ForumLeichtkrafträder
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Startschwierigkeiten ap50

Startschwierigkeiten ap50

Themenstarteram 30. September 2014 um 2:45

Grüße Meiner, ich habe folgendes Problem. Mein AP50 Roller springt nur an , wenn ich mit einen Föhn einige Minuten vorglühe. Dann allerdings Läuft er super und ohne Störung. Was kann ich tun?

Beste Antwort im Thema
am 22. Oktober 2014 um 16:50

Zitat:

@AP50ZIGER schrieb am 22. Oktober 2014 um 10:01:03 Uhr:

Gruß freunde, noch einige Details zu meinem Roller. Der R. hatte, mit einem Tachostand von 1914 Kilometer ( 17 Monate gelaufen und ohne Mangel abgestellt ) , von 1997 bis 2014 gestanden. Er wurde von einer Werkstatt begutachtet und der Vergaser gerein. und die Filter getauscht. Leider wahren auch sie Ratlos , woher die Startschwierigkeiten kommen. Ihrer Meinung nach , könnte es eine Unterdrucksache sein. Es währe eine langwierige Suche und die Kosten währen nicht im Verhältnis zum Wert der Maschine. Ich komme langsam zu der Annahme, es liegt an der Filteranlage. Keine Ahnung wo ich anfangen soll. Die Originalfilter sind ja neu. Wie Prüfe ich die Kaltstartautomatik ? Wo stelle ich das Gemisch ein ? Der Vergaser ist ein Mikuni.

Hi,

Ich nehme mal an es handelt sich um einen Suzuki ap50 Roller......

So wie du den Fehler beschreibst (erst nach Vergaser aufwärmen springt er an) würde ich auf die Kaltstarteinrichtung tippen, dass diese klemmt und die Kaltstartdüse nicht freigibt.

Deshalb würde ich diese zuerst ausbauen und überprüfen. (Bild)

PS: guck mal in deine PN

kbw ;)

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten
am 2. Oktober 2014 um 19:28

Wie sieht denn deine Zündkerze aus? ist der Vergaser sauber (wenn er einen hat/ kein Einspritzer ist)?

4t oder 2t?

Themenstarteram 9. Oktober 2014 um 13:12

Hallo Meiner, der Roller ist ein 2-takter. Die Kerze ist rehbraun .Der R. fährt ansonsten ohne Störung .Das Problem liegt beim Starten. Wen ich Starten will gibt es keine Reaktion, als wäre kein Funken vorhanden. Wenn ich einen Föhn ca 5min auf den Vergaser halte, springt er sofort an. Er läuft ruhig im stand und Qualmt 30 Sek. etwas. Was mir aufgefallen ist, dass wenn er noch kalt ist, muss man den Lufteinlas mit einen Papiertaschentuch drosseln.

am 12. Oktober 2014 um 18:05

Dann schau mal wie der Luftfilter aussieht, mein Roller auch 2 takter ist mal nicht mehr angesprungen weil ein loch im Luftfilter war (der ist da aus Schaumstoff)

Kerze wechseln wär auch mal angebraucht ;)

Man startet... Schaut nach dem leiern nach der Zündkerze... NASS?? Wenn ja, Kerze angeschlossen auf den Motor legen (Masse) und schaun ob ein Funke kommt.

Wenn du das geprüft hast, meldest du dich wieder!

Themenstarteram 13. Oktober 2014 um 21:20

Grüße, Luftfilter (Schaumstoff ) alles neu, funken vorhanden.

am 14. Oktober 2014 um 19:22

Dann kommst du ums vergaserreinigen wohl nicht herum.

Aus dem was du schreibst kann man schließen, dass der Roller beim Start entweder zu wenig Sprit bekommt, oder zu viel Luft. Also mit Bremsenreiniger auf Falschluft prüfen und die vorgeschlagene Reinigung des Vergasers inkl. der Düsen durchführen. Wenn das nicht hilft, muss man weiter schauen. Zündkerze und Stecker wechsele ich aber zur Probe immer zu erst, nachdem ich mir auf Grund einer neuen, aber defekten Kerze schon mal den Wolf gesucht habe.

am 15. Oktober 2014 um 18:04

Zitat:

@mk4x schrieb am 14. Oktober 2014 um 20:06:05 Uhr:

Aus dem was du schreibst kann man schließen, dass der Roller beim Start entweder zu wenig Sprit bekommt, oder zu viel Luft. Also mit Bremsenreiniger auf Falschluft prüfen und die vorgeschlagene Reinigung des Vergasers inkl. der Düsen durchführen. Wenn das nicht hilft, muss man weiter schauen. Zündkerze und Stecker wechsele ich aber zur Probe immer zu erst, nachdem ich mir auf Grund einer neuen, aber defekten Kerze schon mal den Wolf gesucht habe.

Da er aber einen Zündfunken hat kann es eigentlich nur noch an Falschluft und / oder Vergaser liegen...

Themenstarteram 18. Oktober 2014 um 7:37

danke für eure Kommentare , aber was hat das mit dem bremsen Reiniger für eine Bewandtnis.

am 18. Oktober 2014 um 12:28

Zitat:

@AP50ZIGER schrieb am 18. Oktober 2014 um 07:37:41 Uhr:

danke für eure Kommentare , aber was hat das mit dem bremsen Reiniger für eine Bewandtnis.

Murkser sprühen bei laufendem Motor den Ansaugtrakt mit Bremsenreiniger ein um evtl. Undichtigkeiten erkennen zu wollen. Da Bremsenreiniger hoch flammabel ist und bei laufendem Motor und groben Undichtigkeiten angesaugt wird, erhöht sich evtl. die Drehzahl und lässt dadurch Undichtigkeiten erkennen.

Ganz sicher macht Bremsenreiniger aber Gummiteile spröde und kaputt, so dass dann demnächst tatsächlich Undichtigkeiten an den Gummiteilen entstehen !! :(

Ein gewissenhafter Mechaniker baut die in Frage kommenden Teile aus, prüft und kontrolliert sie und baut ggf. neue Dichtungen ein !!

Bei Startschwiedrigkeiten nutzt Bremsenreiniger eh nix, denn dazu muss der Motor ja erst einmal laufen !

An solchen unüberlegten Empfehlungen solltest du die nutzlosen "dahergeplapperten Ratschläge" erkennen können !

kbw ;)

Böse, böse kleiner Wolf!

So schnell wurde ich selten als "plappernder Murkser" bezeichnet.

Richtig ist das Bremsenreiniger Gummi und manche Kunststoffe angreift.

Die verwendeten Kunststoffe am Ansaugtrakt eines Kraftfahrzeuges sind aber gegen Kohlenwasserstoffe weitgehend beständig, da sie ja einsatzbedingt permanent mit Kraftstoff in Berührung kommen.

Durch einmaliges Ansprühen mit Bremsenreiniger ist keine nachhaltige Schädigung zu erwarten.

Desweiteren schrieb der TE von einem laufendem Motor mit Startschwierigkeiten.

Wo du gelesen hast, dass der Motor überhaupt nicht mehr startet, bleibt mir ein Rätsel.

Diskussionen auf sachlicher Ebene bin ich ja gar nicht abgeneigt, aber persönlich sollte man nicht gleich werden. Deine Bedenken bzgl. des Bremsenreinigers hättest du auch freundlicher verpacken können.

am 18. Oktober 2014 um 19:49

Zitat:

@mk4x schrieb am 18. Oktober 2014 um 13:09:58 Uhr:

Böse, böse kleiner Wolf!

So schnell wurde ich selten als "plappernder Murkser" bezeichnet.

Richtig ist das Bremsenreiniger Gummi und manche Kunststoffe angreift.

Die verwendeten Kunststoffe am Ansaugtrakt eines Kraftfahrzeuges sind aber gegen Kohlenwasserstoffe weitgehend beständig, da sie ja einsatzbedingt permanent mit Kraftstoff in Berührung kommen.

Durch einmaliges Ansprühen mit Bremsenreiniger ist keine nachhaltige Schädigung zu erwarten.

Desweiteren schrieb der TE von einem laufendem Motor mit Startschwierigkeiten.

Wo du gelesen hast, dass der Motor überhaupt nicht mehr startet, bleibt mir ein Rätsel.

Diskussionen auf sachlicher Ebene bin ich ja gar nicht abgeneigt, aber persönlich sollte man nicht gleich werden. Deine Bedenken bzgl. des Bremsenreinigers hättest du auch freundlicher verpacken können.

:eek: Oooh, da fühlt sich einer persönlich angesprochen ?? Ich habe DICH doch garnicht erwähnt !!!

DU bist eben nicht der einzigste der mit Bremsenreiniger rumsaut !!! Leider !!

Ich habe lediglich die Frage von AP50ZIGER beantwortet !!

und: Originaltext AP50ZIGER :

ich habe folgendes Problem. Mein AP50 Roller springt nur an , wenn ich mit einen Föhn einige Minuten vorglühe. Dann allerdings Läuft er super und ohne Störung. Was kann ich tun?

Und

Das Problem liegt beim Starten. Wenn ich Starten will gibt es keine Reaktion, als wäre kein Funken vorhanden.

...also lesen tuest du auch nicht richtig !! ???

...und ich war und bin doch freundlich !! (so wie immer) :D

AP50ZIGER sollte seinen Vergaser insbesondere die Kaltstarteinrichtung (sofern er eine hat) überprüfen !! (ganz OHNE Bremsenreiniger) :D

kbw ;)

 

Trotz der inflationären Anwendung von Ausrufe- und Fragezeichen nehme ich an, dass du auch schon etwas älter bist. Darum gerne nochmal.

Du schreibst: Bei Startschwiedrigkeiten nutzt Bremsenreiniger eh nix, denn dazu muss der Motor ja erst einmal laufen !

Das impliziert das eine Überprüfung mit Bremsenreiniger nicht möglich sei, da der Motor nicht laufen würde.

Der TE schreibt aber, wie du auch selbst zitierst: Dann allerdings Läuft er super und ohne Störung.

Lesen kann ich noch erstaunlich gut und mit dem Verstehen klappt es auch noch ganz gut. ;)

Du schreibst weiter: Murkser sprühen bei laufendem Motor den Ansaugtrakt mit Bremsenreiniger ein.... An solchen unüberlegten Empfehlungen solltest du die nutzlosen "dahergeplapperten Ratschläge" erkennen können !

Ich war der Einzige in diesem Thread der etwas von Bremsenreiniger schrieb und da wundert es dich, dass ich mich persönlich angesprochen fühle? So senil sind wir beide doch noch nicht.

Wenn du über mit "Bremsenreiniger rumsauende und plappernde Murkser" im Allgemeinen fabulieren willst, solltest du vielleicht einen Blog schreiben.

Mich würde noch interessieren, ob das Phänomen der Startschwierigkeiten eventuell nach dem Wechsel des Luftfilters auftrat. Nachbaufilter haben zum Beispiel oft einen höheren Luftdurchlass und wenn die Vergaserbedüsung dann nicht angepasst wird, kann es ebenfalls zu Startschwierigkeiten kommen.

 

Themenstarteram 22. Oktober 2014 um 10:01

Gruß freunde, noch einige Details zu meinem Roller. Der R. hatte, mit einem Tachostand von 1914 Kilometer ( 17 Monate gelaufen und ohne Mangel abgestellt ) , von 1997 bis 2014 gestanden. Er wurde von einer Werkstatt begutachtet und der Vergaser gerein. und die Filter getauscht. Leider wahren auch sie Ratlos , woher die Startschwierigkeiten kommen. Ihrer Meinung nach , könnte es eine Unterdrucksache sein. Es währe eine langwierige Suche und die Kosten währen nicht im Verhältnis zum Wert der Maschine. Ich komme langsam zu der Annahme, es liegt an der Filteranlage. Keine Ahnung wo ich anfangen soll. Die Originalfilter sind ja neu. Wie Prüfe ich die Kaltstartautomatik ? Wo stelle ich das Gemisch ein ? Der Vergaser ist ein Mikuni.

Deine Antwort
Ähnliche Themen