ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Suche Hochleistungslichtmaschine bzw. Generator für 520 Ah Akku

Suche Hochleistungslichtmaschine bzw. Generator für 520 Ah Akku

Themenstarteram 22. April 2012 um 20:37

Hallo,

mein Freund hat folgendes Problem!

Das ist das schreiben von meinem Freund:

Ich habe einen Transporter "Renault L2H1". Da ich eine Weltreise machen möchte, benötige ich jetzt eine Hochleistungslichtmaschine bzw. Generator für 520 Ah Akku.

Leider habe ich bis jetzt noch nicht das Richtige gefunden, darum versuche ich jetzt hier mein Glück.

Da ich auch nicht immer fahren möchte und mal ein paar Tage stehen bleiben möchte, benötige ich ein Ladegerät/Generator um die Akkus aufzuladen ein Campingplatz möchte ich nicht anfahren. Denn ich möchte nicht den Motor (über 100 PS) laufen lassen, um meine Akkus zu füllen.

Ich bin im Überlegen einen kleinen Dieselmotor mir Einspritzpumpe zu kaufen und daran noch eine Lichtmaschine daran zu hängen. Nur finde ich kein kleinen Dieselmotor für diesen Einsatz. Ein Stromgenerator mit 230 Volt brauche ich nicht direkt, da ich sonst ehe alles Runtertransformieren muss auf 12 Volt und ein solchen Stromgernerator habe ich bis jetzt noch nicht gefunden.

Es wäre schön, wenn einer mir dabei helfen könnte!

 

Ähnliche Themen
31 Antworten

Dieselmotoren in allen Grössen gibts von der Firma Hatz und Lichtmaschinen bzw Generatoren in allen Leistungsklassen beim Marine Ausrüster!

Zitat:

Original geschrieben von stero111

Dieselmotoren in allen Grössen gibts von der Firma Hatz und Lichtmaschinen bzw Generatoren in allen Leistungsklassen beim Marine Ausrüster!

Eben und er kann das Dach noch mit PV zuknallen, es ist ja gross genug. :)

Hallo Nena 7,

ich hoffe, er meint nicht wirklich einen 520 Ah Akku? Ein 520 Ah Akkusatz mit 12 V wiegt vermutlich 200kg und wird eigentlich eher im Solarenergiebereich genutzt. Ein mobiler Einsatz wird sicherlich zu einer Betriebszeitverkürzung führen.

Aber egal: um einen solchen Akku über Nacht in 10h zu laden benötigt er ein Ladeteil mit 52A Ladestrom, was bei einer Spannung von 12V eine Abgabeleistung von 624W macht. Das ist im normalen PKW-Bereich zu finden.

Wenn ich allerdings daran denke, daß Er dann die Nacht neben einem knatternnden Dieselmotor verbringt, würde ich nach einem schallgedämpften Stromaggregat suchen und ein entsprechendes Ladegerät dazu kaufen. Das macht m.E. mehr Sinn, als eine Form des Bastellösung und ist in Summe vermutlich preisgünstiger.

Allerdings wird er in dem Leistungsbereich eher kein Aggregat mit Dieselmotor finden ?

Ich hoffe, ich habe Euch ein paar gute Anregungen geben können!

Viel Vergnügen auf der Reise!

Sportline100

Themenstarteram 22. April 2012 um 21:57

Hallo,

diesen Akku hat er bis jetzt heraus gesucht!

VARTA Professional Deep Cycle AGM 830260152 12V 260Ah 1525A (EN)

AGM ist die derzeit beste verfügbare Batterie Techologie - sehr hohe Zyklenfestigkeit

260Ah (bei 2 Stück 520 Ah)

Gewicht: 80 kg (bei 2 Stück 160 kg)

Da er seinen Transporter auch mal verlassen möchte, um Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, möchte er nur innen am Amenturenbrett auf ein Knöpfchen drücken und der Generator läd wenn er nicht in seinem Fahrzeug ist!

Diese Idee finde ich umweltfreundlicher, als den Automotor laufen zu lassen mit über 100 PS!

Warum kürzere Betriebszeit?

Ein mobiler Einsatz wird sicherlich zu einer Betriebszeitverkürzung führen.

Nena

Hallo Nena

Ist vielleicht eine Möglichkeit, aber nicht gerade billig!

Dein Freund könnte die Batterien mit einer Brennstoffzelle laden.

Guck mal hier und hier

Viktor

Hallo Nena7,

ich hab als 520 AH-Batterie nur Solarbatterien gefunden, die sollte man nciht zu stark rütteln, aber so gehts natürlich auch :-).

Ich bin in der Zwischenzeit aber auch etwas schlauer:

Wenn ich das so richtig sehe hat ein L2H1 eine max. Nutzlast von 1,2t.

Hält Dein Fraund es für sinnvoll 15% seiner Nutzlast allein für die Stromversorgung zu verschwenden?

Was soll mit den Batterien überhaupt betrieben werden? Mir scheint die Auslegung etwas zu großzügig.

Selbst ein Campingkühlschrank braucht nur 10A bei 12V, was mit einer Batterie für einen Tag reichen sollte.

Wenn er einen Dieselgenerator während einer Stadtbesichtigung laufen lassen will, wird er wohl Probleme mit dem Krach kriegen.

Von daher meine Idee: Solarpanel auf dem Dach des Transporters, Kühlschrank bei Abwesenheit mit Gas betreiben und für Schlechtwetterphasen einen kleinen Stromerzeuger mitnehmen und die Batterie laden. Falls er eine Batterieladung auch während der Fahrt will, darf er das Trennrelais nicht vergessen.

Ansonsten gibt es bei Hatz auch komplette Generatoren, aber der kleinste mit 2kW wiegt auch schon 58kg und hat keinen Fernstart.

Ich hab auch einen Bekannten, der hat einen Diesel-Billiggenerator, aber der macht einen Krawall, wie ein LKW mit Vollgas, nur in einer anderen Tonlage.

Gruß

Sportline100

ist das ein unfug hier:p

was ist dabei die karre mit einer starken Lima laufen zu lassen...extra ein agregat einbauen um dann Strom zu erzeugen...tzzzz

Eine wirklich sinnvolle und umweltschonende alternative ist ein Pumpspeicherkraftwerk 3000l oben aufs dach turbine mit generator an ein rohr geschlossen fertig:D:D:D

520Ah was will er damit machen? ELektrisch seine suppe kochen?

Nein, nur das 500 Literfaß Bier kühlen ;)

Das ganze ist doch schon wieder ein unnuetzes Bastelproject...

Jedes vernuenftige Segelboot hat mehr als 520 AH Batterien. Wenn der TE wirklich Tagelang in der Wallachei stehen will ohne den Hauptmotor laufen zu lassen soll er sich doch in der Segelboot Gemeinde erkundigen wie die das machen. Die benutzen z.B. Plattenkuehlschranke oder LPG fuer vieles ausser einigen Sachen, Zusatzbatterien kriegen einen Trennschalter. Kein Mensch baut in ein 10-15 meter Boot einen Zusatzgenerator ein.

Ansonsten sehe ich die Kosten eines Zweitgenerators, das Gewicht, den Platzbedarf und den Aufwand, in keinem Verhaeltniss zu was hier gespart werden soll, bestenfalls koennte man eine zweite Lima an den Hauptmotor haengen. Selbst da ist fraglich ob sich das lohnt.

Oder ganz radikal und professionell: ein APU (Video)

Mehr APU Info, Kosten: 7800 Dollar

 

Gruss, Pete

Zitat:

Diese Idee finde ich umweltfreundlicher, als den Automotor laufen zu lassen mit über 100 PS!

Diesen Denkfehler machen viele! Der Motor laeuft ja nicht mit 100 PS, das ist die Nominalleistung!

Der Motor selbst braucht etwa 8 bis 10 PS im Leerlauf, die Lima zieht dann hoechstens nochmal ein halbes PS... In dem Falle braucht ein kleiner Generator fast soviel Sprit wie der Hauptmotor und macht einen Riesenkrach, von Kosten und Gewicht mal abgesehen.

Die beste "Umweltschonung" waere die Reise zu Fuss anzutreten. :D

Gruss, Pete

Zitat:

Original geschrieben von Nena7

Nur finde ich kein kleinen Dieselmotor für diesen Einsatz.

die gibts zu hauf bei den verwertern der bundeswehr (incl. generator)...

...preislich liegst du da - wenn du bei ebay guckst - zwischen 200-800€!

Themenstarteram 23. April 2012 um 20:28

Hallo,

gibt es auch größere Lichtmaschinen die mehr Leistung, als 200 A haben?

Dann könnte man auch jeden einzelnen Akku mit entsprechender Strombegrenzung laden bzw. ansteuern!

Als Nächste frage, wäre noch, wie groß darf so eine Lichtmaschine im L2H1 den sein?

Vielleicht mal Leute fragen die im Wohnmobil um die Welt fahren, von denen haben nicht viele so viel Batteriekapazität dabei aber alle habens eins gemeinsam geladen werden die Dinger per Photovoltaik.

Aber jedem sein Plässier!

Thema kosten:

Wie viel mag wohl der Dieselmotor im Standgas brauchen? 0,5l/h? ein sparsamer Honda verbraucht 0,25l/h bei 900W Leistung Liefert aber nur 230V und kostet 1000€. Wie viele Stunden muss nun dein Generator laufen, um sich rentabel zu machen? (ohne das Ladegerät eingerechnet) etwa 2800Stunden müsste es laufen, nur rein die Materialkosten des Generators eingerechnet, also ohne den ganzen anderen Kram den man noch so braucht...

Thema Umwelt:

Die Ersparnis von 0,25l ist wohl nicht so groß. Was noch hinzukommt: Welches Aggregat hat wohl die bessere Abgasaufbereitung? Und was noch hinzukommt: Wie viel hat es die Umwelt gekostet, das der Generator Hergestellt werden konnte? Und das Eigengewicht des Generators wird sicherlich auch noch ein wenig den Kraftstoffverbrauch beim fahren beeinflussen...

Was mag er denn alles so verbrauchen, das er vorhat 6000Wh Leistung an Batteriekapazität mit zu schleppen? Ein Sparsamer Campingkühlschrank verbraucht pro Stunde zwischen 12 und 25W Er könnte den Kühlschrank also etwa 2 Wochen Betreiben, ohne Nachzuladen.

Eine Komfortable Lösung ist es einfach Solarzellen Aufs Dach zu setzen. In der Regel reicht schon ein 100WH Panel aus, um einen Sparsamen Kühlschrank zu betreiben.

Was hat er denn sonst noch so vor zu betreiben? Hat er ein Elektrokocher? oder einen Föhn? Die Kaffeemaschine?

Ich denke das eine 260AH Batterie ausreichen sollte, dazu noch 200wh solar aufs Dach, und gut ist. Wenn es dann irgendwann knapp werden sollte, lässt er mal 2-3h Den Motor laufen, und schon ist wieder genügend Strom vorhanden.... Bei einer Weltreise sollte das aber eigentlich kein Problem sein, zumal man außer dem Kühlschrank, und abends fernsehen kaum Strom braucht, und somit die Solarzellen ausreichend Strom liefern sollten, das er nie zusätzlich laden müsste...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Suche Hochleistungslichtmaschine bzw. Generator für 520 Ah Akku