ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Temperaturmessung Anlegefühler - sinnvoll?

Temperaturmessung Anlegefühler - sinnvoll?

Themenstarteram 6. November 2021 um 13:43

Servus Leute,

an meinem X-Bow habe ich eine zusätzliche Getriebeölkühlung einbauen lassen.

Zusätzlich habe ich zwei Anlegefühler für Temperatur gekauft und verbaut.

Im Cockpit wird mir im Display die Temperatur der beiden Fühler angezeigt.

Meine Frage an euch, meint ihr die Fühler geben die korrekte Wärme wieder?

Das linke Bild zeigt den Anlegefühler oberhalb der Ölwanne vom Motor.

Das rechte Bild zeigt den Anlegefühler am Ausgang (Flexrohr) vom Getriebe.

Ich wollte noch etwas korrigieren, indem ich Wärmeleitpaste zwischen Rohr und Fühler anbringe.

Meine Frage: meint ihr die Temperatur entspricht in etwa der realen Temperatur vom Öl?

+-5° ist mir egal, es geht lediglich um Rennstrecke, da wird vermutlich die Temperatur im Motorraum auch ziemlich warm sein :-)

VG

Philip

Links:Motor rechts:Getriebeöl
Ähnliche Themen
13 Antworten

@phil_discount

Wenn dann bekommst du nur die richtige Remperatur ermittelt, wenn die Sensoren direkt mit dem Medium im Kontakt treten.

Motoröl in der Ölwanne bzw. in einem Ölkanal z.B. am Öldruckschalter.

Für das Getriebe eventuell einen Sensor verbauen der in der Ölleitung liegt.

Frage doch mal bei der Firma Sandtler nach, die betreiben und betreuen die Kunden im Rennsport weltweit.

https://www.sandtler24.de/

Themenstarteram 6. November 2021 um 14:04

Danke für die Info.

Meine Frage hat sich jedoch nicht auf Alternativen bezogen, sondern mehr auf die Differenz zwischen Öl und Leitung.

Ich persönlich kann mir vorstellen, dass die Leitung ähnlich wärm wird, wie das Öl.

Zitat:

@phil_discount schrieb am 6. November 2021 um 14:04:52 Uhr:

Danke für die Info.

Meine Frage hat sich jedoch nicht auf Alternativen bezogen, sondern mehr auf die Differenz zwischen Öl und Leitung.

Ich persönlich kann mir vorstellen, dass die Leitung ähnlich wärm wird, wie das Öl.

@phil_discount

Nein die Leitungen sind erheblich kühler.

Vergleichende Messungen durchführen und die angezeigte Temperatur direkt in der Ölwanne mit der Temperatur vom Anlagefühler vergleichen.

Anschließend den angezeigten Wert am Anlagefühler um die Differenz reduziern / erhöhen.

MfG kheinz

Die direkten Nachteile bei dieser Art der Messung wären wohl.

-Relativ ungenau, da eine Oberflächentemperatur gemessen wird und nicht das Medium

-Hohe Trägheit, Temperaturänderungen werden erst sehr verzögert, oder gar nicht, erfasst.

-Hoher Einfluss der Umgebungstemperatur (in beide Richtungen)

Um die Fehlerrate minimal zu halten, wäre die schon erwähnte Wärmeleitpaste und eine gute Isolierung an den Meßstellen sinnvoll..

Vorteil sind dann die Einfachheit, gute Erreichbarkeit, keinen Einfluss auf die Strömung in der Leitung, keine Leckstellen.

 

Wenn Du Dir über dieser Dinge bewußt bist, wäre alles prima und vielleicht mal eine Vergleichsmessumg per Infrarotthermometer oder/und eine Mediumprobe messen, um das Meßverhalten wenigstens einigermaßen beurteilen zu können.

Auf Bild 2 sieht man den Fühler an eine Stahlflexleitung. Das ist nicht gut.

Die Leitung besteht hauptsächlich auch Gummi. Ein eher schlechter Wärmeleiter.

Ein Anlegefühler sollte schon direkt auf Metall. Dann noch, wie erwähnt, wärmeisolieren

Dann seh ich da kein Problem.

Themenstarteram 7. November 2021 um 8:21

Die Thermoisolierung ist eine gute Idee.

Kennt jemand eine gute Isolierung, welche ich einfach nachträglich anbringen kann?

Kenne ich zwar nicht, aber mit 3mm dicke und mehrfach gewickelt könnte das schon helfen.

Wenn….ja wenn keine besonderen Umgebungsbedingungen wie Öle oder Fette da dagegensprechen.

https://www.meinhausshop.de/VIESSMANN-7249275-Thermo-Isolierband

Themenstarteram 7. November 2021 um 11:21

Meinst du, das Klebeband hält, wenn das Rohr 100° warm wird?

Wickel Draht darüber. Sonst gibt Auspuffband. Das ist Glasfaser wird gewickelt und per Draht befestigt.

Zitat:

@phil_discount schrieb am 7. November 2021 um 11:21:17 Uhr:

Meinst du, das Klebeband hält, wenn das Rohr 100° warm wird?

Naja….das war als Beispiel gedacht und ich denke das es an den gezeigten Stellen in den Bildern, wenn überhaupt, kaum 100° warm werden wird, das Medium selbst wohl auch nicht..

aber….. „Versuch macht kluch“, und vielleicht hilft dann eine Kombi aus Isolierband und dem schon erwähnten Auspuffband. Ist am Ende ja eine „Bastellösung“

Ein Problem an den Meßstellen wird die Form des Meßfühlers, des Rohr‘s und die Befestigung sein. Dafür ein vernünftiges, isolierendes Formstück zu haben wird wohl aufwendig, daher der Tipp mit einer Art „Wickelband“. Mit so etwas und etwas Kreativität wird’s schon gehen und vielleicht findet man ja für die Dauerhaltbarkeit auch noch besser geeignetes Material.

Für eine erste Prüfung wie die Messung auf das Einisolieren reagiert, sollte es reichen.

Themenstarteram 8. November 2021 um 9:33

ok dann versuche ich beides.

Erst das Tape, dann Auspuffband darüber :-)

Ich werde berichten.

@phil_discount

Habe mir nochmal die Bilder angeschaut.

Auf dem linken ersten Bild ist doch eine Schraube sichtbar.

Ist das die Ölablassschraube??

Wen nicht, dann würde ich einen Sensor dort installieren.

Oder alternativ so etwas einbauen, passend aus dem Motorradbereich in den Schläuchen.

https://www.amazon.de/.../257-8016011-8424655?...

Alles andere wird dir nur falsche Werte ermitteln.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Temperaturmessung Anlegefühler - sinnvoll?