ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Unfall mit der Leitplanke

Unfall mit der Leitplanke

Themenstarteram 7. April 2019 um 18:07

Guten Tag liebe Motor-Talk Community,

ich hatte heute morgen einen Unfall, in dem ich in eine Leitplanke gefahren bin. Ich bin wohl aus der Kurve geflogen. Mein Fahrzeug hat es ziemlich hart erwischt. Ich füge mal Bilder ein, um den Schaden zu verdeutlichen. Meine Fragen sind nun: Wo muss ich hin, um das zu reparieren lassen? Was genau wird gemacht? Und das wichtigste ist, was wird es ca. kosten? Ich bin in der Ausbildung und habe leider nicht viel Budget. Das ist nun meine größte sorge.. An Front und Heckstoßstange habe ich keinen wirklichen Schaden, sind nur ein paar schrammen. deshalb würde ich das irgendwann mal machen lassen. Die richtigen Schäden sind an Kotflügel (Fahrerseite, vorne und hinten) und die beiden Türen. Das Fahrzeug ist ein Polo 6r Bj 2010.

20190407-153651
20190407-153642
Asdf
Ähnliche Themen
23 Antworten

Du tust mir aufgrund deiner Einkommenssituation bei diesem Schaden richtig leid.

Es werden, selbst bei günstigster und einfachster Reparatur um die 2.000,- werden.

Mein Tipp: Scheinwerfereinstellung prüfen und ggf. richten lassen, Spur vermessen lassen und weiterfahren.

Ich würde mal "bei Ali um die Ecke" anklopfen. Die arbeiten in der Regel recht gut und preiswert unter Einsatz von Gebrauchtteilen und großem handwerklichen Geschick. Ich glaube aber nicht, dass hier mit 2000 Euro viel zu erreichen ist.

Themenstarteram 7. April 2019 um 19:00

In erster Linie geht es mir um die Kotflügel. Den vorderen Kotflügel würde ich gebraucht in der Farbe kaufen, um da kosten einzusparen. Der Kotflügel hinten ist ja leider nicht so leicht zu wechseln.

Bitter, aber das sieht nicht gut und es ist zu befürchten, dass es nicht nur das Blechkleid ist. Hast du die Radkappe dabei vorne gekillt?

Der Schaden in einer Werkstatt richtig repariert würde den Fahrzeugwert übersteigen.

Ich würde daher einen gebrauchten Kotflügel vorne besorgen und zur Not lackieren und anbauen lassen. Dabei den Scheinwerfer ggf. richten lassen. Die Spur muss auf jeden Fall vermessen werden und hoffentlich ist da nicht nur was verstellt.

Die anderen Teile würde ich so lassen und nur die Blanken Stellen vor Rost mit einem Rostschutz schützen. Wenn dir das zu krass aussieht hol dir eine Dose von deinem Lack und nebel da ein wenig drüber.

Wenn du Glück hast findet sich ein passend lackierter Spender für die Türen, den Kotflügel und den verschrammelten Stoßfänger. Beim Verwerter schauen, Kleinanzeigen und co durchforsten, Foren durchfragen, Facebook Gruppen...

Dann muss noch die Seitenwand abschnittsweise gerichtet werden, das wird aufgrund der aufwändigen Arbeit teuer. Es kommt noch Lackieren hinterher...

Der Kotflügel ist nicht das Problem, sondern der Bereich, an dem der Scheinwerfer verschraubt ist. Evtl. auch die Seitenwand (hinter dem Kotflügel).

Am wichtigsten i. S. Verkehrssicherheit und deshalb am Dringlichsten dürfte zunächst die Sichtprüfung der Achsteile und die Spurvermessung sein.

 

Frage an die TE: Zieht der Wagen seitlich weg, wenn du auf einer geraden, ebenen Straße das Lenkrad los läßt? Oder läuft er geradeaus weiter?

Mach noch ein Foto, auf dem die Front und der Kotflügel zu sehen sind.

Kannst zwar bei einem freien Karosseriebetrieb (sind günstiger und meist kompetenter als Markenwerkstätten) zwar mal wegen Reparaturkosten fragen, aber lohnen wird sich eine Reparatur vermutl. nicht.

Wie viele Km hat der Wagen denn runter?

Die Tipps mit gebrauchtem Kotflügel, gebrauchter Türe und Spraydose kannst du vergessen. Das Teuerste und nur vom Profi zu richtende Teil ist das Seitenteil. Mit Selbermachen mit Bastler-Know-How geht hier gar nix. Das alleine dürfte fast 50 % der Rep.-Kosten verschlingen.

Wie schon gesagt, Kotflügel gebraucht in Wagenfarbe beziehen, die beiden Türen erstmal so lassen, die SW richten bei einem freien Karosserie Klempner, der eventuell noch günstig ist.

Im Vorfeld wirklich Mal eine Spurvermessung machen lassen, nicht, das mehr verbogen ist, als im Moment sichtbar ist

Und die SW Befestigung (Plastikklips) genau untersuchen, auch das Frontblech, wo er befestigt ist, ob es in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Alles andere...Spachtel und Lack...ist erstmal nur für die Optik, was aufgrund der finanziellen Situation warscheinlich erstmal hinten ansteht.

Wichtig ist erstmal der technische Zustand, das da alles im grünen Bereich ist.

Gruß

Themenstarteram 7. April 2019 um 19:52

Zitat:

@Spargel1 schrieb am 7. April 2019 um 19:30:35 Uhr:

Der Kotflügel ist nicht das Problem, sondern der Bereich, an dem der Scheinwerfer verschraubt ist. Evtl. auch die Seitenwand (hinter dem Kotflügel).

Am wichtigsten i. S. Verkehrssicherheit und deshalb am Dringlichsten dürfte zunächst die Sichtprüfung der Achsteile und die Spurvermessung sein.

 

Frage an die TE: Zieht der Wagen seitlich weg, wenn du auf einer geraden, ebenen Straße das Lenkrad los läßt? Oder läuft er geradeaus weiter?

Mach noch ein Foto, auf dem die Front und der Kotflügel zu sehen sind.

Kannst zwar bei einem freien Karosseriebetrieb (sind günstiger und meist kompetenter als Markenwerkstätten) zwar mal wegen Reparaturkosten fragen, aber lohnen wird sich eine Reparatur vermutl. nicht.

Wie viele Km hat der Wagen denn runter?

Die Tipps mit gebrauchtem Kotflügel, gebrauchter Türe und Spraydose kannst du vergessen. Das Teuerste und nur vom Profi zu richtende Teil ist das Seitenteil. Mit Selbermachen mit Bastler-Know-How geht hier gar nix. Das alleine dürfte fast 50 % der Rep.-Kosten verschlingen.

Danke dir für die Hilfe. Das Fahrzeug hat 70TKM runter und hat frischen Tüv. Das Fahrzeug fährt sich ganz normal, wie vorher auch. Konnte kein zur Seite ziehen feststellen. Werde das aber morgen mal genauer überprüfen. Werde mal morgen bei einem Karosseriebetrieb fahren und mal nachfragen.

Freie 1 Mann Betriebe sollten dein Ziel sein, nicht die großen Karosseriebetriebe.

Gruß

Jetzt gaaanz viel auf Ebay und Kleinanzeigen surfen. Dort Kotflügel und Türen finden. Idealerweise in Wagenfarbe.

Zitat:

@JasminR schrieb am 7. April 2019 um 18:07:39 Uhr:

...

ich hatte heute morgen einen Unfall, in dem ich in eine Leitplanke gefahren bin....

Nur der Vorsicht halber, gemeldet ist der Unfall schon... also Polizei bzw. beim Geschädigten, wie Bauhof, Straßenmeisterei, etc.?

Nicht falsch verstehen, ich frage nur weil ich hier nichts in der Richtung gelesen hab und sollte ne Anzeige wegen Fahrerflucht hinterherkommen, dann wird das erst recht teuer und absolut nicht lustig.

Zitat:

sollte ne Anzeige wegen Fahrerflucht hinterherkommen, dann wird das erst recht teuer und absolut nicht lustig.

Dann haste ca. ein Jahr zeit dein Auto zu richten....... :(

Deine Antwort
Ähnliche Themen