ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Pendlerfahrzeug ~ 100km / Tag <15.000€

Pendlerfahrzeug ~ 100km / Tag <15.000€

Themenstarteram 28. August 2020 um 8:29

Hallo zusammen,

ich bin aktuell auf der Suche nach einem zuverlässigen Auto für ca. 100km/Tag bzw. 500km/Woche.

Das ganze sollte unter 15.000€ liegen und bestenfalls auch nicht zu teuer im Unterhalt / Verbrauch sein.

Was verstehe ich unter zuverlässig:

In der Vergangenheit hatte ich bisher zwei Autos:

2010 - 2019 einen Honda Civic Bj. 2000 den ich über 220.000km gefahren bin und mit ca. 340.000km auf Grund von zu viel Rost in die Presse geben musste. Während dieser Zeit wurde immer das Öl sowie Reifen, Bremsen, Filter und Zündkerzen gewechselt sowie auch bei 260.000km mal der Zahnriemen (der noch Top aussah).

2019 - heute: einen Clio III 1.2 aktuell ca. 265.000 km (war ein Geschenk geht am Mo. zum TüV).

Wie dem auch sei:

- Fahrprofil: ca. 50km je Richtung [13km Landstraße > 31km Autobahn > 6km Stadt]

- ca. 25.000km/Jahr

- Budget: max. 15.000€ (muss nicht voll ausgeschöpft werden)

- Getriebe: gerne Automatik

- Langstreckentauglich -> Komfortabel aber auch sportlich (möchte auch mal >200 km/h fahren)

- Kombi (da Kind geplant)

- Nicht zu teuer im Unterhalt

 

Zum Thema Modelle und Marken:

Da bin ich sehr offen. Aktuell schaue ich vermehrt nach den 2.0 TDIs vom VAG Konzern (Golf/Passat Variant; Leon ST; Skoda Octavia) - dabei ist mir jedoch die Haltbarkeit der DSG Getriebe fragwürdig.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hi,

zusätzlich zu den bereits erwähnten Skoda Octavia, Seat Leon etc. fallen mir spontan diese ein:

- Opel Insignia 2.0 CDTI Sports Tourer Automatic 170 PS

- Ford Mondeo 2.0 TDCi - 150 PS

- Peugeot 508 SW 2.0 Automatic - 179 PS

LG Alex

Wenn du schon gute Erfahrung mit Honda hast: Honda Civic 1.6 Diesel ist sehr zuverlässig.

Ich würde 1,4l TSI ACT mit einbeziehen.

Automatik rauslassen.

Beim 2l TDI gibt es beim DSG zwar kein Haltbarkeitsproblem, aber die Kosten im Vergleich zum 1,4l TSI Handschalter sind nicht rentabel!

Bei deiner Fragestellung rate ich dir eher nach anderen Marken zu schauen. In der Preisklasse dürften die Diesel vom Abgasbetrug betroffen sein. Da hätte ich Sorge um AGR-Ventile etc.

Ich empfehle da eher einen Blick in Richtung Astra (mit Glück bekommst du einen mit den guten AGR-Sitzen), Focus o.ä. - bekam man alle mit hinreichend starken Diesel und Automatik. Gleichzeitig ist der Markt mit Leasingrückläufern gut gefüllt. Wenn man will gehen auch Insignia und Mondeo, wobei ich vom Insignia A nicht so begeistert bin (Platz nicht viel besser als im Astra K). Natürlich lohnt auch immer ein Blick in Richtung der Importeure, da findet man allerdings vergleichsweise selten starke Diesel-Kombi mit Automatik. Wenn doch sind i30/c'eed sicherlich eine Alternative (mit Glück noch mit Garantie) - dürfte aber nicht so leicht zu finden sein.

Themenstarteram 29. August 2020 um 11:43

Guten Morgen zusammen, erstmal danke für die Anreize zu den anderen Fahrzeugen.

 

Leider bin ich zu blöd oder finde einfach nicht die Funktion den initialen Post zu ändern. Denn der Punkt mit den ...gerne auch Mal >200 fahren... ist Schwachsinn (muss das irgendwie in der Zwischenablage gehabt haben...).

 

Grundsätzlich ist meine Pendelstreck aufs Mitschwimmen ausgelegt und liegt meist zwischen 100-130km/h je nach Verkehrsdichte sowie Tempo Limits (B8 > B58 > A3 > A516 > A42 > Essen ... Nachmittags in umgekehrter Reihenfolge zurück). Schneller zu fahren lohnt sich nicht.

 

Den Astra, Insignia, Mondeo, 308, sowie ,i30 und Ceed werde ich mir Mal ansehen.

 

Honda Fahrzeuge fallen leider raus, da es keinen Diesel mit Euro 6 gibt. Dies wäre bei einem Diesel ebenfalls ein Kriterium, da ich keine Lust habe nicht mehr nach Essen rein fahren zu können, falls es Mal zum Ausschluss von Fahrzeugen < Euro6 kommen sollte.

 

Sind die VAG Euro6 TDIs auch noch von der Manipulation der Abgaswerte betroffen?

 

Die 1.4 TSI ACT Modelle aus dem VAG Konzern sind Recht rar und kosten ähnlich viel wie die 2.0 TDI Modelle. Was sollte dann für diesen Motor sprechen?

 

Wenn es um Mitschwimmen geht könnte auch ein Tipo passen. Der 1,6 Multijet zieht gut weg und haltbar ist der Motor auch. Und in der Türkei ist es das Taxiauto, also muss die Konstruktion schon Stabilität ausgerichtet sein.

Zitat:

@lukestylez schrieb am 29. August 2020 um 11:43:17 Uhr:

 

...

Sind die VAG Euro6 TDIs auch noch von der Manipulation der Abgaswerte betroffen?

Die 1.4 TSI ACT Modelle aus dem VAG Konzern sind Recht rar und kosten ähnlich viel wie die 2.0 TDI Modelle. Was sollte dann für diesen Motor sprechen?

Nein.

Aber die TSI zeigen wohl aufgrund ihrer Qualität bessere Wertbeständigkeit. Und haben vermutlich geringere Laufleistungen beim kauf?

Zitat:

@lukestylez schrieb am 29. August 2020 um 11:43:17 Uhr:

Honda Fahrzeuge fallen leider raus, da es keinen Diesel mit Euro 6 gibt.

? Das stimmt doch überhaupt nicht. Natürlich hat der Civic EU6.

Zitat:

@lukestylez schrieb am 29. August 2020 um 11:43:17 Uhr:

Grundsätzlich ist meine Pendelstreck aufs Mitschwimmen ausgelegt und liegt meist zwischen 100-130km/h je nach Verkehrsdichte sowie Tempo Limits (B8 > B58 > A3 > A516 > A42 > Essen ... Nachmittags in umgekehrter Reihenfolge zurück). Schneller zu fahren lohnt sich nicht.

Dazu würde ein Hybrid auch gut passen, die sind besonders zuverlässig und problemlos. Toyota Prius ist am sparsamsten. Selber Antrieb, aber höherer Luftwiderstand: Lexus CT, Toyota Auris Hybrid.

Vor allem macht der Prius einen besseren (weil Grundentspannten) Fahrer aus Dir.

Zitat:

@FrankmitBoxer schrieb am 4. September 2020 um 01:52:30 Uhr:

Vor allem macht der Prius einen besseren (weil Grundentspannten) Fahrer aus Dir.

Und aus allen anderen unfreiwillig auch. Ich kriege langsam die Krise ob der Elektro- und Hybrid-Fraktion, die mit 100 km/h über die Autobahn schleicht und die linke Spur blockiert.

 

Von VAG Fahrzeugen würde ich schon aus moralischen Gründen die Finger lassen. Auch würde ich mich nicht einem Unternehmen ausliefern, dass seine Kunden nicht nur betrügt, sondern dann auch noch im Regen stehen lässt.

Aber zu teuer. Lediglich der Toyota Auris Touring fällt als Hybrid auf dem Gebrauchtmarkt unter 15 Riesen. Wäre einen Blick wert

Ansonsten gebe ich meine Empfehlung auch zum Astra K. Der 1.6CDTI hängt an einem 6 Gang Wandler und ist damit ausreichend motorisiert.

Auch wäre eine Alternative zu den VAG Dieseln natürlich noch die VAG CNG Motoren 1.4/1.5 TGI. Wenn das Tankstellennetz zu den täglichen Routen passt fährt man unter Dieselkosten ohne den Dieselnachteilen.

Zitat:

@lukestylez schrieb am 29. August 2020 um 11:43:17 Uhr:

 

Den Astra, Insignia, Mondeo, 308, sowie ,i30 und Ceed werde ich mir Mal ansehen.

Seit 3 Jahren fahre ich i30 Kombi, sehr zufrieden und meine Arbeitskollege hat sich eine Ceed SW gekauft, als EU Fahrzeug, für 17.000€, bin er auch sehr zufrieden.

Gruß. I.

Ich sehe noch nicht ganz wie groß das Auto sein soll.

Die Empfehlungen meiner Vorredner kann ich nur unterstreichen.

Ergänzend möchte ich mal noch den Zafira Tourer mit CNG ins Rennen werfen. Der ist von vornherein auf CNG entwickelt und nutzt die Klopffestigkeit sehr gut aus, was den nochmals sparsamer macht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Pendlerfahrzeug ~ 100km / Tag <15.000€