ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Gebrauchten als Ersatz nach Totalschaden (ca. 6000€)

Suche Gebrauchten als Ersatz nach Totalschaden (ca. 6000€)

Themenstarteram 31. August 2017 um 13:25

Liebes Motor Talk Forum,

nach einigem Herumlungern habe ich mich nun endlich angemeldet, denn ich habe ein dringendes Problem: Mir ist jemand ins parkende Auto reingefahren, Totalschaden. Ich bekomme etwa 6000€ von der Versicherung und brauche nun einen neuen fahrbaren Untersatz.

Bisher bin ich die ehemalige A-Klasse (W169) 180 CDI meiner Mutter gefahren. In hellblau. Zwar habe ich damit keine Frauenherzen erobern können, aber das Auto war abgesehen davon super. Absolut zuverlässig mit 100.000km+, bequem, groß, guter Sound (Anlage, nicht Auspuff), allgemein keine Probleme.

Ich kann jetzt wieder eine A-Klasse besorgen. Ich kann mich dann in allerdings nicht mehr darauf berufen mir das Auto nicht selbst ausgesucht zu haben. Und vielleicht gibt es zum gleichen Preis heute ja vergleichbare Fahrzeuge. Meine Anforderungen und Gedanken:

Muss:

- Grüne Feinstaubplakette (Ich wohne in einer Umweltzone)

- Für knapp 2m große Fahrer passen

Sollte:

- 5 Türen haben

- viel Platz bieten (mit Rückbank umgeklappt zumindest)

- >100 PS haben

- mehr als noch 1 Mal durch den TÜV kommen

- nicht jedes Quartal repariert werden müssen

- keine extremen laufenden Kosten mit sich bringen

Könnte gerne:

- Mehr Style als ein W169 haben (kein Fiat Multipla oder andere Designs aus der Hölle)

- Gute Anlage

- mehr Leistung haben (ehemals 109PS)

- alt sein (soweit sich dann Reperaturen und Kosten nicht stark erhöhen und Euro 4 bleibt)

- weniger als 6.000€ kosten, dafür höhere laufende Kosten mit sich bringen

Egal:

- Benzin/Diesel

- Autom

- Verbrauch (Ob ich jetzt 1-2 Mal für 50€ oder 70€ tanke)

ich fahre überwiegend im Stadtverkehr, etwa 1 Mal pro Monat mehrere 100km. Insgesamt wohl unter 10.000km im Jahr. Ich möchte sehen, ob es eine Alternativ zu einer gebrauchten A-Klasse gibt. Auf die nächsten 3 Jahre gerechnet sollten die Gesamtkosten (Wertverlust + laufende Kosten) in etwa gleich liegen. Des Öfteren habe ich größere Dinge zu transportieren, für Events etc. Ich mache mein Auto etwa nie sauber, habe nichts gegen Kratzer und gerade auch im Kofferraum muss nicht alles perfekt sein. Ich mag ältere Geländewagen, die sehen auch dreckig gut aus, ich sitze bequem und es passt viel rein.

Ohne einschätzen zu können was an Reparaturen etc. auf mich zukommt, habe ich online im Preisrahmen folgende Modelle entdeckt:

- Jeep Cherokee XJ

- Range Rover P38A/LP, 2. Generation

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand etwas zu den beiden Fahrzeugen sagen könnte, neue Ideen hat oder vielleicht wenigstens was Lustiges beizutragen hat!

Liebe Grüße

retorte

Ähnliche Themen
25 Antworten

Hej Retorte, was ist es denn am Ende geworden? Ich bin ja nicht neugierig, aber ....;-)

Themenstarteram 26. Juni 2018 um 15:45

Zitat:

@MrNearly schrieb am 26. Juni 2018 um 10:03:03 Uhr:

Hej Retorte, was ist es denn am Ende geworden? Ich bin ja nicht neugierig, aber ....;-)

Geworden ist es ein Roller. Piaggio Fly 50. Aktuelles Modell mit 4000km für 900€. Ich habe den Roller genommen, weil es einfach kostengünstiger ist und ich für die weiten Strecken/Transporte dann eben ein DriveNow leihe.

Bei den Autos bin ich letztendlich zum Schluss gekommen, dass je nach Geld 4k-8k€ A-Klasse (W169), Mini (2006+), A3, A4, 1er BMW oder 3er BMW schon die besten in Sachen Preis/Leistung und Nutzen sind. Ein Lada Niva/Taiga stand auch mal zur Auswahl. Mit dem Roller bin ich aber sehr zufrieden. 5€ für einmal Tanken, tanke 2 Mal im Monat, Verischerung 35€ im Jahr und überall parken. In der Großstadt ziemlich praktisch.

Mal ein kurzer Check eines Rollers Piaggio Fly 50 gegen deine Anforderungen:

Muss:

- Grüne Feinstaubplakette (Ich wohne in einer Umweltzone) - die Plakette hat er zwar nicht, braucht er aber auch nicht

- Für knapp 2m große Fahrer passen

 

Sollte:

- 5 Türen haben

- viel Platz bieten (mit Rückbank umgeklappt zumindest)

- >100 PS haben

- mehr als noch 1 Mal durch den TÜV kommen - braucht keinen TÜV, sondern Versicherungskennzeichen

- nicht jedes Quartal repariert werden müssen

- keine extremen laufenden Kosten mit sich bringen

Könnte gerne:

- Mehr Style als ein W169 haben (kein Fiat Multipla oder andere Designs aus der Hölle)

- Gute Anlage

- mehr Leistung haben (ehemals 109PS)

- alt sein (soweit sich dann Reperaturen und Kosten nicht stark erhöhen und Euro 4 bleibt)

- weniger als 6.000€ kosten, dafür höhere laufende Kosten mit sich bringen

 

Also der Roller war eher nicht abzusehen bei deinen ursprünglichen Anforderungen. :-)

Elektro-Motorroller war wohl nix für dich? Sowas wie eine e-Schwalbe?

http://www.myschwalbe.com/

Oder die ganzen Import-China-e-Roller wie Unu und Co?

Zitat:

Mit dem Roller bin ich aber sehr zufrieden. 5€ für einmal Tanken, tanke 2 Mal im Monat, Verischerung 35€ im Jahr und überall parken. In der Großstadt ziemlich praktisch.

Hier sieht man, wieviel Eignung zur Fahrumgebung doch ausmacht. Allzeit gute Fahrt!

Themenstarteram 26. Juni 2018 um 17:35

Vollkommen richtig. E-Roller finde ich spannend, allerdings gibt es da noch nicht so den Gebrauchtmarkt und ein E-Roller neu mit ebenso 4PS hätte mich wenigstens das dreifache gekostet, die Schwalbe startet beim Fünffachen. 900€ ohne signifikante laufende Kosten waren für mich das schlagende Argument.

Zu E-Rollern allgemein. Mein Favorit ist eigentlich das erste Modell von Gogoro, die werden allerdings gar nicht an Endnutzer verkauft. Unternehmen wie Coup stellen die aber bereit. Sehr klein, wendig und 2 herausnehmbare Batterien. Die Unus finde ich leider nicht so schön, fahren sich aber auch gut.

Klasse! :D:D:D

Das erinnert mich an einen Tag als ich mit der festen Überzeugung in die Stadt ging einen bestimmten beigen Grobstrickpullover zu kaufen und am Ende mit 3 Sweatshirts in Schwarz und Grau nach Hause kam. Ich war sehr begeistert von meiner "Beute" und habe es niemals bereut. :p

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Gebrauchten als Ersatz nach Totalschaden (ca. 6000€)