ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Unfall mit Carsharing und E-Roller beteiligt

Unfall mit Carsharing und E-Roller beteiligt

Themenstarteram 3. Juli 2019 um 2:43

Hallo,

mir ist gerade ganz schöner Mist passiert. Ich wollte mit einem Carsharing Auto ausparken und nach 2 Metern lag ein e-Scooter unter dem rechten Vorderrad. Meines Erachtens hat jemand den Roller unter dem Auto platziert... Ich habe ihn weder wahrgenommen noch davor irgendwo gesehen. Ich habe dann nur gemerkt dass ich nicht richtig fahren kann und irgendwas blockiert. Dann kam natürlich noch der E-Roller Besitzer (auch E Sharing) aus dem Nirgendwo und meinte dass er den Roller jetzt aufladen will :DDDDDD. Zu 4. Wurde der Roller dann vom Auto entfernt.

Natürlich Polizei gerufen - die meinten dies das du musst dich vor Antritt der Fahrt darüber vergewissern ob das Auto fahren kann blabla - mündliche Verwarnung. Damit hat sich das erledigt von unserer polizeilichen Seite. Danach gleich Carsharing angerufen und gemeldet, nach 4!!! Stunden warten in der Kälte kam dann jemand nettes und hat das Auto untersucht. Es gab einen ganz ganz ganz kleinen Kratzer am Radkasten innen. Er hat alles mit Taschenlampe untersucht. Meine Befürchtung dass vielleicht etwas am Rad innen kaputt ist hat er erstmal ausgeschlagen und meinte dass das sehr stabil alles gebaut ist. Hoffen wirs mal... Der Roller wurde nur am Lenker ganz ganz leicht beschädigt, kaum sichtbar.

Selbstbeteiligung sind 300,00€ Takken bei dem Auto. Was glaubt ihr kommt da jetzt auf mich zu und kostet das Anrücken der Polizei auch Geld?

Ähnliche Themen
17 Antworten

Wart’s ab.

Zitat:

@jimderbeste schrieb am 3. Juli 2019 um 02:43:55 Uhr:

 

Selbstbeteiligung sind 300,00€ Takken bei dem Auto. Was glaubt ihr kommt da jetzt auf mich zu und kostet das Anrücken der Polizei auch Geld?

Nein, das Ausrücken der Polizei ist nicht kostenpflichtig und die 300€ können fällig werden.

Also entspannt abwarten.

Gruß Cokefreak

"Ich wollte mit einem Carsharing Auto ausparken und nach 2 Metern lag ein e-Scooter unter dem rechten Vorderrad. Meines Erachtens hat jemand den Roller unter dem Auto platziert."

Was genau für ein Auto soll das gewesen sein? Nach 2 metern und "unter dem Auto platziert" passt nicht. Die Polizei hat recht: du hättest vorher gucken können. Der Kratzer wird mit ziemlich großer Sicherheit deine 300€ SB fressen. Sowas ist bedingt durch den Arbeitseinsatz etc. immer sehr kostspielig.

Zitat:

@jimderbeste schrieb am 3. Juli 2019 um 02:43:55 Uhr:

Danach gleich Carsharing angerufen und gemeldet, nach 4!!! Stunden warten in der Kälte kam dann jemand nettes und hat das Auto untersucht.

Der ist gut ... :p:p:p

Zitat:

@schwarzeBandit schrieb am 4. Juli 2019 um 06:22:12 Uhr:

Zufälle gibt es...

https://www.motor-talk.de/.../was-kann-beschaedigt-sein-t6653186.html

Kann nicht dasselbe sein, dort waren es drei Meter und nicht zwei wie hier :-)

Zitat:

@schwarzeBandit schrieb am 4. Juli 2019 um 06:22:12 Uhr:

Zufälle gibt es...

https://www.motor-talk.de/.../was-kann-beschaedigt-sein-t6653186.html

Irgendeine Bande die ihre alten EScooter ohne Zulassung versilbert?!

Zitat:

@Reaver1988 schrieb am 3. Juli 2019 um 08:50:11 Uhr:

"Ich wollte mit einem Carsharing Auto ausparken und nach 2 Metern lag ein e-Scooter unter dem rechten Vorderrad. Meines Erachtens hat jemand den Roller unter dem Auto platziert."

Was genau für ein Auto soll das gewesen sein? Nach 2 metern und "unter dem Auto platziert" passt nicht.

Vielleicht angefahren und dann 2 Meter mitgeschleift.

Das ist doch Quatsch. Sowas zahlt die verpflichtende e-scooter Haftpflicht. Guckst du hier -Werbelink entfernt - twindance/MT-Moderation Die Verleihfirma muss so eine Versicherung verpflichtend abgeschlossen haben, sonst koennte sie gar nicht operieren.

lg,

Walter

editiert, da Kontext entfernt - twindance

Wieso sollte die Haftpflicht des E-Scooters einen Schaden zahlen, der dadurch entstanden ist dass da einer mit dem Auto drüberfährt?

Ein Erstbeitrag mit Werbelink zum Abschließen einer eScooter-Versicherung ... der Forenputzdienst wird das wohl in Kürze aufwischen ...

Zitat:

@KatjaUBader schrieb am 23. September 2019 um 10:10:14 Uhr:

Das ist doch Quatsch. Sowas zahlt die verpflichtende e-scooter Haftpflicht. Guckst du hier xxxxxxxxxxDie Verleihfirma muss so eine Versicherung verpflichtend abgeschlossen haben, sonst koennte sie gar nicht operieren.

lg,

Walter

Ist doch klar Leute. Wenn das Auto oder der Reifen beschaedigt wurde durch den e-scooter, so hat der Verleiher das zu zahlen, wer auch immer das ist.

erst mal den Schuldigen/Verursacher des Schadens feststellen....

Zeugen?, Beweismittel?

ich stelle mir grad die Frage, ob der Philipp die Katja kennt.... :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Unfall mit Carsharing und E-Roller beteiligt