ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Raucherfahrzeug als Gebrauchtwagen

Raucherfahrzeug als Gebrauchtwagen

Themenstarteram 9. August 2018 um 22:05

Hi zusammen,

ich bin derzeit auf der suche nach nem neuen gebrauchtwagen. das fahrzeug, das meinen kriterien am nächsten kommt, war allerdings ein raucherfahrzeug.

wisst ihr, ob man den geruch wieder raus bekommt? wenn das auto dann für immer stinkt, ist es mir dann doch zu teuer :D

danke schon mal

Ähnliche Themen
24 Antworten

Das ist kein großes Problem.

Suche Dir einen Aufbereiter der einen Ozongasgenerator hat. FZG gut reinigen und dann mit Ozongas behandeln. Hab ich mit Autos gemacht die gebrannt haben bzw. neben brennenden Autos in Garagen standen. Der Erfolg war verblüffend. Preise mußt Du Googeln. Evtl. zahlt ja der Verkäufer?

Gruß Sixshooter

Hatte auch einmal ein solches Fahrzeug. Der Händler hatte es auch gesäubert und den Geruch behandelt resp. verdrängt. Leider war das nicht von langer Dauer, besonders bei Wärme hat es gestunken. Das Problem kommt ja, weil der Rauch in sämtliche Ritzen und Hohlräume eindringt.

Ich würde mir einen Nichtraucherwagen suchen, weil so einfach ist es leider nicht und dafür gibt es zu viele Autos zur Auswahl.

Auch Ozon ist leider keine Allheilmittel dagegen.

Du kriegst das nie ganz weg. Spätestens nach ein paar Monaten kommts wieder, fällt aber unter Umständen nicht auf, weil es schleichend ist.

Geht nie ganz weg.

Man kann eine erhebliche Verbesserung erzielen, aber für die penible Nase ist es fast nie ganz weg.

Alles muss penibel gereinigt werden:

Teppich und Polster mit Sprühextraktionssauger mehrere Waschgänge

Dachhimmel, Armaturenbrett, Türverkleidungen einfach alles muss z.B. mit Dash Away abgewaschen werden. Lüftungskanäle nicht vergessen! Inneraumfilter neu Klimaanlage desinfizieren.

Wird nur ein Teil nicht richtig gereinigt riecht es nach Wochen wieder nach rauch.

Das kommt einem wirtschaftliche Totalschaden schon sehr nah

Wenn die von martinb71 geschilderten Schritte alles gründlichst gemacht wurden, dann kann man evtl. mit dem Ozongenerator anrücken für den hoffentlich möglichst kleinen Rest an den man einfach nicht drangekommen ist. Aber vorher macht Ozon wenig Sinn.

Insgesamt ist das wirklich ein großer Aufwand und sollte nicht unterschätzt werden. Auf die Versprechungen von Verkäufern kannst in der Richtung nichts geben.

Ich würde ein derartiges Fahrzeug einfach nicht nehmen, spart ein Haufen Ärger und am Ende bewahrt es einen dann auch noch vor Frust, wenn der Geruch trotzdem wieder kommen sollte.

Zitat:

@GrandPas schrieb am 10. August 2018 um 15:44:33 Uhr:

Wenn die von martinb71 geschilderten Schritte alles gründlichst gemacht wurden, dann kann man evtl. mit dem Ozongenerator anrücken für den hoffentlich möglichst kleinen Rest an den man einfach nicht drangekommen ist. Aber vorher macht Ozon wenig Sinn.

Der Aufwand ist gewaltig und in Zeit würde ich mal mindestens einen Tag ansetzen. Für einen geübten etwas weniger und ein ungeübter braucht einen halben Tag länger.

Ein Nichtraucher wird das immer riechen

Je nachdem wie empfindlich die Nase und schlimm die Ausgangslage ist, muss man im schlimmsten Fall alles "Entkernen", sprich du räumst alles demontierbare aus dem Innenraum aus. Wäscht den Teppich, reinigst das Blech hinter den Verkleidungen etc etc. Wenn Stoffpolster, dann würde ich die gleich abziehen und komplett in der Waschmaschine reinigen.

Je gründlicher du vorgehst, umso höher die Erfolgschancen.

Da bist dann m.E. schnell auch über einen Tag hinaus und ob dies alles so gelingt ist auch eine Frage des Ausdauer und des handwerklichen Geschicks.

Beim Armaturenbrett geht dies nicht so einfach, weil der Aufwand hier kaum beherrschbar wäre. Deswegen bleibt hier immer das Restrisiko.

Wie schon erwähnt, für empfindliche Nasen ist m.E. Gefahr zu groß, dass man am Ende immer noch was riecht, gerade weil diesen Reinigungsaufwand so kaum jemand betreiben wird.

Wenn du Pech hast haut dir der Verkäufer oder irgendein "Aufbereiter" ne Flasche "Geruchsentferner" rein und die wirkt halt so lange bis du damit daheim angekommen bist. Dann ist es nicht mehr sein Problem, sondern deines...

Wenn man nun bedenkt, wie hartnäckig Nikotinbeläge auf den Scheiben innen sind, glaubt ihr doch nicht ernsthaft, das man das an Stellen, wo man nicht mal eben so radikal rangehen kann, wegbekommt?

 

Niemals....

Zitat:

@cdfcool schrieb am 10. August 2018 um 16:17:33 Uhr:

Wenn man nun bedenkt, wie hartnäckig Nikotinbeläge auf den Scheiben innen sind, ...

Ich will mich jetzt nicht mit dir streiten, aber wenn du schon Probleme hast den Belag von den Scheiben zu wischen wird das natürlich nichts.

Vermutlich verwendest du für die Scheiben keinen guten Glasreiniger, denn sonst wäre es kein Problem.

Sag niemals nie ;)

Theoretisch machbar ist vieles. Du kannst auch neue Bezüge, Teppiche usw. verbauen. Alles nur ne Preis- und Aufwandsfrage.

Mit dem richtigen Aufwand kriegst auch den übelsten Geruch garantiert raus, nur das Geld und die Zeit die man dafür aufwenden muss, wird dir der Verkäufer höchst wahrscheinlich nicht nachlassen und dann ist halt das vermeintliche Schnäppchen schnell keines mehr.

Realistisch ist zu erwarten, dass bei einer gründlichen Reinigung (eben so 1 Tag, wie martinb71 beschrieben hat) nicht so empfindliche Nasen sich nicht mehr/wenig dran stören werden. Bei empfindlichen Spürnasen, müsste aber die ganz große Keule raus geholt werden und dann bleibt es halt letztlich ne Preis- bzw. Rabattfrage.

Ich würde, wie schon mehrfach erwähnt, einfach nach einem Nichtraucherauto Ausschau halten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Raucherfahrzeug als Gebrauchtwagen