ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. sehr leises & zuverlässiges Auto bis ca 6000 EUR (Österreich, 10tkm/jahr)

sehr leises & zuverlässiges Auto bis ca 6000 EUR (Österreich, 10tkm/jahr)

Themenstarteram 13. Dezember 2016 um 9:54

hallo & vielen dank im voraus für jeden tipp!

ich hab nach einem Unfall ein problem mit der halswirbelsäule und bin sehr lärmempfindlich

der 2011er Volvo XC60 meiner Freundin ist bei Autobahntempo zu laut

ich bitte euch um tipps für sehr leise, komfortable und zuverlässige Modelle bis ca. 6000 EUR (evtl. 7000)

(2000 EUR für Reparaturen in 30tkm sind eingeplant, aber nicht gleich zu beginn ;-)

fahre ca 10tkm autobahn pro Jahr

bmw 7er e38

vom Händler kaum zu finden, laut Forum hohe reparaturkosten

bmw 5er e39 (danke civictourer ;-)

bis jetzt nur private angesehen, die waren trotz geringer Laufleistung sehr verbraucht

Audi A6 C5

hatte ich zwei (BJ 98 und 02), der V6 Diesel ist wg. Einspritzpumpe anfällig, die Benziner mit 163 PS: sind schwer zu finden, viele haben die Multitronic, die mir beim 02er Probleme bereitet hat

Mercedes CLK 200 C209 BJ 2003

probegefahren, leise is der nich ;-) Abrollgeräusche, Türdichtungen (Coupe)

Mercedes E-Klasse 211 (2002 - 2009) und Audi A8 Typ D2/4D

gut erhaltene Modelle bis jetzt über Budget

freue mich über jeden Beitrag!

schönen tag!

mike

Beste Antwort im Thema

Wenn dir ein aktueller XC60 zu laut ist, wirst du für dein Budget kein Auto finden, bei dem du den Unterhalt auch bezahlen kannst. Alte Luxuslimousinen kosten ein Vermögen im Unterhalt, da ist der Anschaffungspreis nur die Spitze des Eisbergs.

Eine Lösung für dein Problem wäre langsamer zu fahren, dann bleibt es auch leiser.

Ansonsten probier mal einen Lexus GS aus.

Oder einen Rover 75 Benziner.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Was hältst Du von einem 5er E39?

Themenstarteram 13. Dezember 2016 um 11:04

;-) vielen dank, im letzten Absatz sollte es statt e38 e39 heissen, sorry ;-)

hast du Erfahrung mit e39ern?

Liebe Grüße mike

Meine Mutter fährt den 523i, den mein Großvater als letztes Auto gekauft hat. Ist ein 523i, hat jetzt 223000km drauf. Ich finde den auch heute noch immer wieder sehr angenehm. Und es ist auch nicht viel dran gewesen

Wenn ein Volvo schon zu laut ist, dann wird es aber eng.

Beim Citroen C5 gibt es in der Exclusive-Ausstattung geräuschdämmende Scheiben. Als 1.8 oder 2.0 Benziner der ersten Baujahre 2008/09 vielleicht schon im Budget.

Eventuell eine Ford Mondeo MK4 Limousine mit Benzinmotor?

Gruß, der.bazi

Wenn dir ein aktueller XC60 zu laut ist, wirst du für dein Budget kein Auto finden, bei dem du den Unterhalt auch bezahlen kannst. Alte Luxuslimousinen kosten ein Vermögen im Unterhalt, da ist der Anschaffungspreis nur die Spitze des Eisbergs.

Eine Lösung für dein Problem wäre langsamer zu fahren, dann bleibt es auch leiser.

Ansonsten probier mal einen Lexus GS aus.

Oder einen Rover 75 Benziner.

Bei leiser wäre noch eine Variante beim vorhandenen Auto mal auf die Reifen zu gucken. Wenn man sich die Tests anguckt sind die Abrollgeräusche je nach Modell schon deutlich unterschiedlich, vielleicht hilft das schon ausreichend.

An sich hätte ich den Volvo eh schon zu den leiseren Kandidaten gezählt.

Ansonsten vielleicht auch mal beim Hörgeräteakkustiker maßgefertigte Musikerstöpsel machen lassen. Die reduzieren nur human und lassen gerade Sprache, Musik und Signaltöne noch gut durch.

Leise und komfortabel sind auch meine Steckenpferde. In der Preisklasse bist du bei älteren Baujahren, die entweder viele km auf dem Buckel haben oder in keinem guten Zustand mehr sind. Du musst entweder mehr Geld ausgeben oder Kompromisse eingehen.

Ich habe alle möglichen Autos Probe gefahren. Das würde ich dir auf jeden Fall empfehlen! Eine C- oder E-Klasse dürfte oft zu den leiseren Kandidaten gehören. Allerdings sollte man z.B. auch einen 6er Golf nicht unterschätzen. Mit guten Reifen ist auch der relativ leise.

Für 6.000 Euro sollte sich zumindest ein guter A6 4B mit dem 2.4 oder 2.8 V6 finden lassen. Ich würde nach Modellen mit Quattro suchen, die haben immer robuste Getriebe. Die V6 Benziner sind sowieso langlebig. Wenn du auch mit einem V6 im A8 leben könntest, wäre der A8 4D/D2 mit dem 2.8 Quattro durchaus denkbar. Ggf. solltest du über einen Import aus Deutschland nachdenken. Ist gar nicht so aufwendig wie gedacht, ich habe meinen ehem. A6 4B BiTurbo auch nach Österreich verkauft.

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Themenstarteram 18. Dezember 2016 um 22:05

hi liebe alle,

ich danke euch vielmals für die guten tipps, bin derzeit fleissig am suchen und melde mich sobald möglich - vielleicht sucht ja jemand was ähnliches wie ich ;-)

Liebe Grüße!

mike

Themenstarteram 18. Dezember 2016 um 22:09

PS: mein problem ist eventuell, dass mir bestimmte frequenzen brösel bereiten - ich habe gestern eine s-klasse aus 2000 probiert, (75 db bei 160 kmh - also sehr leise) - trotzdem hatte ich bei 120 bis 130 Probleme - allerdings dürft da was mit den Scheiben nicht gepasst haben, denn die Windgeräusche waren nicht konstant

Liebe Grüße! mike

vielleicht eher ein Gehörschutz oder ein Kopfhörer mit Active Noise Cancelling? Vielleicht läßt sich ANC auch über die Autolautsprecher ausgeben?

Ein Prius II für 5000 EUR und dann noch 2000 EUR in Geräuschdämmung investieren - bei einem NVH-Spezialisten. (Noise Vibration Harshness) - in Bitumenmatten, Akustikschaum, Ausschäumen von Hohlräumen, aerodynamische Optimierung um die Vorsprünge, Entklappern aller Sachen, genaue Frequenzanalyse dieses Wagens.

Der ist leise, wenn nur der E-Motor läuft, also immer mal bis ca. 50 km/h.

Zuverlässig ist er auch.

Laut wird er aber, wenn die CVT den Motor hochdrehen muss, damit Leistung kommt. Also einfach zaghafter beschleunigen, dann bleibt auch die CVT besonders ruhig und macht nichtmal Sprünge. Blöd ist, dass du eben 2 Modi hast: nur elektrisch und nur Verbrenner. Toyota muss sich aber schon Mühe gegeben haben in der Geräuschdämmung, damit das nicht zu stark wird.

Lexus GS (10 Jahre alt) wäre auch einen Versuch wert. Die Hybriden sind leider nicht im Budget.

Oder Lexus IS - die ersten hatten R6-Otto-Motoren. Ist halt recht selten. Dafür hohe Automatikquote. Auch hier sind die Hybriden nicht im Budget.

Das Umschalten beim Hybrid könnte dir aber trotzdem mehr auf den Sack gehen, als einfach ein leiser R6-Otto-Verbrenner an einer 5 oder 6-Stufen-Wandlerautomatik (z.B. älterer BMW 5er), der zwar immer läuft, aber eben damit ein Grundgeräusch hat.

Generell suchst du ja ein Spezialauto, das überirdische Ansprüche erfüllen soll. Da ist Custom Tuning an genau deinem Auto und genau auf deine Ziele dann schon sinnvoll, also an den Dichtungen, Spiegeln, Reifen, Verkleidungen, etc.

Windgeräusche sind nicht konstant, weil der Wind nicht konstant ist. Er ändert die Richtung und Windstärke. Deine Goldöhrchen bekommen das mit, andere halt nicht.

Oder: Radio an! Das überdeckt einen Teil der Außengeräusche.

Was du immer messen kannst: die Dicke der Glasscheiben der dich interessierenden Modelle (einfach runterlassen und dann Messschieber dran). Manche haben da dickere Gläser. Gerade in der oberen Mittelklasse.

Lancia Thesis, Kia Opirus, Honda Legend, Nissan Maxima, sind sonst noch so anschaffungsgünstige Dickschiffe, die innen leise sein sollten. Aber man muss schauen, was davon einfach Exotenbonus ist, weil es keiner wirklich kennt. Da kann es sein, dass eine normale Taxi-E-Klasse einfach besser und auch viel besser verfügbar ist. Die Folgekosten sind immer recht dick bei denen. Volvo S80 könnte man noch gedanklich einbeziehen.

Hyundai Genesis ist schon zu teuer.

Fass ohne Boden, aber bestimmt leise innen: :-)

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=236472874

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. sehr leises & zuverlässiges Auto bis ca 6000 EUR (Österreich, 10tkm/jahr)