ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Roadster gesucht ( Z4 , MX5, TT) bis 9000€

Roadster gesucht ( Z4 , MX5, TT) bis 9000€

Themenstarteram 21. Februar 2018 um 9:51

Hallo zusammen,

 

ich spiele mit dem Gedanken mir für den Sommer ein Zweitfahrzeug, einen der genannten Roadster, zu kaufen.

 

Die Ausstattung spielt keine große Rolle da es als Spaßauto dienen soll und nur ab und an im Alltag bewegt werden würde wenn Wetter usw passen. Jahreslaufleistung würde so um die 5000 km betragen. Verbrauch ist mir relativ egal. Der Spaß sollte nicht mehr als 8000€ kosten in besonderen Fällen aber auch bis zu 10.000€. Reparieren kann ich einiges selbst und für die Wartung würde ich auch selber sorgen.

Besonders angetan hat es mir der Z4 als 2.5er mit 192 PS.

Ein Angebot wie dieses ist mir ins Auge gesprungen, was würdet ihr davon halten ?

 

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

 

BMW Z4 roadster 2.5i Navi/Xenon/T-Leder/18"Alu

Erstzulassung: 05/2004

Kilometerstand: 175.000 km

Kraftstoffart: Benzin

Leistung: 141 kW (192 PS)

 

Preis: 7.990 €

Ähnliche Themen
23 Antworten

Das Angebot klingt nicht schlecht wobei mir die enorme laufleistung schon unangenehm auffälllt.

Ich hatte selber mal einen MX 5 BBaujahr 1990. Das war der NA mit den Schlafaugen. Vom Fahrspaß her ist der nahezu unerreicht in der Klasse. Ein Z4 ist da schon fast ein Dickschiff gegen. Ich würde bei BMW lieber den Z3 nehmen. Der ist klleiner und agiler. In Deine Überlegung würde ich außerdem noch den FIAT Spyder mit einbeziehen. Dder ist allerdings noch recht neu und mit dem MX-5 nahezu bauglich. Ein Porsche Boxter ist leider vom Budget her zu teuer aber das wäre mein Favorit.

tja bei den km fängt ein BMW meisten an das Fahrwerk nach und nach kommt und einen Revidierung dessen, kann schnell mehrere tausend € verschlingen, dass sollte einem bewusst sein.

Hallo,

empfehle dem MX5. Hatte selbst einen NC (Bj. 2009, Vorgänger vom aktuellen) und fand den als Roadster sehr gut. Wiegt wenig und geht echt gut um die Kurven. Ist auch im Unterhalt preiswert.

ciao olderich

Themenstarteram 21. Februar 2018 um 16:40

was kostet denn an einem Fahrwerk mehrere tausend euro? bei 170.000 km sollte ja auch schon mal was getauscht worden sein denke ich ?

Naja die meisten Fahrwerke halten heute 150-200tkm und was da wieviel kostet erfragt du am besten on den unterforum,wollte nur mal hinweisen.

Wenn die Pflege stimmt, ist die Laufleistung kein Problem. Für 10.000€ dürfte es einen guten MX-5 NC geben oder für 8.000€ einen sehr guten NA.

Ich interessiere mich bei ähnlichem Budget für einen Roadster.

Konnte nun mal einen MX 5 fahren und bin absolut begeistert. Ist für mich das ideale Spassmobil. Allerdings hat mich das neue Modell angefixt: liegt aber über Budget

Schau Dir mal den baugleichen FIAT Spyder an, der ist etwas günstiger. oder eben den Vorgänger NC vom Mazda

Ein Spyder dürfte wohl "knapp" über Budget liegen...

Themenstarteram 22. Februar 2018 um 6:03

ich bin auch den ND gefahren und war richtig angetan davon. der NC liegt preislich aber auch noch recht hoch finde ich. Problem bei den A bis C Modellen ist einfach der Rost

Das stimmt, daher muss man darauf ein besonderes Augenmerk haben. Die Schwachstellen sind ja bekannt. Ein NA in der Preisregion um 8-9 ist dann rostfrei.

Oder ein Blender.

8-9 k € würde ich für einen NA niemals ausgeben.

 

Gut erhaltene bekommt man für 5.000 € und selbst wenn ich dann nach nem Jahr für 1.000 die Schweller machen lassen muss bin ich immer noch deutlich günstiger.

 

Wirklich dramatisch ist das Rostproblem aber auch nur beim NB, der Rost beim NA ist beherschbar, und der NC rostet schon weit weniger als seine Vorgänger.

Es gibt natürlich auch gute die günstiger sind. Ich meine damit sehr gute Modelle mit wenig Laufleistung. Es gibt einen Händler der sich darauf spezialisiert hat, leider fällt mir der Name nicht mehr ein.

Ein 20-30 Jahre altes Auto kauft man aber nicht nach Laufleistung sondern nach Zustand.

Was auf dem Tacho steht wäre mir vollkommen egal wenn alles andere stimmt.

 

Und um ein NA der tatsächlich 8.000 - 9.000 Wert ist von einem Blender zu unterscheiden bräuchte man schon viel Fachwissen und eine Hebebühne. Das haben wohl die wenigsten.

Ohne das gibt man lieber nur 5.000 aus und kann dann damit leben wenn nach einem Jahr erste Roststellen durchkommen.

 

Prinzipiell würde ich auch den MX-5 NA, NC oder den ersten Z4 hier empfehlen.

Wobei beim Z4 der 2.5 L Motor wirklich das mindeste sein sollte, bei den kleineren Motoren würde ich immer einen MX-5 vorziehen.

Selbst der 2.5 L Motor erreicht keine besseren Fahrleistungen als der 2.0 L MX-5 NC, kostet aber deutlich mehr.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Roadster gesucht ( Z4 , MX5, TT) bis 9000€