin.

ganz einfach A5/B5 hat abgesenkte Viskosität , und dann kommt noch Dieselanteil im Öl dazu , als Folge wird aus 0w30 langsam 0w20 } Verschleiß ,

da ich das schon nach 10000 km sehe( Verschleiß), will nicht wissen was passiert wenn man die vorgeschriebene Intervalle einhält und erst nach 30000km das Öl wechselt

Was ist damit sagen will:

- ein gutes A3/B4 Öl benutzen und alle 10000 Ölwechsel durchführen.

Moment mal. Ein A5/B5 hat einen abgesenkten HTHS Wert (Scherstabilität) von über 3,5 mPas auf unter 3,5 mPas aber mindestens 2,9 mPas. Das hat mit der Viskosität soviel zu tun wie Frittenfett mit Motoröl. ;)

 

Und wenn meine Viskosität des Motoröls durch Dieseleintrag und HTHP Wert sich auf 0w20 Verdünnt, dann muss ich in der Sahara mit mindestens 60% Diesel im Motoröl fahren.

 

Außerdem, wenn ein Motor mit dem Freigebeben Öl nach 10tkm Verschleißerscheinungen in Form von Metallspänen im Öl zeigt, dann liegt es nicht am Öl, dann ist der Motor schlicht und ergreifend kaputt.

 

Das für Euro 4 Volvo Diesel A5/B5 Öle (abgesenkter HTHS Wert mit normalen Sulfattaschengehalt) freigeben ist zeigt eigentlich nur, das die Motoren gut was ab können und keine wirklichen Probleme mit der Abgasnachbehandlung haben.

 

Ob es Sinnvoll ist so ein Öl zu verwenden, ist eine andere Frage. Es hat halt was mit den Flottenverbräuchen zu tun. Aber wir reden hier von einem Fingerhut auf 1000km. Es mag gut sein das man nach einen Laufleistung von 300tkm + einen minimalen Mehrverschleiß feststellen könnte aber definitiv nicht nach 10tkm.

 

Mir ist noch kein Volvomotor (und es waren schon einige) untergekommen, der am Öltod gestorben ist.

... das stimmt so weit... warum soll ich aber ein A5/B5 Öl fahren wenn es genügend Alternativen mit eben etwas besserer Scherstabilität gibt... und ein 0W irgendwas braucht es in unseren Motoren auch nicht... ;)

Sehe ich genauso Peak_t.

 

Wollte damit halt nur sagen, das ein Motor nicht nach 10tkm mit A5/B5 Öl so einen massiven Verschleiß aufweist den man im Ölfilter wiederfindet. Erst recht nicht wenn der Hersteller das Öl freigibt.

 

Welches man nehmen sollte oder möchte ist ein anderes Thema und auch ein Stück weit eine Glaubensfrage.

 

Sagen wir es mal so, es gibt bessere und es gibt schlechtere. Aber es gibt auch genug Ölthreats :D

@owl-schwede

Danke, genau darauf wollte ich hinaus.

Öldiskussionen driften immer wieder ab wenn Halbwissen und eigene Experimente als fundiertes Wissen ausgegeben werden.

Danke für die Kommentaren bezüglich Viskosität und Scherstabilität, Halbwissen und co. ist sehr wichtig , nehme ich an.

Es gab viele Momente beim D5 Motoren (D5244T4 DPF vom Werk) mit Ölvermehrung und Folgen

beim Vorgänger D5244T war noch 5W40 A3/B4 vorgeschrieben und ab 2005 wurde wegen Abgaswerten auf 0w30 A5 umgestiegen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. V70 D5 mit Nachrüst-dpf: Motoröl ACEA A3/B3/B4 oder lieber C3 ?