ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Stimmt das!!! das Mähdrescher ....

Stimmt das!!! das Mähdrescher ....

Themenstarteram 15. Januar 2007 um 21:31

hallo

mir hat ein landmaschiene mechaniker erzahlt das die Mähdrescher auch die Neuen ein Getriebe ohne syncronisation und ohne kupplung haben.

er sagt die haben 3 gänge und diese müssen sie jeweils bei Stillstand einlegen.

klingt für mich komisch bei der technik die heute herscht--

 

stimmt das

19 Antworten
am 15. Januar 2007 um 21:36

Und wie soll der dann zB vor einer Ampel anhalten,ohne Kupplung? Immer Motor ausmachen?

Themenstarteram 15. Januar 2007 um 21:39

stimmt, gut frage

 

 

aber wie siehts aus bei den landmaschienen haben die ein getriebe wie die autos gibts irgend eine seite wo ich mich mol schlau machen kann

Kommt bei vielen Modellen schon hin. Ist aber kein normales Getriebe wie im PKW oder LKW.

Goolge mal nach leistungsverzweigten Getrieben oder hydrostatischen Getrieben. Ist eine Art Parallelschaltung eines hydraulische und eines mechanischen Getriebes. Im normalen Arbeitspunkt geht die meiste Leistung über den mechanischen Zweig um guten Wirkungsgrad zu erreichen. Ausserhalb dessen kann dafür schön stufenlos über die Hydraulik geregelt werden.

Dabei gibts aber 100erte verschiedene Bauformen. Jeder Hersteller hat da so seine ganz eigene Philosophie.

Gruß Meik

Mahdrescher Tractor

 

Der Bruder von meinem Partner hat einen John Deer 9000 serie, mit Allrad. der Antrieb zu den Radern ist Hydraulic (Oil motors) du wahlst einen Geschwindigkeits bereich vor, im Getriebe, und bewegst dich dann in diesem Bereich uber Olpumpe und Olmotor. alles uber Joystick nach vorwahl der geschwindigkeit.

je nach aufsatz sind 4 oder 5 Tanks etwas uber 30 tonnen gewicht Ladung. wenn du nicht aufpasst und schnell genug weg bist mit deinem Trailer hast du auch 38 tonns ladung gewicht.

Mahbalken -Header- Mais ist 9 meter 30', Soya und Getreide ist fast 11 meter 36'.

.

Die 9000serie in den Tractoren, dort wird auch ein Geschwindigkeits bereich vorgewahlt, und der rest ist Automatic , alles mit joystick nach vorwahl der geschwindigkeit.

Rudiger

Des is bei den Mähdreschern ein ganz normaler hydrostatischer Antrieb. So ähnlich wie sie in Baumaschinen auch zu finden sind. Das Grundprinzip is des gleiche nur das es ein paar verschiedene Feinheiten zwischen den Herstellern gibt.

Hallo

Mähdrescher ohne Hydrostatischem Antrieb sind tatsächlich nicht synchronisiert, die fahren aber nur 25 km/h, raufschalten ist kein Problem, runterschalten muß man können. Ansonsten haben die genug Leistung, um im großen Gang auf ebener befestigter Strasse in Fahrt zu kommen, kostet eben bisserl Kupplung, man kann es auch mit einem Gang kleiner besser machen.

Eine Kupplung hingegen haben die dann aber!

Nordjoe

am 16. Januar 2007 um 16:57

Moin, Moin!

Also wir haben einen Fendt 6250 € und einen Fendt 8350 Mähdrescher, naja, eigentlich sind es Massey Fergusson, aber dank AGCO-Konzern wird jeder dann grün, :).

Beide sind mit einem hydrostatischen Antrieb ausgestattet, der kleine hat 3 und der große 4 Gänge (Stufen).

Unseren Traktoren, Fendt 716, 924 und 930, haben auch das sog. Vario-Getriebe und sind stufenlos "schaltbar".

Gruß Matthias

Mähdrescher nennt man Schäfer, die ihre Schafe schlagen. :D:D

am 17. Januar 2007 um 15:49

Ne kan recht wenig sein wenn dan meinte er die lastschalt sufen die ohne kuplung geschalten werden wobei bei den neuen geht alles uber einen jöstick

mercedes will doch auch unsynchronisierte getriebe für die lkw rausbringen...soll ganz gut funktionieren

Das funktioniert aber anders,dass sind diese automatisierten Schaltgetriebe.Da gibt der Computer automatisch Zwischengas.Bin das mal im Atego gefahren und fand es richtig übel,wenn du an die Ampel fährst guckt dich jeder an ob du ein Idiot bist weil sich dass so merkwürdig anhört...

Zwischengas

 

Warum hort sich zwischeggas geben merkwurdig an?, ausgefuhrt bei Mesch (Fuller Getriebe) oder Computer ( Automaticgetriebe).

Du benotigst die hohen Drehzahlen fur die Jake Brake oder die Primary Retarder.

Rudiger

 

Zitat:

Original geschrieben von Kramer79

Das funktioniert aber anders,dass sind diese automatisierten Schaltgetriebe.Da gibt der Computer automatisch Zwischengas.Bin das mal im Atego gefahren und fand es richtig übel,wenn du an die Ampel fährst guckt dich jeder an ob du ein Idiot bist weil sich dass so merkwürdig anhört...

am 21. Januar 2007 um 22:50

Re: Stimmt das!!! das Mähdrescher ....

 

Zitat:

Original geschrieben von muckybude

hallo

mir hat ein landmaschiene mechaniker erzahlt das die Mähdrescher auch die Neuen ein Getriebe ohne syncronisation und ohne kupplung haben.

er sagt die haben 3 gänge und diese müssen sie jeweils bei Stillstand einlegen.

klingt für mich komisch bei der technik die heute herscht--

 

stimmt das

Hallo,

nur mal eine Grundlage für den Fahrantrieb bei Mähdreschern!

Der Mähdrescher fährt beim Mähbetrieb immer in einer konstanten Drehzahl, die i.d.R. kurz unter Vollast liegt.

Nun ist es aber nötig wärend des mähens die Fahrgeschwindigkeit öfter zu ändern. Wenn der Bewuchs z.B. höher und dichter ist muss der Fahrer langsam fahren, auch wenn Kraut im Getreide steht, und wenn es dünner und niedriger steht kann und sollte er schneller fahren.

Um dies möglich zu machen muss der Mähdrescher in einem gewissen Bereich seine Fahrgeschwindigkeit stufenlos einstellbar sein.

Wie schon geschrieben wurde, gibt es unzählige verschiedenen Systeme, jeder Hersteller hat da sein Geheimrezept für.

Üblich ist z.b. eine normale Fahrkupplung, dann ein Schaltgetriebe und im Anschluß ein Variator. Hier fährst du normal mit der Kupplung an, schaltest das Getriebe (syncron/unsyncron) und regelst die Fahrgeschwindigkeit mit dem Variator.

Ein anders System ist der Hydrostatische Fahrantrieb. Da hast du entweder je Rag einen Hydromotor oder einen an einem Verteilergetriebe zwischen den Rädern. Auf dem Führerstand gibt es dann einen Hebel mit dem du die Fahrgeschwindigkeit stufenlos regeln kannst.

Es gibt auch andere Antriebe die als Kupplung eine Lamellenkupplung haben, die beim anfahren zusammengedrückt wird. So etwas wird i.d.R. bei Lastschaltgetrieben angewendet.

Ob dir das nun deine Frage beantwortet ist mir nicht klar. Ich hoffe es.

Gruß Ronald

Themenstarteram 21. Januar 2007 um 23:25

danke für deine mühe

 

 

ich rede nächstes wochenende noch mal mit meinem Kumpel den Landmaschinen Schlosser

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Stimmt das!!! das Mähdrescher ....