ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. ÖLSCHLAMM wirklich soooo schlimm - erschreckend !!!!

ÖLSCHLAMM wirklich soooo schlimm - erschreckend !!!!

Themenstarteram 17. Juli 2007 um 20:09

hei leute

also meine geliebte transe braucht ne neue dichtung Zylinderkopf...soweit so gut ( öl im ausgleichsbehälter !!)

übereinstimmend sagten 3 leute eindeutig zylinderkopfdichtung !!

so nun bin ich vorhin vorbeigefahren und der mechaniker zeigte mir den kof noch eingebaut und im ansaug ne richtig fette also ein paar mm starke Ölschlammablagerung . schmieriges zeug !

er sagte es käme vom billigen öl ??? und riet mir dringend in zukunft zu halbsyntetischen (ich habe immer mineralisches 10w-40 reingeschüttet (BP bzw vorher was Mobil ), und redete irgendwas von zugehenden ansaugkanälen und dann folgender motorschaden

bitte schreibt mal vor allem wenn ihr auch schon 250.000 km motoren zerlegt habt ob der ölschlamm normal ist oder nur beim diesel so stark ist

welches öl habt/hattet ihr da drinn, ...

ist mineralisches nicht mehr zeitgemäss bei fahrleistungen über 250.000 ?????

 

einfach mal bisschen schreiben

will mir ein eigenes bild machen !!!

danke für info

(für mich war das schockierend werde noch fotos machen..)

Ähnliche Themen
11 Antworten

Habe diesbezüglich zum Glück keine eigenen Erfahrungen. Auch bei Autos mit 200, 219, 300 tkm nicht (jeweils unterschiedliche Autos, Km-Stände beim Verkauf).

Fahrzeuge wurden immer grundsätzlich mit Vollsynthetischem Öl gefahren.

Kannst Du eventuell mal ein Bild einstellen, wäre interessant!

Grüsse

Daniel

ich versteh nicht ganz, wie das Motoröl in den Ansaugkanal kommen soll? Gibts da eine Entlüftungsleitung.

Ich glaube, dass ein Marken-Mineralöl die beste Wahl für einen alten Motor ist, denn synthetisches Öl kann vorhandene Ablagerungen lösen und das kann dann zu Motorschäden führen.

ich hab meine erfahrungen mit nem 3 e30 gemacht. ca 1 liter öl auf 1000 km. dann ne ölscghlammspülung von liqui moly gemacht und vollsynthese rein. resultat: 15000 KM MIT CA 1;5 LITER ÖL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ölschlamm ist witer verbreitet als mann denkt. hat nur indirekt mit dem öl zu tun sondern mit den fahrgewohnheiten. meisten haben so etwas die kurzstrecken oder dieselfahrzeuge. lässt sich übrigens leicht erkennen ob schlamm im motor ist. einfach nach dem nächsten ölwechsel nach ca 1000 km mal auf den peilstab schauen. ist das öl noch klar ist alles in ordnung,wird es schon trübe hast du ölschlamm im motor.

Naja ich weiss nicht, neuer Motor und 1000km fahren und das Öl wird auch schon dunkel. Beim Diesel sogar viel schneller und auch ein gutes Öl wird relativ schnell dunkel.

Es gibt Motoren die anfälliger sind für die Problematik, Turbomotoren die heiss abgestellt werden neigen stark dazu das Öl so zuzurichten...

Ich würde Dir t5r-dieter nur raten ein anständiges 5w-40 zu nehmen, muss nicht gleich das hier so beworbene Mobil1 sein. Hier würde ich vor Ölwechsel diese Ölschlammspülung machen, d.h. man kippt die Dose (10-15€ kostet es) rein und lässt es 10 min im Leerlauf, macht dann Ölwechsel.

Dann bist Du weitestgehend die Ablegarung los und durch ein besseres Öl bleibt es auch fern ;)

Zitat:

Original geschrieben von Opelowski

Hier würde ich vor Ölwechsel diese Ölschlammspülung machen, d.h. man kippt die Dose (10-15€ kostet es) rein und lässt es 10 min im Leerlauf, macht dann Ölwechsel.

Dann bist Du weitestgehend die Ablegarung los und durch ein besseres Öl bleibt es auch fern ;)

Hallo !

Habe mir gerade so ein Zeug gekauft, Fit&Safe heißt das, jedenfalls, das, was ich gekauft habe. Wird bei ebay vom Hersteller billiger angeboten als beim Autoteilehändler im Regal. Warte darauf, dass mein Schrauber wieder aus dem Urlaub kommt und dann lass ich einen Ölwechsel machen.

Hast Du schon Erfahrungen damit gesammelt ? P.S. Fahre einen alten Diesel, einen ehemaligen Lieferwagen, der hat so eine Behandlung bitter nötig. Nach dem letzten Ölwechsel war das neue Öl schon nach ein paar km wieder schwarz. Nach dem Ölwechsel schütte ich wieder Lubrifin zum frischen Öl dazu.

Danke.

Gruß Mathias

Also ich benutze das Zeug selten, muss man ja nicht jedes mal beim Ölwechsel, hier wäre es aber erstmal angesagt.

Es funktioniert aber tatsächlich, gibt viele schwachsinnige Mittelchen, aber das löst wirklich was ab, benutzen auch hier viele im Forum hin und wieder und es schadet auch nicht.

Manche nehmen sogar die Ölwanne ab und putzen sogar das Zeug raus, ist aber nicht nötig, das löst es schön an und ist besser als es mit mehreren Ölwechel versuchen rauszubekomen.

Wie gesagt, beim Diesel wird es trotzdem schnell schwarz, ist ja nicht so dass dunkles Öl automatisch heisst, es wäre schlecht.

Trotzdem dürfte es ein tick länger dauern nach der Behandlung.

Ob dieses Lubri-irgendwas viel bringt weiss ich nicht, normalerweise kein grosser Zugewinn beim guten Öl, aber wenn Du es schon hast, kannst Du es verbrauchen.

Motorinnenreiniger & Lubrifin

 

Bei vielen Dingen ist es ja generell so, dass einige Leute auf bestimmte Dinge schwören, während andere Leute genau bei den selben Produkten sehr skeptisch sind, das hast du bei Gitarrensaiten, Shampoos oder bei Additiven oder Reinigern für´s Auto.

Aber bei meinem Auto gehe ich stark davon aus, dass der das braucht. Mein Auto war beim Wiederaufbau ein Grenzfall, noch zu schade zum verschrotten, aber nicht mehr richtig gut, um ihn lange zu fahren. Wie gesagt, ich pflege ihn jetzt, bin ein Rapid-Fan und musste vor einem halben Jahr - nach einem Totalschaden mit unserem Toyota Yaris - schnell wieder ein Auto anschaffen, schon um nicht den Mietwagen selbst bezahlen zu müssen.

Da war ich natürlich heilfroh, dass ich gleich wieder einen Rapid bekam (meinen ersten hatte ich 6 Jahre lang, ein Klasse Auto).

Lange Rede, kurzer Sinn, ich warte auf meinen Schrauber und dann mache ich sofort einen Ölwechsel.

Muss der Motor nach dem Einfüllen eigentlich kalt sein ?

Das Lubrifin übrigens hatte bei meinem Auto erstmal den Effekt, dass er tatsächlich leiser und ruhiger fuhr. Natürlich konnte ich das nicht nachmessen, aber er fuhr tatsächlich ruhiger und leiser (mein Auto ist leider extrem laut....), das konnte man direkt merken. Lubrifin soll auch die Reibung verbessern und die Laufdauer erhöhen.

Gruß Mathias

Re: Motorinnenreiniger & Lubrifin

 

Zitat:

Original geschrieben von Renault_Rapid

Bei vielen Dingen ist es ja generell so, dass einige Leute auf bestimmte Dinge schwören, während andere Leute genau bei den selben Produkten sehr skeptisch sind...

Wenn aber sachliche Untersuchungen kein Effekt nachweisen, ist es keine Frage der Empfindung ;)

Wenn es aber leiser wurde, ist es doch ok, meine das nur grundsätzlich und eher auf die Keramikbeigaben etc. zum Öl bezogen.

Zitat:

Original geschrieben von Renault_Rapid

Muss der Motor nach dem Einfüllen eigentlich kalt sein ?

Nach? Davor ist eher gemeint.

Wird dann genau auf der Dose stehen, aber ich sage mal eher umgekehrt.

Wenn man das in der Werkstatt machen lässt und immerhin ist man da nicht kalt vorgefahren, machen sie es sofort rein und warten nicht. Ausserdem ergibt es meiner Meinung nach wenig Sinn es abkülen zu lassen um dann mit Mittelchen drin die 5-10 Min. in Leerlauf laufen zu lassen, da es dann spätestens warm wird... Warm wird es auch wohl besser funktionieren als bei fast Honigartiger Ölkonsistenz.

Und wenn die Zeit durch ist, wird es auch warm abgelassen, wobei man um sich nicht zu verbrennen schon paar Min. abwartet, aber das ist eher um sich die Arbeit zu erleichtern.

also fit und safe gibt es bei atu.

schaut mal auf deren website. die haben 2002 einen test gemacht der auch vom tüv bestätigt wurde. habe allerdings mit liqui moly bessere erfahrungen gemacht. habe täglich mit dem zeug zu tun.

Re: Re: Motorinnenreiniger & Lubrifin

 

Zitat:

Original geschrieben von Opelowski

 

Nach? Davor ist eher gemeint.

Ich meine damit, du füllst das Zeug rein und lässt den Motor dann warm laufen. Aber ich denke, wir meinen das selbe.

Ich muss nur ca. eine Stunde bis zu meiner Werkstatt fahren und dann ist der Motor natürlich heiß. Aber so wie ich meinen Mechaniker kenne, muss ich das Auto sowieso da lassen und dann erübrigt sich die Frage schon fast.

Zitat:

Original geschrieben von geilerkombi

also fit und safe gibt es bei atu.

schaut mal auf deren website. die haben 2002 einen test gemacht der auch vom tüv bestätigt wurde. habe allerdings mit liqui moly bessere erfahrungen gemacht. habe täglich mit dem zeug zu tun.

Auf der Website von Fit&Safe gibt es sogar ein nettes Filmchen von n-tv über das Zeug.

Im Übrigen ist fit&safe bei ebay billiger als bei ATU im Regal.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. ÖLSCHLAMM wirklich soooo schlimm - erschreckend !!!!