ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. Nockenwelle 190 2.0E BJ 1987

Nockenwelle 190 2.0E BJ 1987

Themenstarteram 24. September 2002 um 8:57

Hallo Zusammen,

bei meinem 190er BJ 1987 mit 82000 KM Laufleistung ist wohl die Nockenwelle eingelaufen. Hat denn jemand Erfahrung was so eine Reparatur kostet?

Kann man denn sowas auch selbermachen?

 

Gruss

Homer190

Ähnliche Themen
16 Antworten
Themenstarteram 26. September 2002 um 21:27

Kosten

 

Na dann antwote ich halt selber.

Der Spass kostet nichtmal ganze 1000 Euronen.

Homer

Hi!

Nach 82000km ist die Nockenwelle schon hinüber?So was bin ich ja eigentlich von nem Benz nicht gewöhnt!

Hallo,

Mercedes hatte von ´86 bis ca. ´89 tatsächlich Probleme mit einlaufenden Nockenwellen! Das hat mir mal ein Mercedes Meister betätigt nachdem die Nockenwelle bei einem 230 E in der Familie eingelaufen war.

Wenn man technisch begabt ist kann man das relativ problemlos selber machen und so viel Geld sparen!

Aber prüf auf jeden Fall die Reibflächen der Ventilkipphebel auf Schäden!! Meistens sind die nämlich auch schon etwas eingelaufen! Da wird häufig ein komplettes Nockenwellenkit fällig! Andernfalls hast Du nach 10000km wieder das gleiche Problem!

Themenstarteram 1. Oktober 2002 um 11:06

Reparatur

 

Wenn man sich allerdings die Preise anschaut, dann lohnt das nicht sich die Finger schmutzig zu machen. Denn die Arbeit waren gerade mal 140 Euro zzgl. Steuer.

Homer

Da warst Du aber nicht bei einer Benz Werkstatt,oder?Weil so ne Nockenwelle komplett einzubauen dauert schon ne gute Zeit!

Zitat:

Original geschrieben von Evo 2

Weil so ne Nockenwelle komplett einzubauen dauert schon ne gute Zeit!

Ooch also als halbwegs versierte Hobbymechaniker sollte der reine Austausch einer Nockenwelle (ohne neue Kipphebel und Ventilspielausgleichselemente) in etwa 1 1/2 Std. zu schaffen sein! Zumindes hat's bei mir solange gedauert....

Luftfilter ab, Ventildeckel ab, Motor so drehen das KEIN Zylinder auf OT steht, Steuerkette auf Nockenwellenzahnrad mit Draht sichern und Rad abnehmen, Lagerblöcke losschrauben, Nockenwelle raus - neue rein und wieder alles zusammenbasteln!

Beim M112 und M113 schafft man beide in 30 Minuten ;)

Incl. Zusammenbau und festziehen aller Schrauben :D :D ??

jepp, ich muss allerdings gestehen dass der Motor nicht eingebaut war sondern auf nem Motorenprüfstand war ;)

aber immerhin..... :)

am 11. Oktober 2002 um 18:43

woran kann man denn erkennen dass die nockenwelle kaputt ist? und was sind hydrostößel?

mein motor klappert seltsam und wackelt im leerlauf

der mechaniker sagte dass es an der nockenwelle und/oder den hydrostößeln liegt

kann mir da mal jemand den zusammenhang erklären?

(ich wär froh wenn es denn nur die stößel sind weil die nockenwelle gibts nicht unter 350€.........)

mfg

daniel

Hallo!2 Nockenwellen in 30 Minuten?Tut mir leid,aber wenn man halbwegs vernünftig arbeiten will,ist das unmöglich!Normalerweise putzt man schon 30 Minuten wenn man schon mal so weit ist!

das muß ich auch nochmal bestätigen. mein vater hatte einen 190E 2,6 BJ 1987 da war nach 60000km die nockenwelle hin. hat sich im leistungsverlust bemerkbar gemacht.

mein vater ist damit auf den leistungs prüfstand und er hatte nur noch 100PS anstelle 170...

Zitat:

Original geschrieben von mbw201

woran kann man denn erkennen dass die nockenwelle kaputt ist? und was sind hydrostößel?

Am einfachsten an "Laufspuren" an der Nockenwelle selbst. Die Nocken müssen schön rund und spiegelblank sein. Bei Schäden sieht man deutliche Laufspuren an den Nocken und wenn der Schaden weiter fortgeschritten ist, dann sind die Nocken regelrecht abgeschliffen!!

Einen solchen Schaden hört man auch! Der Motor klappert vernehmlich vor allem in niederen und mittleren Drehzahlen.

Die Hydrostößel sitzen in den Kipphebeln (die die Bewegung der Nockenwelle auf die Ventile übertragen). Sie sorgen für einen automatischen Ventilspielausgleich und sind mit Öl gefüllt. Sind sie kaputt, kann es zu klappern in Leerlaufdrehzahl kommen. Das ist jedoch sofort beim Gasgeben (wenn der Öldruck steigt) wieder weg!

 

Zitat:

Original geschrieben von mbw201

mein motor klappert seltsam und wackelt im leerlauf

der mechaniker sagte dass es an der nockenwelle und/oder den hydrostößeln liegt

kann mir da mal jemand den zusammenhang erklären?

(ich wär froh wenn es denn nur die stößel sind weil die nockenwelle gibts nicht unter 350?.........)

mfg

daniel

Das klappern nur bei Leerlauf kommt mit ziemlicher Sicherheit von den Hydrostößeln! Wackelt der Motor kann das viele Ursachen haben (Zündung, Spritversorgung aber auch defekte Nockenwelle!).

Wie läuft er denn bei Teil-/Volllast??

Deine Antwort
Ähnliche Themen