ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Sportliches Fahren für 10-12.000€ ?

Sportliches Fahren für 10-12.000€ ?

Themenstarteram 13. April 2021 um 18:40

Ein dickes "Hallo" in die Runde,

ich fahre aktuell einen Volkswagen Golf 5, der mir nicht mehr wirklich taugt.

Demnach bin ich auf der Suche nach einem frischeren Fahrzeug, welches eine etwas sportlichere Fahrweise und bisschen mehr Dampf unter der Haube hat. Ob das Fahrzeug ein Diesel oder Benziner sein soll, ist mir eigentlich egal. Ich würde aber eher zum Benziner tendieren, da ich das Fahrzeug nicht zur Arbeit nutze und demnach keine tägliche Pendlerstrecke hinlege. Das Fahrzeug würde ich aber dennoch ziemlich oft innerhalb der Stadt bewegen und ansonsten stünden ab und zu an den Wochenenden einige Städtetrips an, die allerdings wegen Corona erstmal auf Eis gelegt worden sind.

Da ich keine Kinder und Co. habe, dürfte das Auto gerne auch ein Coupe sein. Ansonsten eher Limo, aber auch von SUVs wäre ich nicht abgeschreckt. Kombi, Kompakt- und Kleinstwagen sollten jedoch ausgeschlossen sein.

Meine bevorzugten Hersteller wären BMW und Mercedes, aber auch hier bin ich nicht abgeneigt von anderen Herstellern, sofern diese mich auch optisch ansprechen. Am liebsten ein Fahrzeug, was optisch bisschen etwas hermacht und nicht direkt eingewickelt in Schafspelz ist.

Mein Budget würde sich auf 10-12.000€ belaufen. Günstiger geht immer, aber nach obenhin wird es derzeit ein bisschen knapp, da Corona sämtliche Kratzer hinterlassen hat :D

Ich hoffe, dass die o.g. Infos ausreichen und bin auf eure Vorschläge gespannt :)

Danke im Voraus!

 

Ähnliche Themen
77 Antworten
Themenstarteram 14. April 2021 um 19:40

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 14. April 2021 um 19:38:09 Uhr:

E39 und E60 sind nun halt doch schon ziemlich alte Eisen ...

Jap, das stimmt. War jetzt nicht so gemeint, dass ich auf der Suche nach diesen Modellen wäre. Es war vielmehr nur eine Antwort darauf, dass man für das Geld durchaus einen 5er holen kann.

Ich würde eher zum F10 greifen, wenn es ein 5er sein sollte, aber kenne den Markt nicht und kann deshalb auch nicht einschätzen, wie viel man für einen F10 hinblättern soll. Da ist die Preisspanne bei BJ- und KM-gleichen Fahrzeugen so ziemlich groß, dass man sich als Laie quasi darin verläuft :D

Mein Tip wäre die Mercedes C-Klasse W204. Die ist normalerweise recht problemlos und gut gepflegte Fahrzeuge mit 4-Zylinder Benziner gibt es deutlich unter Deinem maximalen Budget. Außerdem gibt es eine große Auswahl an verfügbaren Fahrzeugen.

Zitat:

@pk79 schrieb am 14. April 2021 um 19:50:30 Uhr:

Mein Tip wäre die Mercedes C-Klasse W204. Die ist normalerweise recht problemlos und gut gepflegte Fahrzeuge mit 4-Zylinder Benziner gibt es deutlich unter Deinem maximalen Budget. Außerdem gibt es eine große Auswahl an verfügbaren Fahrzeugen.

-

Aber beim W204 auf vergammelte Hinterachsen gucken.

Der TÜV kennt auch das Problem. ;)

Na dann viel Spaß mit einem E60 oder E39, das wird finanziell bestimmt gut enden.

Themenstarteram 14. April 2021 um 20:32

Zitat:

@E97 schrieb am 14. April 2021 um 20:26:01 Uhr:

Na dann viel Spaß mit einem E60 oder E39, das wird finanziell bestimmt gut enden.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil :D

Zitat:

@fuehldenvibe schrieb am 14. April 2021 um 20:32:19 Uhr:

Zitat:

@E97 schrieb am 14. April 2021 um 20:26:01 Uhr:

Na dann viel Spaß mit einem E60 oder E39, das wird finanziell bestimmt gut enden.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil :D

Es mag eventuell an der Region liegen(Stuttgart und Umgebung), aber ich sehe hier keine Leute mehr in E39 oder E60 durch die Gegend gurken. Das scheint finanziell keinen Sinn mehr zu machen. Das gleiche gilt für E87, bis auf ein paar Halbstarke Rennfahrer

fährt damit auch keiner mehr rum. Die Zeit dieser Fahrteuge ist einfach abgelaufen. Solche Autos braucht man auch nicht mehr als Beispiele aufzählen. Du wolltest explizit F10, und die gibt es für dein Budget nicht mit Sorglospaket.

Themenstarteram 14. April 2021 um 22:33

Zitat:

@E97 schrieb am 14. April 2021 um 20:37:10 Uhr:

Zitat:

@fuehldenvibe schrieb am 14. April 2021 um 20:32:19 Uhr:

 

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil :D

Es mag eventuell an der Region liegen(Stuttgart und Umgebung), aber ich sehe hier keine Leute mehr in E39 oder E60 durch die Gegend gurken. Das scheint finanziell keinen Sinn mehr zu machen. Das gleiche gilt für E87, bis auf ein paar Halbstarke Rennfahrer

fährt damit auch keiner mehr rum. Die Zeit dieser Fahrteuge ist einfach abgelaufen. Solche Autos braucht man auch nicht mehr als Beispiele aufzählen. Du wolltest explizit F10, und die gibt es für dein Budget nicht mit Sorglospaket.

Mit dieser Antwort kann ich leben, danke :D

Ja, das mit dem F10 hat mich nämlich auch verunsichert. Kenne - wie gesagt - den Markt dafür überhaupt nicht und da gibt es welche in LowBudget-Ausstattung für 17K und wiederum das gleiche BJ mit etwas gehobener Ausstattung, wie z.B. dem großen Navi, Ledersitze, HeadUp-Display etc. für 12K.

Jetzt kann ich aber den F10 erstmal durchstreichen. Dann schaue ich mal nach einem W204. MOPF wäre zwar schöner, aber wüsste nicht, ob der in dem Budget drin wäre. Der VorMopf ist aber zumindest drin :)

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 14. April 2021 um 19:38:09 Uhr:

E39 und E60 sind nun halt doch schon ziemlich alte Eisen ...

E39 finde ich auch viel zu alt, das wäre sogar gegenüber dem Golf V ein Rückschritt.

E60 finde ich vom Stand der Technik her noch okay. Aber in punkto Sportlichkeit können die Sechsylinder im E60 nicht mit den Sechszylindern in den E8x mithalten, weil das Gewicht viel höher ist.

Es gibt natürlich noch die Achtzylinder, aber die sind dann von den Unterhaltskosten schon ziehmlich hoch.

Ein günstirges, im Bezug auf den Neupreis, Auto mit ausreichend Leistung würde auch 200km/h laufen ohne sich dabei anzufühlen als würde es gleich auseinander brechen.

 

Diese Fahrzeuge wären dann vermutlich merklicher jünger als gleichpreisige BMW oder Mercedes.

 

Ich denke dabei an Fahrzeuge wie Skoda Octavia (oder eventuell Superb) 1.8 TSl

Volvo S60 T4

Ford Mondeo 2.0

 

Bitte selbst checken welche Motoren oder Getriebe man meiden sollte. Waren eher als Beispiele gedacht.

Themenstarteram 15. April 2021 um 0:35

Der Mondeo schaut ziemlich gut aus und den hatte ich überhaupt nicht aufm Schirm. Danke für die Empfehlung, werde ich mir mal näher ansehen :)

Habe hier gerade bisschen mitgelesen. So eine C Klasse macht schon ganzschön was her. Bisschen abschreckend weil Baujahr um 2010 Rum und über 100.000 Kilometer. Wie robust sind denn die Benziner ?

Mercedes 4 Zylinder haben leider oft Probleme mit der Steuerkette.

Auch die Baureihe W204 ist davon betroffen.

Zitat:

@Phil2404 schrieb am 15. April 2021 um 01:40:50 Uhr:

Habe hier gerade bisschen mitgelesen. So eine C Klasse macht schon ganzschön was her.

Tatsächlich? Ein über 10 Jahre altes Gebrauchtmobil? E gibt einige ältere GW die „was her machen“ können. Aber eine C-Klasse ...?

Zitat:

@E97 schrieb am 14. April 2021 um 20:37:10 Uhr:

Zitat:

@fuehldenvibe schrieb am 14. April 2021 um 20:32:19 Uhr:

 

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil :D

Es mag eventuell an der Region liegen(Stuttgart und Umgebung), aber ich sehe hier keine Leute mehr in E39 oder E60 durch die Gegend gurken. Das scheint finanziell keinen Sinn mehr zu machen. Das gleiche gilt für E87, bis auf ein paar Halbstarke Rennfahrer

fährt damit auch keiner mehr rum. Die Zeit dieser Fahrteuge ist einfach abgelaufen. Solche Autos braucht man auch nicht mehr als Beispiele aufzählen. Du wolltest explizit F10, und die gibt es für dein Budget nicht mit Sorglospaket.

Ich kann deine Meinung in kein bisschen teilen.

Ein guter Freund hat sich im vergangenen November einen E39 525iA aus 2002 mit 162.000 KM zugelegt. Von einem älteren Herren (2.Besitzer) und komplett Scheckheftgepflegt.

Obwohl der Wagen die typischen Rentnerblessuren hat (Stoßstange leicht zerkratzt, weil riesen Busch an der Garage und 2 Felgen vermackt), fährt sich der BMW einfach grandios. Kein knarzen, quietschen oder sonst irgendwas.

Meiner Meinung nach fährt sich ein gepflegter E39 selbst heute noch komfortabler als jeder Golf. Der Reihensechszylinder ist ein Gedicht.

Meine Frau kann mit so einem Fahrzeug natürlich überhaupt nichts anfangen. Ihr gefallen eher CLA, A3, 1er und Co....Dasselbe bei jungen Arbeitskollegen... Hauptsache "krasse Optik und Musik streamen".

Das solche Fahrzeuge grundsätzlich unwirtschaftlich sind, ist quatsch.

Dem TE würde ich sogar tendenziell zu solchen Fahrzeugen raten. Lieber ein älteres Fahrzeug mit großer "Fangemeinde", regelmäßiger Wartung und 50% der geplanten Anschaffungskosten. Den Rest legt man bei Seite für kommende Reparaturen und genießt. Selbst ein 20 Jahre alter Reihensechszylinder fährt sich auf der Autobahn geschmeidiger und angenehmer als irgendein 1,2 Rasenmäher von VW;-)

Just my 2 cents

Zitat:

@Zizou12 schrieb am 15. April 2021 um 12:35:09 Uhr:

Zitat:

@E97 schrieb am 14. April 2021 um 20:37:10 Uhr:

 

 

Es mag eventuell an der Region liegen(Stuttgart und Umgebung), aber ich sehe hier keine Leute mehr in E39 oder E60 durch die Gegend gurken. Das scheint finanziell keinen Sinn mehr zu machen. Das gleiche gilt für E87, bis auf ein paar Halbstarke Rennfahrer

fährt damit auch keiner mehr rum. Die Zeit dieser Fahrteuge ist einfach abgelaufen. Solche Autos braucht man auch nicht mehr als Beispiele aufzählen. Du wolltest explizit F10, und die gibt es für dein Budget nicht mit Sorglospaket.

Ich kann deine Meinung in kein bisschen teilen.

Ein guter Freund hat sich im vergangenen November einen E39 525iA aus 2002 mit 162.000 KM zugelegt. Von einem älteren Herren (2.Besitzer) und komplett Scheckheftgepflegt.

Obwohl der Wagen die typischen Rentnerblessuren hat (Stoßstange leicht zerkratzt, weil riesen Busch an der Garage und 2 Felgen vermackt), fährt sich der BMW einfach grandios. Kein knarzen, quietschen oder sonst irgendwas.

Meiner Meinung nach fährt sich ein gepflegter E39 selbst heute noch komfortabler als jeder Golf. Der Reihensechszylinder ist ein Gedicht.

Meine Frau kann mit so einem Fahrzeug natürlich überhaupt nichts anfangen. Ihr gefallen eher CLA, A3, 1er und Co....Dasselbe bei jungen Arbeitskollegen... Hauptsache "krasse Optik und Musik streamen".

Das solche Fahrzeuge grundsätzlich unwirtschaftlich sind, ist quatsch.

Dem TE würde ich sogar tendenziell zu solchen Fahrzeugen raten. Lieber ein älteres Fahrzeug mit großer "Fangemeinde", regelmäßiger Wartung und 50% der geplanten Anschaffungskosten. Den Rest legt man bei Seite für kommende Reparaturen und genießt. Selbst ein 20 Jahre alter Reihensechszylinder fährt sich auf der Autobahn geschmeidiger und angenehmer als irgendein 1,2 Rasenmäher von VW;-)

Just my 2 cents

Ich sage dir nur dass ich solche Meinungen immer mehr in meinem Bekanntenkreis höre, und ich denke auch das gleiche.

 

Und abgesehen davon daß man mit so einem Auto viel, viel wirtschaftlicher unterwegs ist und dass sich so ein Auto immer lohnt zu reparieren weil der Besitzer muss nicht den Wertverlust des Wagens zu finanzieren.

 

Wenn ich nur bedenke dass ich in den ersten 3 Jahren ungefähr 15000 Wertverlust bei einem 30k Auto habe wird mir schlecht und obwohl wir Monatseinkommen von über 5k haben, weigere ich mich die ganzen Konzerne und Manager zu finanzieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Sportliches Fahren für 10-12.000€ ?