ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. PKW Neukauf/Jahreswagen Kombi-Wollmilchsau

PKW Neukauf/Jahreswagen Kombi-Wollmilchsau

Themenstarteram 14. Januar 2015 um 14:02

Hallo Leute,

in den nächsten 2 bis 4 Monaten möchte ich mir ein neues Auto zulegen, da aber ja die Auswahl am Markt sehr groß ist und ich dazu noch ein paar Anforderungen habe (eierlegende Wollmilchsau) hoffe ich hier auf ein paar Tipps/Ratschläge.

Aber erstmals ein paar Details zu meinem jährlichem Fahrverhalten:

Ich fahre ca. 15000km pro Jahr die sich recht gleichmäßig auf Stadt/Landstraße/Schnellstraße und Autobahn verteilen (plus vielleicht noch unwegsameres wie Feldwege und Wiesen).

Mein Weg zur Arbeit beträgt 2km, die man, denke ich, vernachlässigen kann, da ich die, wenn möglich, mit dem Fahrrad zurück lege.

Wegen Fernbeziehung fahre ich, etwa jedes zweite Wochenende, ca. 180km, ein Weg, zum großen Teil (von den 180km, 160km) über die Autobahn.

Ich bin dabei auch nicht sonderlich schnell Unterwegs, mir reicht es auch mit 120/130 über die Autobahn zu rollen.

Wie oben schon erwähnt habe ich ein paar Anforderungen an mein neues Auto (erstmal nur eine Auflistung, eine Erklärung folgt danach):

- es muss viel reinpassen und somit auch !viel Gewicht! vertragen können

- "Ladefläche" eben

- LPG ab Werk

- eine Anhängerkupplung

- genug Kraft um im Notfall mal ein Anhänger + Pferd zu ziehen (evtl. sogar 2 Pferde)

- Kombi Größe

- Allrad (ehr ein Zusätzlicher Bonus, weniger ein muss)

- möglichst günstig im Unterhalt (Steuern/Versicherung)

- Sparsam im Verbrauch

- 5 Sitzer

- min. 80PS lieber sogar etwas mehr

- Neu oder Jahreswagen

- max. 15.000,-Euro (Finazierung)

(Ab hier wohl ehr Austattung)

- Dachgepäckträger

- Radio an dem ohne Probleme ein USB-Stick geht

Nun zur Erklärung meiner Ansprüche:

Ich wünsche mir ein Auto in der größen Ordnung eines Kombis, da alles was größer ist in meinen Augen und für meine Ansprüche doch zu viel wäre, das, so wäre es mir am liebsten, ab Werk mit LPG ausgestattet ist. Warum LPG und keinen Diesel? Nun ich glaube nicht das ein Diesel sich für mich lohnt, bzw. ich dafür nicht genug lange Strecken fahre. Und LPG ist halt, so glaube ich, im Unterhalt doch günstiger.

Da eines meiner Hobbys das Mittelalter ist und ich somit auch auf Mittelalterliche Märkte fahre, wo ich einen eigenen kleinen Stand betreibe sollte in dem neuen Auto möglichst viel Stauraum/Laderaum vorhanden sein und natürlich eine ebene Fläche wenn man die Rücksitze umklappt. Demnach sollte auch der Gastank nicht irgendwo überstehen.

Die ganze Ausrüstung fürs Mittelalter ist nun mal nicht die leichteste ist sollte der Wagen es verkraften wenn man einiges an Gewicht reinpackt!

Aufgrund des Hobbys ist es natürlich auch wichtig das auf den Wagen ein Dachgepäckträger passt damit ich notwenidiges Holzgestänge darauf befestigen kann.

Eine Anhängerkupplung sollte auch vorhanden sein oder zumindest Nachrüstbar. Denn wenn dann doch noch mehr Ausrüstung fürs Hobby hinzukommt möchte ich zumindest einen kleinen Anhänger (habe so an einen 750kg dingen gedacht) ziehen können. Auch um mal andere nicht Hobby Sachen per Hänger zu transportieren natürlich.

Da in der Familie auch Pferde vorhanden sind plus entsprechendem Anhänger wäre es ein super Bonus wenn es möglich wäre mit dem neuen Auto auch mal den Pferdehänger plus 1 oder vielleicht 2 Pferde zu ziehen, aber das wäre nur für den Notfall falls der Wagen von meinem Vater und der vom Schwager gleichzeitig mal nicht könnten.

Das ganze möchte ich gern als Neuwagen oder Jahreswagen, 2 Jahreswagen.

Wenn der Wagen Allrad hat würde mich das nicht stören, aber es ist auch absolut kein muss. Das wäre wirklich nur ein super Bonus.

Nochmal kurz zusammen gefasst:

Kombi mit LPG ab Werk, viel Ladevolumen, viel Gewicht aushalten, Anhängerkupplung, Dachgepäckträger, Neuwagen/Jahreswagen)

Da ich nun mal kein Geld drucken kann (Drucker ist kaputt ;) ) bleibt mir nur das ganze zu Finanzieren.

Als maximale Grenze habe ich mich da auf 15.000,-Euro festgelegt. Natürlich wäre mir weniger lieber!

Die Eltern meiner Freundin haben einen Bekannten der in einem Renault Autohaus arbeitet, gibt es da also von Renault oder Dacia etwas was meinen Wünschen nahe kommt?

Ich habe mich schon etwas mit den Dacia Modellen Logan/Logdy und Dokker auseinander gesetzt.

Bisher schwanke ich bei den Modellen etwas hin und her.

Alle drei hätten bei LPG nur 80PS und einen 33.5L Gastank, ist sowas ausreichend? Der Gastank mit 33.5L scheint mir recht klein zu sein. Sind 80PS genug um auch mal einen Anhänger zu ziehen? (vor allem mit Pferd?)

Ich bin allerdings nicht auf Renault oder Dacia fixiert, sondern auch offen für andere Hersteller.

Mein Schwager fährt einen Ford Kombi, glaube Mondeo oder Focus, mit Gas (ab Werk) und ist zufrieden.

Meine Schwester fährt einen Ford Fusion mit Gas (nachgerüstet) und ist auch zufrieden.

Ich selbst fahre derzeit noch einen Ford Fiesta (von Ende 1998) und bin damit auch zufrieden gewesen bisher. Nur jetzt wird er halt für meine Zwecke zu klein (ja ich habe immer meine Mittelalter Sachen alle in den Fiesta gequetscht, Rückbank und Beifahrer Sitz ausgebaut ;) ) und Tüv stände ende des Jahres auch an und das lohnt nicht mehr, wir mussten letztes mal schon Bremsleitungen neu ziehen etc.

So ich hoffe ich konnte mein Anliegen ordentlich Schildern und hoffe das mir geholfen werden kann.

Sollten noch Fragen bestehen oder Infos fehlen immer raus damit.

Schönen Gruß

Manuel

 

Ähnliche Themen
26 Antworten

Dacia Duster hat mit LPG 105 PS.

Du solltest aber mal klären, welche Stützlast 7 Anhängelast für den ins Auge gefassten Pferdeanhänger notwendig ist.

Wenn auch ein Diesel gehen würde, käme ja evtl. auch ein (Japan-)Pickup in Frage?

Mein Tip: Subaru Legacy, Subaru Forester oder Subaru Ouback

am 14. Januar 2015 um 15:10

Opel Astra 1.4T 140PS LPG.

Ich weiß aber nicht ob Opel die Gasanlage endlich zum laufen bekommen hat.:rolleyes:

Wenn ja, ist dies ein gutes Auto und dank Modellwechsel dürften die Preise erodieren.:D

Zum ziehen von Ponys wird er reichen solltest du aber Shire Horse haben wirst

du kein Auto finden welches in dein Raster past.

Die Anhängelast aller Werks LPG PKWs die Ausnahmslos Klein und

Kompaktautos sind ist einfach zu gering für schwere Pferde.:eek:

Falls ein Diesel in Frage kommen könnte wäre ein Skoda Yeti ggf. eine Option. Aber Anhängelast beachten.

http://suchen.mobile.de/.../202161255.html?...

Wenn Erdgas auch Ok wäre, würde ich den Volvo V70 als FlexFuel empfehlen. Platz gibt es da auf jeden Fall, Komfort genauso. Ist eher ein Cruiser zum gemütlich Fahren. Scheint zu passen.

Themenstarteram 15. Januar 2015 um 10:31

Zitat:

@nordlicht schrieb am 14. Januar 2015 um 14:27:48 Uhr:

Du solltest aber mal klären, welche Stützlast 7 Anhängelast für den ins Auge gefassten Pferdeanhänger notwendig ist.

Wenn auch ein Diesel gehen würde, käme ja evtl. auch ein (Japan-)Pickup in Frage?

Also wir haben einen kleinen ungebremsten Anhänger der ein Leergewicht von 200kg hat und ein 800kg zul. Gesamtgewicht.

Der Pferdehänger von uns ist gebremst und hat ein Leergewicht von 730kg und ein Gesamtgewicht von 1900kg.

 

Gruß

Manuel

Also Neuwagen wird da schon sehr eng bei deinen Wünschen.

Der passt noch am besten, wenn Wald+Wiesen und dein Notfall und 2 Pferde wirklich mit abgedeckt sein soll, denn das ist der Knackpunkt an der Geschichte:

Lada Taiga (früher Niva) 1.7 LPG 4x4

ab ca. 12.000 EUR als Neuwagen

+ LPG ab Werk

+ Allrad, um 80 PS, 5 Sitze, 1900 kg Anhängelast - zieht auch zwei Pferde

- nicht so großer Innenraum, kein Kombi im klassischen Sinne. Du könntest dir irgendwas bauen, um die hinteren Sitze schnell rein und raus zu bekommen. Hast du ja Erfahrungen damit! Dann hat der auch Platz.

- ist halt kein Autobahn-Auto, also die 180 km Autobahn werden damit eher zur Bummelfahrt

Alle weiteren hier ziehen halt maximal den Pferde-Hänger plus 1 (kleines bis mittleres) Pferd, sind aber vom Innenraum größer und autobahntauglicher:

Dacia Dokker 1.6 LPG - 1200 kg Anhängelast

Dacia Lodgy 1.6 LPG - 1400 kg Anhängelast

Der Logan MCV lohnt sich da doch nicht.

Schlapp sind sie alle (um 80 PS). Aber Neuwagen in deinem Budget.

Mit Augen zudrücken beim Preis als Neuwagen/EU-Wagen:

Skoda Octavia Combi 1.4 TSI G-Tec Active Klima/R/CD

1400 kg Anhängelast

ab 16.150 EUR (Brutto) als EU-Wagen (Kann das stimmen bei dt. Listenpreis ab ca. 22.000 EUR?)

http://ww3.autoscout24.de/classified/262477551?asrc=fa|as

Volkswagen Caddy Startline 2.0 EcoFuel (Erdgas), 109 PS

ab 16940 EUR als EU-Wagen

Gebrauchte mit Gas ab Werk sind so jung sehr selten, hier mal einige wenige:

Der Astra 1.4 Turbo LPG, der oben schon erwähnt wurde, hier aber in einer komischen Anzeige:

http://ww3.autoscout24.de/classified/260867462?asrc=st|sr,as

So ein Fiat Doblo CNG mit richtig viel Platz und super zum Laden und sogar darin schlafen, weil topfeben.

http://ww3.autoscout24.de/classified/262798199?asrc=st|sr,as

http://ww3.autoscout24.de/classified/261082219?asrc=fa|sr,as

Oder gebrauchte Duster 1.6 LPG.

Insgesamt: der Octavia sieht von den ganzen recht gut und sparsam aus. Und autobahntauglich. Halt mit Abstrichen beim Hängerziehen und im Gelände. Und im Innenraum. Auch die anderen haben jeweils individuelle Stärken und Schwächen. Da müsstest du mal wichten, was wirklich wichtig ist und was verzichtbar.

Was sehr helfen würde: auch ein 3-4 Jahres-Wagen. Das öffnet das Angebot beträchtlich bei deinem Budget.

Hallo,

Ich würde mich hier nicht auf LPG versteifen, due genannten LPG Autos halte ich für ungeeignet wenn ein Pferdehänger gezogen werden soll. Nachdem du ja eh am Wochenende immer längere Strecken fährst (da hat der DPF genug Zeit zum regenerieren) würde ich lieber Richtung Diesel schauen - gerade beim ziehen eines beladenen Pferdeanhängers wirst du mit einem so schwachen Benziner absolut keine Freude haben, ich spreche aus Erfahrung. Habe selber mit meinem ehemaligen Subaru Legacy mit 125 PS manchmal einen Pferdehänger - mit einem Quarter Horse drin - gezogen, das war schon hart an der Grenze. Für jede minimale Steigung auf der AB musste ich zurückschalten damit ich mit Glück 80 km/h halten konnte. Ein 80 PS Benziner schindet sich ja schon mit einem leeren Hänger bis zum gehtnichtmehr!

Mein Tipp auf jeden Fall Diesel, und da fürs Pferde fahren Allrad sehr von Vorteil ist (man muss doch immer mal wieder in eine Wiese zum rangieren) würd ich mal Golf Variant, Skoda Octavia und Skoda Yeti anschauen. Den Yeti fährt eine Stallkollegin von mir mit dem 2.0 TDI, der zieht zwei Pferde ohne Probleme - Golf Variant und Octavia haben aber sicher mehr Platz und als 2.0 TDI mit Allrad auch 2 Tonnen Anhängelast.

MfG Michi

Themenstarteram 18. Januar 2015 um 18:35

Hallo Zusammen,

ersteinmal vielen Dank für die Beiträge, Vorschläge und Denkanstöße!

Ich habe die letzten Tage nochmal etwas nachgedacht und war auch heute mal etwas unterwegs einige Autohäuser, bei mir in der Stadt, besuchen um mir mal einige Modelle an zu schauen.

Auch habe ich mal meine Anforderungen nochmal überdacht und dabei ist folgendes heraus gekommen.

Die Wahrscheinlichkeit das ich wirklich mal mit meinem zukünftigen Fahrzeug mal unseren Pferdehänger plus Pferd ziehen müsste sind halt doch ehr gering. Im Grunde habe ich mit den Tieren nichts zu tun, das ist eine Sache von meinen Eltern und meiner Schwester. Ich sehe die beiden Pferde eh nur selten.

Da wäre es ehr wahrscheinlicher das ich den Pferdehänger mal für einen Umzug, zum Möbel transportieren, anhängen würde. Also sage ich jetzt mal das das Kreterium einen Pferdehänger zu ziehen nicht mehr so wichtig ist, sondern ehr ein netter Bonus wäre.

Aber unseren kleinen Hänger (Leergewicht 200kg und zul. Gesamtgew. 800kg) würde ich schon gerne ziehen können.

Auch ist ein Allrad mal von meiner Liste gestrichen. Wäre zwar auch ein netter Bonus, aber eigentlich gar nicht benötigt. Zwar fahre ich, aufgrund des Hobbys Mittelalter, schon das eine oder andere mal auch auf Wegen und Wiesen die auch recht matschig sein können, aber in den 15 Jahren die ich dieses Hobby schon betreibe hatte ich mit all meinen bisherigen Fahrzeugen da noch nie ernsthafte Probleme gehabt, das ich mich festgefahren hätte oder nicht mehr weg gekommen wäre.

Ich liste am besten nochmal kurz auf wie meine Liste an wünschen dann jetzt aussieht.

- es muss viel reinpassen und somit auch !viel Gewicht! vertragen können

- "Ladefläche" eben (d.h. auch wenn die Rücksitzbank umgeklappt wird sollte eine Ebene Fläche entstehen)

- LPG ab Werk

- eine Anhängerkupplung für Anhänger bis zul. Gesamtgew. 800kg (gern natürlich auch mehr möglich)

- Kombi Größe

- 5 Sitzer

- min. 80PS lieber sogar etwas mehr

- Dachgepäckträger Montage muss möglich sein

- Neu oder Jahreswagen, wenns dann 3 oder 4 jährig wird wärs evtl auch nicht so schlimm.

- max. 15.000,-Euro (diese müssten finaziert werden) (3000,-Euro an erspartem könnte ich oben drauf legen war aber eh für die Anzahlung gedacht.)

Und was sich wohl jeder wünscht:

- möglichst günstig im Unterhalt (Steuern/Versicherung)

- Sparsam im Verbrauch

Ich glaube nach wie vor nicht das sich ein Diesel für mich lohnt und möchte dann doch ehr auf LPG setzen. Zumal meine Freundin sich dazu entschieden hat sich einen Job bei mir in der Gegend zu suchen und daher auch in absehbarer Zeit die längeren fahrten am Wochenende wegfallen werden.

Erdgas scheint auch nicht so verbreitet zu sein wie LPG, zumindest bei mir in der Gegend (Münster,NRW), von daher sehe ich da ehr die Probleme eine Tankstelle zu finden bei der ich Tanken kann.

Wie oben schon erwähnt war ich mir heute einige Modelle bei Autohäusern anschauen. Dabei hatte ich mich erstmal auf Modelle von Dacia und Renault konzentriert.

Das eine Autohaus hatte nur zwei Dacia Modelle draußen stehen, einmal den Dokker und einen Duster.

Bei einem Autohaus hatte ich sogar glück das die dort alle Dacia Modelle min. 1x draußen stehen hatten, so konnte ich alle einmal mit einander vergleichen und dazu noch gleichzeitig mit denen von Renault vergleichen.

(Konnte alle nur von Aussen betrachten, da ja Sonntag war)

Der Logan MCV gefällt mir schon recht gut aber leider ist bei dem die Ladefläche nicht eben wenn man die Sitzbank umklapt (hatte ich bei einem Video auf Youtube gesehen), somit rutscht dieser auf der Liste erstmal weiter nach unten. Auch glaube ich das die alten Logan Modelle um einiges "größer" waren, zumindest was den Platz innen betrift, oder täusche ich mich da?

Der Dokker ist schon riesig, auch innen scheint er massig Platz zu bieten, auch nach oben. Jedoch sehe ich bei dem schwarz mit einem Dachgepäckträger wegen der höhe. Mit Dachgepäckträger und dem was da draufkommt komm ich auf 2m höhe oder sogar mehr. Der Dokker ist ja schon 1,8m hoch das wird dann auch mit dem beladen des Dachgepäckträgers problematisch. (Anmerkung, der Dokker stand auch als Express Version dort, aber der kommt nicht in Frage da der ja nur 2 Sitzplätze hätte und ich möchte schon eine Rückbank haben)

Der Lodgy gefiel mir da schon sehr viel besser wie der Dokker, scheint auch innen viel Platz zu bieten und ist dabei nicht so hoch, so das es mit Dachgepäckträger besser klappen dürfte.

Der Duster war auch recht ansprechend, scheint aber im Inneren etwas weniger Platz zu bieten wie z.B. der Logan oder der Lodgy. Von der höhe müsste das noch zu beladen gehen mit Dachgepäckträger.

Desweiteren Standen natürlich die üblichen Verdächtigen von Renault dort rum. Der Kangoo scheint auch viel Platz zu bieten Innen aber ist halt wie der Dokker auch recht hoch. Einen Scenic Kombi ist auch schön anzusehen aber wohl weit aus dem Budget. Zumal weiß ich auch noch nicht ob es die Renault Fahrzeuge auch mit Gas (ab Werk evtl) gäbe.

Da Citroen gleich nebendran war bin ich da mal rüber geschlendert. Das einzige was mir da so ins Auge fiel war ein Berlingo Multispace. Aber da ist halt auch die Frage, bietet Citroen die Fahrzeuge auch mit Gas ab Werk an?

(Hatte noch nicht die gelegenheit das im Netz nach zu forschen, auch glaube ich das Citroen Preismäsig über den Budget liegen würde).

Also bisher stehen der Lodgy und der Duster bei mir oben auf der Liste von Fahrzeugen die ich mir noch genauer anschauen sollte/möchte. Zumal die dort auch einen Duster mit LPG (in der Prestige Variante mit einigem Zubehör/Optionen für etwas unter 18.000,-Euro) stehen hatten, den man ja evtl. mal Probefahren könnte.

Zumindest werde ich die nächsten Tage dort nochmal, während der Öffnungszeit, hinfahren um mir die Fahrzeuge mal von Innen anschauen zu können und mich auch mal rein zu setzen und ggf. mal Probefahren zu können.

Aber da noch nichts entschieden ist bin ich natürlich weiter Offen für Vorschläge/Ratschläge.

Schönen Abend wünsche ich!

Manuel

Nimm deine Ersparnisse von 3000 € und den Fiesta und fahr zu einem Gebrauchtwagenhändler. Dann kaufst du dir davon einen bekannt zuverlässigen Kompaktklassekombi mit einem einfachen Saugbenziner mit ca. 100 PS. AHK dran und fertig. Damit kannst du sicher einige Jahre in Ruhe rumfahren. Da hast du überschaubare Unterhaltskosten und keinen Stress mit der Gasanlage.

Die eingeplanten Raten für die Finanzierung wandern aufs Sparbuch. In vier Jahren hast du dann eine ganz andere Grundlage für das nächste Auto.

Das ist ein rechter Sinnlos-Tipp finde ich. Er hat ja ein recht üppiges Budget, nur halt Vorstellungen, die sehr deutlich die Autos einschränken. So furchtbar viel an LPG ab Werk-Modellen gab es nciht. Die wurden dann noch nur in kleinen Stückzahlen verkauft. Und wenn sie gekauft wurden, um sie lange abzufahren und nicht nach 1-2 Jahren wieder zu verhökern. Manuel, *das* ist das Problem. Das Angebot ist einfach klein.

Also so oft wie du jetzt schon betont hat: Wirklich viel Gewicht und glatte Ladefläche => von Nutzfahrzeugen abgeleitete Autos! Es ist halt dann eine große Einschränkung, wenn du du nur LPG siehst und kein CNG. Gerade die kleinen Nutzfahrzeuge setzen eher auf CNG als LPG. Die tanken dann an Betriebstankstellen, wo sie sich einen Kompressor hinstellen und den aus dem Gasnetz versorgen.

VW Caddy, Ford Focus, Astra J gab/gibt es ab Werk mit LPG. Neu Lada Kalina.

Zwischendurch auch Kia ceed sw mit LPG als Händlernachrüstung. Und andere Marken, die lange keine eigenen Dieselmotoren hatten: Subaru zum Beispiel. Lada, Chevrolet.

Lada 21112 1.6 LPG Autogas

Chevrolet Rezzo Autogas 1.6 SE

Chevrolet Nubira Autogas 1.6 SE

Subaru Impreza 1.5 R Autogas

Subaru Impreza 2.0R LPG

Seit 2004 werden Autogas-Umrüstungen ab Werk angeboten, bis zum Boxerdiesel hat es ja ewig gedauert. Der Impreza ist halt nicht wahnsinnig groß. Dafür aber häufig mit Allrad. Der Legacy ist größer.

Ford Focus 2.0 LPG Autogas

Ford C-Max 2.0 LPG Autogas

Skoda Octavia 1.6 LPG

Hyundai i30 - LPG ab Händler

Oder die ganze Liste hier: LPG-Neuwagen 2013

http://www.greengear.de/uebersicht-autos-mit-autogas-lpg-2013/

Jetzt sind wir etwa 2 Jahre weiter, die Autos haben ca. 25-40% Wert verloren, je nach km auch mehr oder weniger. Da reicht dein Budget dann schon wieder gut aus. Es will nur eben kaum einer verkaufen. Was heute nicht einfach wird: Nachrüstung von LPG ab Werk/Händler zu unterscheiden. In den Papieren sieht man es, aber meist nciht in den Gw-Anzeigen.

Zitat:

@ralfkoenig schrieb am 19. Januar 2015 um 14:16:56 Uhr:

Das ist ein rechter Sinnlos-Tipp finde ich. Er hat ja ein recht üppiges Budget, nur halt Vorstellungen, die sehr deutlich die Autos einschränken. So furchtbar viel an LPG ab Werk-Modellen gab es nciht. Die wurden dann noch nur in kleinen Stückzahlen verkauft. Und wenn sie gekauft wurden, um sie lange abzufahren und nicht nach 1-2 Jahren wieder zu verhökern. Manuel, *das* ist das Problem. Das Angebot ist einfach

Jetzt sind wir etwa 2 Jahre weiter, die Autos haben ca. 25-40% Wert verloren, je nach km auch mehr oder weniger. Da reicht dein Budget dann schon wieder gut aus. Es will nur eben kaum einer verkaufen.

Danke für deine offenen Worte zu meinem Tipp. Deiner hat aber das gleiche Niveau. Lange Liste mit möglichen LPG-Fahrzeugen und dann der Hinweis, das leider keine auf dem Markt sind. Da ist dem TE ja erst recht mit geholfen :)

Worin unterscheiden wir uns? DU empfiehlst etwas, das es an jeder Ecke gibt, aber was er eigentlich nicht will. Ich versuche, noch die spärlichen Angebote zusammenzukratzen, die es evt. doch geben könnte - im Rahmen der Wünsche des OP. :-)

Also auf Wunsch eines einzelnen Herren noch 4 interessante Angebote von den wenigen, die es tatsächlich gibt.

Der Astra 1.4 LPG Turbo Sports Tourer, der hier schon verlinkt wurde:

http://ww3.autoscout24.de/classified/260867462?asrc=st|sr,as

Noch ein Astra 1.4 LPG Turbo Sports Tourer:

http://ww3.autoscout24.de/classified/264589053?asrc=st|sr,as

Ein Focus 1.6 LPG:

http://ww3.autoscout24.de/classified/264448376?asrc=st|sr,as

Opel Meriva 1.4 Turbo LPG

http://ww3.autoscout24.de/classified/264221929?asrc=st|sr,as

i30 cw (wirklich LPG ab Werk/Händler?)

http://ww3.autoscout24.de/classified/264413244?asrc=st|as

http://ww3.autoscout24.de/classified/261907260?asrc=st|sr,as

Chevrolet Nubira 1.6

http://ww3.autoscout24.de/classified/264083542?asrc=fa|as

Subaru Legacy - schon älter, aber an sich recht schön

http://ww3.autoscout24.de/classified/251084334?asrc=st|sr,as

http://ww3.autoscout24.de/classified/258853925?asrc=st|sr,as

Skoda Roomster zum kleinen Preis

http://ww3.autoscout24.de/classified/264828914?asrc=st|sr,as

Ein Überraschungs-Octavia, jung, viele km, Motor überholt:

http://ww3.autoscout24.de/classified/262506123?asrc=st|as

Die Autos mit nachgerüsteten LPG-Anlagen habe ich schon versucht rauszusortieren. Ob die, die jetzt genannt sind, wirklich Gas ab Werk/Händler hatten, sieht man dann an der LPG-Integration. Gerade für die LPG-Restreichweite. Und in den Papieren.

Gute Arbeit zu solch später Stunde. Man sollte sich aber Fragen, warum solche recht jungen Fahrzeuge insbesondere von privat auf dem Markt sind. Der Opel 1.4 Turbo soll wohl gewisse Probleme mit LPG haben. Dann doch lieber für kleines Geld ein unkomplizierter Saugbenziner.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. PKW Neukauf/Jahreswagen Kombi-Wollmilchsau