ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Undichtigkeit beim Stepper, Venturianalage

Undichtigkeit beim Stepper, Venturianalage

Themenstarteram 10. Oktober 2018 um 20:19

Hallo,

habe Gasgeruch beim Stehen an der Ampel bemerkt. Also erstmal mit der Nase abgerochen, kommt vermutlich vom Stepper her. Dann mit dem Gasprüfer überprüft. Alles unauffällig bis eben der Stepper. Dort schlug das Gerät immer aus.

Neuen Gasschlauch verbaut. Das Gerät schlägt weiter aus. Die bisherige Sichtüberprüfung ergab keine Auffälligkeiten am Stepper. Kunststoff nicht brüchig oder sowas. Die beiden Kreuzschlitzschrauben sind fest (Zusammenbau Stepper).

Woran liegt das, was ist die Ursache dass es dort nach Gas stinkt, also eine Undichtigkeit vorliegt? In dem Schlauch herrscht doch Unterdruck vor?

6f2da73f-25d6-4c6f-85dd-f8fbcc8b44c8
C86a88e5-ef75-4650-a48c-1ca58c74e055
9 Antworten

Der Schnüffler misst Kohlen-Wasserstoffe, diese sind auch in allen Benzin und Öldämpfen vorhanden, ein Ausschlagen des Schnüfflers kann auch andere Ursachen haben!

Kenn ich nicht in dem Bereich, sprühe es mal mit Lecksucher ab!

Oder rühre Dir Spülmittel mit ganz wenig Wasser an als Lecksucher.

Ich habe mal einen Stepper komplett zerlegt, solange der nicht zerlegt wurde, ist eine Undichtigkeit des Steppers sehr unwahrscheinlich. Der hat einen O-Ring, der das Gehäuse unter dem Anschluss abdichtet. Dann noch einen am Flansch, wo der zusammengeschraubt wird.

Img-1860
Img-1847

Ich würde dieselbe Frage wie der TE stellen: Am Gasschlauch der Venturianlage kann eigentlich gar nichts austreten, da dort immer Unterdruck herrscht.

Und wenn doch, vermute ich eine defekte Membran im Verdampfer.

Themenstarteram 20. Oktober 2018 um 10:34

Und auch hier möchte ich Rückmeldung geben.

Außer leichtem (!) weiterspannen der Schellen habe ich nichts verändert. Der Schlauch ist ja, wie bereits erwähnt, ein ganz frischer und weicher.

Der Schnüffler schlägt da noch immer aus - aber ich rieche bei Ampelstopps nichts mehr durch die Lüftung. Leckspray und auch Seifenwasser zeigten keine Auffälligkeiten.

Würde mich aber weiterhin interessieren, ob das dort überhaupt funktionieren kann, es ist dort doch Sog, also Unterdruck?

Der Schnüffler misst Kohlen-Wasserstoffe, diese sind auch in allen Benzin und Öldämpfen vorhanden, ein Ausschlagen des Schnüfflers kann auch andere Ursachen haben!

Themenstarteram 24. November 2018 um 19:44

Muss das wieder hochholen. Zwar dringt kein Gasgeruch durch die Lüftung ins Innere ein, aber am Stepper selbst schlägt das Gerät aus. Rieche ich dort mit der Nase kann man leicht den typischen Gasgeruch wahrnehmen. Spülmittel und Leckspray ergaben keine Auffälligkeiten. :confused:

Über die letzten Betankungen stelle ich fest, dass das Auto zuviel Gas verbraucht. Habe alle gasführenden Teile, Verbindungen etc. eingepinselt (Spülilösung), abgeschnüffelt und eingesprüht mit Lecksuchspray. Nichts zu finden. Bis auf den Stepper schlägt nirgends der Prüfer an.

Bislang, die Strecke hat leider viele Ampelstopps, immer um die 9 Liter. Die letzten 5 Betankungen immer um die 10 Liter. (Extra mehrere Betankungen beobachtet, um nicht aus einer (Schwankung) was auszusagen. Mit den Winterreifen verbraucht der normalerweise weniger, da 175er auf 14" statt der 195er auf 15".)

Ich möchte den Stepper dicht bekommen, da mich der ständige Ausschlag nervt. Zudem es im März zur HU geht - spätestens da wird eh wieder nur mit dem Schnüffelgerät gearbeitet.

Kann man da jeden nehmen, z.B. von KME, OMVL etc. oder muss es BRC sein? Der elektrische Anschluss sieht von der Form und Pinanzahl gleich aus, die Belegung kann ich natürlich anhand eines Bildes erkennen. Auch der Anschlussdurchmesser scheint bei dem Großteil zu passen (19mm).

Ich könnte mir auch vorstellen, dass man nur die O-Ringe erneuert, aber da stellt sich die Frage ob das gängige Maße sind und welches Material man idealerweise nutzt (FKM, FFKM, IIR oder PTFE sind laut diesem Dokument ideal).

KME etc. funktionieren auch, gibt es ja wohl für rund 30 Euro.

O-Ring erneuern ist insofern problematisch, dass man ja nur den ersetzen kann, der offensichtlich ist, es gibt da aber noch einen, an den man nicht zerstörungsfrei ran kommt. Insofern irgendeinen passenden O-Ring zum Testen nehmen, hat ja auch kaum Beanspruchung, NBR geht auf jeden Fall.

Ich habe den mal gemessen, 19 x 2,5 also Außendurchmesser 24 wird benötigt.

Themenstarteram 25. November 2018 um 19:36

Habe jetzt mal einen Gasschlauch aus dem Keller geschleppt und den mal zwischen Mischerplatte und Stepper gesteckt. Dadurch konnte ich den Stepper mal bis zur Batterie wegräumen. Dort dann abgeschnüffelt: Nichts, Gerät schlägt nicht aus.

Also scheint der doch dicht zu sein. Wird nur lustig bei der HU... notfalls nehme ich eben den Schlauch mit... :rolleyes:

Frägt sich jetzt aber, weswegen die Kiste auf einmal das Gas so freudig verfeuert... ich werde nun erstmal bisschen auf Benzin fahren um zu schauen, ob da schon der Konsum zu hoch ist.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. Undichtigkeit beim Stepper, Venturianalage