ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. SUV oder Familienvan wegen Bandscheiben

SUV oder Familienvan wegen Bandscheiben

Themenstarteram 9. Febuar 2020 um 13:16

Hallo,

Ich muss euch Mal um eure Meinung bitten. Fahre derzeit einen Seat Leon St Fr 5f von 2016 mit 184Ps DSG. Nun hatte ich im letzten Jahr einen operierten Bandscheibenvorfall der mich zwingt einen höheren Wagen mit leichteren Einstieg zu kaufen. Wir sind 2 Erwachsene und eine kleine 4 jährige.

Bin die letzten Wochen schon bei Mobile/AutoScout24 unterwegs und komme auf keinen Nenner.

Was mir aufgefallen ist: Deutsche Wagen bzw VAG - leicht teurer, Wartungsarbeiten günstiger

Die anderen - Anschaffung günstiger- teils erheblich teurere Wartungskosten.

Wo ich bei meinen Leon für den 30000er Service 120 Euro zahlte, kommen ja bei anderen Marken schnell Mal 300-400€.

 

Bin schon immer ein Kombi Lover gewesen, aber es ist leider teils unmöglich einen zu fahren. Geht schon los wenn ich die kleine hinten anschnallen muss.

Preis sollte bis 25k gehen, mindestens 150ps. Fahre täglich um die 30km, komme aber pro Jahr ca auf 17000 bis 2000km. Denke Mal es sollte wieder ein Diesel werden.

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen ??

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hast du schon mal den Ford Kuga in deine Überlegungen einbezogen?

Themenstarteram 9. Febuar 2020 um 13:35

Den fährt der schwiegervater, wenn ich aber höre das ein Service dort mindestens 400euro kostet (Schalter) vergeht mir eigentlich die Lust.

Was ich oben vergessen habe zu erwähnen, meine Frau sitzt im Leon ganz vorne, da wir den Beifahrersitz durch die kleine ganz vor machen müssen. Sonst kratzt sie die ganze Zeit am Sitz mit den Schuhen.

Beim schwiegervater im kuga sah das irgendwie nicht anders aus

Nur € 120 für einen Service? :confused: Wie geht das denn außer man kauft die Sachen wie Öl, Ölfilter, Innenraumfilter usw. im Netz und macht alles selber.

Honda CRV.

Viel Platz, auch auf dem Rücksitz. Hoher Öffnungswinkel der Türen.

https://m.mobile.de/.../292451440.html?ref=srp

Themenstarteram 9. Febuar 2020 um 13:57

Zitat:

@Apolo2019 schrieb am 9. Februar 2020 um 13:41:12 Uhr:

Nur € 120 für einen Service? :confused: Wie geht das denn außer man kauft die Sachen wie Öl, Ölfilter, Innenraumfilter usw. im Netz und macht alles selber.

Öl hatte ich hingegeben, dieses kostete 40€ und hatte dann noch 80€ bezahlt.

War der erste Service bei 30000km.

Der 60000km Service hat 320 gekostet. Da hab ich DSG Öl mit Filter und Motoröl mitgegeben.

Sehr günstig falls in der Vertragswerkstatt und nicht woanders.

Zitat:

@killerrolle schrieb am 9. Februar 2020 um 13:16:08 Uhr:

Bin schon immer ein Kombi Lover gewesen, aber es ist leider teils unmöglich einen zu fahren. Geht schon los wenn ich die kleine hinten anschnallen muss.

Da würde ich zu einem Hochdachkombi/Van mit Schiebetür tendieren. Durch die Schiebetür kommst du noch bequem an die kleine in engen Parklücken, wo du dich sonst irgendwie durch die halbgeöffnete Tür zwängen müsstest. Vorne kannst du schön aufrecht sitzen.

Aus dem VAG-Konzern solltest du einen Blick auf den Caddy und die Zwillinge Alhambra/Sharan mit Schiebetüren werfen.

Siehe auch: https://www.rad-ab.com/.../

Zitat:

@killerrolle schrieb am 9. Februar 2020 um 13:16:08 Uhr:

Fahre täglich um die 30km, komme aber pro Jahr ca auf 17000 bis 2000km. Denke Mal es sollte wieder ein Diesel werden.

Wie viel davon ist Autobahn? Bei viel Autobahn auf jeden Fall Diesel, bei wenig Autobahn ist ein Hybrid die bessere Wahl.

Zitat:

Bin schon immer ein Kombi Lover gewesen, aber es ist leider teils unmöglich einen zu fahren. Geht schon los wenn ich die kleine hinten anschnallen muss.

Wenn du einen höheren Kombi willst dann ist der Subaru Outback genau das was du suchst. Gibt es aber nur als Benziner.

Objektiv haben Vans gegenüber SUV nur Vorteile und sind preiswerter. Ford C-Max 2.0 TDCi Tageszulassungen gibt es ab €20k.

Themenstarteram 9. Febuar 2020 um 15:14

Autobahn sind es im Jahr maximal 2000km.

Bin halt verwöhnt von nen 5,5 bis 6l Verbrauch.

Hatte mir halt den s Max Genauer betrachtet. Mich schreckten die Servicekosten ab, scheint aber normal zu sein daß es teurer ist als ich es bisher kenne.

Habe den Service immer direkt bei Seat machen lassen.

Zitat:

@killerrolle schrieb am 9. Februar 2020 um 15:14:28 Uhr:

Autobahn sind es im Jahr maximal 2000km.

Dann mach mal eine Probefahrt mit einem gebrauchten Toyota RAV4 Hybrid.

Zu den Servicekosten: Das Öl kannst du natürlich auch bei anderen Marken selbst mitbringen. Und einen Kauf von ~€25k von €100 mehr oder weniger fürs Service abhängig zu machen macht doch wenig Sinn.

@killerrolle

Ich bin jetzt etwas irritiert. Bei nahezu jeder Marke bist Du für eine Inspektion mit +/- 300 € dabei. Und wenn ich mir für 25t€ ein Auto kaufe, dann juckt mich doch nicht der Preis der Jahresinspektion!?

Also eigentlich sollte man Dir jetzt glatt einen Cayenne Turbo empfehlen, damit Du mal richtige Inspektionspreise im PZ kennenlernst. ;)

Ansonsten - wenn Du viel Platz benötigst, muss es auch ein großer SUV sein. Die kleinen SUV sehen nur "massig" aus, sind aber schlussendlich nur Derivate ihrer ebenso kleinen PKW-Geschwister (meist identische Plattform).

Ob nun Diesel oder Benziner (bezogen auf SUV) ist so eine Frage - die Dinger sind auch als Diesel nicht wirklich sparsam. Also 5-6l kannst Du völlig knicken. Real dürften da 10l Diesel zu 13l Super im Raum stehen, wenn man in die Klasse 200 bis 250 PS geht.

Wenn der Benziner nun 5000 € günstiger gehandelt wird, muss man schon lange fahren, bevor der Diesel im Unterhalt günstiger wird.

Gruß

Frank

Zitat:

@killerrolle schrieb am 9. Februar 2020 um 13:16:08 Uhr:

… Fahre derzeit einen Seat Leon St Fr 5f von 2016 mit 184Ps DSG. Nun hatte ich im letzten Jahr einen operierten Bandscheibenvorfall der mich zwingt …

Seat Leon mit soviel PS ist hart, tief und ein Bandscheibenkiller. Vermutlich hast Du auch noch dicke Reifen drauf?

Zitat:

@killerrolle schrieb am 9. Februar 2020 um 13:16:08 Uhr:

… Wo ich bei meinen Leon für den 30000er Service 120 Euro zahlte, kommen ja bei anderen Marken schnell Mal 300-400€. …

Ich fahre viel (50-60.000 km jährl.), muss öfter das Auto wechseln.

250 - 350 € halte ich für eine 30.000 km-Inspektion in der Golf-Klasse bei der Vertragswerkstatt für normal. Da macht es m.E. keinen Unterschied, ob Seat, Audi, VW oder Skoda. Das ist die gleiche Technik und die gleichen Kosten.

Warum Du nur 120 € bezahlst, kann ich mir nur dadurch erklären, das Du die Inspektion nicht beim Vertragshändler machen lässt oder Öl mitbringst.

Zitat:

@killerrolle schrieb am 9. Februar 2020 um 13:16:08 Uhr:

… Preis sollte bis 25k gehen, mindestens 150ps. Fahre täglich um die 30km, komme aber pro Jahr ca auf 17.000 bis 20.000km. …

Das Problem: Durch den höheren Schwerpunkt sind SUV oder Familienvans härter gefedert, wie normale PKW. Das tut der Bandscheibe nicht gut.

Als erstes würde ich nach einem Auto mit orthopädischen Sitzen suchen. VW Golf/Passat/Touran, Opel Astra/Insignia und Mercedes E-Klasse haben solche Ergo-Sitze als Aufpreisoption.

Als zweites würde ich sportliche Marken wie Audi, BMW, Seat usw. meiden, da die Autos härter abgestimmt sind. Japaner/Koreaner/Franzosen sind i.d.R. weicher abgestimmt (entwickeln für den Weltmarkt mit Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Autobahn und eher schlechte Straßenverhältnisse.), aber deren Sitze kannst Du aber m.E. vergessen.

Ideal für Dich wäre Luftfederung. Ist vermutlich in dem Preisrahmen nicht zu bekommen.

Zitat:

@killerrolle schrieb am 9. Februar 2020 um 13:16:08 Uhr:

… Denke Mal es sollte wieder ein Diesel werden. …

Das komplexe, vielschichtige Thema würde ich hier nicht aufmachen. Dafür gibt es genügend andere Threads, in denen das bereits umfangreich diskutiert wird.

Zitat:

@killerrolle schrieb am 9. Februar 2020 um 13:16:08 Uhr:

… Preis sollte bis 25k gehen, mindestens 150ps. Fahre täglich um die 30km …

Toyota RAV4 Benziner 175 PS Frontantrieb gibt's zur Zeit in einer Sonderaktion neu für 25.900 € von Vertragshändlern.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. SUV oder Familienvan wegen Bandscheiben