ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche einen zuverlässigen Wagen für kommendes Jahr.

Suche einen zuverlässigen Wagen für kommendes Jahr.

Themenstarteram 10. Febuar 2018 um 21:31

Guten Tag allerseits,

dies ist mein erster Post hier auf diesem Forum und hoffe auf hoffentlich hilfreiche antworten!

nun denn ...

Was ich unter meiner Meinung nach zuverlässigen Wagen vorstelle, wäre das er 3 Themen Gebiete erfüllt.

1. Unterhalt - (Versicherung, Sprit und Steuern "natürlich gibt es noch andere Sachen, waren aber die 3

Hauptthemen)

2. Zukünftige Rep.

3. Leistung bzw. Fahrspaß

Bezüglich meines Portfolios ...

Ich bin aktuell 18 Jahre Alt und wende mich auf die 19 Jahren zu, ich fahre gerade einen VW Polo BJ 2004.

und bin auf dem Absprung zu einem neuen Auto, da ich meiner Meinung nach mein Polo genug gedient hat und er friss dank der unter Motorisierung auch schon ordentlich. Nebenbei bin ich im 2 Lehrjahr, als Industriemechaniker und verdiene rund 820€ mtl. habe aber ein Budget für das Auto von 20000€ -25000€

jedoch mit mit Beitrag von Verwandschaft. Meine Ausgaben im Monat varieren, je nach meiner Laune.

Sofern ich nicht unter Geburtstags Stress bin oder Bummeln gehe, bleibt Monatlich ca. 740€.

In meiner Steuerklasse zahle ich aktuell 85%.

Nun denn kommen wir zum Auto. Da meine Wurzeln aus Asien gesprossen sind, habe ich mir natürlich in dem Sinne mich mehr über Asiatische Wägen informiert. Mein Onkel, fährt ein Toyota Corolla Altis BJ2014, hier in Deutschland wäre das der Toyota Corolla oder Avensis entsprechend. Dementsprechend habe ich mir auch den Avensis bzw. Corolla angeguckt und mir gefällt der Avensis von der Austattung her relativ gut und ist meiner Meinung nach die Billige Version vom Toyota Camry der Amis. Mein nächstes Auto, wäre ein Honda Civic 2017, sprich der neue ohne dem "zuuuuu" futuristischen Innenleben, dementsprechend dann mit einem vtec Motor. Als letzter Kandidat wäre noch der Subaru Impreza oder Levorg dank dem Boxermotor und Allradantrieb Sicherheit und Robustheit bietet.

Solltet ihr noch andere Vorschläge haben meldet sie mir bitte.

Fahrzeugtyp: Limousine (Kombi nur der Levorg) oder Kompaktwagen

- Benziner

- Kein Franzose

- Preis dementsprechend

- Langer Gefährte

- 110 - 200 PS

Bezüglich der Marken ist mir es eigentlich recht offen, jedoch finde ich meiner Meinung nach die großen Marken wie: Audi, BMW und Mercedes, sowie VW für ihren maßen recht überteuert, für das was sie bieten.

Na klar ein Audi A4, BMW 3er oder ein Mercedes CLA 180 sehen geil aus, jedoch für den Preis mit Unterhalt mit einberechnet, wäre ich bei den Japanern besser aufgehoben. Was eine Wunschmarke wäre. Ist z.B. ein Lexus wo der CT200h vergleichsweise mit der MB A klasse sein könnte. was noch tragbar wäre.

Ein IS 250 wäre hingegen schon ein Traum, sollte er überhaupt machbar sein.

Das wars dann von meiner Anfrage an euch und hoffe ihr könnt mir dann weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Ähnliche Themen
6 Antworten

einen Lexus IS 250 kriegst du auf jeden Fall für den Preis, aber dann als Automatik. Hat allerdings recht viel Leistung und auch nicht billig in der Versicherung, fahre seit 2 Jahren meinen und werde ihn bald wegen Nachwuchs abgeben müssen. Vom Fahrspaß her wirklich sehr sehr nice. Die Automatik schaltet butter weich.

Themenstarteram 10. Febuar 2018 um 23:12

Zitat:

@Rikuray schrieb am 10. Februar 2018 um 22:13:02 Uhr:

einen Lexus IS 250 kriegst du auf jeden Fall für den Preis, aber dann als Automatik. Hat allerdings recht viel Leistung und auch nicht billig in der Versicherung, fahre seit 2 Jahren meinen und werde ihn bald wegen Nachwuchs abgeben müssen. Vom Fahrspaß her wirklich sehr sehr nice. Die Automatik schaltet butter weich.

So grob nach deiner Meinung ausgerechnet, wie viel würde denn Unterhalt insgesamt denn kosten, für meine Verhältnisse und würde ich das finanziell stemmen können?

Mit freundlichen Grüßen

Verbrauch realistisch um die 10 l je 100km und 300€ Steuer, Versicherung müsstest du selbst irgendwie in Erfahrung bringen, bin in SF 12. Wartung usw ist nicht teurer als bei irgend einer anderen Marke.

Moin,

Wenn du meinst, dass du dir einen 200 PS Asiaten bzw. einen IS250 leisten kannst, dann kannst du dir auch nen Mercedes, Audi, BMW leisten. Wo ist da der Unterschied? 3.50€ im Monat?

Allerdings glaube ich nicht, dass richtig gerechnet 740€ über bleiben und dass dein Geld für den sachgerechten Unterhalt reicht. Gehen wir mal davon aus, dass objektiv gerechnet 450-500€ im Monat für das Auto über bleiben (nur mal festgestellt - das ist relativ viel!). Dafür geht ziemlich viel - ohne Experimente und Risiken irgendwas zwischen 120 und 130 PS (Plus Minus ein bisschen, Autos sind ja nicht alle gleich).

Dein Polo verbraucht nicht viel - sondern du verbrauchst im Zweifel viel, nicht weil er untermotorisiert ist - sondern weil du ihn falsch nutzt. Da man sich den schlechten Stil angewöhnt, darfst du mit dem entsprechenden Verbrauchsaufschlag auch weiterhin rechnen, wenn du dich nicht anpasst.

Grundsätzlich wären meine Anregungen z.B. im Bereich Suzuki Swift Sport zu finden - macht Spaß, ist flott, kostet nicht die Welt - und du musst deine Verwandten nicht ausnehmen. Die Frage stellt sich nämlich ganz schnell - deine Verwandtschaft hat selbst gewisse Ideen, was du kaufst - die werden es eher weniger Toll finden, wenn du z.B. mit einem 10 Jahre alten 6-Zylinder um die Ecke kommst. Die rechnen nämlich (mit ziemlicher Sicherheit) eher mit einem neuwertigen und vernünftigen Kompakten und nicht mit einem großen finanziellen Risiko und erst recht nicht mit einem Auto, wo sie Albträume bekommen, dass du damit wie ein Wahnsinniger fahren könntest (ganz gleich ob du das machst, das ist für die Fantasie irrelevant).

Also scharf nachdenken bevor du dich auf ein Abenteuer einlässt, dass du nicht so ganz überblicken kannst.

LG Kester

Themenstarteram 11. Febuar 2018 um 11:49

Zitat:

@Rotherbach schrieb am 11. Februar 2018 um 09:16:14 Uhr:

Moin,

Wenn du meinst, dass du dir einen 200 PS Asiaten bzw. einen IS250 leisten kannst, dann kannst du dir auch nen Mercedes, Audi, BMW leisten. Wo ist da der Unterschied? 3.50€ im Monat?

Allerdings glaube ich nicht, dass richtig gerechnet 740€ über bleiben und dass dein Geld für den sachgerechten Unterhalt reicht. Gehen wir mal davon aus, dass objektiv gerechnet 450-500€ im Monat für das Auto über bleiben (nur mal festgestellt - das ist relativ viel!). Dafür geht ziemlich viel - ohne Experimente und Risiken irgendwas zwischen 120 und 130 PS (Plus Minus ein bisschen, Autos sind ja nicht alle gleich).

Dein Polo verbraucht nicht viel - sondern du verbrauchst im Zweifel viel, nicht weil er untermotorisiert ist - sondern weil du ihn falsch nutzt. Da man sich den schlechten Stil angewöhnt, darfst du mit dem entsprechenden Verbrauchsaufschlag auch weiterhin rechnen, wenn du dich nicht anpasst.

Grundsätzlich wären meine Anregungen z.B. im Bereich Suzuki Swift Sport zu finden - macht Spaß, ist flott, kostet nicht die Welt - und du musst deine Verwandten nicht ausnehmen. Die Frage stellt sich nämlich ganz schnell - deine Verwandtschaft hat selbst gewisse Ideen, was du kaufst - die werden es eher weniger Toll finden, wenn du z.B. mit einem 10 Jahre alten 6-Zylinder um die Ecke kommst. Die rechnen nämlich (mit ziemlicher Sicherheit) eher mit einem neuwertigen und vernünftigen Kompakten und nicht mit einem großen finanziellen Risiko und erst recht nicht mit einem Auto, wo sie Albträume bekommen, dass du damit wie ein Wahnsinniger fahren könntest (ganz gleich ob du das machst, das ist für die Fantasie irrelevant).

Also scharf nachdenken bevor du dich auf ein Abenteuer einlässt, dass du nicht so ganz überblicken kannst.

LG Kester

Danke nochmal an euch beiden für eure recht schnelle Antwort.

Der Suzuki Swift Sport ist für mich ne sehr gute Alternative, vergleichbar mit einem Mini bloß günstiger und Japanisch.

Das was ich noch nicht erwähnt hatte, ich möchte gerne auf ein Automatik-Getriebe umsteigen, worauf hingegen der Swift Sport leider ausgeschlossen werden wird. Aber dann quasi die Türen für den neuen Suzuki Swift Boosterjet mit 111PS, was für mich auch in Ordnung wäre, jedoch es dann noch den neuen Honda Civic Elegance mit vtec für 1000€ mehr es in meiner nähe gibt.

Also jetzt nochmal zusammengefasst, welche Autos ich aktuell im Visier genommen habe ...

- Suzuki Swift Boosterjet mit 111 PS Benziner BJ 2017/18 + 17.800€

- Honda Civic Elegance Vtec mit 129 PS Benziner BJ 2017/18 + 19.900€

- Subaru Impreza 156/114 (Bei Leistung kaum ein Preisunterschied) PS Benziner BJ 2017/18 + 25.000€ (Eher nicht bevorzugt, weil zu hoher Preis)

- VW Polo GTI 179PS BJ 2013 jedoch schon gebraucht für +15.000€  ab 30.000 KM

- Toyota Avensis 147PS BJ 2017 +18.000 €

- Toyota Corolla 132 PS BJ 2017 +16.000 €

- Lexus CT 200 H 132 PS BJ 2015 (hab mir den ausgesucht, da er ein Hybrid ist und evtl. bisschen was an der Steuer runterschraubt. + 18.000 € aber gebraucht mit mind. 20.000 km)

weitere Marken, die evtl. vorgeschlagen werden können wäre...

- Mazda (3 oder 6 als Limousine)

- Mitsubishi (Der Eclipse x Cross sieht viel versprechend aus)

- Skoda (Octavia oder Superb)

- Seat (Leon FR)

...

Welches Auto, wäre denn nach deiner Meinung nach bzw. eurer Meinung nach geeignet für die Zukunft.

Um ehrlich zu sein, sehe ich dies realistisch, ich bin weder Rennfahrer noch will ich mit meinen Pferden Protzen und fahre zumal wenn dann nur auf der Autobahn an die 150er grenzen was auch nicht oft vorkommt, weshalb ich jetzt auch keine PS Maschine brauche, jedoch es natürlich schön wäre, würde das Auto es Finanziell mit sich tragen einen zu besitzen.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Was ist denn mit dem Mitsubishi Lancer?

Gibts als Limo und SB.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche einen zuverlässigen Wagen für kommendes Jahr.