ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. rechnerisches gedankenspiel

rechnerisches gedankenspiel

Themenstarteram 24. Januar 2008 um 17:13

ne sache die mich interessieren würde, mir fällt niemand sonst ein denn ich fragen könnte also frag ich mal hier, wie hoch ist die chance, mit einer (sehr) guten mittleren reife, direkt nach der ausbildung in einem kaufmännischen bereich, welcher kann ich noch nicht abschätzen, ca. 1500€ netto im monat zu verdienen?

wohne in bayern falls das eine rolle spielen sollte, sind die 1500€ netto, eher zu niedrig oder zu hoch angesetzt oder durchaus realistisch?

hab mal grob gerechnet dass ich mit 1500€ netto monatlich im jahr 6000€ sparen könnte, dann hätte ich in 6 jahren im idealfall (erst 3 jahre ausbildung, dann 3 jahre arbeiten) 18000€ gespart, 9000€ wär ich dann denk ich bereit in ein auto zu investieren, hoffe mein golf hält noch solange, was meint ihr welches momentan noch recht junge eher gehobenes mittelklasse modell in 6 jahren für 9000€ zu bekommen ist?, denke da zb. an den aktuellen 3er bmw und die jetzt abgelöste c klasse

Ähnliche Themen
20 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von golf raser

wie hoch ist die chance, mit einer (sehr) guten mittleren reife, direkt nach der ausbildung in einem kaufmännischen bereich, welcher kann ich noch nicht abschätzen, ca. 1500€ netto im monat zu verdienen?

hä?

was sollen wir darauf antworten?

im kaufm. bereich wirds schwer direkt mit 1500€ nette nach hause zu gehen, in kleinen handwerksbetrieben noch schwerer.....also stell dich lieber auf 1000-1200€ ein.....

wo du extrem hohe startgehälter und auch sonst überdurschnittliche gehälter/zulagen hast, ist in der chemischen-industrie (ich spreche da aus erfahrung :p) sowie bei den energiekonzernen da kommste je nach anstellung auf deutlich mehr als 1500€ netto (dürfte sowas um die 2200-2300€ bruttolohn sein).....und dann kommts auch wieder darauf an, ob nach tarif bezahlt wird, oder ob du dir selbst was aushandelst....

Themenstarteram 24. Januar 2008 um 17:45

naja sorry aber es dürfte ja nicht allzu schwer sein für jemanden der sich auskennt, zu schätzen was ein sagen wir gelernter büro- oder industrie kaufmann im schnitt verdient nach der ausbildung und was zb. eine c klasse bj 2004 in 6 jahren also 2014 wahrscheinlich kosten könnte

ps: ok dann rechne ich es mal mit 1000€ netto durch

Zitat:

Original geschrieben von golf raser

naja sorry aber es dürfte ja nicht allzu schwer sein für jemanden der sich auskennt, zu schätzen was ein sagen wir gelernter büro- oder industrie kaufmann im schnitt verdient

exakt 1123,45€ :rolleyes:

was erwartest du?

in der industrie verdienst du prizipiell mehr als im handwerk, dann kommts wieder auf deine arbeitsstunden an, ob nach tarif gezahl wird oder nicht (und auch beim tarif gibts wieder unterschiede)....aber rechne mit irgendwas zwischen 1000-1200€ netto bzw. rd. 1900-2000€ brutto....

was die c-klasse angeht, kann man da nix abschätzen!

aber ne 10jahre alte c-klasse wird kaum noch 10.000€ kosten! pauschal würd ich die zwischen 5-8tsd. €uro einschätzen je nach km, vorbesitzer und ausstattung.....

Themenstarteram 24. Januar 2008 um 17:58

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

Zitat:

Original geschrieben von golf raser

naja sorry aber es dürfte ja nicht allzu schwer sein für jemanden der sich auskennt, zu schätzen was ein sagen wir gelernter büro- oder industrie kaufmann im schnitt verdient

exakt 1123,45€ :rolleyes:

was erwartest du?

mehr hab ich garnet erwartet, wollte einfach nur mal ganz grob überschlagen wieviel geld ich in 6 jahren haben könnte für ein neues auto

was ist das für eine Frage? :confused:

 

Dein Gehalt wird irgendwo zwischen xxxEuro und xxxxEuro netto sein .

gerundet :D

 

spontane Fragen:

 

- Branche ?

- Vorbildung?

- Ausbildung?

- Alter?

- Größe der Firma?

 

zumal die Milchmädchenrechnung auch für die Tonne ist....

 

- Lebenshaltungskosten in den nächsten 6 jahren?

- Wertverlust der Fahrzeuge aufgrund der geänderten allgemeinen Meinung (CO2)?

- Steuerklasse?

- Inflation?

 

Du bist dran :D :D :D

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

Zitat:

Original geschrieben von golf raser

naja sorry aber es dürfte ja nicht allzu schwer sein für jemanden der sich auskennt, zu schätzen was ein sagen wir gelernter büro- oder industrie kaufmann im schnitt verdient

exakt 1123,45€ :rolleyes:

was erwartest du?

in der industrie verdienst du prizipiell mehr als im handwerk, dann kommts wieder auf deine arbeitsstunden an, ob nach tarif gezahl wird oder nicht (und auch beim tarif gibts wieder unterschiede)....aber rechne mit irgendwas zwischen 1000-1200€ netto bzw. rd. 1900-2000€ brutto....

was die c-klasse angeht, kann man da nix abschätzen!

aber ne 10jahre alte c-klasse wird kaum noch 10.000€ kosten! pauschal würd ich die zwischen 5-8tsd. €uro einschätzen je nach km, vorbesitzer und ausstattung.....

Da wäre ich nicht so sicher...mein Kumpel hat einen C200 CDI T von 1999 und der ist trotz seiner 265000km immernoch über 8000 wert ! Also unterschätz den Werterhalt von Daimler-Fahrzeugen nicht ! BMWs verlieren da wesentlich schneller und mehr an Wert. Ich verstehe zwar nicht warum, aber scheint der Markt einfach so zu regeln...

Kommt drauf an wo du Anfängst , erstmal must du doch eine Ausbildung anfangen. Dort wirst du zwischen 400-600 netto haben. Nach der Ausbildung kommt es drauf an wo du Arbeit findest. Nach Tarif wird man ganz gut bezahlt. Da Steigst du mit ca. 2300-2400 Brutto ein was ca. 1400 netto sind. Als Single ohne Kind.

Mach dir jetzt keine gedanken was du dir für ein Auto in 6 oder 9 Jahre holen willst, das änderst sich meist sowieso.

Zitat:

Original geschrieben von golf raser

ne sache die mich interessieren würde, mir fällt niemand sonst ein denn ich fragen könnte also frag ich mal hier, wie hoch ist die chance, mit einer (sehr) guten mittleren reife, direkt nach der ausbildung in einem kaufmännischen bereich, welcher kann ich noch nicht abschätzen, ca. 1500€ netto im monat zu verdienen?

wohne in bayern falls das eine rolle spielen sollte, sind die 1500€ netto, eher zu niedrig oder zu hoch angesetzt oder durchaus realistisch?

hab mal grob gerechnet dass ich mit 1500€ netto monatlich im jahr 6000€ sparen könnte, dann hätte ich in 6 jahren im idealfall (erst 3 jahre ausbildung, dann 3 jahre arbeiten) 18000€ gespart, 9000€ wär ich dann denk ich bereit in ein auto zu investieren, hoffe mein golf hält noch solange, was meint ihr welches momentan noch recht junge eher gehobenes mittelklasse modell in 6 jahren für 9000€ zu bekommen ist?, denke da zb. an den aktuellen 3er bmw und die jetzt abgelöste c klasse

lol,

du bist doch bescheuert, oder? ;)

Sorry, aber du kannst doch nicht vor der ausbildung anfangen zu rechnen, was für ein auto du dir in 6 jahren kaufen kannst?

Es kann in 6 jahren viel passieren.

1. wirst du vermutlich nicht mit 1500€ netto nach der ausbildung anfangen, rechne mal mit 1200-1300.

2. du kannst deine traumfrau/(mann) kennenlernen, ihr beschließt zusammenzuziehen und ggf. eine familie zu gründen, und schon musst du deine prioritäten ändern.

3. du merkst, dass du gute aufstiegschancen hast, wenn du noch (vollzeit oder berufsbegleitend) ein studium dranhängst, und schon kannst du nicht mehr soviel sparen, wie du jetzt noch denkst.

usw.

Themenstarteram 25. Januar 2008 um 19:22

war nur etwas euphorisch aufgrund meiner guten noten die vorraussichtlich so auch im halbjahreszeugnis stehen werden, mit dem ich mich bewerben werde (mathe 1, deutsch 1, englisch 1; versuche gerade meine mittlere reife zu verbessern)

ich denke sieht das endergebnis genauso aus, müsste ich auf jeden fall eine ausbildung finden, dann hab ich einfach mal ein rechenspiel gemacht, während der ausbildung werde ich kaum etwas zurücklegen können, würde ich hinterher 1500€ monatlich verdienen könnte ich in 3 jahren 18.000€ sparen, das erschien mir selbst zu hoch weswegen ich einfach eine realistische einschätzung wollte, auch 1300€ netto würden schon reichen um in eine in meinen augen beträchtliche summe anzusparen, von der ich allerdings nur die hälfte bereit wäre in ein auto zu investieren

die vorstellung in 6 jahren nen relativ jungen gebrauchten mercedes oder bmw kaufen zu können ist schon sehr verlockend, wollte einfach nur ne einschätzung welche modelle für ca. 9000 euro bis dahin erschwinglich wären, zb. w203, w211, der aktuelle 3er. kinder will ich keine und meine frau werd ich auch net aushalten wollen, die sollte wenn möglich schon selbst arbeiten

Zitat:

Original geschrieben von golf raser

...und meine frau werd ich auch net aushalten wollen, die sollte wenn möglich schon selbst arbeiten

genau, und mit ihrem verdienten geld muss sie dann die gesamte miete zahlen und den gesamten haushalt schmeißen! ;)

ich hoffe, du verstehst, worauf ich hinauswill!

Was die Kinder angeht, wenn du selbst keins mehr bist, wirst du das sicherlich etwas anders sehen ;)

Ist nicht böse gemeint, aber in deinem Alter (ich tippe auf 16-17) denkt man nunmal anders als ein etablierter 30-jähriger!

Themenstarteram 25. Januar 2008 um 19:42

ich bin 22 sonst hätte ich wohl kaum ein auto, ich weiß recht alt für nen "realschüler" aber bin ja dabei es auszubügeln, mich interessiert die summe die ich ansparen könnte nicht nur in hinblick auf autos, ich könnte mir auch vorstellen ins benachbarte ausland auszuwandern und da wären finanzielle rücklagen auch nicht verkehrt bzw. die grundvorrausetzung überhaupt

Ich reihe mich in den Kreis ein, der deine Rechnung als Unfug abtut.

Mit einem steigenden Einkommen steigen auch bei sehr disziplinierten Menschen die Ansprüche und Ausgaben. Den (wahrscheinlichen) Überhang als Spareinlage zu verplanen ist etwas blauäugig. Dazu kommen dann noch die "nichtplanbaren" Ausgaben ( Handy verloren, Waschmaschine kaputt, etc ) ;)

Gruß,

Joschi

so hier mal meine antwort:

ich hab den weg den du vor dir hast schon durch.....

also hab die 10.klasse auf einem gymnasium hinter mir und danach eine ausbildung zum industriekaufmann......

okay nach der ausbildung kamen bei mir noch mehrere schritte!

Also:

azubi gehalt: ca. 280 im ersten, 340 im zweiten und 400 im letzten jahr..... wohnen bei den eltern und nix übrig!

einstiegsgehalt Industriekaufmann damals: 1400 netto ! war aber eine ausnahme, der schnitt in meiner klasse war ca. bei 1800 brutto, also 1250 netto damals........ wohnen alleine und nicht viel übrig im monat (ca.200-250 Euro)!

mit der zeit und einigen umstellungen (selbständiges leben) werden die kosten auch erheblich größer.bitte berücksichtige das in der rechnung!

genau kann man es eh nicht sagen, besonders auf so ein lange zeit und so ungewisser joblage,

also erstmal arbeiten, arbeiten, arbeiten!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. rechnerisches gedankenspiel