Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. tankstellen sind auch nicht mehr das,was sie mal waren

tankstellen sind auch nicht mehr das,was sie mal waren

Themenstarteram 17. April 2006 um 15:29

hi !

also es fing so an...ich geh eben runter in die garage,zu meinem Audi,mach standlicht an und sehe...linkes standlicht kaputt.

ich denk mir nix,bau das lämpchen aus,mach die garage zu und schwing mich auf mein fahrrad,fahre zur tanke,um mir da ne neue lampe zu kaufen.

ich geh rein,sofort in die "elektro-abteilung" und was sehe ich!?

4 verschiedene sicherungen,kleine batterien und parkscheiben.

aber nichts an glühlampen oder sonstigem technischem kleinkram !

ich dreh mich um,im glauben das die lampen-abteilung woanders ist,aber das einzige was ich sehe sind regale voll 5-minuten-terrinen und ständer mit "swop"-prämien.

also da hab ich mir echt gedacht,dass kann es doch jetzt nicht sein!

aber nun zu meiner frage nach eurer meinung,ist das noch normal?

was haltet ihr davon das tankstellen immer mehr zum einkaufscentrum werden,anstatt zur autowerkstatt!?

MfG :)

Ähnliche Themen
15 Antworten

hier an einer Tanke in der Nähe der Autobahn bei Leipzig (wo ich studiere) ist es am schlimmsten: Ich fahre da nur zum Tanken hin und an der Kasse hat man dann ein halbes Dutzend Vollidioten an der Kasse stehen, die sich überlegen, ob sie nun doch zwei Tassen Kaffee und nen Riegel nehmen oder doch gleich ne Packung Butterkekse... boah da krieg ich so nen hals, und dann mit Karte wegen 1,40 Euro bezahlen wollen, wobei die ersten zwei Male die Karte nicht richtig lesbar ist....

da geht einem echt manchmal das Messer in der Tasche auf. Ne Tanke, da tankt man, holt Öl, Wischerblätter, ne H7 Birne oder mal ein Eis. Aber was da jetzt teilweise abgeht... tz tz

cheerio

Hallihallo!

Das Problem an der Sache ist, daß der Tankstellenpächter eigentlich nur an den Fressalien im Shop etwas verdient.

Für wichtige Ersatzteile wie Glühlampen ist meistens nur noch ein kleines Regal vorhanden.

Ich arbeite selbst an einer Tankstelle und habe bisher gerade einmal eine (!) Glühlampe verkauft.

Ich finde es ehrlich gesagt auch nicht schön, daß es so gekommen ist. Wenn ich alte Filme sehe, wo man an jeder Tankstelle auch Kleinigkeiten machen lassen konnte, sehne auch ich mich nach den alten Zeiten zurück.

MfG Meehster

Themenstarteram 17. April 2006 um 16:20

eben,früher konnteste nochmal nen kleinen rundumcheck machen lassen für das auto.

heute wissen die tankstellenfutzis nichtmal wie man den ölpeilstab abliest.

tja schade schade

@ kapitän:

Solche hab ich auch massenhaft. Auch hab ich es schon erlebt, daß jemand getankt hat und dann noch ne Schachtel Kippen, das alles zusammen für 5€... Das kann echt nicht wahr sein

Die andere Sache ist: Selbst wenn der Tankstellenkassierer den Peilstab ablesen könnte (so wie ich), darf er die Kasse nicht allein lassen.

Das kann man nicht den Kassierern anlasten, sondern eher den Mineralölgesellschaften, die dem Pächter nicht die Möglichkeit lassen, zwei Leute da hinzustellen.

Für jedes Bißchen Helfen am Auto des Kunden muß man aber mindestens zu zweit sein.

MfG Meehster

Themenstarteram 17. April 2006 um 16:51

ich verstehe auch garnicht wieso die mineralölhersteller an ihren tankstellen nicht 1-3 leute zusätzlich einstellen,welche an des kunden fahrzeug kleine wartungarbeiten durchführen.

das würde arbeitsplätze schaffen und noch zusätzlichen ertrag bringen...

aber wenn sowas mal im gespräch wäre würde wohl wieder die ausrede kommen,sowas lohnt sicht nicht

Shell versucht es ja jetzt wieder stellenweise mit dem guten alten Service. Leider arbeite ich an einer Aral...

Themenstarteram 17. April 2006 um 16:55

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Shell versucht es ja jetzt wieder stellenweise mit dem guten alten Service.

ach aber das bringt doch auch alles nichts...vorallem nicht wenn eine tankstellenkette sowas macht.

Dafür soll dann auch der Sprit ein paar Cent mehr kosten, als bei Shell ohne diesen Service. ;)

Darauf wird es wahrscheinlich auch hinauslaufen.

Aber bevor ich das vergesse: Zu meinem Mazda-Händler gehört auch eine Tankstelle. Diese liegt zwar einige hundert Meter weiter, aber wenn man mal was hat, wird einem da auch weitergeholfen.

Nur liegt das 85 km pro Richtung weg, also bringt es mir auch nichts...

MfG Meehster

Hi,

an meiner Tanke, da muss man an der Kasse nach den Glühbirnen fragen und die hollen sie dann von hinten.

Gruss

Besher_307

Themenstarteram 17. April 2006 um 17:03

ich finde das einfach so erstaunlich das man anscheinend weniger wert auf service für das auto legt...

man bekommt 2 sorten an glühbirnen,aber 40 sorten an kippen... :(

Solange wir kein 24/7 in Deutschland haben, find ich es unheimlich praktisch, daß ne Tankstelle mehr ein Shop ist. Ist man mal Nachts unterwegs und bekommt Durst, ab zur Tanke. Macht man Party und hat sich mit der Versorgung seiner Gäste verrechnet, ab zur Tanke. Wenn mir ne Lampe durchbrennt hab ich eh Ersatz im Auto, bin nämlich zu geizig an der Tanke mehr zu bezahlen als bei Autotip und Öl messe ich auch selber denn DAS sollte JEDER Autofahrer ja wohl selber können.

Aber in der Tat nerven die, die unentschlossen sind und deren Karten nicht funzen bzw die für 5€ die Karte zücken.

Grundsätzlich halt ich die Shops für ne super Idee, da man doch ab und an später abends mal irgendwas braucht.

Dass die allerdings keine Glühlampen fürs Auto mer ham wundert mich schon, davon bin ich eigentlich ausgegangen. Bei nem Test letztens im Fernsehen wurd bei 8 von 10 Tankstellen bei nem Golf ne Lampe gewechselt, und das sogar von Tankstellenmitarbeitern.

Stefan

Na, die Tankstellen können kaum was für den Service; wenn keiner Lampen kauft, weg damit. Die können sich ja leider nicht irgendwas hinlegen aus reinem kundenservice. Wenn Deutschland zu 24/7 wird, macht die Hälfte der Tankstellen zu, weil niemand mehr auf die Idee kommt zur Tankstelle zu fahren/gehen um Bier, Snacks oder Zigaretten zu holen.

Beim Tanken zähl ich mein Kleingeld, geh zur Kasse und bin die ganze Last los :)

Wenn da ein LKW Fahrer an eine Autobahntanke tankt, verdienen die armen mehr daran das der Fahrer aus Zeitnot 2-3 belegte Brötchen mitnimmt. Der Fahrer muss ja auch seine leider nie eingestellten 2 Kollegen ersetzen, weil sonst sein Chef die Bude dicht macht oder er einfach fliegt. Scheissladen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. tankstellen sind auch nicht mehr das,was sie mal waren