ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Tip gesucht, 6 bis 8 Sitze bis 6000€, wichtig: Zuverlässigkeit

Tip gesucht, 6 bis 8 Sitze bis 6000€, wichtig: Zuverlässigkeit

Themenstarteram 22. Februar 2021 um 8:44

Hallo zusammen,

wir brauchen ein etwas größeres Auto, für eigene Kinder und zum Teil auch Tageskinder. Daher eben 6bis8 Sitze.

Wir haben zwar einen Zafira B, der ist aber leider:

A) plötzlich mit Ölschlamm im Kühlwasser (entweder KD oder Olkühler)

B) Schlecht Ausgestattet

C) Nicht Sparsam um träge, auch nicht zuverlässig

Also überlegn wir den überhaupt noch einmal reparieren zu lassen. Neue Autos in der Größe sind eben auch sehr teuer, ausser dieser Dacia 7 Sitzer. Der hat aber schlechte Crashtest Werte wie ich mitbekommen oder gelesen habe.

Daher bin ich um Tipps dankbar was es für Fahrzeuge mit diesen Sitzplätzen gibt welche das hier mitbringen :

- zuverlässiger Ruf (garantie das alles Glatt läuft gibt es nie)

-Sicherheit (der Zafira hat immerhin 5 Sterne)

-Falls Diesel mind. Euro 5

-Isofix

Der Eurovan (C8, 807,Phedra, Ulysse) wäre vom Konzept her das beste im Grunde, leider gilt der auch nicht als Zuverlässig:(

Vielen Dank für die Tips im Voraus :)

Vg Eddie

Ähnliche Themen
21 Antworten

Hi,

bei dem Budget wirst du nix anständiges finden, wenn sich der Zafira mit halbwegs vertretbarem Aufwand reparieren lässt ist es wahrscheinlich am besten den zu behalten.

 

Für 6000€ wäre selbst ein guter gebrauchter Dacia Lodgy schwer zu finden da die Dacia sehr Wertstabil sind. Da kauft man besser nur Neuwagen.

Wenn es um bezahlbare Vans geht wäre genau der Zafira immer mein Tipp, oder einen vollwertigen 7 Sitzer wie z.b. den Sharan/Alhambra oder einen Galaxy/S-Max aber eben nicht für das Budget.

Evtl. Fiat Scudo. Die Form, Platzangebot und Design finde ich sehr gut, zuverlässige Technik (Fiat Ducato ist die meistverkaufte Platform für Wohnmobile, und der Scudo ist quasi ein kleiner Ducato).

Leider ist der Scudo kein kleiner Ducato, sondern kommt von PSA. Aber trotzdem ist der Tip gut nach so ein Modell als Personentransporter zu schauen. Interessant dürften auch Hochdachkombis, Doblo z.B., sein. Durch die Schiebetüren kommt man gut in die 3. Reihe.

Die kleinen Transporter sind zwar vom Platzangebot her super, aber ob die beim Thema Sicherheit dem Lodgy überlegen sind ist doch sehr fraglich.

(Passagier)Sicherheit steht bei den Transportern bei weitem nicht ganz oben auf der Liste, da geht es primär um Ladekapazität und günstige Herstellung.

Eine kurze, nichtmal zweiminütige Recherche auf einer Verkaufsplattform hat folgende Fahrzeuge ergeben:

Dacia Lodgy

Tata Aria

Fiat Scudo

Opel Zafira

Renault Scenic III

Fiat 500L

Themenstarteram 22. Februar 2021 um 10:43

Danke zusammen. Habe mir ein Crashtest gerade angeschaut vom Dacia. Macht leider keinen guten Eindruck :(. Leider ist meine Frau auch nicht nur in Tempo 50/30 Zonen unterwegs.

Zum letzten Posting: Mir geht es auch um das Thema Zuverlässigkeit und Sicherheit und um mittelalte Gebrauchte.

Tata Aria wird da kaum Punkten können, Fiat 500 und Scenic hat keine 7 Sitze?

Themenstarteram 22. Februar 2021 um 10:52

Danke, Doplo und Scudo schaue ich noch einmal genauer an.

Hat wer noch exotische Tips oder Erfahrungen , Japan oder aus den Staaten Modelle, welche die Empfehlenswert wären?

Notfalls müssten wir sonst doch beim Zafi bleiben, wäre falls es die ZKD ist eine bittere Pille. Würde der Wagen wenigstens etwas Freude machen aber mauer Motor und nix an Extras trüben dann halt doch die Lust :) wir haben den einst gekauft weil hier hofften das weniger kaputt geht als bei dem Diesel den wir vorher hatten.

Toyota Sienna gilt als sehr zuverlässig.

Ist nur ein Vorschlag. Ob dir das Fahrzeug gefallen würde, musst selbst entscheiden.

Gibt‘s auch als LPG-Versionen.

Musst suchen, ob’s was in deiner Preisvorstellung gibt?!

Wenn’s Fragen zum Sienna gib, schreib mir ne PN.

Ansonsten viel Glück beim Finden!

Themenstarteram 22. Februar 2021 um 10:57

Hi, danke dir den kannte ich bisher gar nicht! Lpg eher weniger, standard Benzin oder Diesel wäre ok.

Ich Googel den gleich mal

Vg Eddie

In das Budget würden ältere Vans aus Japan passen:

- Toyota Avensis Verso

- Toyota Previa

- Mazda MPV

Diese Modelle sind sicher solider als vergleichbare gleichaltrige europäische oder amerikanische Modelle. Allerdings werden die genannten Modelle schon seit vielen Jahren nicht mehr gebaut, sind daher entsprechend alt und daher möglicherweise reparaturbedürftig. Das kann auf sonst solide Japaner durchaus auch zutreffen, aber damit muss man bei diesem Budget eben rechnen.

Wenn es trotz aller Bedenken doch der Dacia Lodgy werden soll: Es wird ihn nicht mehr lange geben. Und vom Gebrauchtkauf rate ich auch ab: defektanfällig und verhältnismäßig teuer.

Themenstarteram 22. Februar 2021 um 21:18

Hi, danke. Ja Japanern traue ich schon viel zu. Wichtig ist eben eine gewisse Sicherheit, zu alt ist dann halt nix.

Vom Sienna gibt es leider sehr wenig Auswahl in Deutschland. Einen der im Budget wäre, aber am anderen Ende vom Lande :). Crashtest ist bei denen super, auch in der zweiten Reihe wohl 5 Sterne. Jetzt weiß ich aber weshalb der Verweis auf LPG : 3.3V6 ist da normal.

Hab ein gutes Angebot eines Scudos gefunden, das Modell muss ich genauer anschauen.

Grüße

Zitat:

@Eddie7777 schrieb am 22. Februar 2021 um 10:52:05 Uhr:

Hat wer noch exotische Tips oder Erfahrungen , Japan oder aus den Staaten Modelle, welche die Empfehlenswert wären?

Nur wenn du zu viel Geld hast. Ich würde nach älteren Vans oder Hochdachkombis schauen. Exoten haben oft richtig happige Folgekosten bzw. katastrophale Ersatzteilverfügbarkeit. Es gibt natürlich diverse Importe von US-Modellen. Nur muss dir klar sein, dass benötigte Ersatzteile ggf. in Europa nicht verfügbar sind. Gebrauchtteile kriegst du auch nicht. Wenn du länger auf den Wagen verzichten musst weil von einem anderen Kontinent Teile bestellt werden müssen, kannst du das natürlich probieren...

Zitat:

- zuverlässiger Ruf (garantie das alles Glatt läuft gibt es nie)

-Sicherheit (der Zafira hat immerhin 5 Sterne)

-Falls Diesel mind. Euro 5

-Isofix

Mein Tipp: Toyota Corolla Verso (2004-2009) mit 7 Sitzen.

5 Sterne in EURONCAP in 2004

https://www.euroncap.com/.../15653

Teilweise EURO5-Diesel.

Oder dann Toyota Verso ab 2010.

https://de.wikipedia.org/wiki/Toyota_Verso

https://www.euroncap.com/de/results/toyota/verso/11027

Immer EURO5-Diesel.

Zwischendurch gab es 2001-2004 auch mal den Toyota Avensis Verso. Mit 5,6, oder 7 Sitzen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Toyota_Avensis_Verso

Der hat aber noch keinen EURO5-Diesel, sondern EURO3 oder EURO4.

Das waren alles ganz normale EU-Modelle für den EU-Markt.

Und wer die richtig dicke Kiste haben will, kann sich bei den vielen Angeboten von VW T4 und T5 umschauen.

Da gibt's richtig viele Diesel, und dann ein Schaltgetriebe dazu. Ihre Macken haben diese Busse auch, aber man braucht halt das gepflegte Vorgänger-Exemplar in der passenden Konfiguration für Personentransporte. Und zumindest hat praktisch jede Werkstatt ihre Erfahrung mit den Fahrzeugen, der ist also nie ein Exot. Musst du halt schauen, was für 6000 Flocken wirklich zu haben ist.

Zitat:

Tata Aria wird da kaum Punkten können, Fiat 500 und Scenic hat keine 7 Sitze?

Er hat den Fiat 500L genannt. Der 500L Living ab 2013 hat bis zu 7 Sitzplätze. Der ist aber zu neu und damit nicht bis 6000 Flocken zu haben. Und ist auch eher klein.

Und den Renault Scenic gibt es als Grand Scenic auch mit 7 Sitzplätzen. Fragt sich nur, ob es da so viel zuverlässiger wird.

Ein netter Tipp ist noch der Honda FR-V (2005-2009). Der hat 3+3 Sitze, vorne 3 hinten 3. Aber EURO-4-Diesel. Den FR-V find ich als Benziner recht ratsam. Damit ist er auch außen recht kompakt und nicht gleich so eine große Kiste. Trotzdem bleibt reichlich Kofferraum.

https://www.euroncap.com/de/results/honda/fr-v/15667

Man muss dann aber ggf. vorne 2 Zappelkinder neben sich akzeptieren und immer noch das Auto sicher lenken. Hierin sehe ich ja den größeren Punkt beim Thema Verkehrssicherheit, anstatt ob da nun 4 oder 5 Sterne mit assoziert sind, oder wieviele Airbags da aufgehen. Am Ende hängt Sicherheit an der Fahrerin, ihrer Konzentration und Fahrbeherrschung des konkreten Autos. Hier bietet sich dann ggf. auch ne Automatik an, selbst wenn es Sprit kostet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Tip gesucht, 6 bis 8 Sitze bis 6000€, wichtig: Zuverlässigkeit