ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Solide Grundausstattung - Meinungen gefragt!

Solide Grundausstattung - Meinungen gefragt!

Themenstarteram 10. August 2015 um 20:12

Hallo,

ich habe mir als persönliches Ziel gesetzt mich im Bereich Diagnose und Codierung zu spezialisieren.

Anders als vll viele andere hier habe ich keinen KFZ-Beruf erlernt sondern bin Informatiker mit Affinität zum KFZ.

Hier wollte ich einmal bunt in die Runde fragen was man neben Fachliteratur über OBD und CAN an Ausstattung haben sollte um gut starten zu können.

VCDS von PCI ist mal zu 100% gesetzt und habe mit Testversionen und dem alten VAG-COM auch schon erfahrung.

Nun, was ist in euren Augen noch nötig?

- VCP von stemei.de? Ohne Flash-Images kann ich den Vorteil des Flashens von STGs noch nicht ganz erkennen. Andere Vorteile? Logincodes auslesen?

- VAG Can Commander?

- ist VAG Dash ein Muss beim Anlernen von Schlüsseln o.ä.? Oder nur für die Tacho-Fraktion interessant?

Macht eine Flatrate bei ERWIN Online Sinn um an offizielle Infos zu gelangen?

Ich blicke leider bei dem Softwaremarkt nicht ganz durch. CarPro, WBH-Diag, etc etc...sticht noch etwas aus dem Sortiment heraus? Es darf auch Geld kosten.

Gibt es tolle Breakout/Pinout-Möglichkeiten um ausgebaute Steuergeräte zu diagnostizieren etc.? Stemei.de hat sowas, wenn ich recht sehe.

Ich freue mich über alle Kommentare!

Ähnliche Themen
15 Antworten

VCDS ist gut, habe ich direkt (als Upgrade von VCDS lite) bei Ross-Tech direkt gekauft.

VCP ist auch abgesehen vom Flashe für VAG eine gute Ergänzung zu VCDS (oder andersum), ebenfalls direkt aber Hersteller gekauft (VAG Tech in Polen), deutlich billiger als stemei... VCP kann keine Logins auslesen, zumindest nicht ohne schon Codes zu kennen, bei der WFS daher nutzlos.

VAG CAN commander ist eigentlich nur als Clon erhältlich, habe da bisher keine einzige legitime Version gesehen. Einziger Vorteil ist das man Logins auslesen kann und bei gebrauchten Tachos den Stand ans Fahrzeug anpassen kann.

VAG Dash kenne ich nicht aus 1. Hand, aber wohl ähnlich zu VAG CAN commander.

WBH Diag ist eine alte Freeware, kannst du bei allem mit CAN vergessen. Bei alten VWs die noch auf k-line laufen ists OK.

Themenstarteram 11. August 2015 um 7:22

Danke!

Da fällt mir ein, wie schaut es eigentlich mit BMW und Mercedes aus? Gibt es da ebenso mächtige Möglichkeiten ala VCDS bei VAG? Wie heißen die Steckenpferde dort?

Bavarian Technic scheint für BMW zu sein. Nur irgendwie liest man immer nur VCDS als würde die Welt nur VAG fahren.

Bei BMW oder Mercedes kenne ich mich nicht allzu sehr aus. Hatte und habe vorwiegend VAG.... ;)

Zitat:

@hadez16 schrieb am 11. August 2015 um 07:22:57 Uhr:

Danke!

Da fällt mir ein, wie schaut es eigentlich mit BMW und Mercedes aus? Gibt es da ebenso mächtige Möglichkeiten ala VCDS bei VAG? Wie heißen die Steckenpferde dort

BMW + Mercedes Fahrer sind halt nicht so die Schrauber.

Andererseits ersparen sie sich "virtuelle Probleme" die durch Inkompetenz entstehen.

Zu BMW fällt mir Ediabas mit INPA und Rheingold ein. Soweit ich weiß, ist das aber nicht auf dem Markt vertreten, zumindest nicht legal, da imho BMW-eigene Software.

Fiat, Alfa und Konsorten: Multiecuscan

ältere Volvo: Brickdiag

Aston Martin, Ford, Mazda, Volvo, Jaguar, LandRover: Focom

Wobei ich bei den letzten Programmen nicht weiß, ob man damit codieren kann, und - ganz wichtig - ob das legale Software ist.

mfg

Zitat:

@Gedoensheimer schrieb am 11. August 2015 um 11:01:05 Uhr:

...

BMW + Mercedes Fahrer sind halt nicht so die Schrauber....

Das sehen die Leute in den Mercedes Foren aber gaanz anders :p

Im W211 + W212 Forum gibt es diverse Leute, die sich mit Fahrzeugdiagnosen beschäftigen.

Hier im eigentlichen OBD Forum bekommt man davon nicht viel mit, weil es sich hier meist doch im VCDS und ähnlich Derivate rund um VAG Fahrzeuge dreht...

Bei Mercedes lauten die Stichworte "StarDiagnose/Xentry" (Original MB System - frei so gut wie nicht erhältlich), "iDiag" + "easyDiag" und seit neuerem "Delphi 150" und diese "invini App" oder so ähnlich.

Ich persönlich finde es sehr bedauerlich, dass es für MB Hobbyschrauber kein mit VCDS vergleichbares und ähnlich preiswertes Tool gibt...

Themenstarteram 21. August 2015 um 8:20

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 11. August 2015 um 11:15:21 Uhr:

Zu BMW fällt mir Ediabas mit INPA und Rheingold ein. Soweit ich weiß, ist das aber nicht auf dem Markt vertreten, zumindest nicht legal, da imho BMW-eigene Software.

Fiat, Alfa und Konsorten: Multiecuscan

ältere Volvo: Brickdiag

Aston Martin, Ford, Mazda, Volvo, Jaguar, LandRover: Focom

Wobei ich bei den letzten Programmen nicht weiß, ob man damit codieren kann, und - ganz wichtig - ob das legale Software ist.

mfg

Rein hypothetisch...könnte ich denn das Interface von PCI für VCDS auch für Edibas/INPA benutzen?

Zumindest scheint Delphi ja für die Universaldiagnose Herstellerübergreifend eine gute Lösung zu sein. Wobei es mir etwas schwer fällt eine gute Quelle für den Kauf zu finden...

Hallo,

Die Flash Files bekommst du bei Erwin und das sogar kostenlos.

Für VAG würde ich VCP und VCDS anschaffen. Beides hat vor und Nachteile, zusammen unschlagbar.

Zu ODIS kann ich dir bald mehr sagen, ich bin gerade gerade in der Beschaffung. Durch die Zeit Flatrates hoffe ich dass die Kosten überschaubar bleiben.

Grüße

Themenstarteram 24. August 2015 um 8:16

Erwin habe ich auch schon entdeckt. Ich denke eine registrierung dort lohnt auf jeden Fall. Gibt es dort auch Infos dazu wie was neu anzulernen / zu adaptieren ist etc.?

Ab wann und wie viel muss man da aber bezahlen und für was?

Anmeldung ist kostenlos.

Du bekommst eigentlich alle Info zum Fahrzeug. Inks. Reperaturleitfäden, Stromlaufplänen usw...

 

Abgerechnet wird in Zeit, das siehst dann alles auf dem Portal.

 

Grüße

Themenstarteram 8. September 2015 um 11:15

Gibt es etwas, was man mit VAG DashCAN machen kann, was man mit VCDS+VCP nicht machen kann?

So ganz herauslesen kann ich das nicht.

EDIT: Logins auslesen?

Themenstarteram 8. September 2015 um 12:56

Ich bin über autoaid gefallen.

https://shop.autoaid.de

Das scheint ebenso eine sehr gute markenübergreifende Software zu sein.

Kann mir jemand technisch erklären wie die Software es hinbekommt Steuergeräte zu adressieren die nicht OBD2 relevant sind? Steckt da herstellerspezifisches KnowHow dahinter, oder kommt man an diese STGs über erweiterte OBD2 SIDs und die richtige Adressierung?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Solide Grundausstattung - Meinungen gefragt!