Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. ...weitere
  5. Simson Tuning

Simson Tuning

Themenstarteram 7. Juli 2006 um 17:35

hi leute habe ebend mal ne kleine frage an euch .

habe mir die tage eine simson gekauft und angemeldet wollte jetzt gern sie auf 70 ccm tunen!

muss ich das irgendwo eintragen lassen?

Brauche ich eine andere versicherung?

Habe auch motorrad lappen also von daher kein problem zwecks fahren ohne führerschein

 

wäre nett wenn ihr mir weiter helfen könntet

 

mfg der hardi

Ähnliche Themen
21 Antworten

Servus hardi Hardstyle und wilkommen bei motor-talk.

Die simson auf 70ccm zu bringen ist überhaupt nicht das thema.

Wechselst du den ganzen motor oder nur den zylinder?

Welcher motor ist momentan drin?

Eventuell gibt es hier schon die ersten probleme :(.

Wenn der 70er drauf ist du das ganze legal haben willst, mußst du zum TÜV oder zur DEKRA und die sache abnehmen lassen.

Gruss

Maik

Themenstarteram 8. Juli 2006 um 13:53

re Maik

 

hallo maik danke für die begrüßung !

ja habe im moment noch einen 50 ccm drauf ganz normal halt !und wollte gern ein bisschen mehr power haben!ob jetzt nur durch zylinder oder durch motor wäre mir egal wollte halt nur frgane wie das mit der versicherung dann ist weil ich glaube ich bräuchte erst ab 80 ccm eine vericherung oda?

ja und das mit dem eintragen wäre auch nicht das ding!grins

 

mfg der hardi

Gut wenn du jetzt nen 50er drauf hast kannst du den 70er vergessen, da die abstände der stehbolzen beim 70er um ein paar mm größer sind und du den zylinder deswegen schon mal nicht draufbekommst, desweiteren ist auch noch das 70er kurbelgehäuse größer bzw. die kurbelwelle stärker ;).

Die simsons gab es ab werk auch mit 70ccm motoren, diese waren aber wie ne 80er oder 125er richtig zugelassen mit amtlichen kennzeichen ner betriebserlaubniss und natürlich auch versichert.

Bei ner 50er simson genügt ja ein versicherungskennzeichen um damit fahren zu dürfen.

Also entweder du besorgst dir nen kompletten motor wo der 70er zylinder passt oder du kannst dir einen bei tunern wie rzt oder wie sie alle heißen dort kannst du das motorgehäuse dann auffräsen lassen, danach mußst du aber definitiv das ganze mopped nochmal abnehmen lassen um es richtig zulassen zu können, alles andere währe illegal.

Gruss

Maik

hallo,

der s51 motor ist von den stehbolzen her der gleiche.du müsstest nur das motorgehäuse aufdrehen lassen so das die laufbuchse des 70er rein passt. das kostet ca 40 euro plus neue kurbelwellenlager und einen satz simmeringe. die 51er kurbelwelle kannst du drin lassen, bei mir hält sie auch schon seit gut 2 jahren mit einen 70er. der ganze umbau des motors wird ca 150 euro kosten wenn du es selbst machst. billiger ist ein 60ccm mit 4 kanälen, der kostet ca 80 euro und geht sogar besser als ein serien 70er.

hier mal ein link wo du dich tage und wochen mit dem tuning einer simson beschäftigen kannst, denn da gibts 10000 möglichkeiten

je nach preislage und aufwand

editiert wegen Kollision mit den MT-Linkregeln , Crosskarotte !

also einen 70er mit ner 50er kurwelle zu fahren geht zwar für die not aber zu emfehlen ist es nicht da sie einen anderen hub hat

von rzt kann ich dir eigentlich abraten, die reden dir die sache schön und versprechen dir leistung, aber die preise sind auch saftig

andere: www.langtuning.de

www.reich-tuning.de

ein mehrkanöler ist denk ich mal auch die beste alternative

und auch gerade der 60/4 hat ein gutes preis-leistungsverhältnis

p.s. für 80€ bekommste zwar den zylinder aber ein entsprechenden auspuff und vergaser brauchste auch noch

!!Finger weg von ebay!!!

Was ihr alles so wisst!

 

Also, um dich nicht zu verunsichern hier ein paar Klärungen!

Wie bereits erwähnt, Stehbolzenabstand S70 und S 51 gleich!

Das Motorgehäuse muss augedreht werden!

Wenn du noch nie selber an nem Simsonmotor gearbeitet hast kann ich dir nur raten, Finger weg!

Der motor muss komplett zerlegt werden!

Die 50iger Kurbelwelle kann weiter verwendet werden! Der hub ist der selbe (44mm). Auch ist die Kurbelwelle nicht "stärker ausgelegt als die von einem 50ig ccm Motor! Jedoch ist der 70ccm Kolben schwerer so das die Welle anders ausgewuchtet ist um keine unwucht im Kurbeltrieb zu erzeugen!

60/a ISt auf alle Fälle eine Alternative! Dein Problem mit der Eintragung ist damit aber mit sicherheiß nicht gelöst! Denn ich kenne niemanden der einen 60ccm Zylinder mit dem man ca. 100 km/h fahren kann einträgt!

Wenn du genauere INfos haben willst (ich baue die Motoren seit mehreren Jahren selbst auf 4/kanal bzw 70ßccm um) melde dich!

also wenn ich das richtig verstanden hab dann kann man mit ner 60ccm Zylinder 100km/ h fahren?

nich schlecht.

gibt es da dann noch andere teile die man auswechseln sollte ausser halt alles was mit zylinder zu tun hat und Auspuff?

Um 100km/h mit ner simson fahren zu können reichen keine 60ccm, da brauchst du defintiv mehr wie 80ccm am besten noch mehr.

Wenn aber eine simson um die 100km/h laufen soll reicht nur ein zylinder und auspuff bei weitem nicht aus ;).

Mann sollte schon den luftfilterkasten bearbeiten, weiter geht der ganze kram dann im motor, die kurbelwelle sollte auch entsprechend zum zylinder passen genau wie das getriebe, denn die 4 originalen gänge reichen da nicht unbedingt aus und auch alle lager im motor sollten den höhrern belastungen gewachsen sein.

Man bräuchte dann einen entsprechenden auf den zylinder und auspuff abgestimmten vergaser vergaser, nicht vergessen sollte man auch die zündung, denn mit der originalen kommt man da absolut nicht hin.

Wenn das alles im packet aufeinander abgestimmt ist sollte die simson auch problemlos ihre 100km/h und mehr laufen, nur leider ist man dann auch locker 500 - 800 euro los, von der haltbarkeit haben wir dann aber noch nicht gesprochen.

Gruss

Maik

JO :D:D

danke für deine Antwort

Naja ich werd einfach mal so anfangen

Rennvergaser (fällt nicht auf) und neue Tuningauspuffanlage (fällt auch nicht auf) und dann vielleicht noch son Luftfilter

Bringt das dann schon ein bisschen mehr Power oder so?

Und dann hab ich ja noch son ganz toles DIng gefunden was ich aber nich so ganz kapiere

Könnt ihr mir das mal erklären???

http://www.tkm-racing.com/Simson/Tuningteile/Vergaser2.htm

der Rückdruckbehälter

Zitat:

Original geschrieben von F.Sneed

JO :D:D

Und dann hab ich ja noch son ganz toles DIng gefunden was ich aber nich so ganz kapiere

Könnt ihr mir das mal erklären???

http://www.tkm-racing.com/Simson/Tuningteile/Vergaser2.htm

der Rückdruckbehälter

Funktioniert wohl tatsächlich:

http://www.ets250.com/Forum/viewtopic.php?t=214&highlight=boost

Gruß, Martin.

Was die schreiben klingt zumindest so erstmal logisch, ob man den unterschied merkt und vorallem ob es dazu unbedingt einen cnc gefräßten behälter für 27€ braucht oder es jeder andere genauso tuen würde wage ich mal zu bezweifeln.

Warum hast du dir wenn du nen Motorradführerschein hast eigentlich ne 50ger geholt? Für das gleiche Geld (wenn man Tuningkosten und Eintragung mit einrechnet wahrscheinlich für weniger) hättest du doch auch ne 125er bekommen die problemlos über 100 sachen schaft und deutlich robuster sein dürfte als ne getunete 50er. Versicherung liegt dabei auch deutlich unter 100€ im Jahr und Steuern werden auch nicht fällig.

Okay fangen wir mal an die Fragen zu beantworten.

Also erstens ich habbnoch keien Führerschein. Am Mitwoch hab ich theoretische Orüfung bestanden und warum ich mir keine andere hole. Erstens der OSten lebe hoch. Nene aber ich bin schon dafür weil mein Dad halt noch 2 Simis hatte. DIe eine wollen wir halt tunen und die andere so lassen.

UNd wenn ich wirklich dann mal bissl mehr Geld haben sollte dann werd ich mir auch eine 125 oder mehr kaufen und dann evtl einen A FÜhrerschein machen. aber mal sehen. ZUm Anfang reicht auch erstmal das und naja ein bisschen lässt sich ja schon verbessern und verschönern. Bloß is ja dann auch bissl auffällig weil so wie ich das verstanden habe is das ja alles nicht erlaubt. Also wäres auch bissl Auffällig mit ner Simi zu fahren die 90 fährt.

Ok was mir gestern nicht aufgefallen war war dass zwei Leute nach tuningmaßnahmen für ne Simme gefragt haben. Dein Vorgänger hatte ja was von Motorradführerschein geschrieben und da würde es wirklich keinen Sinn machen.

Vorallem wollte er es ja auch eintragen und da wird es eben erst wirklich problematisch denn sobald der Hubraum über 50ccm steigt bzw. sie schneller als 50 (bzw. 65 bei den alten DDR Moppeds) fährt müsste sie als Lkrad eingetragen werden. Dann liegen aber die Versicherungskosten im Jahr bei rund 400€, es seiden er würde mindestens 81 Km/h eingetragen bekommen dann währens noch etwa 70€. Um dass aber zu schaffen muss nicht nur ne ganze Stange geld ins Leistungstuning gesteckt werden sondern zumindest die Bremsanlage überholt werden und ob das ausreichen würde um vor dem Tüv zu bestehen wäre auch dann noch Fraglich. Rahmen, Fahrwerk, Felgen usw. sind alles Teile die bei so hohen Geschwindigkeiten mehr belastet werden als bei 50 und ohne mich damit jetzt auszukennen möchte ich einfach mal behaubten dass der Prüfer damit auch seine Probleme hätte.

Einzelabnahme währe eh fällig und somit währe er bei zich tausend € vermutlich, hätte damit mehr bezahlt als für ne 500er in gutem zustand. Versicherung ist auch nicht viel günstiger und statt rund 150 schaft er 85, würde sich also vorne und hinten nicht lohnen wenn man nicht gerade nen fable für sone Maschinen hat.

Sofern ich damit richtig liege das die alten Maschinen noch 65 laufen würde ich dir davon abraten die noch weiter zu tunen gibt im zweifelsfall nur Ärger und sollte tatsächlich was passieren kann dir die Versicherung bis zu 5000€ dafür abnehmen. Für das Geld sollte man dann doch lieber in was großes + Führerschein investieren.

Ansonsten aber auf jeden Fall Glückwunsch zum ersten Teil der Prüfung und dazu dass du dich nicht für den üblichen Plastikkram von heute entschieden hast.

Deine Antwort
Ähnliche Themen