ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Spaßauto für bis 17.000 Euro

Spaßauto für bis 17.000 Euro

Themenstarteram 10. September 2014 um 19:56

Hi, suche im Budget bis ca. 17.000 Euro ein Auto zum Spaß haben. Da es mein einziges Auto ist, sollte es aber doch 4 Sitze haben (können hinten aber auch klein sein), halbwegs bezahlbar im Unterhalt und zuverlässig sein. Baujahr ist an sich egal, allerdings muss es ABS und ESP haben und sollte von der Innenraumqualität auch vernünftig sein. Laufleistung sollte nicht weit über 100.000 liegen (je nach Modell) und Leistung zwischen 200 und 300 PS. An sich bevorzuge ich Hinterrad oder Allradantrieb, muss aber nicht unbedingt sein, außer bei Sportwagen (TT mit Vorderrad passt zB meiner Meinung nach nicht so richtig). Vorallem sollte das Auto Spaß machen und mir ein gutes Gefühl geben, dementsprechend ist Handschaltung für mich Pflicht. Wenn das der Fall ist kann der Preis evtl auch noch was nach oben verschoben werden, darf natürlich auch gerne drunter liegen. :D

Meine bisherigen Ideen sind:

-BMW 130i 3 Türer

-BMW 125i Coupe

-Golf 6 GTI

-TT 8J 3.2 Coupe (allerdings mit Bauchschmerzen wegen der bekannten Probleme des Motors)

-Toyota GT86 / Subaru BRZ (bin total verliebt in das Auto, aber die Preise müssen für mich noch sinken)

-BMW 330i (E46 oder E92?)

Könnt ja sowohl Meinung / Erfahrung zu den Autos da lassen, als auch neue vorschlagen. :)

Schonmal danke im Voraus :p

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von wolfgear

 

Ich glaube, dass der TE ein junger und begeisterter Autofan ist. Wer sollte denn eine Createur de Malheur mit diarroebraunen Sitzen kaufen und gleichzeitig geile Autos mögen? In ein paar Wochen kauft die Grande Nation den ganzen Müll aufgrund des geringen Leitzinses selber wieder zurück und das ganze geht dann Baden....

Wenn du schon mit solchen Worten um dich schmeißt, solltest du sie wenigstens richtig schreiben.

Bei dem unhaltbaren Schwachsinn den du von dir gibst, denke ich aber eher, dass du an Logorrhoe leidest ;)

104 weitere Antworten
Ähnliche Themen
104 Antworten

Ich habe mir mal kurzzeitig einen 130er gekauft und das Auto war einfach geil! Nicht mehr aber vor allem nicht und zu keinem Zeitpunkt weniger. Dieses Fahrzeug hatte ich parallel zu einem 997 S und es war nicht viel weniger agil, offene Klappe, Hammer Sound und ging wie der Teufel. Leider dann doch als Hauptfahrzeug viel zu klein und eng aber vom Spaßfaktor und zu den Preisen gibt es nichts besseres. Obendrein gibt es da Teilehändler im Fränkischen - unbeschreiblich!

Von Inserenten, die Paket mit "ck" schreiben würde ich Abstand nehmen, die Inserate bei mobile.de sind jedoch nicht schlecht.

Viel Spaß!

Themenstarteram 10. September 2014 um 22:03

Zu klein ist er mir nicht, die Größe passt. :)

Leider ist er in der Versicherung sehr teuer. Habe mal geguckt: ca. 900 Euro, zum Vergleich: GTI ca. 650 Euro

Deswegen -und weil mir die Form noch besser gefällt- dachte ich auch an den 125i, den kann man ja problemlos auf 130 Leistung entdrosseln.

Bin bisher nur den 125 gefahren, da empfand ich die Lenkung als sehr leicht, vergleichbar Golf GTI, habe eigentlich damit gerechnet dass sie eher wie im 335i meines Vaters sein würde. Die ist etwas schwerer und gibt etwas mehr Rückmeldung was ich besser finde. Wie fandet du die Lenkung? Hattest ja als 2. Auto immerhin das Maß der Dinge als Vergleich ;)

Also ich fand die Lenkung nicht zu leicht. War das im M-Paket? Diese Maß sehen auch viele Behörden als das Maß, wenn man wen zum Prüfen aussucht:-(

Wenn es an 250 € p. a. scheitert, dann lass es lieber sein. Reifen sind hinten nach max. 20.000 runter.

HI,

...jetzt nicht gleich durchdrechen aber ich werfe mal diesen in den Raum...:

Opel Insignia 2.8 V6 Turbo 260 PS 4 X 4

man(n) kriegt schon die 2011 mit ca 100000 km zum o.g. Preis

...sag dann mal Bescheid für was du dich entschieden hast

Grüsse...

Hast Du "Spaß" überlesen. Opel und Spaß gab es in Korrelation Ende der 80er zuletzt - ich meine das ernsthaft.

Kommt halt darauf an, was man unter "Spaßauto" versteht.

Wenn man ein Auto zum Kurvenräubern sucht, würde ich was kleines leichtes mit weniger PS empfehlen, der Insignia ist eher das Spaßauto, mit dem man auf der AB Audi´s, BMW´s und MB´s ärgern kann.

Themenstarteram 10. September 2014 um 22:31

Insignia ist mir zu groß, schwer, nicht spaßig genug wie wolfgear schon schrieb. Außerdem hab ich ne Grundabneigung gegen das Auto seit ich mich mal am Innenraum (Gußkannte am Türgriff) geschnitten hab :D

Der 125 hatte alles von BMW Performance, also Lenkrad, Schalthebel, Stoßstangen, weiß nicht ob das ab Werk war und ob evtl. die Lenkung auch verändert wurde.

Opel ist doch nicht mehr existent. Die können ihre Fahrzeuge auch verschenken, es werden auch dann nicht mehr zugelassen. Und wie bitte soll denn ein Opel ärgern? Wenn er vor einem herlahmt, das können die gut. Ich vergaß die atemberaubende Leistung eines V6 um die 300 PS.... das machen die Guten mit Diesel locker flockig und man bekommt sein Fahrzeug auch mit 200.000 km noch los.

Themenstarteram 10. September 2014 um 22:37

Opel als günstige Alternative zu Autos aus Fernost ja, als Auto dass Spaß machen soll nein. Auch wenn man mit dem Insignia für das Geld auf der Autobahn bestimmt auch mit deutlich teurerem mithalten kann, aber das ist nicht so meins, ich fahr lieber Kurven.

Ich werf mal das Renault Laguna Coupe in der Austattung GT mit Allradlenkung (!) in den Raum. Das erreicht mit der Technik laut deutscher Presse höhere Kurvengeschwindigkeiten als ein vergeleichbarer 3er BMW.

Die Qualität ist auch top, dank Technik von Nissan.

Hier mal ein Beispiel: http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=255295413&asrc=st|s,as

Themenstarteram 10. September 2014 um 22:47

Auch ne interessante Alternative. Wie sieht es da aus mit Innenraumqualität, Zuverlässigkeit und Werterhalt? Bin ihn zwar nie gefahren, aber würde mal behaupten, dass er nicht so emotional wie ein BMW Reihen 6er ist, aber wenn ich falsch liege belehr mich eines besseren. :D

 

Auf reine Geschwindigkeit kommt es mir gar nicht an, mir ist es wichtiger wie sich das Auto dabei anfühlt. Ich hab in zB einem GT86 bei niedrigeren Geschwindigkeiten mehr Spaß als mit einem zwar schnelleren aber schweren und untersteuernden Kombi.

Ich glaube, dass der TE ein junger und begeisterter Autofan ist. Wer sollte denn eine Createur de Malheur mit diarroebraunen Sitzen kaufen und gleichzeitig geile Autos mögen? In ein paar Wochen kauft die Grande Nation den ganzen Müll aufgrund des geringen Leitzinses selber wieder zurück und das ganze geht dann Baden.

Hier bekommt jeder die Baskenmütze ob er sie will oder nicht! Bei mir in der Gegend hat vor zehn Jahren ein Peugeot-Dealer einen großen blauen Palast hingesetzt. Der verkauft heute Mazda, Seat und Citroën in homöopathischen Dosen! Warum der das wohl macht? Als Citroën-Neuwagen-Agentur hat der keinen einzigen Franzosen als Neuwagen auf dem Hof!!!

Ich persönlich wurde mit der Alfa Romeo Giulietta quadrifoglio verde sehr viel Spass haben

Zitat:

Original geschrieben von wolfgear

 

...Und wie bitte soll denn ein Opel ärgern?...

Naja, also einem Insignia mit V6 kannst du mit einem 130i sicher nicht nenneswert davonfahren (geradeaus auf der AB). Die massenhaft auf der AB fahrenden 318d, 320d, 520d, 525d (und die entsprechenden Pendents von Audi und Mercedes) dürften sogar das Nachsehen haben.

Ich bin kein Opel-Fan, fahre selber einen BMW, aber das P/L-Verhältnis beim Insignia finde ich schon klasse. Die Qualitätsanmutung im Innenraum ist locker auf dem Niveau eines 3ers und besser als im 1er.

Trotzdem ist der Insignia wohl nicht das richtige Auto für den TE, da er eher was spaßiges für die kurvige LS sucht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Spaßauto für bis 17.000 Euro