ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. V70 2 D5 2004 Standheizung bei Betrieb Kühlmittelbehälter voll

V70 2 D5 2004 Standheizung bei Betrieb Kühlmittelbehälter voll

Volvo V70 2 (S)
Themenstarteram 27. Dezember 2020 um 18:48

Hallo liebe Leute ich habe folgendes Problem bei dem ich um Hilfe bitte.

Volvo V70 2 D5 2004 Euro 3 Motor

Ich habe den AGR kühler ausgebaut und gereinigt und hierzu die Kühlerschläuche am AGR kühler abgeklemmt. Nach dem abklemmen das Kühlmittel über den Ausgleichbehälter aufgefüllt.

Das Kühlsystem seint nach etwa 1 std völlig entlüften zu sein. Heizung läuft / Anzeige hielt immer Temperatur.

Nur ist es so das ich ein Luft Stau an der Standheizung vermute. Wenn ich diese zünde ohne Motor lauf läuft diese an und drückte den Ausgleichbehälter voll. Wenn ich den Motor starte und die Wasserpumpe des Motors läuft sinkt der Stand im im Behälter.

Weitere Beobachtungen ist das der Ober Kühlerschlauch zwischen Term. Und Kühler ehr lauwarm wird und sich anfühlt als wäre er nur teilweise mit Wasser gefüllt.

Ich habe den V70 noch nicht lange und kenne das System noch nicht gut. Ich freue mich über Ideen wie ich richtig entlüften oder weiter komme.

Ähnliche Themen
12 Antworten

Versuch mal bei offenem Kühlwasserbehälter den angesprochenen oberen Schlauch zu massieren, damit die Luft entweichen kann ...

Ich hatte bei meinem V70 vor Jahren mal ein ähnliches Problem, danach nicht mehr. :)

Themenstarteram 27. Dezember 2020 um 19:09

Top ! Danke für die Rückmeldung. Habe ich schon gemacht. Dies führte zu einem gurgeln im Ausgleichbehälter. Generell ist es so das aus dem Schlauch der zum Motor führt immer wieder mal Luft aufsteigt. Und der Kühlmittel stand dann sinkt.

Ich muss dazu sagen das ich mich hiermit seit 2 Tagen beschäftigt und keine Information zu vergleichbaren Situationen gefunden habe. Gibt es weiter Ideen die ich mal checken kann ?

hm.... als ich bei mir vor kurzem den AGR-Kühler ausgebaut habe, hatte ich mir gar keine Mühe gegeben die Schläuche abzuklemmen, ich habe sie einfach abgezogen und die winzige menge Wasser abtropfen lassen. Entlüften und auffüllen war hinterher auch nicht wirklich nötig... seltsam :D

Vielleicht hast du dir zu viel Mühe gegeben ;)

Vor Jahren hatte ich auch mal Probleme mit niedrigem Kühlwasserstand... Nach einer lange Fahrt auf der Autobahn hat mir mein Bordcomputer mit der Meldung "Kühlmittelstand Kritisch, sicher anhalten" die Tag versüßt. Der Kühlmittelbehälter war in der Tat unter Min. ich habe dann den Deckel ein wenig und vorsichtig geöffnet um den Druck abzulassen, dabei ist die Brühe dann unter zischen wieder in den Behälter geschwappt... hätte auch böse ausgehen können ;).

Daheim habe ich dann, bei kaltem Motor, das Mittel nachgefüllt, bis auf Max. Das habe ich ein paar mal wiederholt und jedes mal den Schlauch massiert :D

Irgendwann war dann Ruhe, und der Fehler ist nie wieder aufgetreten.

Da hatte sich wohl auch Luft im System gesammelt, und dieser dicke Schlauch auf dem Motor ist leider die höchste Stelle im System, darum sammelt sich da gerne mal Luft...

Themenstarteram 27. Dezember 2020 um 20:17

Super ! Danke dir ! es ist auch so das der Kühler ( Kreislauf ? ) Des Motors Unauffällig ist. Es steigt und fällt zwar minimal aber richtig Bewegung kommt in den Behälter wenn die Standheizung anspringt ( vorheizt )

Als ich den AGR Kühler ausgebaut habe ist da etwa 1 L abgeflossen... das war Schon recht viel ! ich habe bis Jetzt etwa 1 L Kühlmittel nachgefüllt das im System sein sollte. Nicht ganz genau zu sagen da immer wieder was übergelaufen ist.

Ich bin kurz davor Nochmal alles abzulassen / zu Spülen / neu zu Befühlen !

wäre das nicht eine Lösung ?

macht es sinn die Standheizung zu Zünden / Behälter voll laufen / Druck über Deckel ablassen / Zündung an WaPu über Motor / Behälter lernt sich zu wiederholen ? habe dies schon etwa 10 mal gemacht... aber nicht sicher ob die pumpen nicht gegeneinander Arbeiten.

gibt es weiter Vorschläge ? muss das Auto echt zum laufen bekommen...

Danke schon mal !

Ich würde den Motor anmachen sowie die Standheizung.

Kühlerdeckel weglassen. Und wirklich alle Schläuche, an die du rankommst durchkneten. Also schon kräftig und schnell. Wenn der Motor etwas Temperatur hat zwischendurch ordentliche Gasstösse geben. Und fleißig kneten usw.

Ggf auffüllen und wenn er ordentlich warm ist und der große Kreislauf offen ist kneten und Gasstoss und abstellen.

Sollte das ganze vorher schon überkochen natürlich abstellen.

Dann nochmal kneten und mit offenem Deckel über Nacht abkühlen lassen .

 

Hans

Themenstarteram 27. Dezember 2020 um 22:05

Super ! Danke Hans ! Mit offenen Deckel über Nacht abstellen ist ne Idee. Generell habe ich nicht unbedingt das Gefühl als würde der Thermostat arbeiten... da der obere Schlauch des Kühlers der Thermostat / Kühler verbindet nicht hart wird. Habe aber nicht wirklich eine Referenz ob der sich mit Wasser befüllt anfühlen muss ?!

Richtig hart wird er nur bei Überhitzung.

Aber Luftblasen können schon hartnäckig sein.

Am Ball bleiben und das Thermometer im Auge behalten.

Themenstarteram 28. Dezember 2020 um 13:47

Ich habe diesen Fall heute in einer Werkstatt vorgestellt und es wurden mir folgende Dinge als normal bestätigt:

1 - Standheizung ohne Motor / Morgens / Kalt läst den Ausgleichbehälter voll laufen wenn offen. Da Hier Druck entweichen kann wenn die WaPu der Standheizung läuft! Klingt logisch

2 - Motor startet und WaPu des Motors trägt Füllstand des Ausgleichbehälters ab. Pegel fällt

3 - wenn Kühlerschläuche massiert werden gurgelt es leicht im Ausgleichbehälter

Alles andere läuft wunderbar ! Heizung / Anzeige Temperatur / kein Kühlmittel verbrauch

Kann jemand diese Angaben bestätigen?

Ich würde mal eine CO Test machen. Vielleicht drückt er ja bei der Standheizung Abgase ins Kühlsystem.

Themenstarteram 31. Dezember 2020 um 16:16

Ja CO Test werde ich machen !

Ich habe ein Update zur Standheizung. In den letzten 3 Tagen hat die Standheizung beim Zuheizen für 2- 3 min beim fahren immer mehr angefangen zu rauchen.

Heute so sehr als hätte man eine Nebel Maschine unter dem Auto. So das ich heute die Sicherung der Standheizung gezogen habe.

Heute war der obere Kühlerschlauch zwischen Thermostat und kühler ziemlich hart. Nach dem ich die Sicherung gezogen habe lief alles normal.

Ich werde mir die Standheizung in kürze genauer ansehen. Ich denke das die Standheizung auch den Kühlmittel Behälter voll gedrückt hat.

Gibt es weite Empfehlungen zum weiteren Vorgehen?

Also ich würde die Standheizung zerlegen (ist nicht schwer) und würde schauen ob in der Brennkammer ein Leck ist.

Ich denke, die Standheizung drückt Ihre Abgase in deinen Kühlkreislauf.

 

Kurze Geschichte: Als ich damals meinen V40 verkauft habe, kaufte den jemand der einen Golf 4 V5 Highline hatte. Er sagte, er wollte den jetzt zum Schrott bringen, da wegen Druck im Kühlsystem ein CO Test gemacht wurde daraufhin die Zylinderkopfdichtung und das Problem bestand dennoch. Die Werkstatt meinte er hatte einen Riss im Zylinderblock. Er schenkte mit das Auto, ich habe die Brennerkammer der Standheizung repariert und meine Frau ist den Wagen noch 4 Jahre gefahren bis wir Ihn in Zahlung gegeben haben.

Ich wollte Ihm im Nachhinein noch ein bisschen was dafür geben. Aber ich glaube er hat sich über die Zylinderkopfdichtung grün und schwarz geärgert.

Hallo

Ich hatte ähnliche Sympthome bei meinem D 5 ( 2005 ). Man wollte bei mir ebefalls die Kopfdichtung machen. Sicherung des Zuheizer gezogen und das Theater war vorbei.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. V70 2 D5 2004 Standheizung bei Betrieb Kühlmittelbehälter voll