ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifenschaden durch Hochdruckreiniger immer erkennbar?

Reifenschaden durch Hochdruckreiniger immer erkennbar?

Themenstarteram 28. Mai 2017 um 16:00

Hallo zusammen,

Gestern dachte ich mir, ich wasche doch mal mein neues (übrigens auch mein erstes) Auto zum ersten Mal :D

Nun war bzw. ist noch auf dem Reifen ein etwas unschöner Fleck, den ich mit dem starken Wasserstrahl eines Hochdruckreinigers in der SB Waschbox wegbekommen wollte. Ich denke, dass ich gute sechs oder sieben Sekunden lang auf den Fleck Wasser mit dem Hochdruckreiniger gespritzt habe. Der Fleck ging dann leider nicht weg, so hab ich damit aufgehört ;)

Und einen Tag danach habe ich im Internet lesen dürfen, dass man den Reifen nie mit dem Hochdruckreiniger bespritzen darf, das sei ganz übel und gefährlich!!! Bin danach jedenfalls 15 Km auch auf der Autobahn gefahren und noch ist nichts explodiert.

Nun könnt ihr euch vorstellen, dass ich mir ein bisschen Sorgen mache ;)

Bin also einen Tag danach geich zum Auto und habe alle Reifen mit der Taschenlampe angeschaut. Der mit dem Hochdruckreiniger bespritzte sieht aus wie die anderen drei, sehe weder Blasen noch Risse.

Der Reifen ist ein 18" Dunlop Sport Maxx und erst zwei Monate alt.

Was denkt ihr, alles halb so schlimm oder gleich den Reifen austauschen?

Beste Antwort im Thema
am 29. Mai 2017 um 7:31

Zitat:

@hotschrob schrieb am 28. Mai 2017 um 16:00:06 Uhr:

 

Und einen Tag danach habe ich im Internet lesen dürfen, dass man den Reifen nie mit dem Hochdruckreiniger bespritzen darf, das sei ganz übel und gefährlich!!!

:D:D:D

Im Internet sind ja auch 2 Jahre alte Reifen gefährlich und gehören sofort ausgetauscht .

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Also eigentlich kann ich mir nur eine Möglichkeit denken, wie der Hochdruckstrahl den Reifen beschädigen könnte. Schlichtweg durch schieren Impuls des Wassers und Abtragung des Gummis. Das wiederum wäre dann ja deutlich sichtbar.

Eine "innere" Beschädigung, also irgendwas was man nicht sieht kann dadurch nicht entstehen. Ein Reifen ist da ganz anderen Kräften ausgesetzt.

Themenstarteram 28. Mai 2017 um 16:08

Hallo guruhu,

Vielen Dank für deine Antwort.

Anscheinend ist das schon möglich, wie ich im Web gelesen habe:

Ein scharfer Wasserstrahl, aus vier Zentimeter Abstand auf einen bestimmten Punkt gerichtet, führte in nur fünf Sekunden zu erheblichen Beschädigungen der Reifen.

Grund dafür ist die starke Erosionswirkung beim Aufprall des Wasserstrahls. Die Temperatur im Reifenmaterial steigt auf hohe Temperaturen, bei denen der Gummi Blasen bildet und seine Festigkeit verliert. Bei hoher Belastung, beispielsweise einer Autobahnfahrt, kann es dann zu den gefürchteten Reifenplatzern kommen.

Quelle: http://www.autokiste.de/psg/archiv/a.htm?id=3711

Innere Beschädigung also definitiv nicht möglich?

Gummiabtrag siehst du, das stimmt. Nur kannst du die Reifenflanke mit dem Hochdruckreiniger auch ohne Abtrag ruinieren. Am schnellsten mit der Dreckfräse, mit der normalen Düse dauert es etwas länger. Gibt dann so schöne Blasen im Gummi. Einfach dicht an die Flanke ran und etwas warten.

Da warst du etwas schneller als ich, aber mit dem gleichen Ergebnis.

Die Seite ist von 2004. In über 10 Jahren tut sich sowohl technisch, als auch "systematisch"* einiges. ich sage nicht, dass man Reifen nicht beschädigen kann. Aber wenn, dann bestimmt nicht von normalen "Saubermachen-Vorgängen" und man würde es dann eben auch sehen.

 

*ich kann alles Testen und machen und tun. Am Ende des Tages ist es immer eine Frage der Randbedingungen und Testverfahren, welches Ergebnis meine Statistik zeigt.

Ich kenne Hochdruckreiniger aus dem Kraftwerksbereich. Diese sind ca. LKW-groß und bringen roundabout 1000bar an die Düse. Damit kann man einen Reifen sicherlich gut zerlegen ;)

 

 

Themenstarteram 28. Mai 2017 um 16:14

Heisst das, wenn keine Blasen sichtbar sind, ist nichts passiert? Das war mit dem harten Strahl des Hochdruckreinigers, nicht der "weichere" weite Strahl. Man liest einfach recht viel dazu und meist nur dramatisches, leider :D

@guruhu: ja von 2004, anscheinend hatte damals die DEKRA das in einem Test festgestellt.

Ich hab so eine Blase mal am Reifen gehabt, war gut zu sehen. Blöd nur, wenn das der Azubi bei der Waschstraße produziert. Vom Fahrersitz siehst du den Reifen nicht. So hab ich es auch erst später gesehen.

Bei heutigen modernen Reifen ist eine Beschädigung durch einen normalen Hochdruckstrahl eines Waschparks nicht möglich. Wenn du bedenkst dass ein Reifen bei 200 Km/h etwas 19 g aushalten muss sind die 2 g des Hochdruckreinigers bedeutungslos.

am 29. Mai 2017 um 7:31

Zitat:

@hotschrob schrieb am 28. Mai 2017 um 16:00:06 Uhr:

 

Und einen Tag danach habe ich im Internet lesen dürfen, dass man den Reifen nie mit dem Hochdruckreiniger bespritzen darf, das sei ganz übel und gefährlich!!!

:D:D:D

Im Internet sind ja auch 2 Jahre alte Reifen gefährlich und gehören sofort ausgetauscht .

wieviel druck konnte der HD Reiniger??

am 29. Mai 2017 um 16:46

Zitat:

@PeterBH schrieb am 28. Mai 2017 um 16:18:10 Uhr:

Ich hab so eine Blase mal am Reifen gehabt, war gut zu sehen. Blöd nur, wenn das der Azubi bei der Waschstraße produziert. Vom Fahrersitz siehst du den Reifen nicht. So hab ich es auch erst später gesehen.

Nana, das kommt zu 99,9999999% vom Transportband. Sollte eigentlich hinlänglich bekannt sein. Im Netz kann man sogar nachlesen, dass das meist ein- und derselbe Waschstraßen-Typ ist. ;)

Der arme Azubi kann da gar nichts für und ist mit dem Job schon genug gestraft.

Themenstarteram 29. Mai 2017 um 19:18

Hallo zusammen,

Na das sind doch schon sehr beruhigende Antworten, danke euch dafür.

Klar, alles was im Web steht sollte man nicht gleich so ernst nehmen, aber es scheint schon die verbreitete Meinung zu sein, dass ein Hochdruckreiniger nicht auf einem Reifen verwendet werden soll. Aber wie RHM3 schon geschrieben hat, ist die Leistung solcher Geräte bei den SB Waschanlagen wohl nicht dermassen hoch, dass es am Reifen zu Schäden kommen kann. Ich bin also nun etwas beruhigt! :) Auf dem Reifen ist auch heute noch kein Schaden ersichtlich, ich nehme an, dass er innen auch okay ist.

Das Reifendruckkontrollsystem würde in einem solchen Fall hoffentlich auch Alarm schlagen :)

Zitat:

@hotschrob schrieb am 29. Mai 2017 um 19:18:00 Uhr:

...Das Reifendruckkontrollsystem würde in einem solchen Fall hoffentlich auch Alarm schlagen :)

Darauf bitte niemals Verlassen!

 

Die Sensoren reagieren auf Druckunterschiede. Und das teilweise erst bei mehreren 0,x bar Unterschied.

Die entstehende Beule verursacht zunächst nur einen minimalen Druckunterschied. Das geht dann eine Zeit lang gut, die Sensoren reagieren nicht und dann platzt im schlimmsten Fall irgendwann der Pneu. Dann ist es aber zu spät.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifenschaden durch Hochdruckreiniger immer erkennbar?